Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Aufkleben der Vignette in Östereich

Erstellt von waldi, 25.09.2007, 23:37 Uhr · 15 Antworten · 2.563 Aufrufe

  1. Wienerwilhelm Gast

    Standard

    #11
    ...und DAS werden wir Euch auch noch abdrehen. Ich würde bei jeder Ortstafel eine Mautstelle errichten, das Durchfahren des Ortsgebietes hat was zu kosten. Man bietet ja auch was.
    Der Idealfall ist dann erreicht, wenn man in Österreich ein Vermögen dafür bezahlt, damit man überhaupt fahren darf, (vom Benzin mal abgesehen) nur: Das Stehenlassen des Fahrzeuges wird mit Konventionalstrafe belegt. Der Besitz eines Fahrzeuges ist ein Muss!
    So wirds aussehen, bald. Wettmer?
    Und dann gibts bei uns ja noch die im wahrsten Sinn des Wortes Grünen. Die wollen z.B. ganz Wien zur Dreissigerzone machen und den Gürtel, die innerstädtische vierspurige Lebensader, auf zweispurig drosseln. Erklärtes Ziel: Drosselung. Nur mehr jeder Fünfte soll sich mit dem Auto fortbewegen können. (Fernsehen, am 22.10.07, glaub ich)

  2. Anonym3 Gast

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Wienerwilhelm Beitrag anzeigen
    ...
    Und dann gibts bei uns ja noch die im wahrsten Sinn des Wortes Grünen. Die wollen z.B. ganz Wien zur Dreissigerzone machen und den Gürtel, die innerstädtische vierspurige Lebensader, auf zweispurig drosseln. Erklärtes Ziel: Drosselung. Nur mehr jeder Fünfte soll sich mit dem Auto fortbewegen können. (Fernsehen, am 22.10.07, glaub ich)
    ..ja und was habe ich Gestern im Radio gehört...da scheinbar für die Fußball EM bei den öffentlichen Leinwandaufführungen(publik irgendwas) nicht genügend Toiletten zur Verfügung stehenhat Mann jetzt sein transportables " Katzenklo " dabei...ich hatte es erst für einen Scherz gehalten...au ja Österreich ich komme...keine Erregung mehr in der Öffentlichkeit...Pippi machen wo immer Mann sich gerade aufhält...und zu guter Letzt stellt sich mir die Frage wohin damit wenn das mobile " Dixi " voll ist...Vignetten sind out

  3. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #13
    Die Warnweste ist für Motorradfahrer in noch keinem EU-Land vorgeschrieben, nur für Dosen-Fahrer.

  4. Wienerwilhelm Gast

    Standard

    #14
    Das ist ja das perverse.
    Wennst einmal bei einem Unfall dabeiwarst und in der Nacht mit dem dunklen Lederzeugs herumstehst, DANNN ist die Warnweste oft lebensrettend.

    Aber für Autos vorgeschrieben, nur wenns einmal Sinn macht, dann für Motorradfahrer nicht.

    Ich bin nicht für vorauseilenden Gehorsam, aber ich hab immer eine dabei, aus Eigenschutz.

  5. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #15
    Da gebe ich dir Recht. Sinnvoll und Vorschrift sind oftmals zwei völlig unterschiedliche Stiefel.

  6. Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    190

    Standard Mautpickerl

    #16
    Hi,

    eines was hier leider fehlte - in Österreich gibts leider nicht nur Autobahnen die eine Vignettenpflicht haben, sondern es handelt sich um eine Vignette für Autobahnen und Schnellstraßen.

    Gemeiner Weise gibts da (z.B. in Tirol) ein paar Schnellstraßen als Ortumfahrung (z.B. im Zillertal) die von der Beschilderung her eindeutig eine Schnellstraße sind und somit auch Mautpflichtig sind - das entsprechende Mautschild ist aber verdammt leicht übersehen und schon ist man eine Ersatzmaut in doppelter Höhe los.

    Ist zugegebener Maßen eine Unart und die Mautscheriffs (Mautaufsicht der ASFINAG heissen die so schön) sind in keiner Weise Exekutivbeamte sondern eher sowas wie Parkwächter mit Sonderrechten. Ebenso schlecht scheinen die auch oft ausgebildet.

    Man kann nur hoffen, dass man bei der Kontrolle an eine reguläre Bundespolizei geratet, denn die ist vergleichweise vernünftiger wie die Mautscheriffs. Deren Verhalten und Kontrollen an Stellen wo man gerade an nicht Einheimischer leicht mal in die Falle tappt trägt nicht zur Beliebtheit bei.

    Die Maut an sich ist leider kein österreichisches Unikat, sondern in der Schweiz seit Jahren (hier gibts nur Jahresvignette und Auto und Motorrad zahlt gleich viel) und in vielen Ländern gerade im östlichen Europa absolut üblich.

    Naja, als Österreicher kauft man sich auchs schnell mal fürs Bike ne Jahresvignette weils einem schnell mal zu blöd wird die Städte nicht auf der Autobahn umfahren zu können oder ständig darauf achten zu müssen ob man vielleicht doch mal auf eine Mautpflichtige Schnellstraße geraten ist. Dass das für nicht Einheimische unterinteressant ist, ist gar keine Frage.

    Aber bei der Maut in Österreich gibts genug andere Dinge wo man sich nur an den Schädl greift. Warum zahlt in Österreich ein Motorrad für Tauerntunnel (oder andere ähnliche Mautstrecken) meist gleich viel wie ein Auto? Fährt man in Griechland über die über 4 km lange Brücke bei Patras, so ist gerade mal ein viertel vom Autopreis? ...ein bisserl Abzocke kann man einfach ned verleugnen. Einzig gerecht abgezockt wird, Einheimische wie Ausländer...

    Ciao,

    Jakob


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Unfall in Östereich
    Von Perseus im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 09:44
  2. Aufnäher aufkleben ?
    Von ellerbeker52 im Forum Bekleidung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 08:20
  3. 1. Route Schweiz, Italien, Östereich
    Von Franzi im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 09:51
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 13:23
  5. Östereich-Slowenien
    Von schmidl im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 21:44