Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Wie lange hält die Batterie? Billig oder teuer. Mit Ladegerät oder ohne?

Erstellt von Schweinehund, 08.04.2013, 17:48 Uhr · 20 Antworten · 4.594 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    166

    Standard

    #11
    Meine "hält" nun seit 6 Jahren. Ist die originale, welche im neuen Mopped halt drinne ist. EXIDE EXT-14BS steht drauf.
    Überwintert im Heizungskeller und wir 1 bis 2x geladen im Winter.

  2. Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    232

    Standard

    #12
    Pb-Starterbatterien halten bis zu 7 Jahren wenn sie denn pfleglich behandelt -also nicht tiefentladen- werden. Der grosse Unterschied zwischen teuren und billigen Batterien (egal welche Technologie) ist der Innenwiderstand - je teurer je niedriger.

    Damit die Batterie möglichst lange "hält" (Innenwiderstand, Kapazität) darf sie nicht tiefentladen werden, mit folgendem Procedere habe ich das die letzten Jahre geschafft:

    - Batterie an einem kühlen Ort lagern, ich bau sie gar nicht mehr aus sondern klemm sie nur ab. Je kühler (ohne Frost) desto geringer die Selbstentladung (also nicht im Wohnzimmer lagern!)
    - nach der Winterpause anklemmen, Zündung ein und vor dem Startversuch die Klemmenspannung messen (üblicherweise leuchtet Abblendlicht, Steuergerät hochgefahren, Benzinpumpe rasselt...also kein Leerlauf für Batterie)
    - unter 12V an gutes Ladegerät anhängen. "Gut" heisst das Teil erkennt die momentane Zellenspannung und regelt über die Temperatur und kann Pb Akkus richtig laden -> ideal sind Ladegeräte aus dem Modellbau
    - unter 11V -> definiert entladen, formatieren und laden (und genau das können die wenigstens Ladegeräte)
    - über 12V -> starten und Spass haben

    Vom Erhaltungsladen über den Winter halt ich gar nix, bei den Rollern klemm ich die Batterie mittlerweile nicht mehr ab sondern stell nur den Notaus auf "aus". Auch nach diesem langen Winter sind alle einspurigen (sogar die KTMs) sofort angesprungen.

    Fazit: billige Batterie und pfleglich damit umgehen, ein anständige Ladegerät (u.U. schafft das auch Starterbatterien von PKWs) und gut ist.

  3. sugus Gast

    Standard

    #13
    Teuer heisst nicht wirklich besser. Und es gibt ein wirklich gutes Allerheilmittel gegen das Entladen der Batterie:

    Fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren, fahren . Durchfahren!

  4. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von ............ Beitrag anzeigen
    Moin, moin
    da ich meine Saisoneröffnung gestern auf heute verschieben musste, hab ich mal eine Frage in die Runde.

    Wie lang hält bei euch die Batterie?

    Bei mir war jetzt 4 Jahre eine "billig" Batterie verbaut. In den Wintermonaten hängt diese ca. alle 8 Wochen an einen modernen Ladegerät.
    ich tausche nach der 3. saison die batterie, egal ob noch gut oder nicht, damit bin ich vor "überraschungen" bei mehrtätigen touren im niemandsland auf der sicheren seite. wahrscheinlich würden die batterien auch eine 4. saison halten, aber ich muss es nicht austesten...

    lg klaus

  5. Registriert seit
    03.10.2010
    Beiträge
    426

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Meine letzte Batterie hielt nicht ganz 9 Jahre und wurde lediglich in den letzten 3 Jahren 1x pro Winter geladen. Die aktuelle ist das gleiche Fabrikat (118EUR) und ich hoffe auf ein erneutes langes Leben.
    ... und welches Fabrikat ist das ? Danke !

    ... hat sich erledigt, habs im anderen Fred gelesen... (PC 680)

  6. Registriert seit
    29.12.2009
    Beiträge
    254

    Standard

    #16
    Exide von BMW 3 Jahre 1 Monat = exitus letalis

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #17
    Hi
    Die Batterien halten nicht über Jahre oder Kilometer, sondern in erster Linie über "Entladungsvorgänge".
    Definiert ist das Ende der Haltbarkeit wenn die tatsächliche Kapazität der voll geladenen Batterie auf 62% der Nennkapazität abgesackt ist.
    Beim Entladevorgang ist die Definition etwas schwieriger. Da kommt es darauf an wieviel % der Nennkapazität der jeweilige Entladevorgang "entnimmt" hat. Eine Batterie hält nach Norm zuerst mal verblüffend wenige komplette Entladungen aus (auf 62%; nur ca. 200!).
    Doch kaum eine Entladung ist "vollständig". Je geringer der jeweilige "Entladeprozentsatz", desto mehr Entladevorgänge hält die Batterie aus
    Bei einer 19Ah Batterie braucht ein Startvorgang nur wenige Prozent, bei einer 13Ah sind es "mehr" Prozente (gleicher Anlasser, vergleichbarer Motor). Deshalb verröcheln die Batterien der 1200 schneller als die der 11x0.
    Eine einzige Totalentladung (Licht vergessen o.Ä. kann den endgültigen Tod bedeuten.

    Geht man davon aus, dass 100 Mal 40% entnommen werden können (für die Mathematiker: zwischendurch wird das Ding geladen!!), dann gibt die Batterie bei 20% Entladung nicht bereits nach 200 Mal auf, sondern z.B. nach 500 Mal. Also kein linearer Verlauf.

    Doch man bekommt sie schon kaputt: Die einfachste Art ist es, über den Winter ein total intelligentes Ladegerät zu verwenden welches immer auf 106..110% der Nennkapazität lädt. Mehr als 100%? Ja, weil die Angabe ein Rechenwert nach Norm ist!
    Allerdings erfolgt die anschliessende Selbstentladung "runter nach" 100% recht schnell.
    Der Entladeprozentsatz ist dabei niedrig und die mögliche Zyklenzahl ist hoch, doch im Winter hat das Ladegerät ja Zeit für jede Menge kleiner Zyklen!

    Wer es etwas genauer wissen will:
    http://www.powerboxer.de/elektrik/371-akku-laden

    gerd

  8. Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    256

    Standard

    #18
    Mir erschließt sich nun immer noch nicht was die Bessere Lösung sein sollte, spez. für meine 1150 ADV....Also die Ausführung von Gerd versteh ich. Das ist mal klar. Nun hatte ich heute das Problem das meine Batterie auch endgültig aufgegeben hat. ist noch die orig. BMW Bat.
    Wenn ich richtig sehe ist das eine Vlies/Gel Bat. ähnlich wie die FunStart von Varta. Allerdings habe ich diesen Namen hier noch nie gelesen....mmmmhhh? Es wird immer über HAWKER oder EXIDE geschrieben....und eine eindeutige Empfehlung finde ich hier nirgends, sorry.

    Die HAWKER scheint meiner Motorradfahrkultur entgegen zukommen, da die Gute auch öfter mal über Wochen steht....Die FunStart habe ich in meiner VT750 und war mit der ersten zufrieden, hielt sie doch so fast 5 Jahre. Die zweite war nach dem ersten Jahr platt...allerdings war es wohl ich der sie hinrichtete da nie wirklich hochgeladen wurde und lange stand....Aber ich denke ein kleiner VT Japan Anlasser stresst die Bat. auch nicht so wie ein deftiger BMW Anlasser.

    Was gibt es nun wirklich zu empfehlen?
    (Das nervt...jetzt wo der Frühling kommt....!)

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #19
    Hi
    Die Japan-Anlasser stressen in der Regel auch keine 19Ah-Batterie sondern ein Batteriechen das sich aus einer Taschenlampe in's Mopped verirrt hat.
    Bei Batterien muss man sich schon fast Mühe geben. FIAMM, Varta und viele Andere gehören zum gleichen Konzern (Enersys).
    gerd

  10. Registriert seit
    13.02.2007
    Beiträge
    769

    Standard

    #20
    Moin, moin

    nächstes Jahr kommt die Batterie eine Woche vor der Saison ins Moped, wenn die Q anspringt, ist alles gut. Wenn nicht hab ich noch eine Woche Reserve, um eine neue zu kaufen.
    So wie ich das gelesen habe, sind 3-4 Jahre fast normal, darüber hat man Glück.

    Euch eine gute Saison 2013

    Gruß ............


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 21:12
  2. Batterie oder wer billig kauft , kauft zweimal?
    Von Schweinehund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 09:41
  3. MT 21 oder TKC 80 - wer hält länger
    Von advi im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.05.2009, 07:55
  4. Kotflügelverlängerung oder BMW ist nicht immer teuer
    Von MBj im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 12:16
  5. mit oder ohne Gummi?Breit oder schmal?
    Von Peter im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2005, 11:27