Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

GS 1100 Bj 94 Simmerring Getriebeausgang Kupplung

Erstellt von schwerer kiter, 04.04.2011, 16:28 Uhr · 31 Antworten · 10.975 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard GS 1100 Bj 94 Simmerring Getriebeausgang Kupplung

    #1
    Hallo
    Irgendwie bringen mich die älteren Beiträge durcheinander. Ich habe jetzt zwecks Kupplungstausch das Getriebe ausgebaut und will den Simmerring an der Welle zur Kupplung wechseln. So wie ich das sehe ist das auch bei diesem Getriebe von außen möglich. Jetzt les ich hier hin und wieder das geht nur von innen. Stimmt das oder handelt es sich dabei um ein anderes Getriebe ?
    Gruß Michael

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #2
    Hallo Michael,

    in der Original-Rep.-Anleitung heißt es sinngemäß - ich hab eine engl. Version:

    den alten WeDiRing durch einen Schlag von innen demontieren...
    neuen Ring mit geeignetem Einschlagwerkzeug plus Hülse als Schutz für die Lippen des Dichtrings vor Verletzungen durch die scharfkantigen Getriebe-Zahnwelle von außen wieder einschlagen..

    So gehts natürlich am Einfachsten - wenn das Getriebe eh schon offen/zerlegt ist.

    Aber den alten Dichtring kriegst Du auch bei ungeöffnetem - aber natürlich vom Motor abmontierten - Getriebe per Spax-Methode problemlos rausgezogen, es gibt keine irgendwie innenliegende Sicherung dieses WeDiRings.



    Ich könnte mir vorstellen, daß die verschiedenen Meinungen aus einer Fehlinterpretation "demontiertes Getriebe" stammen:
    die Einen meinen ein zerlegtes Getriebe, die Anderen ein vom Motor demontiertes...

    Viel Erfolg beim Dichten,

    Rainer, der elfer-schwob

    PS: auf der anderen Seite des Getriebes, also an der Ausgangswelle, wo die Kardanwelle dran kommt, gehts genauso. An dieser Baustelle war ich selbst auch schon dran...

  3. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #3
    Danke Rainer
    genauso hab ich mir das gedacht bzw. ist da auch nichts zu erkennen weshalb es nicht so gehen sollte. Ist auch nicht der erste Wdr den ich wechsel. Allerdings tu ich mich schwer mit dem Gedanken da zwei Spaxschrauben, liest man ja immer wieder, rein zu schrauben. Ich hab da ne etwas andere Methode. Wie bekommt man die Spaxschrauben darein, da ist doch eine Art Metallring den man durchstoßen müßte ? Ich hab mal versucht , war allerdings die Kurbelwelle meines MX5, da Löcher rein zu bohren. War aber ne scheiß Idee, erstens ist das nicht so gut wegen den Spänen, bzw. ich bin erst garnicht durch das harte Metall gekommen. Statt dessen rutschte ich ab , der Bohrer brach ab und ein Stück verschwand im Kurbelwellengehäuse da direkt hinter der Dichtung ein kleiner Schlitz war.Nunja, ich hab dann erstmal ein Frustbier gesoffen und am nächsten Tag mit Hilfe eines kleinen Schlauchs ( ganz klein) in dessen Ende ich den Magnet eines Fahrradtachos steckte ( Sigma-der an die Speichen kommt und für die Größe sehr kräftig ist) das abgebrochene Stück durch den Schlitz wieder raus.Das werde ich so bestimmt nicht mehr machen. Also, wie dreht ihr die Spaxschrauben da rein ?
    Grüzi Michael

  4. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #4
    Hallo Michael,

    Du hast mit allem Recht: Metallring, durchstoßen...Lustbier...

    Der Trick ist: Nix mit Abrutschen und nix mit Spänen!

    Nimm ne stinknormale Spax zum Rigipsplatten-auf-Aluprofile-Befestigen, z.B. von alles in Obi, oder so! Das sind diese schwarzen, lange Spaxe! Die haben eine sehr harte und spitze Spitze und haben nix andres gelernt, als sich durch Aluprofile durchzubohren, ein "Gewinde" zu schneiden...und zu halten!

    Allerdings geben die sich net mit den paar Umdrehungen zufrieden, die Du mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher hinkriegst, ohne Dir eine Sehnenscheidenentzündung zuzuziehen... und abzurutschen!
    Die verlangen nach viel Druck und nem Akkuschraubär!

    Und ruckzuck sind die drin in Deinem WeDiRing! Den nächsten auf 180 Grad gesetzt und mit ner ordentl Zange dran ziehen oder hebeln und ....schwups hat Du den Ring draußen...oder die Spax herausgezogen. Im letzteren Fall einfach eine dickere ins vorhandene Loch drehen und den nächsten Versuch wagen...!

    Hört sich wild an, ist aber dodal isi /total easy! Und vor allem:


    Funkt tatsächlich! Garantiert!

    Gib Bescheid, ob ich gelogen hab!


    Grüße vom elfer-schwob,

    der schon manche Spax in die wildesten Ringe gedreht hat...

  5. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard

    #5
    Jo, ich probiers und sag Bescheid. Ich wünsch mir viel Glück
    Grüzi der Micha

  6. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von schwerer kiter Beitrag anzeigen
    Hallo
    Irgendwie bringen mich die älteren Beiträge durcheinander. Ich habe jetzt zwecks Kupplungstausch das Getriebe ausgebaut und will den Simmerring an der Welle zur Kupplung wechseln.
    Gruß Michael
    Moin Michael

    Du beschreibst hier den Wellendichtring der Getriebeeingangswelle. Der läßt sich nur ausbauen wenn der Gehäusedeckel abgebaut ist. Der Ring wird nach innen ausgetrieben. Zitat RepLeitfaden R1100:
    Wellendichtring mit Dorn von außen nach innen
    herausschlagen.

    Dichtring mit Schlagdorn und Führungshülse,

    BMW Nr. 23 4 650
    , und Griff,

    BMW Nr. 00 5 500, einschlagen

    Den Wellendichtring der Ausgangswelle zum Kardan hin, kannst du auf die oben beschriebene Weise aus- + einbauen.

  7. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    75

    Standard Wat denn nu ?

    #7
    Seht ihr , genau das meine ich, der eine sagt so der andere so. Nachdem was ich so an dem Getriebe sehe geht das auch von außen, natürlich ist die Spaxschraubenmethode sicherlich keine die man während der Ausbildung bei gebracht bekommt aber es wird funktionieren denke ich. Ich würde z.B. den inneren Gummirand mit Cuttermesser weg schneiden und mir einem kleinen stabilen Haken den Rest raus ziehen oder ich probier die Spaxschrauben. Wie geasgt ich seh da keinen Absatz oder ähnliches weshalb ich ihn nicht raus kriege.Also einigt euch mal
    Gruß Michael

  8. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.352

    Standard

    #8
    [IMG]file:///C:/DOKUME%7E1/user/LOKALE%7E1/Temp/moz-screenshot.png[/IMG][IMG]file:///C:/DOKUME%7E1/user/LOKALE%7E1/Temp/moz-screenshot-1.png[/IMG][IMG]file:///C:/DOKUME%7E1/user/LOKALE%7E1/Temp/moz-screenshot-2.png[/IMG][IMG]file:///C:/DOKUME%7E1/user/LOKALE%7E1/Temp/moz-screenshot-3.png[/IMG] RealOEM.com Home => Anderes Fahrzeug auswählen => Schaltgetriebe => Schaltgetriebe
    habs noch nie machen müssen, aber ich denke Nr.2 muß weck das is der besagte Gehäusedeckel

    Gruß Bernd

  9. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard kommen Se rein, dann können Se rausschauen....

    #9
    [QUOTE=schuppi;744983]Moin Michael
    Wellendichtring mit Dorn von außen nach innen
    herausschlagen.

    Dichtring mit Schlagdorn und Führungshülse,

    BMW Nr. 23 4 650
    , und Griff,

    BMW Nr. 00 5 500, einschlagen


    Hallo Schuppi,
    hallo Michael,

    ich glaube, die Engländer können innen und außen besser unterscheiden als die Bayern - oder wer auch immer diese dt. Original-Rep-Anleitung gefertigt hat.

    Hier mal mein Bild, und das ist doch ziemlich eindeutig, oder?



    Daher:
    Wenn ein WeDiRing von innen nach außen rausgeschlagen werden kann, dann kann er mit Sicherheit auch von außen rausgezogen werden!
    Der neue wird ja auch einfach nur von außen wieder reingedrückt/reingeschlagen...

    @Michael: Nun setz endlich mal die Spax an, damit wir die Lösung kriegen...

    Ja, und dann noch eins:

    Schaut Euch doch mal die inzwischen eingestellte Explosionszeichnung des Getriebes an! Innen im Getriebe sitzt das Lager, das peinlichst genau ausdistanziert werden muß - aber doch net über einen Dichtring! - außen der Dichtring. Andersrum bauen doch nur Schildbürger ihre Getriebe....


    Grüße vom elfer-schwob
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken getriebering.jpg  

  10. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    452

    Standard

    #10
    [QUOTE=elfer-schwob;745109]
    Zitat Zitat von schuppi Beitrag anzeigen
    Moin Michael


    Wellendichtring mit Dorn von außen nach innen


    herausschlagen.


    Dichtring mit Schlagdorn und Führungshülse,

    BMW Nr. 23 4 650
    , und Griff,

    BMW Nr. 00 5 500, einschlagen



    Schaut Euch doch mal die inzwischen eingestellte Explosionszeichnung des Getriebes an!

    Grüße vom elfer-schwob
    Hallo
    So is es! Explodieren sollte diese Zeichnung!

    ICH habe diese Dichtringe schon ersetzt, ich weiß wie es geht. Aber vielleicht haben die Getrag Konstrukteure zwischenzeitlich Getriebe gebaut, die ich an der 11er noch nicht gesehen habe. Mag sein!
    Hier noch das Bild aus dem Leitfaden BMW, und eines von mir.
    Viel Spaß mit der Ennepetaler SPAX ( ABC- Schraubenfabrik).
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken getrgehaeusedeckel.jpg   getr-dichtring.jpg  


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Oelverlust am Getriebeausgang 1150GS
    Von atrauth im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.04.2015, 11:56
  2. Siri Getriebeausgang/Kardan
    Von m.i.o. im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 10:31
  3. Wellendichtring / Simmering Getriebeausgang
    Von Mogli#44 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 12:25
  4. TT 16er Ritzel (Getriebeausgang) F650GS/F800GS
    Von MBj im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 13:55
  5. Kupplung und Simmerring der 1100 GS wechseln
    Von OrionVII im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 09:02