Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

welche am besten für Naturstrassen, geschotterte Wege wenn auf Tour geht

Erstellt von RexRexter, 02.08.2015, 11:53 Uhr · 14 Antworten · 2.952 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #11
    Meines Erachtens sollte man wissen was man konkret vorhat und danach seine Reifen auswählen. Eine Scout K60 drauf machen weil man vielleicht mal etwas Schotter fahren wird, bezahlt man mit unkomfortablem Fahren und Handling auf der Straße. Nach Rumänien, im letzten Jahr, dort war er für gelegentliche (trockene) Schotterstrecken tatsächlich besser als all die Pseudo-Enduros. Auf der Staße ist er für mich eine Zumutung. Wenn es darum geht überwiegend Straße zu fahren und wenn ich ihn beispielsweise mit dem TR91 vergleiche, den ich zwischenzeitlich wieder aufgezogen hatte (wechseln kostete 20 Euro).

    TKC80 und Karoo (die echten) sind Profis für's härtere und werden von mir auch nur dort benutzt wo sie eindeutig besser sind. Ausnahme mein Eintopf, dort ist er immer drauf, schon der Optik wegen. Ansonsten kommen die Pseudo-Enduros drauf mit denen man auch mal einen Schotterweg fahren kann, wenn der Schotter nicht zu hoch ist. Ist der Schotter zu hoch und die Steigung zu steil, rutschen die wie Sau. Mit Schwung geht's, das Hinterrad ist dabei aber nur am Tanzen. Kommt dann noch etwas Nässe und etwas Gras oder Matsch dazu, muß ich all meine Künste aufbieten die Maschine in der Spur und am Gas zu halten.

    Solche eierlegende Wollmilchsäue wie beispielsweise den Scout mache ich dann drauf, wenn ich überwiegend Straße fahre aber es absehbar ist, daß es auch mal etwas gröber werden kann. Was ich in besagten Fällen (z. B. Rumänien) vorher nicht weiß. Ansonsten wechsle ich meine Reifen dem Zweck entsprechend, wenn ich vorher schon genau weiß was mich erwartet. Ich liege damit zumindest auf der sicheren Seite und das Fahren macht dabei tasächlich Spaß. Auf der Sttraße und abseits davon.

    Ansonsten, um auf die Eingangsfrage zurück zu kommen, welcher Reifen es denn nun sein soll. Irgendeinen der Pseudos die gut auf der Straße sind und mit denen man sich dort wohl fühlt. Aus meiner Sicht beispielsweise der Metzeler oder der Trailsmart.

    Gruß Tom

  2. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #12
    Wie einige schon schrieben, ist der K60 Scout sehr zuverlässig bzw. langlebig! Bei mir hat der Satz jetzt um die 12000km runter. Viel davon Landstraße und auch Autobahn auf dem Weg in die Balkanregion. Schotter und schlechte Straßen waren auch dabei.
    Bin sehr zufrieden damit und werde in Kürze einen neuen Satz aufziehen.

    Was das Kurvenverhalten des K60 angeht, kann ich nix Negatives sagen. Und auch auf Autobahn ab 130 außer etwas lauterem Abrollgeräusch kein Schlingern am Vorderrad o. ä.!

    Gruß;
    Stefan.

  3. Registriert seit
    04.05.2014
    Beiträge
    196

    Standard

    #13
    Ich konnte den K60 Scout in den letzten 14 Tagen am Iseran, Galibier, Assietta, Sommeiller und Autobahn testen und war sehr angenehm überrascht. Zwar auf 'ner650er Dakar, aber was ich dem Beitrag von Stefan entnehmen kann, gilt das auch für die Große.
    das freut mich zu lesen, weil die Große kurzfristig bestellt wird. Da weiß ich doch gleich, was da drauf kommt.

  4. Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    1.414

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Hansemann Beitrag anzeigen
    Eine lustige Frage, die eher der Unterhaltung dient, als der Informationsgewinnung, oder ?

    Du bist seit 2008 angemeldet, also kein Rookie mehr. Assietta und Col de Finistere fahren die Einheimischen mit ihren kleinen Automatikrollern und den kleinen 10"-Straßenreifen, ich bin da mit dem Ur-Anaakee drüber.

    Waldwege und trockene, nicht zu unebene Wiesen fahr ich mit der XR und dem Pirelli Rosso II und ich bin wahrlich nicht der Enduro-Spezialist!

    Willste ne Tour mit Schwerpunkt alte Militär- und Naturstraßen machen, kommste bei der LC (ich hatte bis vor kurzem 2 LCA nacheinander) kommst Du mMn nicht um den TKC80 rum. Der Metzeler Karoo3 wird auch gehen, die Mitas gibts noch nicht in den LC-Größen. Michelin arbeitet fleißig am Anakee Wild,den wird es nächstes Jahr wohl endlich geben, der wird gut, die bringen nämlich bestimmt nichts neues auf den MArkt, was dem TKC in dem Bereich nicht mindestens das Wasser reichen kann.
    Damit ist zu dem Thema eigentlich alles gesagt.
    Im trockenen kannst du einen Schotterpass in den Alpen auch mit einem Slick fahren, alles andere kann man pauschal nicht beantworten. Das hängt doch extrem davon ab, was du genau wann fährst

  5. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Frankiboy Beitrag anzeigen
    Zwar auf 'ner650er Dakar, aber was ich dem Beitrag von Stefan entnehmen kann, gilt das auch für die Große.
    Die Dakar fährt aber auf130ern, oder?
    Da hat der Scout dann noch keinen Mittelsteg


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Welches motorrad klingt am besten ?
    Von Dutchgit im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 25.12.2014, 16:15
  2. Höheres Windschild 700 GS - welches ist am besten?
    Von motochris im Forum F 700 GS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.09.2014, 08:22
  3. Welche Torx Größe für Hinterrad ausbau
    Von Draht im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 20:02
  4. Service, aber wo am besten??
    Von bullrider im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.03.2008, 12:34
  5. Welche Ergo Sitbänke für R1100 GS?
    Von knoobi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.09.2007, 09:16