Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 126

Reifenmontage beim garnicht freundlichen, sondern teuren Händler?!

Erstellt von Matsche1967, 28.02.2015, 14:22 Uhr · 125 Antworten · 14.709 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.079

    Standard

    #91
    Hallo Peter.

    Ich traue Deiner Aussage, da ich Deine Fahrweise kenne !!!
    Meine Tourance EXP sind jetzt bei 2mm vorn und hinten, bin damit über 16.000km unterwegs gewesen, ehrlich!
    Fahre jetzt den Winter noch damit durch (bestimmt nochmal 2 - 3.000 km) und im Frühjahr kommen neue drauf.

    Heute Angebot geholt: bei "Premio" - Reifenservice (gibts auch in anderen Städten):
    Tourance Next, vorn und hinten, Montage und wuchten, komplett 235,-€ (30,- davon für die Montage).
    Rad Ein- und Ausbau mach ich selbst.

    Ich könnte das Ganze noch 5 - 10,-€ günstiger haben, wenn ich die Reifen im Netz bestelle (z.B. Reifendirekt) und dann einen Vertragsschrauber in meiner Nähe nehme. Aber bei Reklamationen gehts dann wieder los, is der Reifen fehlerhaft, isses pfuschig gewuchtet, oder was? Dann wills natürlich keiner gewesen sein, und ich muss mich beweislastmäßig mit Onlinehändler und Monteur rumschlagen. Da nehm ich das Angebot von "Premio", hab alles aus einer Hand, und wenn was nicht stimmt hab ich nur einen Ansprechpartner.

  2. Odo
    Registriert seit
    31.08.2015
    Beiträge
    214

    Standard

    #92
    Zitat Zitat von johosodo Beitrag anzeigen
    Also da ich Reifen selbst montiere, mit richtigen Maschinen, kann ich nur sagen das ist der Wucheraufschlag.
    Hab oft Leute die genau das berichten.

    Wenn man dazu schreiben würde wo mann wohnt und nett anfragt würde ich sogar das hier anbieten, REIN PRIVAT.
    Wo ich wohne wenn ich hier bin seht ihr ja.

    Gruß

    Horst
    .........Also ich montiere meine Reifen auch immer selbst, da ich ich bis vor kurzem ja auch noch ne Stportenduro hatte, war Reifenwechsel eh etwas, was Ich lernen musste. Vernünftige manuelle Reifenwechselgeräte gibt es ab 100 EUR aufwärts. Am besten mal irgendwo ne geschrottete Felge mit nem alten Reifen besorgen und üben. Wenn Du das Prinzip erst mal drinn hast geht das in max 7 Min für den reinen Reifenwechsel (ohne Ausbau) und ohne die Felge zu verschrammen. wenn Du dann unterwegs mal ne Panne hast verliert das ganze auch an Dramatik, Da kriegt man das auch irgendwann mir 3 kleinen Hebelchen auf nem Mülleimer hin .
    Ein Reifenwechsel kostet beim Händler ums eck 13 EUR incl. auswuchten also auch ein Witz.
    Mach es aber trotzdem lieber selber, einfach weil es Spaß macht mal am Moped ein Bauteil gefunden zu haben an dem ich was selbst machen kann/"darf" . An Sonsten ist die Kiste ja eh so verplomt und verdrahtet das man ja schon ein schlechtes Gefühl bekommt wenn man irgendwo ein Schräubchen löst. Hab da immer gleich das Gefühl dem CanBus Schmerzen zuzufügen und der das bei der nächsten Durchsicht petzt .
    Will aber nicht meckern ich liebe die Dicke Schnegge

    Andre

  3. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #93
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    ich sehe verhältnismäßig oft reifen mit unter 1mm profil auf moppeds.
    kommt man dann mit dem fahrer ins gespräch, prahlt er, dass der reifen deutlich über 10.000km gehalten hätte.
    da frage ich mich dann, wie oft der knaller erneut mit seinem abgefahrenen schluffen zu einer tour aufgebrochen ist.
    Hallo
    mal abgesehen vom Gesetzgeber, der Reifen funktioniert im Trockenen genau so gut wenn nicht sogar besser.
    Wenn man bedenkt, dass ein Vorderreifen neu nur 4,5 mm hat, ist er doch noch lange gut.
    Der Gesetzgeber war zu viel im Hofbräuhaus, da sind die Eimer auch nie voll, und es gilt als schick seinen Eimer
    nicht ganz leer zu trinken.
    Tolle Aussage von Menschen die aus Eimern trinken.
    Gruß Jürgen

  4. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #94
    der Reifen funktioniert im Trockenen genau so gut wenn nicht sogar besser.
    Wenn man bedenkt, dass ein Vorderreifen neu nur 4,5 mm hat, ist er doch noch lange gut.
    das stimmt leider nicht so ganz, kommt der reifen an seine verschleißgrenze <2mm ändert sich auch deutlich das gripverhalten, wenn ich im bummel/cruise modus unterwegs bin wird es sicherlich ne gewisse zeit noch funktionieren, bei zügiger flotter kurvenfahrt wäre ich da auf jeden fall vorsichtig.

  5. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #95
    Nein die Gummimischung bleibt gleich und damit auch der grip auf trockener Fahrbahn. Die Formel1 faehrt absichtlich slicks und nicht umsonst werden in den meisten laendern die reifen gefahren bis das weisse sichtbar wird. Nur bei Schnee und Matsch wirds schwieriger...

  6. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.079

    Standard

    #96
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    ... und nicht umsonst werden in den meisten laendern die reifen gefahren bis das weisse sichtbar wird...
    Das stimmt, aber da regnets auch so gut wie nie.
    In unseren Breiten kannst du immer von ner nassen Welle überrascht werden. Abgefahrene Reifen auf nasser Fahrbahn ist , im Moment sowieso, deshalb muss ich bald wechseln.

  7. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #97
    Bei eckigen Autoreifen hast du recht aber bei keilfoermigen Motorradreifen ist die Gefahr des Aufschwimmens kaum gegeben.

  8. Registriert seit
    30.11.2013
    Beiträge
    1.079

    Standard

    #98
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Bei eckigen Autoreifen hast du recht aber bei keilfoermigen Motorradreifen ist die Gefahr des Aufschwimmens kaum gegeben.
    Wieso? Versteh ich nicht!
    Wenn die Dinger glatt sind (z.B. nur noch 1mm Profil), dann kann durch das (fehlende) Negativprofil nicht mehr genug Wasser verdrängt werden und man fängt an zu schwimmen/rutschen, oder? Erklär´s mir ...

  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #99
    Hab ich schon. Ein keilfoermiger Motorradreifen braucht keine Rillen um das Wasser zur Seite zu verdraengen. Er schneidet einfach durch. Ein von vone eckiger Autoreifen schon. vergleiche Brett [_] und V Messer...

  10. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    Zitat Zitat von mmo-bassman Beitrag anzeigen
    Wieso? Versteh ich nicht!
    Wenn die Dinger glatt sind (z.B. nur noch 1mm Profil), dann kann durch das (fehlende) Negativprofil nicht mehr genug Wasser verdrängt werden und man fängt an zu schwimmen/rutschen, oder? Erklär´s mir ...
    Hallo
    nur bei einem flachen Reifen kann sich ein Keil vor dem Reifen bilden.
    So funktioniert auch ein Gleitlager, es bildet sich ein Oelkeil vor der Reibflächen und die Welle schwimmt auf dem Oel
    bis nach Hawaii.
    Gruß


 
Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verhandlungsbereitschaft beim freundlichen BMW Händler
    Von BoGSer_GL im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.05.2014, 22:35
  2. neulich beim "Freundlichen"...
    Von GS Rudi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 17:06
  3. Wetter Saison Auftakt beim Freundlichen
    Von Butz im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 10:05
  4. preiswerte und schöne HP2 beim Händler gesehen
    Von Ginderles im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 20:36
  5. Heute beim Freundlichen!
    Von Peter im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.2005, 10:49