Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Autobahnvignette Österreich 2014 & Mautstraßen Österreich

Erstellt von MiraculixSertao, 18.11.2013, 13:16 Uhr · 48 Antworten · 6.635 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.09.2011
    Beiträge
    768

    Standard

    #31
    Genau das hatte er gesagt, nur kürzer.

  2. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von moro Beitrag anzeigen
    Genau das hatte er gesagt, nur kürzer.
    Sorry hab ich überlesen
    Grüße Eugen

  3. Registriert seit
    08.12.2005
    Beiträge
    208

    Standard

    #33
    Dann ist das je jetzt klar!
    Findet Ihr nich auch das Norwegen-Modell am besten, sowohl grundsätzlich, als auch für Motorräder?

    Und ..., ja ich habe ein Luxusproblem und kann mich von Motorrädern eigentlich nicht mehr trennen.
    Christian

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #34
    @Christian:

    Das kam man doch so gar nicht beantworten. Hierzu muß man viel genauer wissen wie die Kosten für Errichtung und Unterhalt des Straßensystems geregelt sind und wie die Gelder hierzu überhaupt erhoben werden. Und wer die Betreiber und Eigentümer sind.

    Nur privat und finanziert ausschließlich über streckenabhängige Maut, wie beispielsweise in Italien, oder staatlich mit zusätzlicher zeitabhängiger Maut wie in Österreich oder der Schweiz zur zusätzlichen Einnahme von Geld (für was auch immer). Wie auch in Deutschland geplant.

    In Anbetracht Deines letzten Satzes ist klar wo bei Dir die reise hingeht. Du kannst ja auch gar nicht anders. Man könnte auch von befangen reden. Ich sehe es genau anders, da ich tagtäglich die Autobahn nehme (insgesamt 80 - 100 km) ist für mich eine streckenabhängiige Maut uninteressant. Hängt natürlich auch von der Höhe der Maut ab, deswegen meine eingangs gemachten Bemerkungen. Für mich am liebsten den Status-Quo beibehalten und wenn es denn unbedingt sein soll, dann mit Vignette.

    Was das nicht davon Trennen-Können anbelangt: (hab ich ja auch Verständnis für)
    Wie wäre es denn mit Vignette für die RT und ohne Papperl und ohne Autobahn für die anderen?

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    766

    Standard

    #35
    Hallo !

    Die Mauteinnahmen der ASFINAG in Ö gehen in den Betrieb und die Erhaltung des Autobahnen und Schnellstraßennetzes, in geringem Ausmaß als Dividende an den Aktionär Republik Ö..

    Ein paar Infos zur rechtlichen Situation: ( Quelle Wikipedia )


    ASFINAG
    Autobahnen- und Schnellstraßen- Finanzierungs-Aktiengesellschaft
    Aktiengesellschaft
    1982
    Wien, Österreich
    Alois Schedl
    Klaus Schierhackl
    2.670
    2.029 Mio. EUR (2012)
    Planung, Errichtung, Finanzierung, Bemautung und Betreiben von Autobahnen und Schnellstraßen
    www.asfinag.at
    Die Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft (ASFINAG) ist eine österreichische Infrastrukturgesellschaft, welche für die Planung, die Finanzierung, den Ausbau, die Erhaltung, den Betrieb und die Bemautung des österreichischen Autobahnen- und Schnellstraßennetz zuständig ist. Die ASFINAG ist vollständig im Eigentum der Republik Österreich.


    Die ASFINAG wurde 1982 gegründet, 1997 wurde das Unternehmen durch einen Vertrag mit dem Bund für weitere Aufgaben belehnt: Die ASFINAG erhebt in staatlichem Auftrag die gesetzlichen Mautgebühren bzw. Benützungsgebühren (österreichisch: einheben). Dazu hat die ASFINAG formal seither das Fruchtgenussrecht an den im Eigentum des Bundes stehenden Grundstücken und Anlagen des hochrangigen Bundesstraßennetzes.
    Die ASFINAG erhält kein Geld aus dem Staatsbudget, sondern führt eine Dividende an die Republik Österreich ab.



    Die ASFINAG betreibt ein Streckennetz von 2.178 km Länge mit 426 Anschlussstellen, 150 Tunnelanlagen mit 354 km Röhrenlänge (17 Tunnel einröhrig, 133 zweiröhrig) und 5.160 Brücken mit einer Gesamtlänge von 340 km.


    LG MiraculixSertao

    - - - Aktualisiert - - -

    Hallo !

    Die Mauteinnahmen der ASFINAG in Ö gehen in den Betrieb und die Erhaltung des Autobahnen und Schnellstraßennetzes, in geringem Ausmaß als Dividende an den Aktionär Republik Ö..

    Ein paar Infos zur rechtlichen Situation: ( Quelle Wikipedia )


    ASFINAG
    Autobahnen- und Schnellstraßen- Finanzierungs-Aktiengesellschaft
    Aktiengesellschaft
    1982
    Wien, Österreich
    Alois Schedl
    Klaus Schierhackl
    2.670
    2.029 Mio. EUR (2012)
    Planung, Errichtung, Finanzierung, Bemautung und Betreiben von Autobahnen und Schnellstraßen
    www.asfinag.at
    Die Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft (ASFINAG) ist eine österreichische Infrastrukturgesellschaft, welche für die Planung, die Finanzierung, den Ausbau, die Erhaltung, den Betrieb und die Bemautung des österreichischen Autobahnen- und Schnellstraßennetz zuständig ist. Die ASFINAG ist vollständig im Eigentum der Republik Österreich.


    Die ASFINAG wurde 1982 gegründet, 1997 wurde das Unternehmen durch einen Vertrag mit dem Bund für weitere Aufgaben belehnt: Die ASFINAG erhebt in staatlichem Auftrag die gesetzlichen Mautgebühren bzw. Benützungsgebühren (österreichisch: einheben). Dazu hat die ASFINAG formal seither das Fruchtgenussrecht an den im Eigentum des Bundes stehenden Grundstücken und Anlagen des hochrangigen Bundesstraßennetzes.
    Die ASFINAG erhält kein Geld aus dem Staatsbudget, sondern führt eine Dividende an die Republik Österreich ab.



    Die ASFINAG betreibt ein Streckennetz von 2.178 km Länge mit 426 Anschlussstellen, 150 Tunnelanlagen mit 354 km Röhrenlänge (17 Tunnel einröhrig, 133 zweiröhrig) und 5.160 Brücken mit einer Gesamtlänge von 340 km.


    LG MiraculixSertao

  6. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    868

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von ratzfatz Beitrag anzeigen
    .........und wir dürfen die Bußgelder für unsere gebirgigen Freunde nicht vergessen
    Welche Bußgelder??? Bußgelder gibt´s bei uns überhaupt keine! Vorausgesetzt, man hält sich an die StVo.
    Hält man sich nicht daran, zahlt man mit Sicherheit auch in good old Germany .

  7. Registriert seit
    15.09.2011
    Beiträge
    2.225

    Standard

    #37
    Hallo @ All,

    Am 31. Jänner 2014 Mitternacht läuft die Gültigkeit der himbeerfarbenen Vignette 2013 endgültig ab.

    Autobesitzer sollten daher jetzt schon daran denken, sich ein neues limettenfarbenes Pickerl für das Auto zu besorgen und auch gleich aufzukleben.

    Will man das österreichische Autobahnen- und Schnellstraßennetz ab dem 1. Februar weiterhin befahren, ist eine gültige Vignette unerlässlich und bewahrt Pkw-Lenker vor einer möglichen Ersatzmautzahlung in Höhe von 120,- Euro.

    Die Vignette berechtigt zur Nutzung der österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen. Die Vignettenpflicht gilt für Pkw, Motorrad und leichte Wohnmobile.

    Gemäß den gesetzlichen Vorgaben wurden die Vignettenpreise für 2014 an den jährlich harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) angepasst und um 2,6 Prozent angehoben.


    (Quelle: Asfinag.at)

  8. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    342

    Standard

    #38
    Hi,

    muss ich nun von der Grenze bis Kufstein Süd so ein Teil kaufen oder geht das Stück wie in der Vergangenheit auch ohne ?

  9. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Tapsy Beitrag anzeigen
    Hi,

    muss ich nun von der Grenze bis Kufstein Süd so ein Teil kaufen oder geht das Stück wie in der Vergangenheit auch ohne ?
    die guten zeiten sind vorbei

    Sondersfall Kiefersfelden - Kufstein:
    Allerdings wurde bei PKWs bis 3,5 Tonnen im Abschnitt Grenze Kiefersfelden bis Kufstein-Süd die Einhaltung der Vignettenpflicht bis zum 30.11.2013 nicht kontrolliert.
    Seit 1.12.2013 werden Autofahrer bereits ab der Grenze Kiefersfelden (BRD) kontrolliert und falls ohne Vignette ertappt auch bestraft.
    Letzte kostenlose Ausfahrt ist ab 1.12.2013 von Rosenheim (BRD) kommend die „Ausfahrt 60 – Kiefersfelden“. Dann auf der Bundesstraße 3 km nach Kufstein fahren. Das ist in Österreich die B171.

  10. Registriert seit
    16.09.2012
    Beiträge
    12

    Standard

    #40
    Tipp für die Bezahlstraßen in Kärnten (z.B. Nockalm usw.): Hotel nehmen, in dem die Kärnten Card im Preis inklusive ist. Die einfach an den Mautstellen vorzeigen und schon kostenfrei gas geben. Gilt leider nicht für den Glockner.


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neu aus Österreich
    Von sammy im Forum Neu hier?
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.11.2013, 09:52
  2. Neu aus Österreich
    Von fips im Forum Neu hier?
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.11.2010, 15:22
  3. Neu aus Österreich
    Von fiGS im Forum Neu hier?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 18:39
  4. Österreich
    Von GernotBMW im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 18:20
  5. Österreich im Mai 07
    Von eulbot im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 15:42