Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Getriebe- und Kardanölwechsel

Erstellt von therealHeretic, 20.10.2013, 08:18 Uhr · 20 Antworten · 4.210 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    19

    Standard Getriebe- und Kardanölwechsel

    #1
    Guten morgen Forumsgemeinde,

    kurze Frage: Ich habe gestern beide Öle abgelassen und wollte dann das neue Öl einfüllen, da fiel mir auf, dass ich die Dichtringe vergessen habe zu besorgen. Jetzt habe ich nochmal etwas rumgelesen, und bin etwas verwundert.

    Besorgt habe ich Castrol MTX 75W-140 ... es gibt aber noch ein Syntax 75W-140, welches explizit diesen LS Zusatz hat.

    Habe ich das falsche Öl besorgt? Noch könnte ich es umtauschen.

  2. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.349

    Standard

    #2
    moin
    dat passt schon! is sogar zu gut
    dichtungen nehm ich fast immer die selbe wieder,ausser sie is platt wie ein stück papier
    Gruß Bernd

    Ps: hab mal bei powerboxer geklaut:
    Ölsorte:
    Marken-Hypoid-Getriebeöl der SAE-Klasse GL 5 SAE 90
    Anders als beim Motor bin ich der Auffassung, dass man seinen Getrieben mit Öl etwas Gutes tun kann. Daher wechsle ich das Öl, speziell beim sehr hoch belasteten Hinterachsgetriebe jährlich und verwende das teilsynthetische HYPOID-GETRIEBEÖL TDL SAE 75W-90 API GL5 (von LiquiMoly). Da gibt's auch noch das Vollsyth. HYPOID-GETRIEBEÖL (GL5) LS SAE 75W-140, doch man kann es sicher auch übertreiben.
    Wenn es ein Einbereichsöl ist sind die Werte GL5 UND SAE90 wichtig, ein GL5, SAE80 ist zu dünn!
    Beliebt ist das CASTROL Vollsynth Mehrbereichsöl, doch warum sollte ich einem ausländischen Anbieter viel Geld in den Rachen schmeissen wenn ich es von einem deutschen Unternehmen billiger bekomme und gelegentliche Fragen auf deutsch (na ja, schwäbisch :-) ) beantwortet werden. LM ist Lieferant einer süddeutschen KFZ- Premiummarke.

  3. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.066

    Standard

    #3
    Moin,
    ich verwende das mtx seit vielen Jahren, weil ich mich noch sehr gut erinnern kann, dass sich vorher (mineralisches Öl) Gangwechsel nicht so leicht und geräuscharm erledigen ließen. Um das syntax-Öl habe ich mich nicht 'gekümmert', weil ich es schlicht noch nicht mal begrifflich kenne. Mir wäre es im Sinne der Dicken egal, welcher Hersteller, Hauptsache vollsynthetisch gem. Spezifikation.

    VG Marco

  4. Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    19

    Standard

    #4
    Okay, danke soweit. Mir ging es nur um den Limited Slip - Zusatz, und hatte dann einfach nur fix gegooglet. Da kam dann bei Castrol das Syntax, das MTX hat halt nicht den LS Zusatz.


    Der Hersteller war mir eigentlich auch egal, dachte das LM sei günstiger, war aber nicht so. das Castrol von Louis war das günstigste das ich bekommen konnte.

  5. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    486

    Standard

    #5
    Hallo unbekannter Themenstarter,

    fürDeine/unsere Zwecke sind Öle mit LS Zusatz völlig unnötig, aber auch nicht gefährlich. Benötigt werden solche Öle für Nassbremssysteme und Selbstsperrdiferenzialen wie es sie in Bau und Landmaschinen gibt.Dort bewirkt der LS Zusatz ein besseres Greifen der Reibscheiben und das Unterbinden von unangenehmen Geräuschen.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    19

    Standard

    #6
    weiß jemand noch zufälliges folgends: kann ich mit den ET-Nr. auch beim BMW AUTO-Händler bestellen?

  7. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.095

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von therealHeretic Beitrag anzeigen
    weiß jemand noch zufälliges folgends: kann ich mit den ET-Nr. auch beim BMW AUTO-Händler bestellen?
    Denke das geht nicht!!

    Unterschiedliche Abteilungen!

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #8
    Hi
    Mein Gott, geh' doch in die nächstbeste KFZ-Klitsche (nicht in irgendeinen Glaspalast sondern in eine freie "Hinterhofwerkstatt" und sag "Ich bräuchte einen Dichtring für diese Schraube". AL14x18 (2xHAG +1xGetr) und AL 18x22 (1xGetr) sind Allerweltsringe
    gerd

  9. Registriert seit
    20.08.2013
    Beiträge
    146

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von abdiepost Beitrag anzeigen
    Hauptsache vollsynthetisch gem. Spezifikation.

    VG Marco

    Hallo
    das ist Quatsch, rein muß eine Oel SAE 90 API GL5
    Vollsynthetisch ist nur Geschmacksache und ist lt. BMW nicht erforderlich.
    Gruß

  10. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.066

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von doc-gs Beitrag anzeigen
    Hallo
    das ist Quatsch, rein muß eine Oel SAE 90 API GL5
    Vollsynthetisch ist nur Geschmacksache und ist lt. BMW nicht erforderlich.
    Gruß
    ...und mein 'Geschmack' in diesem Zusammenhang ist w/positiver Erfahrungen vollsynthetisch. Von 'muss' war nicht die Rede... Wir sprechen jetzt hier über einen Mehraufwand von gut 10 € p.a. bei jährlichem Ölwechsel.

    VG Marco


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kardanölwechsel: Ölablassschraube mit Magnet sehr verschmutzt
    Von Maikster im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.03.2013, 12:44
  2. R 1100 GS Getriebe
    Von ArmerIrrer im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 16:43
  3. Getriebe am A....
    Von eric1973 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 21:06
  4. Suche Getriebe M97
    Von bikergs im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 14:16
  5. Getriebe- und Kardanölwechsel bei R1150 GS
    Von Mitschy86 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 08:54