Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Reifenfreigabe nötig wenn keine Reifenbindung eingetragen?

Erstellt von Wasty, 27.05.2013, 13:58 Uhr · 15 Antworten · 4.115 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard Reifenfreigabe nötig wenn keine Reifenbindung eingetragen?

    #1
    Servus,

    ich habe mal eine Verständnisfrage:

    In meinem Fahrzeugschein (F700GS) steht folgender netter Satz drin:

    "Hinweis zu Feld (15.1) bis (15.3):
    Andere als die angegebenen Bereifungen können im Rahmen der gültigen Typ- oder Einzelgenehmigungen am Fahrzeug angebracht werden. Ein zusätzliches Gutachten und die Änderung oder Neuausstellung der Zulassungsbescheinigung Teil I ist hierfür nicht erforderlich."


    Im großen weiten Internet findet man unendlich viele konträre Aussagen, ob nun eine Reifenfreigabe erforderlich ist oder nicht.

    Weiß jemand von Euch, wie es denn tatsächlich ist?
    Benötige ich eine spezielle Reifenfreigabe des Reifenherstellers oder reicht ein Reifen mit gleicher Größe und Traglast?

    Hätte gerne einen K60 Scout oder etwas noch stolligeres montiert, jedoch gibt es von Heidenau noch keine Freigabe, obwohl die 650er TWIN die gleich Größe hat...

    Man findet jede mögliche Aussage...

    Danke schonmal für die Infos

    Grüßle, der Wasty

  2. Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    727

    Standard

    #2
    Eigentlich hast du es hier doch schon stehen:
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    "Hinweis zu Feld (15.1) bis (15.3):
    Andere als die angegebenen Bereifungen können im Rahmen der gültigen Typ- oder Einzelgenehmigungen am Fahrzeug angebracht werden. Ein zusätzliches Gutachten und die Änderung oder Neuausstellung der Zulassungsbescheinigung Teil I ist hierfür nicht erforderlich."
    Wäre jetzt aber noch die Frage, was steht in der Zulassungsbescheinigung Teil 1?

  3. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #3
    Moin, bei Ziffer 32 wird nochmals die Reifengröße wiederholt (sonst nichts) und in der EG Zulassungsbescheinigung steht "Reifenpaar nur von einem Hersteller" (wobei hier kein weiterer Kommentar oder ein Hersteller steht)...

  4. Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    41

    Standard

    #4
    Hallo,

    in der Zulassungsbescheinigung I und II ist die Reifenbindung nicht mehr dokumentiert, auch wenn eine solche vorliegt. Es gibt kaum Motorräder bei denen das nicht der Fall ist. Die Reifenbindung steht in der CoC-Bescheinigung. Dort ist aber meistens nur der Reifen der Erstausrüstung, mit dem das Motorrad beim KBA agbenommen wurde, freigegeben. Wenn der Heidenau also nicht bereits in der CoC-Bescheinigung aufgelistet ist, brauchst du zwingend die Reifenfreigabe des Herstellers.
    Ansonsten kann es dir passieren, dass bei einer Kontrolle von einem verkehrsunsicheren Fahrzeug ausgegangen wird und damit die Betriebserlaubnis erlischt, was gleichzeitig ein Bußgeld nach sich zieht...

    Grüße

  5. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #5
    Ok, bevor ich jetzt aufgrund von Verständnisproblemen was falsches sage:
    Kleiner grüner Zettel: Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung II)
    Großer grüner Zettel: Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung I)
    Weißer großer Zettel, der beim Fahrzeugbrief dabei ist (CoC-Bescheinigung) ?? (wenn dem so wäre, würde hier KEIN Hersteller eingetragen sein)

  6. Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    41

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Ok, bevor ich jetzt aufgrund von Verständnisproblemen was falsches sage:
    Kleiner grüner Zettel: Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung II)
    Großer grüner Zettel: Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung I)
    Weißer großer Zettel, der beim Fahrzeugbrief dabei ist (CoC-Bescheinigung) ?? (wenn dem so wäre, würde hier KEIN Hersteller eingetragen sein)
    Richtig erfasst. Wenn in der CoC-Bescheinigung tatsächlich nix bezüglich Hersteller eingeschränkt ist, hast du auch keine Reifenbindung. Demnach kannst du den Heidenau auch ohne Unbedenklichkeitsbescheinigung montieren.

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    885

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    [...]In meinem Fahrzeugschein (F700GS) steht folgender netter Satz drin:

    "Hinweis zu Feld (15.1) bis (15.3):
    Andere als die angegebenen Bereifungen können im Rahmen der gültigen Typ- oder Einzelgenehmigungen am Fahrzeug angebracht werden. Ein zusätzliches Gutachten und die Änderung oder Neuausstellung der Zulassungsbescheinigung Teil I ist hierfür nicht erforderlich." [...]
    In meinem Fahrzeugschein steht noch nicht mal das drin... nada... niente... Kein Zusatztext...

    Ich werde heute mal in diese CoC-Bescheinigung schauen, was da so drin steht.

  8. Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    41

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von F-Treiber Beitrag anzeigen
    In meinem Fahrzeugschein steht noch nicht mal das drin... nada... niente... Kein Zusatztext...

    Ich werde heute mal in diese CoC-Bescheinigung schauen, was da so drin steht.
    Bei mir auch nicht, trotzdem gibt es Reifenbindung. Unbedingt die CoC-Bescheinigung beachten, den (neuen) Fahrzeugschein kann man vergessen, da ist i.d.R. ausschließlich die Reifengröße dokumentiert (und auch die nicht unbedingt abschließend). Ich hab mir die Unbedenklichkeitsbescheinigung für den Anakee III ausgedruckt (muss mitgeführt werden).

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    885

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Cheesburger Beitrag anzeigen
    Ich hab mir die Unbedenklichkeitsbescheinigung für den Anakee III ausgedruckt (muss mitgeführt werden).
    Für meine kleine F habe ich die Unbedenklichkeitsbescheinigung auch bei den Fahrzeugpapieren dabei, ebenso sämtliche ABEs für die Lenkererhöhung etc.

    Werde heute abend mal in die CoC meiner "Großen" F schauen und dann hier berichten.

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #10
    bei der ganzen Diskussion, ob Freigaben unter bestimmten Umständen noch nötig sind, oder nicht, achte ich darauf, dass ich Reifen fahre, für die es für mein Mopped auch Freigaben gibt, auch wenn ich nichts mehr eingetragen habe. Ich habe wirklich mehr als oft mit den Ingenieuren und Testfahrern gesprochen, die für die Freigaben bestimmter Reifen verantwortlich zeichnen und das Ergebnis war immer, dass es in D eine besondere Situation aufgrund der Autobahnen ohne Geschwindigkeitsbegrenzung gibt. Es gibt einfach Reifen/Motorrad Kombinationen, die nicht passen, oder wo spezielle Zusatzkennungen gefahren werden müssen. So haben sich sowohl KTM als auch Michelin verweigert, den PiPo für die 990 SM freizugeben, weil sie durch den immense Unruhen ins Fahrwerk bekam, was nicht beherrschbar ist


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsflüssigkeit wechseln, aber nur wenn’s Nötig ist!
    Von FJ49 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 28.08.2014, 16:49
  2. Wenn Navi - keine Hupe
    Von monthy im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.08.2009, 06:32
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 09:36