Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Zylinderbolzen gerissen/aus dem Motorblock gerissen

Erstellt von ShadowtheCrow, 17.03.2013, 14:09 Uhr · 35 Antworten · 4.309 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    387

    Standard Zylinderbolzen gerissen/aus dem Motorblock gerissen

    #1
    SCHEISSE!!! (Sorry muss sein!)

    Eben habe ich das Achsiale Spiel der Kipphebel eingestellt und wollte den Zylinderbolzen wieder anziehen.
    Eben wie es im RHB steht, erst auf 20Nm und dann nochmal 180° anziehen. Bei ca 120° gab es einen Knall und ich konnte die Mutter weiterdrehen, ohne nennenswerten wiederstand.

    Den Zylinderkopf hab ich schon runter, jetzt muss ich den Zylinder abnehmen.
    Dass ich ein Kolbenring-Spannband brauche hab ich eben gelesen.

    Mein Problem ist eher, wie bekomme ich jetzt den Bolzen aus dem Motorblock?
    Ich will den nicht einfach rausreißen!

    Falls einer aus dem Bereich Gladbeck/Essen das schon mal gemacht hat, wäre ich dankbar wenn er mir helfen könnte...

    Ansonsten bitte ich um alle sonstigen sinnvollen Tipps....

    Danke

  2. Sunracer100 Gast

    Standard

    #2
    Hallo Thorsten

    Sollte der Bolzen auch etwas aus dem Kopf / Zylinder rausschauen entweder eine Mutter draufschweissen oder ein Gewinde und dann
    mit 2 Muttern kontern und dann rausschrauben.
    es gibt aber auch spezielle Bolzenausdreher dann musst du aber ein Loch in den Bolzen bohren.
    Ich habe es meistens mit der 1. Methode am besten geschafft, vielleicht hast du ja einen Bekannten der Schlosser ist
    die sollten soetwas können.
    Gruß
    Dieter

  3. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von ShadowtheCrow Beitrag anzeigen
    SCHEISSE!!! (Sorry muss sein!)
    erst auf 20Nm und dann nochmal 180° anziehen.
    Danke
    Bist du dir da sicher dass es so geht?

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.778

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von bastl-wastl Beitrag anzeigen
    Bist du dir da sicher dass es so geht?
    ja


    tipp zum kolbenband:
    du kommst ohne aus, wenn du den zylinder nur gerade so weit abziehst, bis du den kolbenbolzen entfernen kannst.
    mit etwas vorsicht kann der kolben dann im zylinder bleiben.

    stehbolzen mit gekonterten muttern ausdrehen.

    das schwierigste wird sein, das neue gewinde exakt winklig zu positionieren.

  5. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #5
    Die 180 Grad stöhren mich etwas.

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.778

    Standard

    #6
    ist aber so ....

    bei zylinderkopf einbau an allen vier muttern 20Nm + 2x90°
    beim nachziehen oder axialspiel einstellen nur eine mutter lösen, dann 20Nm +1x180°

  7. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von bastl-wastl Beitrag anzeigen
    Bist du dir da sicher dass es so geht?
    Ja.

    Ist aber nicht die Beantwortung der Frage.

    Bei etwas Glück schaut noch etwas vom Bolzen aus den Block. Eine passende Mutter aufsetzten und mit dem Bolzen durch schweissen verbinden.

    Ist der Bolzen tiefer abgerissen, auch kein Problem. Da der Block aus Alu besteht, kannst du mit dem Schutzgasschweisgerät auf den Bolzen Intervallartig Schweisspunkt für Schweispunkt aufbringen, bis dieser über den Block hinausragt. Dann auf diesen eine Mutter aufschweisen und herausdrehen.

    Viele werden nun denken das eine Beschädigung am Block durch das schweissen und dem Draht entsteht. Keine Sorge, das tut es nicht. Es verbindet sich nichts, nur der Schweissdraht auf / mit den Reststahlbolzen. Durch verzweifelte Körn und Ausbohrversuche entstehen immer größere Schäden am Gewinde.

  8. Registriert seit
    22.05.2011
    Beiträge
    387

    Standard

    #8
    Mit den 180° bin ich mir sicher. Steht genauso im RHB und in einer online Beschreibung (den Link hab ich jetzt nicht hier) steht das auch so.

    Den Bolzen hab ich jetzt. Und alle Alu-Gewindegänge sind schön am Stahlbolzen. Ich habe also jetzt ein sauberes Loch ohne Gewinde im Motorblock.
    Morgen werde ich mir die Teile (Dichtungen etc) bestellen und dann den Bolzen wieder mit einem Helicoil-Einsatz einbauen.

    Ach ja, am linken Ventildeckel hat der Vorbesitzer eine Schraube auch überdreht.... noch ein Helicoil.....

    Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen will. Benutzen denn die Leute alle keinen Drehmomentschlüssel??

  9. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #9
    Oh, Gewinde schon weg.

    Dann viel Glück bei der Rep. das es klappt.

  10. Sunracer100 Gast

    Standard

    #10
    Auweia wenn du alle Gewindegänge mit rausgedreht hast, frage ich mich wie fest war der Bolzen denn im Block geschraubt.

    mit den neuen Gewindeeinsätzen sollte das aber klappen.
    Viel Glück


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsseil gerissen
    Von Gismo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 29.03.2016, 20:06
  2. Kupplungsseil gerissen was nun?
    Von Geohero im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 07:52
  3. Schraube gerissen
    Von granada im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 18:34
  4. Kupplung gerissen?
    Von Luddiw im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 19:27
  5. Kupplungsseil gerissen
    Von divingbrothers im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 23:41