Ergebnis 1 bis 4 von 4

Anlassertausch - wohin mit dem alten?

Erstellt von sampleman, 23.07.2014, 23:39 Uhr · 3 Antworten · 618 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard Anlassertausch - wohin mit dem alten?

    #1
    Hallo Leute, obwohl ich nicht der große Schrauberkönig bin, bin ich total stolz auf mich, denn ich habe heute an meiner R1100GS den Anlasser gewechselt. Der alte Anlasser war immer mal durch Müdigkeit aufgefallen - und hatte dann doch sehr überraschend seinen Dienst eingestellt. ich war noch mehrmals in der Woche gefahren, und am Sonntag kam dann plötzlich nur noch ein Klicken und die Bordspannung brach zusammen (Uhr ging auf 0).

    Das Wechseln des Anlassers geht wirklich überraschend einfach:

    1. Killschalter betätigen, damit da unten kein Strom ist
    2. Anlasserabdeckung ab, Stecker für Bordsteckdose abstecken
    3. Schutzblech unter der Ölwanne weg
    4. Am Anlasser das Anschlusskabel abschrauben, dann noch einen Stecker ziehen. Mein Anlasser hatte noch einen Kabelbinder um den Motor, der zwei Kabel festhielt (Hauptständerschalter vermutlich)
    5. Dann kann man den Anlasser abschrauben, er ist mit zwei Imbusschrauben am Motorgehäuse fest. Etwas frickelig ist die hintere der beiden Schrauben, da kommt man mit größeren Teilen aus dem Ratschenkasten schlecht dran. ich habe mir mit einem Gelenkstück zwischen Ratsche und Nuss geholfen.

    Auf eBay gibt es eine reiche Auswahl an Anlassern für die R1100, weil das wohl ein gängiger Typ ist, der auch in Autos verbaut wurde. Das Original ist von Valeo und kostet meines Wissens gut 200 Euro. dann gibt es Firmen wie Siebenrock, die bieten einen Original-Anlasser im Austausch für das gebrauchte Altteil für rund 130 Euro an. Auf eBay gibt es auber auch chinesische Nachbauten, die kosten zwischen 45 und 70 Euro, wobei ich beim besten Willen nicht herausfinden konnte, was an den 70-Euro-Dingern anders sein soll. Kurz: Am Sonntag habe ich den Nachbau-Anlasser für 45 Euro incl. Versand bestellt, gestern kam er an, heute habe ich ihn eingebaut.

    Der Einbau geht genau umgekehrt wie der Ausbau. Die Befestigungsschrauben sollen mit 20 Nm angezogen werden, die Schraube vom Stromkabel mit 10 Nm. Wichtig auch beim Einbau: Killschalter betätigen, sonst kann es funken. Und: Vor dem Aufsetzen der Abdeckung das Kabel für die Bordsteckdose wieder einstecken. Also, ich habe für das Rausschrauben knapp eine halbe Stunde gebraucht, für das Reinschrauben 20 Minuten - ein versierter Schrauber macht es bestimmt in der halben Zeit.

    Und, was soll ich sagen: Sie springt wieder sauber an. Die Chinesen-Anlasser klingen etwas anders als die originalen, aber mein originaler Valeo war glaube ich schon länger angeschlagen - man hat den Eindruck, dass sie jetzt lockerer anspringt.

    So, ich habe jetzt alles wieder zusammengeschraubt, und hätte jetzt noch zwei Fragen an die Auskenner:

    1. Kann es sein, dass ich zusätzlich auf das Ritzel vom Anlasser noch irgendwelches Schmierfett hätte drauftun müssen, oder bleibt das an der Stelle ohnehin nicht da, wo es soll.

    und

    2. Hat es Sinn, das Altteil noch aufzuheben? Kann den noch jemand brauchen?

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #2
    kannst mit neuem Magnetrohr wieder aufbauen und ins Regal legen ... Magneten sind mit Spannklammer fixiert

    https://www.motoren-israel.com/produ...0ro65s31no0ci3

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.768

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ...

    Das Wechseln des Anlassers geht wirklich überraschend einfach:

    1. Killschalter betätigen, damit da unten kein Strom ist
    ...
    Moin,

    das ist so nicht richtig!!

    Das dicke Kabel am Anlasser kommt direkt von der Batterie und führt immer Spannung. Da ist nicht mal eine Sicherung dazwischen. Einen Kurzschluss an dieser Stelle sollte man tunlichst vermeiden.

    Zum Glück hat's hier alles geklappt.

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    jo, abbrennen mit Vorsatz


 

Ähnliche Themen

  1. Wohin mit dem Helm beim tanken?
    Von linkhd im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 19:41
  2. wohin mit dem Helm
    Von Alter Sack im Forum Bekleidung
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 20.02.2010, 20:13
  3. Iberia Express: wohin mit dem Resturlaub?
    Von Dirk/D im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 16:38
  4. Wohin mit dem Kettenöler?
    Von ha_pe im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2009, 14:55
  5. NOLAN N103 ...wohin mit dem Batteriekabel???
    Von thomasL im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 10:56