Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Batterie entlädt sich

Erstellt von Zasster, 20.11.2010, 14:57 Uhr · 10 Antworten · 3.019 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    67

    Standard Batterie entlädt sich

    #1
    hallo. ich habe das forum nach schwächelden batterien schon durchsucht.
    ( suchfunktion ). bei meiner gs bj.06.99 ist die batterie nach 4 tagen so leer das sie nicht mehr anspring ( anlasser klickt ). mein privater helfer , für schen die ich mir selbst nicht zutraue , sagte der anlasser kommt. angeschloßen sind sitzheitzung und navihalter mit ladefunktion. aber der zeit- raum des entladens wird immer kürzer.
    falls es der anlasser wäre ( man kann ja den strom messen ) was kostet so ein ding in euro zirka. bin auch offen für andere vorschläge.

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #2
    Hi
    Ampéremessgerät dazwischen und Ruhestrom messen.
    Fliesst praktisch nix, dann ist die Batterie am Ende.
    Fliesst "was", dann und der Reihe nach alle Sicherungen ziehen um zu sehen wohin es fliesst.
    Und wenn Dir Dein Messinstrument lieb ist, lass' die Finger vom Anlasserknopf
    gerd

  3. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #3
    Hi,
    gib mal bei ibäh die Suche "Anlasser BMW R 1100" ein. Du hast dann vier Seiten Auswahl, die Preise beginnen bei EUR 69,- und gehen bis über 300 Euro.
    Da Du uns verschwiegen hast, wieviel Kilometer Dein Motorrad hat und wie alt Deine Batterie ist, kann man Dir sonst vorläufig nicht viel raten .

    MfG
    Doug

  4. Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    67

    Standard

    #4
    So . meine batterie ist eine Bleigel von siebenrock und ist zwei jahre alt. zum km standt. 98.000

  5. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #5
    Hi,
    ich habe zwei interessante Links für Dich gefunden.
    Unbekannter Stromdieb
    und
    Strom hat sie - Anlasser klackt - dreht nicht durch

    Viel Spaß beim Lesen und Messen

    Doug

  6. Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    67

    Standard

    #6
    So. Zangenmultimeter MS 2102 gekauft. Es zeigt mir in der Anzeige beim einschalten 0,03 A. Ausgeschaltet .Eigeschaltet das gleiche wieder 0,03 A. Zwischen die abgehende Batterieleitung geklemmt zeigt es mir wieder 0,03 A. Batterie hat 13,1 V.Mach ich etwas falsch.Ich bin leider in der nicht in der Elektrobranche tätig.Vieleicht bediene ich das Gerät falsch.

  7. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    393

    Standard

    #7
    Hallo Jürgen,

    prinzipiell machst Du nichts falsch. Du solltest aber mal schauen, ob das
    Gerät auf A- (Gleichstrom) steht und Autorange eingeschaltet ist. Wenn
    das Messgerät im falschen Messbereich steht, können die 30mA wirklich
    falsch sein. Frei nach der alten Messtechnikerweisheit: Wer misst, misst Mist!
    Eine unwahrscheinliche Ausnahme fällt mir noch ein: Wenn sich das
    Messgerät beim einschalten justiert, dann solltest Du nicht während des
    Einschaltens messen. Aber ich kenne das Messgerät nicht. Gucke da mal
    in die Bedienungsanleitung.

    Die gemessen Spannung von 13,1V tut erstmal nichts zur Sache, da Du
    ja den Ruhestrom ermitteln möchtest.

    Wenn da wirklich 0,03A (30mA) vorhanden sind, dann wundert mich gar nichts.
    Hast Du neben dem Navi und der Sitzheizung noch andere Extras verbaut?
    Das Navi ist verdächtig, da es im "ausgeschalteten" Zustand meistens nicht
    ausgeschaltet ist, bzw. einen Ruhestrom hat. 30mA erscheinen mir da aber
    etwas zu viel.
    Kann die Sitzheitzung über einen Schalter ausgeschaltet werden?
    Einfach mal die "Verbraucher" der Reihe nach abklemmen und gucken,
    ob sich was am Ruhestrom tut. Oder, wenn möglich, nach der Elektro-
    verteilung die einzelnen Kabel zu den "Verbrauchern" durchgehen, ob
    da Strom fließt.

    Servus
    Tauchein

  8. Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    67

    Standard

    #8
    So. Nochmal gemessen und folgendes festgestellt.
    Sitzheizung zieht 0.1 V
    Becker Navihalter zieht an einem Pol 3,9 V. Der Navihalter ist mit der Batterie verbunden.Gestern gemessene 13.1 V heute nur noch 12,9 V. Kurz angelassen und das ABS blinckt. Wenn ich den Plus Pol vom Navi an den Scheinwerfer klemme könnte das Proplem mit der leeren Batterie vorbei sein.
    Noch eine Frage.Warum blinckt das ABS bei einer Batteriespannung von 12,9V

  9. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Zasster Beitrag anzeigen
    So. Nochmal gemessen und folgendes festgestellt.
    Sitzheizung zieht 0.1 V
    Becker Navihalter zieht an einem Pol 3,9 V.
    ...
    Du misst Mist. Ein Verbraucher zieht keine Spannung (V) sondern Strom (A).

    Zum ABS:
    Das ABS prüft während des Anlassvorgangs die Bordspannung. Sinkt diese zu weit ab, dann befürchtet das ABS bei einem Regelvorgang einen Zusammenbruch der Bordspannung aufgrund einer zu schwachen Batterie. Damit sich der Fahrer nicht trotz schwacher Batterie auf das ABS verlässt (und dann evtl. verlassen ist), schaltet sich das ABS erst gar nicht ein.

  10. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    393

    Standard Ich glaube es ist das Navi....

    #10
    Da hat palmstrollo wohl Recht. Du bringst die Einheit ein wenig durcheinander.

    Zitat Zitat von Zasster Beitrag anzeigen
    So. Nochmal gemessen und folgendes festgestellt.
    Sitzheizung zieht 0.1 V
    Ich glaube Du meinst Ampere (A). Dann sind das 100mA. Wo kommen die auf einmal her? Zuerst 30mA Gesamtstrom und dann die Sitzheizung mit 100mA gemessen? Da macht dir der Kirchhoff aber einen Strich durch die Rechnung, sofern Deine Batterie die einzige Energiequelle ist.

    Zitat Zitat von Zasster Beitrag anzeigen
    Becker Navihalter zieht an einem Pol 3,9 V. Der Navihalter ist mit der Batterie verbunden.
    Du sprichst in Rätseln. Warum an einem Pol? Warum 3,9V?
    Mein Erklärungsversuch:

    1. Der Navihalter ist an der Batterie angeschlossen. Dann hat der 12V (Nennspannung der Batterie).
    2. Du hast hinter der Ladeschaltung für den wahrscheinlich integrierten Lithium-Ionen-Akku des Navis an einem Pin/Pol gemessen. Da der Navi-Akku wahrscheinlich 3,6V Nennspannung hat und die Ladespannung 3,9V beträgt (Ladeschlussspannung Li-Ion: 4,2V) ist das wohl Dein Messergebnis.
    3. Wenn die Ladeschale/Halterung permanent angeschlossen ist, dann zieht sie auch einen Strom, wenn das Navi nicht montiert ist. Eben wegen der Ladeschaltung, die Dir die Bordspannung von 12V auf 3,6V herab setzt.

    Zitat Zitat von Zasster Beitrag anzeigen
    Gestern gemessene 13.1 V heute nur noch 12,9 V.
    Ist wahrscheinlich die natürliche Selbstentladung des Akkus.

    Zitat Zitat von Zasster Beitrag anzeigen
    Kurz angelassen und das ABS blinckt.
    Falls beim starten --> Kein Wunder. Der Anlasser zieht die Klemmenspannung des Akkus in die Knie. Kannst Dir ja mal einfach mal einen Spannungsteiler vorstellen. R1 ist der Innenwiderstand des Akkus und R2 der Anlasser, wobei der R2 der kleinere Widerstand ist. Was passiert an den Klemmen? Richtig: Die Spannung sinkt mächtig.

    Zitat Zitat von Zasster Beitrag anzeigen
    Wenn ich den Plus Pol vom Navi an den Scheinwerfer klemme könnte das Proplem mit der leeren Batterie vorbei sein.
    Ich kenne jetzt die Beschaltung nicht. Meine aber hier im Forum mal gelesen zu haben, dass das Licht nicht abgesichert ist. Wenn Du einen Kabelbrand im Kurzschlussfall nicht fürchtest, dann nur zu.

    Die sauberste Lösung wäre ein kleine Relais zu verbauen, dass mit dem Einschalten der Zündung anzieht und den Kontakt zu der Navi-Ladeschale schließt (natürlich abgesichert).

    Servus


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batterie entlädt sich unregelmäßig
    Von Iburger im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 19:57
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 20:15
  3. wer kennt sich mit SUV`s aus?
    Von vau zwo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 12:23
  4. R 1100 GS: Batterie zieht sich leer!
    Von Dars im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 15:13
  5. Batterie entleert sich nach 3 Wochen
    Von Alex74 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 09:51