Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 99

Lebensdauer Heidenau K 60 Scout

Erstellt von Circoloco, 30.04.2013, 17:47 Uhr · 98 Antworten · 22.213 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    445

    Standard Lebensdauer Heidenau K 60 Scout

    #1
    Hi,

    habe jetzt den 4ten Satz K 60 (Hinten) drauf und wollte mal in die Runde fragen wie es mit der Lebensdauer aussieht.

    Ich bin da etwas "enttäuscht". Bei mir hält der hintere Reifen max. 6000km. Der letzte gerade mal knapp über 4000km. Der Vorderreifen überlebt immer 2 Hinterreifen. Also um die 8-10 tkm.

    Reifendruck variiert von VA (2,2 Solo mit leichtem Gepäck bis 2,6 Sozia mit Gepäck ) HA (2,2 bis 2,8 in der gleichen Beladungsstufe). Im Gelände wird der Luftdruck auf 1,7 auf VA & HA gesenkt.

    Fahrweise würde ich als durchschnittlich sportlich bezeichnen... Fahrprofil: selten über 130km/h. 60 bis 110km/h auf schicken kleinen Strassen mit teilweise rauem Asphalt.

    Ich wechsele die Reifen immer bei ca. 2mm Restprofil. Weiter fahre ich sie nur im Notfall ab. Neu haben die K60 Scout ja 11mm VA / 8mm HA.


    Was für Erfahrungen habt ihr...

    Gruß
    IG

  2. jonnyy-xp Gast

    Standard

    #2
    Kannst du dich da anhängen? Sonst wirds zu unübersichtlich:
    Heidenau K60-Scout Test

  3. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    445

    Standard

    #3
    Sorry, aber 260 Seiten lese ich ungern durch...

  4. Registriert seit
    22.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    #4
    Hallo,

    dann mal so ganz in Kürze auf einer 1200 GSA TÜ eingefahren:

    Hinterreifen 10.500 km und noch 5 mm Restprofil
    Vorderbein 10.500 km und ebenfalls 5 mm Restprofil

    Ich habe dann einen neuen Satz aufgezogen, weil eine längere Reise Anstand und ich nicht sicher war wie schnell der Scout am Ende abbaut.

    Viele Grüße
    Carsten

  5. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #5
    Hallo IG,

    also Deine angaben verwundern mich wirklich. Ich habe nun den 2. Satz Scout drauf hatte mir den ersten im letzen Jahr vor einer Norwegentour draufgemacht. Allein Hin und Rücktour insgesamt ca 2000 km. Dann die eigentliche Tour dort nochmal 3500 km (sind schon 5500 km) Nach der Tour sahen sie noch aus wie fast neu.
    Meine Aufteilung sonst ist etwa 70% Landstraßen, 20 % unbefestigte Strecken, 10 % BAB. Letztlich habe ich dann den hinteren Reifen nach etwa 12000 km runtergetan, da auch ich lieber zu früh als zu spät tausche.
    Ich bin wirklich kein blümchenpflückender Fahrer und sehe auch an den Ampel zu, dass ich zügig wegkomme. Allerdings habe ich das Pech, dass ich als Berliner in näherer Umgebung nur begrenzte Strecken habe, wo es vergleichsweise Kurven oder Berge gibt.
    Deinen Luftdruck kann ich bestätigen, da ich den Scout auch in diesem Bereich bewege.
    Daher frage ich mich wirklich, was Dir so das Profil raubt. Ich fahre sogar noch eine ADV, die ja einige Kilo mehr als `ne normale GS auf der Hüfte hat.
    Ich bin nach meinen bisherigen Erfahrungen mit der Laufleistung des K60 Scout mehr als zufrieden. Noch dazu, da er mir auch permanent ein gutes Sicherheitsgefühl gibt. Den Grenzbereich kündigt er für mein Empfingen rechtzeitig an. Allein das Bremsverhalten ist für mich gegenüber z.B. dem TR91 echt gewöhnungsbedürftig. Und vorn die Sägezahnbildung und damit die deutlich zunehmenden Geräusche mit größerer Laufleistung mag auch nicht jeder haben wollen. Mir ist`s egal.

    Gruß
    Tobias

  6. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    445

    Standard

    #6
    also hinten ist es ja der 4te K 60 Scort. Habe darüber sogar Notizen. Also mehr als max. 7500km traue ich dem Reifen bei meiner Fahrweise auf keinen Fall zu...

    Vielleicht fahre ich doch sportlicher als ich es mir zugestehen mag... morgen mache ich die 4000km voll... dann wird er auch wohl fertig sein und muss für die Schottland Tour runter....

  7. jonnyy-xp Gast

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Circoloco Beitrag anzeigen
    Sorry, aber 260 Seiten lese ich ungern durch...
    ooch, du fau... Sa...

  8. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Circoloco Beitrag anzeigen

    Ich bin da etwas "enttäuscht". Bei mir hält der hintere Reifen max. 6000km. Der letzte gerade mal knapp über 4000km.
    In welchem Verhältnis Straße - Gelände fährst du denn und welches Gelände war es überwiegend, Schotter, Sand, Lehm usw. ?

  9. Registriert seit
    26.08.2008
    Beiträge
    295

    Standard

    #9
    Wow ich finde das schon ganz schön faszinierend. Also ich habe eine 09 GSA, benutze sie jeden tag um auf die Arbeit zu fahren (Autobahn 60 meilen), viel 2up und auch öfters mal ins Gelände. Ich dachte das ich nicht der langsamste oder der schnellste bin. Auf der autobahn bin ich normalerweise mit so 90-100 miles unterwegs.
    So... mein letzter satz K60 scout

    Hinten--12500 meilen


    Vorne--18500 meilen


    Keine ahnung warum ich soviel aus meinen reifen raus bekomme wahr aber schon immer so.
    Im moment habe ich einen TKC seit 7500 meilen drauf.
    Tourances halten normalerweise 12000 (hinten) und 15-17000 vorne

    So kriegt hier jemand mehr aus seinen reifen raus?

  10. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    #10
    @Lord Vader
    Das ist keine Kritik, ganz im Gegenteil, denn wenn ich mir dein Reifenbild ansehe, dann rollst du mehr auf der Straße dahin. Also weder heftige Beschleunigung, noch die damit verbundene Verzögerung durch starkes Bremsen.

    Denke einmal, dass es in deiner Gegend relativ wenige Kurven gibt, weil deine Reifen an den Flanken kaum abgelaufen sind. Bin auch überzeugt, dass deine Bremsbeläge ewig halten. Würdest du zum Beispiel im hügligen Gelände oder gar in den Alpen fahren, dann wäre deine Reifenlaufleistung deutlich geringer.

    Nur wer mit dem Heidenau unter 6000 km Laufleistung bleibt, (Ausnahme, er hat sie im Gelände verschlissen) macht defintiv etwas "falsch". Damit meine ich nicht, dass er nicht Motorradfahren kann, aber auf einer kurvigen Bergstrecke wird er gegen einen guten Fahrer immer zweiter Sieger bleiben. Wie blöd beschleunigen und die Fuhre wieder zusammenzubremsen bringt nur auf der Rennstrecke etwas, auf der normalen Straße gar nichts. Da ist kontinuierliches Fahren immer die bessere Variante und auch reifenschonender.

    Und nein, ich möchte mich mit keinem Messen und schon gar nicht auf öffentlichen Straßen. Und meine Reifen, 15% leichtes Gelände, Rest auf der Straße, halten zwischen 8.000 und 10.000 km (aktuell Anakee II) Der Vorderreifen würde noch länger halten, werden bei mir aber immer zusammen getauscht.


 
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Heidenau K60 Scout 140 / 80 / 18 70 S , M/C tt M+S
    Von Zebulon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2013, 20:52
  2. Heidenau K60 Scout
    Von FinalEdition im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 08:10
  3. Biete Sonstiges Heidenau K60 Scout 90/90-21 54 T , M/C tl M+S
    Von Zebulon im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 20:12
  4. Heidenau K60 Scout
    Von lack-boxer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 14:32
  5. Heidenau K60 scout???
    Von hebbe im Forum Reifen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 21:17