Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Bocken und leichte Aussetzer bei ca. 2300 u/min

Erstellt von palmstrollo, 13.03.2008, 11:16 Uhr · 14 Antworten · 2.273 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard Bocken und leichte Aussetzer bei ca. 2300 u/min

    #1
    Ich brauche mal einen Gedankenstoß:

    Gestern hatte ich eine 98er 11er GS bei mir zwecks Synchro.
    VOR der Einstellerei bockte sie bei ca. 2300 u/min. Die Synchronisation war ziemlich daneben. Nun, habe ich mir gedacht. das wird nach der Synchro wohl "Geschichte" sein.
    Aber bereits beim Einstellen fiel ein deutlich unrunder Lauf in genau diesem Drehzahlbereich auf; ähnlich Zündaussetzer. Nicht hart, aber dennoch spür- und hörbar.
    Selbst eine penible Synchro führte letztlich nicht zum Erfolg. Der unrunde Lauf blieb. Oberhalb und unterhalb von 2200 bis 2500 u/min ist alles bestens. Aber in genau diesem Bereich läuft es halt "unrund".

    Das Zündgeschirr am linken Zylinder ist an der Stelle, wo der "Abzieher" angesetzt wird, leicht beschädigt. Sollte sich ein Defekt dort aber dann nicht in allen Drehzahlbereichen zeigen? Die Kerzen sind neu. Wir haben gleich verschiedene Marken getestet. Kein Erfolg. Motorleistung ist ebenfalls komplett vorhanden.

    Need help

  2. Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    200

    Standard

    #2
    Servus
    Schau dir doch mal die Ansaugstutzen an, könnte ja sein das die scho etwas Porös sind und sich da etwas Nebenluft einschleicht!!!

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Hi Sascha.

    Ansaugstutzen waren einwandfrei. Lediglich die Schlauchschellen mussten ein wenig nachgezogen werden.

  4. Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    73

    Standard

    #4
    Guten Tag,

    wurde die Synchronisation auch bei 2300 u/min
    durchgeführt ?

    mfg. hanna

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    Bei 2200 ist eine kleine Differenz, bei 3200 ist es exakt und danach geht es wieder ein wenig auseinander.
    Aber selbst, wenn ich sie bei 2200 absolut synchron eingestellt hatte, war der unrunde Lauf vorhanden.

  6. Registriert seit
    09.05.2007
    Beiträge
    200

    Standard

    #6
    Servus Hermann
    Nach der Synchro habt ihr aber schon die Stopsel auf die kleinen Röhrchen gesteckt und diese Stöpsel sind auch beide in besten Zustand?
    (OK das war ja nur so eine Idee)

    Ventile und die üblichen Verdächtigen sind sicherlich richtig Eingestellt Gelle....

  7. Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    73

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Bei 2200 ist eine kleine Differenz, bei 3200 ist es exakt und danach geht es wieder ein wenig auseinander.
    Aber selbst, wenn ich sie bei 2200 absolut synchron eingestellt hatte, war der unrunde Lauf vorhanden.
    Hallo,

    es besteht manchmal nur die Möglichkeit, das Ruckeln in einen Drehzahlbereich zu verschieben, in dem es weniger zu fühlen ist.
    Über 3300 u/min kommt es m.E. nicht so stark zum tragen.Bei 2300 fühlt man/frau es extrem.
    Hatte an meiner 1100 GS das gleiche Problem, nachdem die Werkstätten irgend wann alles an dem bike verstellt hatten, habe ich mich in das Thema eingelesen. Nach gerd's Anleitung habe ich dann synchronisiert, vorher habe ich mich nach einer Vorlage an die Drosselklappensensor-Einstellung gemacht.( powerboxer,der Name des Autoren mit der Drosselklappen-Einstellung ist mir entfallen, sorry. ) Das bike läuft seit dem einfach nur gut.

    mfg. hanna

  8. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #8
    Ich muss mich selber mal zitieren:

    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    ...
    Aber bereits beim Einstellen fiel ein deutlich unrunder Lauf in genau diesem Drehzahlbereich auf; ähnlich Zündaussetzer. Nicht hart, aber dennoch spür- und hörbar.
    Selbst eine penible Synchro führte letztlich nicht zum Erfolg. Der unrunde Lauf blieb. Oberhalb und unterhalb von 2200 bis 2500 u/min ist alles bestens. Aber in genau diesem Bereich läuft es halt "unrund".
    ...
    Es liegt definitiv NICHT an der Synchro. Es ist auch bei weitem nicht die erste, die ich synchronisiert habe.
    Und ja, die Gummistöpsel der Abnahmeöffnungen sind ebenfalls einwandfrei.
    Und das Verschieben der Kurve in verschiedene Drehzahlbereiche kenne ich ebenfalls, wobei ich die besten Ergebnisse mit Druckdifferenzen nahe 0 mBar bei Leerlauf und den nächsten Nullpunkt bei ca. 3300 u/min gemacht habe.
    Ich hatte während des Einstellens teilweise den Eindruck, als ob die Lambda-Regelung dies verursachen würde. Ein paar Sekunden läuft es gut und dann fängt es an, unruhig zu werden.
    Als erstes soll jetzt mal das Zündgeschirr und der eingeregelte CO-Gehalt geprüft werden.
    Dann wissen wir hoffentlich mehr.

  9. Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    73

    Standard

    #9
    Guten Tag,

    aber was ist ein Zündgeschirr, ich habe Tafelsilber.

    Ich bin davon ausgegangen, Kerzenstecker usw. in Ordnung.
    Ansonsten bin ich Ihrer Meinung.

    tschüß hanna

  10. Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    51

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen

    Ich hatte während des Einstellens teilweise den Eindruck, als ob die Lambda-Regelung dies verursachen würde.
    Hi,
    mit dieser Vermutung könntest du Recht haben, war gleich beim Lesen mein erster Gedanke (hatte mal ähnliche Probleme).
    Ob's stimmt, kannst du ganz einfach feststellen: zieh mal die Sicherung der Lambda-Sonde raus - läuft sie dann rund, weißt du wo's her kommt...

    Übrigens habe ich damals den Tipp bekommen, einfach ohne diese Sicherung zu fahren (musst sie nur für die AU wieder ran machen ) - hatte ich auch probiert, sie lief dann seidenweich und rund aber hat 0,5 - 1 Ltr. mehr gesoffen, deshalb hab ich den Stecker wieder rein gemacht...

    Frag mich jetzt aber bitte nicht, wie der das (mit Lambda-Stecker) bei meiner Q damals in den Griff bekommen hat - keine Ahnung - aber sie läuft seitdem wieder super-gut.

    Grüße
    gummikuh1966


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. leichte Sommerjacke
    Von Friedberger im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 16:54
  2. Zu lautes, kerniges Ansauggeräusch bei 2300 u/min
    Von palmstrollo im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 13:41
  3. Leichte Enduro für`s Wohnmobil!
    Von mind im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 15:53
  4. Leichte Fehlzündungen
    Von Kampfwurst im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 20:05
  5. leichte batterie?
    Von don bob im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 23:15