Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 82

Ärger mit Händler nach Reparatur

Erstellt von Müsli, 20.08.2014, 07:24 Uhr · 81 Antworten · 6.654 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    28

    Standard Ärger mit Händler nach Reparatur

    #1
    Guten Morgen GS- Treiber ,

    ich brauch mal Eure Hilfe beim Ärger mit meiner Werkstatt. Im April wurde an meiner 11er die Kupplung wegen Defekt komplett mit Scheiben, Stangen Bowdenzug usw. erneuert. Nach 6TKM bin ich Anfang August in Norwegen liegen geblieben weil der Bowdenzug gerissen war.
    Zum Glück hatte ich Ersatz von Tante Louise dabei und konnte nach 1½ Stunden weiter. Im Regen bei 6°C macht das Reparieren aber auch nicht wirklich Spaß.
    Wegen der Verzögerung konnten wir den reservierten Campingplatz aber nicht mehr anfahren da dort die Rezeption schon geschlossen war und wir mussten auf einen anderen Platz ausweichen an dem wir eine super Unterkunft hatten, die jedoch auch über 100,00 € die Nacht kostete.

    Jetzt meine Frage: Wie sieht es hier mit den Garantieleistungen aus? Den Bowdenzug will BMW mir ersetzen, die Unterkunft wäre „mein Problem, es gibt ja bei Reparaturen keine Mobilitätsleistung, und somit auch keine Erstattung“. Da wird man schön abgespeist.

    Bis dahin und Danke schon mal, Grüße Müsli

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #2
    ein Kupplungszug der nach 6000 KM aufgibt .... gibbet nicht ... da war wohl der alte .... wieso braucht man 11/2 Stunden für sowatt ... dauert max 20 min .... auch wenn die Ersatzteile gaaanz weit unten sind im Gepäck ....

    ich gehe davon aus das der Zug oben am Hebel abgerissen ist

    Unterkunft wirste nicht ersetzt bekommen ... warum auch

  3. Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    28

    Standard

    #3
    Moin Tom,

    es stimmt, das wechseln dauert auch nur 20 min. Vorher haben wir jedoch versucht BMW Bad Hersfeld bzw. BMW Deutschland zu erreichen da wir die Garantiebestimmungen abklären wollten.
    Ich wollte es auch nicht glauben, aber der Bowdenzug war neu! Das Problem bei den Zügen ist das der Pin nur noch aufgepresst wird und nicht mehr gelötet ist.
    Von daher ist der Händler voll in der Haftung, da es noch keine 6 Monate her ist. Es geht hier auch nicht um die 100 EURO, sondern um das Prinzip. Der Ärger über den Bowdenzug ist längst verflogen und sind eine lustige Erinnerung.
    Aber mal im ernst, was soll so eine Aussage? Bei einer Hinterhofwerkstatt hätte ich so was erwartet. Die 100 TKM Inspektion macht jetzt eine andere Werkstatt.

    Ou, ich muss los, LG Müsli

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #4
    Die Aussage der Werkstatt ist doch klar und verständlich: "Es gibt bei Reparaturen keine Mobilitätsgarantie", was anderes hätte ich auch nicht erwartet

  5. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.186

    Standard

    #5
    Hallo,

    tja ist schon ärgerlich was die wiederfahren ist. Sei froh, das du nen Ersatz-Bowdenzug dabei hattest, sonst wäre es echt unangenehm geworden. Und wenn er den Geist aufgegeben hat weil er nur gepresst ist, dafür kann der der Händler nix, wenn er fachgerecht montiert wurde. Und ja das den den Zug Ersetzt bekommst, ist dein gutes Recht, und das du die Unterkunft nicht ersetzt bekommst, kann ich auch voll nachvollziehen.

    Und Dinge nur um des Prinzip willens zu klären, finde ich gefährlich, da sinnd schon Kr.iege um des Prinzip willen geführt worden. Ich würde damit keine weitere kostbare Lebenszeit verschwenden. Sei eher froh, das so vorausschauend warst, einen Ersatz mitzunehmen.

    Gruß

    gstommy68

  6. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #6
    ein leben in der vollkasko-mentalität...
    ich find´s super, dass du das ding reparieren konntest, ich könnte es nicht.

  7. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #7
    Wozu braucht man einen Campingplatz oder eine teure Unterkunft? In Norwegen ist wild zelten nichtmal verboten...

  8. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.284

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von gstommy68 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    . . .

    Und Dinge nur um des Prinzip willens zu klären, finde ich gefährlich, da sind schon Kriege um des Prinzip willen geführt worden. Ich würde damit keine weitere kostbare Lebenszeit verschwenden. Sei eher froh, dass Du so vorausschauend warst, einen Ersatz mitzunehmen.

    Gruß

    gstommy68
    Genau, die Welt verbessern wollten schon Viele, die wurden meist unglücklich dabei.

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #9
    Hi
    Es ist nun mal so, dass die Gewährleistung nur die "Sache" umfasst.
    Ganz streng genommen könnte die betroffene Werkstatt sagen "es tut mir leid was passiert ist, kommen sie vorbei und wir bringen die Sache in Ordnung". Schön wenn man in Norwegen und die Werkstatt in Traunstein ist!
    Daher gibt es ja das Herstellerversprechen das bis vor Kurzem freiwillig war: Man kann mit einem Gewährleistungsfall zu jeder Werkstatt der betreffenden Marke. Allerdings betrifft das Gewährleistungen die sich letztlich gegen den Hersteller richten, also einem Herstellungsmangel. Das rechnet der fremde Händler direkt mit dem Hersteller ab. Über Kulanz braucht man in einem solchen Fall nicht weiter nachdenken weil die Werksatt in Norwegen nichts davon hat wenn sie einen Kulanzantrag stellt, der Kunde kommt ja nie wieder.

    Etwas anders ist es, wenn eine Werkstatt Reparaturen ausgeführt hat und diese zur Gewährleistung führen. Da wird man wohl -bei eigener Vorleistung- "irgendwo unterwegs" reparieren lassen, und dann die Rechnung seiner Werkstatt präsentieren dürfen. Ob die dann die Rechnung "wie gestellt" zu akzeptieren haben weiss ich nicht. Sicherlich werden sie eine niedrige Rechnung aus Moldawien (wo die Arbeitszeit nichts kostet) eher bezahlen wollen als die aus einem "Hochpreisland". Was sie müssen weiss ich nicht.
    Sicher ist jedoch, dass es nur um die "Sache" geht.
    Eine Mobilitätsgarantie ist nichts weiter als eine Versicherungsleistung bei bestimmten Voraussetzungen. Keine Versicherung >> keine Leistung.
    gerd

  10. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    616

    Standard

    #10
    Moin,

    oftmals ist eine Mobilitätsgarantie in der KFZ-Haftpfllichtversicherung integriert, frag doch mal Deinen Versicherer wegen der Kosten.


 
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 08.03.2014, 08:58
  2. Probleme mit Beleuchtung nach Winterschlaf
    Von noob im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 21:04
  3. Probleme mit Zonealarm nach Windows-Update
    Von BoGSer-Rüde im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 19:42
  4. Wer hat Erfahrung mit Händler in Lemgo
    Von Brösel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 21:36
  5. Wer hat Erfahrung mit Händler in Lemgo
    Von Brösel im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 07:00