Ja, ... ich kann.

Es sind logistische Strukturen. Die Händler rechneten mit Kaufzurückhaltung im Angesicht der stark steigenden Preise im Reifensegment.

Händler geben Verkaufsprognosen ab , Importeure ( Hersteller ) machen einen "Forcast" über geplante Stückzahlen und Produkte.

Die logistische Kette funktioniert ausschließlich über gesteuerte Mengen in der "Versorgungskette". Fehlen nur 2 m³ Fracht , wird diese zurückgestellt.Es kann also durchaus sein , das zwar auf Bedarf produziert wurde, jedoch die Gesamtabnahmemenge so gesunken ist , dass die Lastzüge nicht voll werden.

Folge: Lieferverzögerungen , die schlußendlich daran liegen , dass die Händler zu zögerlich ordern aus Angst auf der Ware sitzen zu bleiben.