Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Zurrpunkte an der Q?

Erstellt von MacZep, 16.04.2011, 11:24 Uhr · 35 Antworten · 12.075 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.08.2009
    Beiträge
    95

    Standard

    #11
    BMW sagt:

    Vorne Gabelbrücke.
    Hinten Fußrastenausleger.

    Dazu verwende ich vorne noch eine Radwippe. Dann steht die Fuhre bombenfest.

    Der Motorschutzbügel kann die Last nicht sicher aufnehmen.

    Mir persönlich gefällt auch die Idee mit der Hohlachse. Das werde ich beim nächstem Mal probieren.

    Gruß
    Jörg

  2. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    382

    Standard

    #12
    Mir persönlich gefällt auch die Idee mit der Hohlachse. Das werde ich beim nächstem Mal probieren.
    Die Lösung, das Motorrad über die ungefederten Massen abzusichern und es während des Transportes auftretende Stöße mit seinen Federbeinen selbst abfangen (dämpfen) zu lassen, ist sicherlich die Beste. Ruckartige Belastungen an den Gurten treten dann erst gar nicht auf und der Hänger läuft ebenfalls erheblich ruhiger. Man sollte aber darauf achten, dass der schwarze Kunststoffring, der den Simmering am HAG schützt, nicht zu stark belastet wird. Es wäre möglich, dass der Simmering durch den Druck in Mitleidenschaft gezogen wird. Ist bei mir noch nicht passiert, wäre aber möglich.

    Der Motorschutzbügel kann die Last nicht sicher aufnehmen.
    hm, der hält eigentlich schon was aus. Muß, bzw. sollte, bei einem Sturz ja auch was ab können.

    Aber der Auspuffkrümmer
    haben wir die krümmer genommen...
    wohl mit Sicherheit nicht. Das habe ich noch nie gehört, geschweige denn gesehen. Aber man lernt eben nie aus. Wie heißt es doch so schön "Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich".

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Scrat Beitrag anzeigen
    D
    hm, der hält eigentlich schon was aus. Muß, bzw. sollte, bei einem Sturz ja auch was ab können.

    Aber der Auspuffkrümmer wohl mit Sicherheit nicht. Das habe ich noch nie gehört, geschweige denn gesehen. Aber man lernt eben nie aus. Wie heißt es doch so schön "Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich".
    Der Sturzbügel hält eher auf Druck, auf Zug ist er weniger ausgelegt. Schau Dir mal die Befestigungsschrauben an. Auch Krümmer ist wohl eher die 2tbeste Lösung.
    Alles kein Problem solange der Händer ruhig hinter dem Auto her läuft, aber wehe es kommt - wie die im Flieger immer so schön sagen - zum unwahrscheinlichen Fall des Unfalls und die Q zieht beim Salto mal so richtig an den Gurten. Will nicht hören was der Richter / Gutachter etc. sagt wenn das Mopped 50 m weiter fliegt als der Hänger.

  4. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    382

    Standard

    #14
    Hi Hartmut,

    Zitat Zitat von Hartmut
    Der Sturzbügel hält eher auf Druck, auf Zug ist er weniger ausgelegt. Schau Dir mal die Befestigungsschrauben an.
    mir brauchst Du das nicht zu sagen. Ich nutze weder den Sturzbügel noch den Krümmer zum Verzurren. Habe mich nur auf den Beitrag von "BoxerTomHane" und Jörg bezogen. Ein Verzurren über den Sturzbügel, ob sinnvoll oder nicht mag mal dahingestellt sein, ist sicherlich eine Möglichkeit, zumal es sich sich, je nach Hersteller, um ein doch recht stabiles Anbauteil handelt. Dabei geh ich davon aus, dass es sich nicht um die einzige Sicherung handelt. Eine Sicherung am Auspuffkrümmer
    ist wohl eher die 2tbeste Lösung.
    ist in meinen Augen gar keine Lösung.

    Übrigens die Ladungssicherung muß nicht für den Fall eines Verkehrsunfalles ausgelegt sein. Das ist definitv nicht möglich. Und bei einem Unfall sagt da auch kein Richter etwas zu. Es geht darum jederzeit gefahrlos bremsen und ausweichen zu können, ohne das die Ladung ins Rutschen kommt oder gar vom Fahrzeug fällt. Ganz einfach bei den entsprechenden Stellen, Berufsgenossenschaft, BAG oder Polizei zu erfragen.

    Hier mal ein Zitat
    Die Berufsgenossenschaftliche Vorschrift Fahrzeuge (BGV 29) sagt in § 37, Absatz 4, dass Ladung so verstaut und gesichert werden muß, dass eine Personengefährdung ausgeschlossen ist.
    § 37(4) BGV 29: Die Ladung ist so zu verstauen und bei Bedarf zu sichern, daß bei üblichen Verkehrsbedingungen eine Gefährdung von Personen ausgeschlossen ist.
    Was versteht man hierbei unter normalen Verkehrsbedingungen? Unter anderem auch Vollbremsungen und Unebenheiten der Fahrbahn, denn es ist z. B. jederzeit möglich, dass Sie an einer unübersichtlichen Stelle auf ein liegengebliebenes Fahrzeug treffen.
    Gruß
    Kai

  5. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #15
    Guten Abend
    ich verzurre immer durch die hohlen Achsen, an der unteren Gabelbrücke und an den Beifahrer-Fussrasten. Hatte noch nie irgendwelche Probleme oder Scheuerstellen.
    Gruss Klaus

  6. Registriert seit
    03.02.2005
    Beiträge
    135

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Sharpshooter Beitrag anzeigen
    BMW sagt:

    Vorne Gabelbrücke.
    Hinten Fußrastenausleger.

    Gruß
    Jörg
    Hi,

    die Bedienungsanleitung meiner GS (2010) sagt zum verzurren auf Anhängern: "Vorne Lenker, hinten Rahmen, möglichst stark in die Federn ziehen."

    So mache ich das auch seit Jahren, 2-3mal im Jahr für jeweils 1200 km hin und zurück. Keine Probleme, auch nicht mit den Federbeinen.
    Andere Verzurrarten, z.B. über den Telelever, scheinen aber ebensogut zu funktionieren.
    Wichtig ist geeignetes, unbeschädigtes und zugelassenes Zurrmaterial (blaue Fahne), darauf wird auch bei Kontrollen geachtet.

    Gruß, Volker

  7. Registriert seit
    23.12.2006
    Beiträge
    233

    Standard

    #17
    @ scrat:

    Danke für den Hinweis mit den O-Schlingen. Habe mir auch einen Satz bestellt.

    Wenn ich bald mal den Anhänger zurück bekomme(im Verleih), teste ich mal alles aus. Besonders diese Zurgurte, an denen nichts mehr herumflattert wären sehr nett.

  8. Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    74

    Standard

    #18
    Siehe Bild...

    chris
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken gs_zurrpunkt.jpg  

  9. CBR Gast

    Standard

    #19
    Hinten an die Soziusfußrasten und vorne gibts für wenig Geld beo Louis und CO "Lenker Befestigung Verlade+Verzurrhilfe alle Motorräder"

    Die Dinger sind gut und passen an jedes Motorrad.




  10. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #20
    "Zug" über mehrere Stunden auf dem Lenker halte ich für falsch. Gabelbrücke
    finde ich unbedenklicher, auch wenn die Zurrhilfen von den Discountern
    praktisch zu tätigen sind. Ich machs wie von BMW vorgeschrieben:
    Vorne die Gabelbrücke und hinten die Fußrastenausleger. Ich habs selber so
    gesehen. Der BMW-Service mit dem gestreiften 5er Kombi der kommt wenn
    man Probleme hat hat eine werksinterne Arbeitsanweisung wie er verzurren
    muss. Was für Mitarbeiter weiß-blau gut ist, ist für mich schon lange prima.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte