Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Lifepo in R 1100 GS

Erstellt von benzler, 12.03.2013, 22:28 Uhr · 23 Antworten · 7.081 Aufrufe

  1. LC8 Gast

    Standard

    #11
    HI , also wenn schon in ein passendes Gehäuse, Die Explosion würde dann auch nach oben Richtung Tank entweichen, also keine Sorge.
    Wie schon erwähnt , jeder kann machen was er möchte , wollte nur mal einen kleinen Hinweis geben, vielleicht funktioniert es ja auch über Jahre problemlos ?

  2. Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    1.629

    Standard

    #12
    Schon am Ausprobieren!

  3. Registriert seit
    14.03.2011
    Beiträge
    219

    Standard

    #13
    @benzler Tank ist da. Super , besser als ich erwartet hätte. Morgen werd ich Beulen ziehen.
    danke

    Zitat Zitat von benzler Beitrag anzeigen
    Hallo die Herren,

    also mein Nüsse will ich noch behalten und werde diese auch behalten.....

    Ihr dürft die LifePo´s nicht mit den Lipos verwechseln/vergleichen, da gibt es Unterschiede (einfach mal googeln).

    Bin auch nicht der Elektronikexperte, wollte aber die Lifepos mal in der GS probieren, da mein alte Batterie nicht mehr die beste ist und nach zwei Wochen Standzeit immer Probleme mit blinkender ABS-Anzeige habe.

    Mit Lipos habe ich schon ein wenig Erfahrung mit meinem Urlaubsflieger (MPX Easy Star), da hat ich schon aufgeblätte Lipos, aber passiert ist noch nichts, selbst bei einem Fronttaleinschlag aus mittlere Höhe (Lipo verformt). Im Modellbau lade ich mein Lipos mit einem Ladegerät mit Balancer, die Lipos haben auch 3,7 V.

    Lifepos haben nur 3,3 V, mal 4 kommen wir also auf 13,2 Volt = ideal für Ersatz als Starterbatterien. Z.B. gibt es auch als Ersatz für PKW´s schon die Lifepos, oder für die ganzen E-Fahrräder.

    Zu meinem Vorhaben:

    - die Lifepos werden jetzt einfach "weich" eingepackt
    - die Ladeschlußspannung der GS wird gemessen und dann event. Lastmodule gekauft.

    fertig.

    Und wenn´s kälter ist brauchen diese Akkus einwenig Anwärmzeit bis sie ihre Leistung angeben, sprich kurze Licht an oder so .... mir wurscht, fahre nicht im Winter.

    Hier zwei Links zum Nachlesen der ganzen Geschichte:

    - Li-Ionen Starterbatterie fuer GSA
    - Li-Ion Batterie (LiFePO4) eingbaut und funktionsfähig ! - S-Boxer-Forum

    Bezugsquellen (hoffentlich erlaubt):

    - LiNANO® 8 Ah 12V 20C LiFePO-Starterbatterie - BAUSATZ, Lipopower, LiN
    - HeadWay - KD-Modelltechnik - alles für den Elektroflug
    - A123 / LiFePo4 Motorradbatterien - www.modellbaufuchs.de



    Olaf,

    mein Lifepos habe ich aus den Ebay-Kleinanzeigen gefunden, meine Bezugsquelle fährt auch in seinen Motorrädern nur Lifepos, frage an ob er noch welche hat, Info folgt, Preis poste ich hier aber nicht.


    coldskorpion,

    Tank angekommen??

    Geladen wird ganz normal über Lima, Ballancer (Lastmodule) möglich, mach ich jetzt abhängig von meiner Ladeschlußspannnung.

    So, jetzt bastelt mal schön...

    mfg

    benzler

  4. Registriert seit
    13.10.2011
    Beiträge
    251

    Standard

    #14
    Hallo
    In dem ersten verlinkten Bericht habe ich meine (nur positiven) Erfahrungen zu den headway Zellen in meiner 1100er GS beschrieben.

    Harald

  5. Registriert seit
    16.01.2010
    Beiträge
    311

    Standard

    #15
    Tach,
    ich hab den Bericht nur überflogen und denke, da sind einige Infos nicht ganz richtig.
    1. Lifepo sind absolut eigensichere Zellen. Die gehen nicht hoch, bringen hohe Ströme und brauchen nicht gebalancet zu werden. Allerdings haben die Zellen mit Kälte ein Problem. Diese Zellen werden zum Beispiel in den E-Bikes eingesetzt.
    2. Lipos sind nicht eigensicher, müssen gebalanct werden und sollten nicht unter, ich glaube 3V entlden werde da sie sonst Schaden nehmen. Auch diese Zellen haben ein Problem mit Kälte.
    Bei Ersteren brauch niemand Angst um seinen Sack zu haben, bei den Zweiteren könnte da schon mal was hoch gehen ;-)

  6. Registriert seit
    28.08.2009
    Beiträge
    385

    Standard

    #16
    Hallo Forum,

    darf meinen alten Beitrag nochmals hervorholen.

    Es geht um das Thema LifePo.

    Habe heute die Saison für mich eröffnet.

    Die GS stand seit Oktober 2013 trocken in der Garage, wurde zwischendurch nicht gestartet, Lifepo war nicht abgeklemmt und wurde auch nicht geladen.

    Ergebnis: GS sprang heute auf den ersten Drücker an, kein ABS-Blinken, niGS.

    Kann Euch einen LifePo daher nur empfehlen.

    Ach ja, fahre eine selbst zusammen gestellte Variante ohne Balancer.
    cimg0349.jpg

    mfg

    benzler

  7. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.800

    Standard

    #17
    Hallo Ich habe sowohl 123 er Zellen als auch Headway als Pack verbaut, auch welche mit 5 mm PVC Kasten gebaut und auch verkauft.
    Würde aber nur selektierte Zellen empfehlen zu verwenden.
    Ein schöner haltbarer Kasten kostet mich ca 15-20.- Sägen und mit PVC Kleber verschweißen.
    Wer das nicht will und baucht kann ja 2x Schrumpfschlauch drüberziehen und mit grünem Styrodur auf die orig. Maße aufpolstern.
    Ein Kanister sammelt mit der Zeit doch Wassser? das scheint mir keine gute Idee für die Kontakte..
    Lastmodule sind gut aber seit 3 Jahren auch im Eigenversuch der 1150 er nicht notwendig.
    Balancern kann man billig indem man die 4 Zellen im Winter mal parallel entläd und wieder auf 3,65 Volt hochläd.
    Ist aber nach meiner Erfahrung nicht unbedingt notwendig, wenn man selektierte Zellen nimmt.
    Gruß Klaus
    Hier der erste Versuch mit biegen und kleben, Silikondichtung ( nicht schön aber zum leichten Öffnen, wasserdicht)
    http://www.bmw-bike-forum.info/downl...e.php?id=19216

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #18
    der Link funzt nicht - keine Berechtigung zum Download

  9. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    3

    Standard

    #19
    Hallo zusammen,
    jetzt war hier länger Ruhe im Thread und möchte diesen mal wieder ein wenig beleben...aus eigenen Interesse.

    Ich bin über google zu diesen Thema hier gestoßen und dachte mir, frag doch hier mal nach:

    Also, ich habe eine KTM 990 SMR (1000ccm) die so gar nicht mit den Headway-Zellen klar kommt,
    wenn die Zellen warm sind ist das alles kein Problem, sie dürfen nur nicht unter 10° kommen, dann muss
    man sie wachküssen (Licht an-Heizgriffe an-3 Startversuche) dann ist die vole Power da...ist schon hammer.

    Das entspricht aber nicht so ganz meinen Vorstellungen und möchte die gerne wieder verkaufen.

    Jetzt hier die Frage:
    Hat hier einer Interesse an einen 12V Headway-Zellenblock 8Ah 25C (die Roten...sind besser als die blauen)
    komplett mit Balancer und das alles ist 4 Wochen alt.
    Die Zellen haben eine Stunde Fahrt, und ca. 10 Starts hinter sich, sind also NEU!
    Die Balancermodule befinden sich in der Mitte von den Zellen und sind auf den Bildern nicht zu sehen...weitere Infos zum nachlesen hier: LiNANO® 8 Ah 12V 25C Headway LiFePO-Starterbatterie, Lipopower, LiNAN

    EDIT: die Zellen wurden initialgeladen!!!!!!!!!

    Ach ja, die Zellenverbinder sind jetzt zum Quadrat angeordnet, da alles nur gesteckt ist kan man die Zellen
    auch ohne Probleme in Reihe anordnen.

    Die Zellen können gerne hier in Recklinghausen (Ruhrgebiet bei Bochum) probiert bzw.abgeholtwerden!

    20151227_105436.jpg20151227_105508.jpg20151227_105457.jpg

    Meine Preisvorstellung ist bei 115 Euro inkl. Versand.

    Bei Interesse, einfach melden

    LG
    Christian

  10. Registriert seit
    28.07.2012
    Beiträge
    3

    Standard

    #20
    Hallo, hier mal ein paar langfristige Erfahrungen zu LiFePO4 (in einer (leider) R1100R, Bj.2000):

    "Hallo XXXX (Lieferant der Batterie)

    sorry, daß ich mich nicht mehr gemeldet habe. Die Batterie hat sich m.E. hervorragend bewährt:

    1. Fehlstarts des ABS bei etwa 1% aller Startversuche: Sehr befriedigend.
    2. Temperaturverhalten: Bei 5° C alles o.k.
    3. Tiefentleerung: In Südfrankreich die R1100R mit vollem Licht (!) über Nacht abgestellt.
    Morgens natürlich absolut tot. Wiederbelebung mit Krokodilklemmen, Lüsterklemmen
    vom Supermarkt und dem Laptop-Netzteil (19V, bis 3,5 A), Ladestrom-Begrenzung
    mit einer in Reihe geschalteten H55-Halogenlampe. (Glimmt nur dunkelrot bei Ladung).
    Nach 1 h fangen die LEDs der R wieder zu leuchten an, nach 2 h klackert schon das
    Starterrelais, nach 5 h springt die R wie gewohnt an (ABS o.k.) !
    Zu Hause Einzelspannungen gemessen 3,33 V exakt auf allen Zellen!
    4. Selbstentladung: Im Januar '14 aufgrund böser Erfahrungen mit Blei die Li ausgebaut, ca. 2 Ah
    nachschieben müssen bis voll. Auch o.k.
    5. Gehäuse: Bei o.g. Ausbau habe ich den Pluspol gelockert (= war dann leicht verdrehbar).
    Wegen möglicher Kontaktprobleme und weil ich in einem Forum eine Foto (von dir?)
    gefunden habe, wo eine Li-Batterie mit einem selbstgebauten Plastikgehäuse gezeigt
    wurde, habe ich mir beim C.... ein ABS-Gehäuse 180x180x60 mm besorgt (angeblich
    flammhemmend und m.E sehr bruchsicher).
    Batterie mit reichlich Moosgummi eingepaßt, Balancierleitungen mußten geöffnet und neu
    verlötet werden, ich habe die gesamte Balanciermimik im Gehäuse eingeschlossen, Öffnen
    dauert etwa 1 Minute, s. Photos.
    Dabei habe ich Oberkünstler beim Ausbauen der Leiterbleche zwecks Arbeitssicherheit
    natürlich einen saftigen Kurzen produziert. Cu-Leiter a bisserl angekokelt, Zellen weiter absolut
    gleiche Spannung!
    6. Verunsicherung: Was die BMW-Ingenieure dazu bewogen hat, eine Batterie direkt unter
    einem 20l Benzinfaß zu plazieren, weiß ich nicht. Jedenfalls war mir der Abstand Pluspol zu
    Batteriehalter (=Masse) angesichts der nun doch nicht mehr so festen Passung etwas zu
    unsicher.
    Habe den Plus-Anschluß zusätzlich mit 6 cm-Stück Plastikschlauch vom Baumarkt mit 30mm
    i.D. und 4 (!) mm Wandstärke isoliert.
    Ob's beim Crash hilft, weiß ich natürlich nicht, aber es beruhigt etwas.

    Insgesamt bin ich mit deiner Batterie höchstzufrieden. Wenn nun die Lebensdauer auch noch halbwegs passt, war's ein Glücksgriff.

    Ach so, habe zum bisher einmaligen Nachladen/Balancieren ein Junsi iCharger 1010B+ Ladegerät verwendet (Modellbau)."

    Soweit ein etwa 2 Jahre alter Brief an den Lieferanten (da war die Batterie 1 Jahr verbaut. Einbaudatum : Jan. 2013

    Gruß Dieter


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LiFePo - Ich hab´s getan...
    Von Mad Mex im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.02.2013, 21:10
  2. KAWASAKI ZZR 1100 / ZZ-R 1100 / ZXT10D - DAMPFHAMMER
    Von Grisuli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 17:58
  3. Tausche 1100 GS Auspuff gegen 1100 RS/RT
    Von elch im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2008, 18:55
  4. Motor für R 1100 RS oder R 1100 S
    Von gowindgo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 15:30
  5. R 1100 S Felgen für R 1100 1150 GS R
    Von ramiro im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 14:03