Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Autozug definitiv nur noch bis 2017

Erstellt von GSMän, 05.07.2014, 08:15 Uhr · 29 Antworten · 4.849 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    318

    Standard

    #11
    Busse mit Anhänger dürfen nur 80 km/h auf der Autobahn fahren.
    Das tut sich freiwillig keiner an.

  2. Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    2.229

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Kelle Beitrag anzeigen
    Busse mit Anhänger dürfen nur 80 km/h auf der Autobahn fahren.
    Das tut sich freiwillig keiner an.
    aha, ist das so? War mir nicht bewusst, zumal immer mal wieder Busse mit Kofferanhängern und einer 100Km/h Plakette auf der Autobahn fahren ... und zwar mit 100 Sachen ...

    Wie auch immer, wenn es so in der Art eine Möglichkeit gäbe, wäre das eine echte Alternative ...

  3. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Kelle Beitrag anzeigen
    Busse mit Anhänger dürfen nur 80 km/h auf der Autobahn fahren.
    Das tut sich freiwillig keiner an.
    Nicht nur das!
    In den Bus passen vllt 60 Leute, 6 Mopeds auf den Hänger. Und? Wo bleiben die restlichen Mopeds?
    Wenn ich zurueck denke, sind in Alessandria wenigsten 200 Motorräder entladen worden (allein in HI sind 40-50 zu den bereits nicht wenigen aus HH dazugekommen, in Neu-Isenburg wurden nochmals mehrere Waggons voller Motorräder angehängt, ...
    Bei (im Mittel) 500€/Motorrad + Fahrer fallen also eben mal 100000€ für 2500km Strecke an (Hi- u. Rückfahrt), und das sind nur die Motorräder, denn die oberen Decks der Waggons waren regelmäßig komplett mit Autos voll, und die sind ganz sicher nicht für 500€ hin u. zurück gekommen. Dafür kann man das nicht abdecken. verstehe ich vollkommen.

    Grüße
    Uli
    (und, das schlimmste ist: Ich kann Maria de la Rosa nicht mehr erleben )

  4. Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    467

    Standard

    #14
    Mag sein, das Reisende in den Einzugsgebieten von DB Verladebahnhöfen jetzt wehmütig
    werden, ob der dann fehlenden Möglichkeiten.

    Wenn man jedoch im "Niemandsland" wohnt, also 100 km zu jeder Station, egal ob Dortmund
    oder Hildesheim, dann noch die teilweise horrenden Kosten für einen Transport vor Augen hat,
    dann bleibe ich bei PKW mit Anhänger und 2 Maschinen drauf.

    Günstiger geht's nicht und wenn man sich beim Fahren abwechselt und in den Fahrpausen ein
    Auge zumacht, dann kann man auch am nächsten Tag ne schöne Runde fahren.

    Ich persönlich werde den DB Autozug wohl eher nicht vermissen!

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von owl-dixi Beitrag anzeigen
    Mag sein, das Reisende in den Einzugsgebieten von DB Verladebahnhöfen jetzt wehmütig
    werden, ob der dann fehlenden Möglichkeiten.
    selbst runde 250 KM waren es mir immer wert auf den Autozug ab HH oder HI zurück zu greifen.



    Zitat Zitat von owl-dixi Beitrag anzeigen
    ..-, dann noch die teilweise horrenden Kosten für einen Transport vor Augen hat,
    dann bleibe ich bei PKW mit Anhänger und 2 Maschinen drauf.
    kommt immer darauf an. Ich habe Kurztrips bevorzugt. Alleine. Preisgünstiger und schneller konnte ich mit keiner anderen Variante in den Süden kommen. Die Fahrt häufig für 69 oder 99 Euro gebucht. Dafür schaffe ich es weder mit dem Motorrad oder mit dem Pkw+Anhänger dort runter zu kommen. Selbst mit zwei Personen wird es eng (Übernachtungskosten?).



    Zitat Zitat von owl-dixi Beitrag anzeigen
    Günstiger geht's nicht
    es ging günstiger: Autozug. Selbstverständlich auch vom Termin abhängig!



    Zitat Zitat von owl-dixi Beitrag anzeigen
    ..., dann kann man auch am nächsten Tag ne schöne Runde fahren.
    während unserer Fahrt aus dem Norden nach Bologna in einem Sprinter mit Anhänger hintendran hat keiner der 6 Mitfahrer sich ausruhen können. Von Schlafen wollen wir überhaupt nicht sprechen. Die nächsten zwei Tage in der Toskana dienten der Erholung, erst dann ging der Urlaub richtig los. Dafür war es günstig.



    Zitat Zitat von owl-dixi Beitrag anzeigen
    Ich persönlich werde den DB Autozug wohl eher nicht vermissen!
    andere, auch ich, schon.

    So hat halt jeder seine eigenen Vorlieben und Vorstellungen.

  6. Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    467

    Standard

    #16
    Leider kann ich persönlich meine Reisen nicht nach den günstigen Reisedaten der DB
    planen. Ich habe zu festen Terminen Urlaub und dann muss das los gehen.

    Wir sind zu zweit, meine Lebensgefährtin fährt ebenfalls selbst.

    Ich rechne mal so, bis ich die ca. 80-90 km nach Hildesheim gefahren bin, dazu noch die
    Wartezeit von der Verladung, bis zur Abfahrt... hm... wo bin ich dann schon von
    Bielefeld aus gesehen mit PKW + Anhänger bei Tempo 100?

    Würzburg oder schon weiter?

    Aber Bernd, wie schon geschrieben, das muss Jeder für sich selbst ausmachen !

  7. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    (und, das schlimmste ist: Ich kann Maria de la Rosa nicht mehr erleben )
    Der gute Geist des Bahnhof Alessandria - vermisst du den Drachen wirklich?

  8. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #18
    Zu 2t mit Frauchen (fährt auch selbst) bevorzuge ich auch entweder die direkte Anreise (vor allem wenn's gen Norden geht) oder die Variante mit dem 100km/h-Anhänger. Aber um z.B. Ende Oktober mit 5 Mann ne Woche in die Pyrenäen zu fahren, ist/war der DB-Autozug perfekt.

  9. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Finn Beitrag anzeigen
    Der gute Geist des Bahnhof Alessandria - vermisst du den Drachen wirklich?
    Natürlich!
    Aus der Position eines Beobachters von Be- u. Entladevorgängen war es immer äußerst ergötzlich, ihr zuzusehen u. -hören .

    Ansonsten habe ich auch kein generelles Problem damit, entweder (so ausreichend Zeit vorhanden) auf eigenen Rädern zu fahren, o. a. PKW u. Hänger zu nutzen, um z.B. die 1200km nach Alessandria zu bewältigen. Mehr Spaß hat auf alle Fälle der Autoreisezug gemacht, denn da haben wir uns (HD-Fahrer, wie fast immer in größeren Gruppen auftretend ) bereits ab 17.00Uhr, Abreise in HI, völlig entspannen können und italienische Köstlichkeiten u. Weine aus dem mitgebrachten Vorrat unseres (die Italientouren organisierenden) Tourguides genießen können. Entfällt bei Anreise auf zwei Rädern o. PKW . Anfang September werden wir mit etwas über 20 Leuten wieder in's Piemont fahren, auf eigenen Rädern. Wie gut das wird, wird sich zeigen. Ich habe mehrfach in den letzten Jahren Anfang September (z.Zt. der European Bikeweek in Faak) gesperrte Pässe wg. Schnee, Erdrutschen o.ä. erlebt, ebenso wie durchgehenden Regen von Bozen bis HI (aus dem Fenster des Autoreisezuges heraus, 2000). Geil, wenn man auf zwei "Sommerreifen" unterwegs ist, es anfängt zu schneien und der Schnee liegen bleibt. Von der allgemeinen "Freude am Fahren" bei derartigen Witterungsverhältnissen mal abgesehen. Bleibt nat. die Alternative, am Mittelmeer entlang bis zur Rhone zu fahren und erst da Richtung Norden, setzt aber auch wenigstens Zeit voraus (u. Schnee o. schlechtes Wetter kann's da auch haben).

    Grüße
    Uli

  10. Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    318

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Bajaman Beitrag anzeigen
    aha, ist das so?
    Jupp. ;-)

    Zitat Zitat von Bajaman Beitrag anzeigen
    War mir nicht bewusst, zumal immer mal wieder Busse mit Kofferanhängern und einer 100Km/h Plakette auf der Autobahn fahren ... und zwar mit 100 Sachen ...
    Die 100er Plakette gilt nur bei deutlich leichtere Zugfahrzeugen, und was der Busfahrer in Sachen Regeleinhaltung macht, steht noch auf nem ganz anderen Blatt.

    Zitat Zitat von Bajaman Beitrag anzeigen
    Wie auch immer, wenn es so in der Art eine Möglichkeit gäbe, wäre das eine echte Alternative ...
    Wenn die DB das Angebot mit dem kombinierten LKW Transport konsequent ausbauen würde, wäre das für mich DIE echte Alternative.
    Gerüchterweise gibt es auch Überlegungen, die Fahrzeuge auf "normalen" Autotransportwagen in Güterzügen mitfahren zu lassen, also nicht mehr direkt am Personenzug.

    Aber ich glaube, solche Alternativen werden vom Kunden nicht akzeptiert, auch wenn der LKW Spediteur ein ausgewiesener Motoradlogistiker ist.

    gruss kelle!


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 11:21
  2. Nur noch einen Gang!
    Von Schneckle im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 19:41
  3. GS NUR noch mit Speichenrädern!
    Von vision1001 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 18:53
  4. nur noch 1 Kilometer
    Von C.H.M. im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.06.2006, 09:36