Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Spax-Schraube in neuem Metzeler (R1200GS) - bitte um Meinung !!!

Erstellt von bachl, 30.08.2011, 19:38 Uhr · 15 Antworten · 2.589 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    116

    Standard Spax-Schraube in neuem Metzeler (R1200GS) - bitte um Meinung !!!

    #1
    Hallo,

    seit nunmehr 24 Jahren fahre ich Mopped; ohne Plattfuss.
    An meiner neuen 12er GS hatte ich im Juli meinen ersten Plattfuss (hinten, Metzeler Tourance EXP mit ca. 3.000km). Pech dachte ich.
    Ok, neuen Reifen drauf und weiter gings.
    Letztes Wochenende - nach ca. 500km Laufleistung des Metzelers - wieder einen Plattfuss (Spaxschraube ca. 5cm neben gerader Lauffläche in einer Profilrille).
    Hab mir wieder einen neuen bestellt.
    Jetzt meine Frage: gibts für den Reifen evt. noch eine Verkaufsmöglichkeit ? Da mein Reifenhändler strikt keine Reifen repariert, und ich ansonsten dort gut klarkomme, überlege ich mir, ob ich vielleicht noch den einen (oder anderen) Euro dafür bekommen kann, anstatt noch Reifenentsorgung zu bezahlen.
    Falls ja, würde ich ihn hier gerne im Forum anbieten.

    DANKE für eure Ratschläge !

    Gruß
    chris

  2. Registriert seit
    11.01.2011
    Beiträge
    232

    Standard

    #2
    habe ich auch schon so erlebt , Pech gehabt , aber den Reifen würde ich wegschmeisen bzw. entsorgen

    durch die Schraube ist das Gewebe zerstört , sowas würde ich keinen zumuten ,nicht auszudenken wenn wegen des dann reparierten Loches ein Unfall passiert , ich würde mir vorwürfe machen

    Reparieren mit einem Reperaturkit Ja , aber nur um nach Hause zu kommen und nicht schneller als 120 Kmh

    Gruss Franz

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #3
    Hi
    Du willst den Reifen nicht weiterverwenden weil Dein Reifenmann die Reparatur verweigert und bietest das Ding dann an um "noch eine Mark" herauszuholen?
    Das klingt nach "ich folge den Empfehlungen des Reifenmannes, aber wenn jemand mutiger ist könnte ich meine Ausgaben verringern . . "
    Wie wäre es wenn Du das Ding gegen die Versandkosten abgibst (so brauchst Du die 2 EUR Entsorgung nicht zahlen) oder den Reifenmann wechselst? Es gibt Reparaturmöglichkeiten die ganz offiziell sogar für Z-Reifen zugelassen sind solange die Schäden an der "richtigen" Stelle sind. Alles Andere fällt ohnehin unter "Wegschmeissen". Wobei ich (für mich) die "richtigen Stellen" repariere und den Reifen dann hemmungslos "zu Ende" fahre.
    Die Unkereien "es könnte ja" und "man weiss nie" sind korrekt. Doch wenn hinter der Kurve der abgebrochene Boden einer Flasche liegt "könnte genauso gut (bzw schlecht)" . . .
    gerd

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #4
    Verstehe das Problem nicht, stell den Reifen mit zutreffender Beschreibung und Bild vom Loch in die Elektrobucht dann wirst Du sehen ob ihn einer kauft.

  5. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #5
    Ich verstehe das Problem auch nicht. Repariere den Reifen doch einfach selbst, mit z.B. den Pfropfen von TipTop ist das absolut problemlos und auch sicher. Ich habe damit schon ein paar Mal GS-Reifen repariert und zu Ende gefahren, gleiches Spiel bei meinem Audi A4 und auch schon bei 265/35-18 in ZR, alle Reifen haben bis zur Verschleissgrenze gehalten, der ZR-Reifen hat auch Rennstreckeneinsätze klaglos überstanden.

    Das Loch ist nahezu an perfekter Stelle für eine Reparatur, möglichst weit weg vom Rand der Gewebelagen.
    Dass der Reifenfuzzi das nicht repariert ist einzig das Problem der Haftung. Wenn es dich aus welchen Gründen auch immer mit dem reparierten Reifen in die Pampa haut, kommt er in den Genuss zu beweisen, dass nicht die Reparatur die Ursache war. Zusätzlich kann er auch nicht beurteilen, was du mit dem Reifen schon alles angestellt hast. Wenn du z.B. eine harte Kante unglücklich überfahren hast, so, dass die Felge noch nichts abbekommen hat, kann die Karkasse trotzdem schon Schaden genommen haben und der Reifen erleidet dann 500km nach der Reparatur einen Karkassenbruch, ohne dass die Reparatur etwas damit zu tun gehabt hätte. Der Reifenfuzzi kann und will damit nichts zu tun haben, deswegen muss er ablehnen. Das hat aber nichts mit der Sicherheit der Reparatursysteme zu tun!

    Greetz

  6. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #6
    Wie wäre es mit einer Reifenversicherung?

  7. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    94

    Standard

    #7
    Ich muss Gerd zustimmen: Wenn du die kaputte Pelle selbst nicht behalten willst, dann biete sie auch keinem Anderen an.
    Aus einem kaputten Reifen noch einen müden Euro rauszuholen, mit dem der Andere dann einen kapitalen Unfall baut und deinen besten Freund über den Haufen fährt, halte ich ethisch für zutiefst inakzeptabel!!!

    Marcus

  8. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #8
    Dein Händler repariert zurecht den Reifen nicht.
    Als Händler muß er für die Arbeit Garantie geben.Das Risiko nimmt er verständlicherweise nicht aufsich.
    Angenehmer Nebeneffekt für Ihn ist,daß du dadurch natürlich einen neuen kaufst.2 Fliegen mit einer Klappe oder so zu sagen.

    Ich hab schön öfter gefllckte Reifen gefahren.War bis jetzt noch nie ein Problem.Ein evtl. Karkassenschaden ist meist zu vernachlässigen.

    Verkaufen würde ich einen solchen Reifen nie.Egal wie deutlich man den Defekt beschreibt,irgend ein Anwalt könnte im Fall der Fälle dir eine Mitschuld an die Backe heften.Nein,nein zu riskannt.

  9. Registriert seit
    25.03.2009
    Beiträge
    975

    Standard

    #9
    Moin,

    ich habe einen Kumpel,
    der hat wenig Knete, fährt aber im Jaht ca. 40.000 km.
    Der bietet bis zu € 30.- für jeden "Platten" ganz nach Laufleistung.
    Dein Pech ist ist, er fährt R1.

    Hol Dir im Fachhandel die Vulkanisierstopfen und mach es nach Bedienungsanleitung selbst. An der beschriebenen Stelle dürfte es keine Probleme geben und im Notfall weißt Du Dir dann auch selbst zu helfen.
    Ich habe immer eine Rep. Set dabei.
    Das hat mir schon so manchen Abschlepper erspart!

  10. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #10
    Du könntest auch Bridgestone fahren, da sind genau solceh Fälle abgesichert und Du musst Dich nicht drum kümmern...


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drossel bei neuem Motor
    Von DerZausel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.12.2011, 12:20
  2. Eure Meinung bitte (Gebrauchtkauf)
    Von roland_76571 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 10:36
  3. Metzeler TOURANCE EXP für R1200GS
    Von 12GS im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 20:20
  4. Bin neu und bitte mal um eure Meinung
    Von BMW Micha im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 08:52