Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Gewinde im Motorblock defekt

Erstellt von Jaybee, 21.02.2014, 20:08 Uhr · 34 Antworten · 4.098 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard Gewinde im Motorblock defekt

    #1
    Hallo Zusammen,

    nach dem Tausch meiner Kupplung (siehe Fragen zu "richtigen" Kupplung ab Beitrag # 14 ) habe ich beim Verschrauben des Heckrahmens festgestellt, dass ein Gewinde auf der linken Seite des Motorblocks defekt ist.



    Die (Innen-Sechskant) Schraube hat beim Einschrauben nicht gegriffen und beim erneuten Rausschrauben kamen mir sämtliche Gewindegänge entgegen .

    Natürlich gibt es Helicoil, TimeSert, Ensat etc. (siehe Gewindereparatur ) . Ich weiss nur nicht, welche Methode hier geeignet ist und ob es möglich ist, solche Einsätze durch die Halterung des Heckrahmens hindurch zu montieren.

    Ich habe mir überlegt, die Gewindreparatur von einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen, da meine Erfahrungen auf diesem Gebiet begrenzt sind. Dazu müsste ich aber wahrscheinlich den Motorblock ausbauen und zur Werkstatt bringen...

    Da ich aber keine Motivation verspüre, für diese Gewindreparatur den Motorblock auszubauen, würde ich gern wissen, ob jemand Erfahrung oder eine Idee hat, wie man eine Gewindereparatur an dieser Stelle durchführen kann, ohne den Heckrahmen, Motorblock etc zu demontieren.

    Für Vorschläge oder Ideen bin ich sehr dankbar.

    Schöne Grüße
    Jürgen

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #2
    moin,

    der heckrahmen muss noch mal hoch ...
    dann kannst du dort im prinzip jede art der reparatur einsetzen, Helicoil, TimeSert, Ensat etc.
    durch die bohrung des rahmens geht es nicht.

  3. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard

    #3
    Hi Larsi,

    danke für die schnelle Antwort ! Das habe ich fast befürchtet.
    Ok, soll nicht das große Problem sein.

    Welche Methode (Helicoil, TimeSert, Ensat etc.) ist für Ungeübte zu empfehlen ? Laut Powerboxer scheint mir Ensat geeignet. Wo kann ich am Besten bestellen ? Hab ich beim Stahlgruber eine Chance ?

    Gibt es sonst noch etwas zu beachten bei einer solchen Gewindereparatur ?

    Danke & Grüße
    Jürgen

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    Moin,

    ich würde Helicoil wählen, ist aber eine Glaubensfrage .... wichtig ist das das Gewinde vom Vorbohrer im Winkel ist .... egal welche Methode ausser Ensat, die schneiden ja selbst

  5. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard

    #5
    OK, danke !
    Weiss jemand aus dem Kopf die Steigung der Innensechskant Schraube ? RealOEM weiss leider nur, dass sie 10x40 misst aber kennt keine Steigung. Helicoil gibt es anscheinend für 1, 1.25 und 1.5er Steigungen.

    Und noch eine Frage. Bei mir sind unter besagter Innensechskant Schraube auf beiden Seiten Distanzhülsen hinter der Unterlegscheibe verbaut. Auf RealOEM sind diese aber nur für die hinteren Befestigungen aufgeführt. Sind die Distanzhülsen dort vorn serienmässig oder haben die dort nichts zu suchen ? Kann es sein, dass die Hülsen zur Montage der Hepko & Becker Sturzbügel (die beim kauf der GS damals montiert waren) dort zusätzlich verbaut worden sind ?

    Danke & Grüße
    Jürgen

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #6
    dürfte 1,5er Steigung sein

    Norm Gewindesteigungen:
    M6=1
    M8=1,25
    M10=1,50
    M12=1,75

    zu den Hülsen kann ich nichts sagen, bei mir sind keine verbaut, also gehe ich mal davon aus das die zum Koffersystem gehören.
    Soweit ich mich erinnern kann, sitzt der Schraubbrnkopf versenkt im Auge. Die Hülsen könnten dazu dienen einen Anschraubpunkt für einen Halter zu bilden indem die Auflage durch die Hülse nach oben befördert wird und man so einen Halter mit fest machen kann.

    Könnte es sein, das du dir das Gewinde gezogen hast, weil die Inbus zu kurz waren mit Hülse und du nur die ersten 2 Gänge vom Gewinde bekommen hast ..... prüf das mal ....

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.787

    Standard

    #7
    Moin,

    wenn da originale Schrauben mit 10x40 verbaut sind UND Distanzhülsen, dann ist klar, warum dein Gewinde vermurxt ist.
    Da gehören keine Hülsen hin ... oder längere Schrauben.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.719

    Standard

    #8
    Hi
    Der Heckrahmen muss auf jeden Fall soweit weg, dass man an die Bohrung kommt.
    Für alles ausser ENSAT braucht man Spezialwerkzeug. Allerdings sind ENSAT-Buchsen in dieser Grösse auch nicht mehr trivial zu montieren. Früher, als es praktisch nichts Anderes gab, habe ich HELICOIL verbaut, benutze jetzt aber, wann immer es geht TimeSert. Die Dinger halten vor allem dann zuverlässiger wenn die Verschraubungen gelegentlich gelöst werden sollen und wenn sie nur zu 98% korrekt montiert sind :-). Nicht 100% korrekt montierte HELICOIL halten nicht und eine "Freihandmontage" -wie bei dir notwendig- ist selten 100%ig.
    Verwendet sind übrigens Schrauben mit Regelgewinde.
    gerd

  9. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    Moin,

    wenn da originale Schrauben mit 10x40 verbaut sind UND Distanzhülsen, dann ist klar, warum dein Gewinde vermurxt ist.
    Da gehören keine Hülsen hin ... oder längere Schrauben.
    Ich habe heute nochmal nachgemessen. Die Schrauben, die zusammen mit den Distanzhülsen verbaut sind, haben eine Länge von 50 mm; also 10mm länger als normal. Wahrscheinlich wirklich Hepko & Becker Zubehör, um die Sturzbügen, die beim Kauf dran waren, zu montieren...

  10. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard

    #10
    Danke für die Infos Gerd !
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    wann immer es geht TimeSert.
    Wo kann ich die Einsätze und das passende Werkzeug bestellen ?

    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Verwendet sind übrigens Schrauben mit Regelgewinde.
    gerd
    Das wäre dann Steigung 1,5 ?

    Danke und Grüße
    Jürgen


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe!! im stich gelassen... Schalthebel defekt
    Von smokaz im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.10.2017, 22:37
  2. Gewinde defekt
    Von Yubido im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 20:38
  3. Fehlermeldung im Display Rück-/Bremslicht defekt
    Von PaGeSi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 07:34
  4. Fehleranzeige im Display: Rücklicht defekt!
    Von Saharasturm im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 16:18
  5. Klingeln im Motorblock F 800 GS
    Von Karlchen im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 23:25