Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Gaskocher oder Benzinkocher?

Erstellt von Raki, 31.12.2012, 13:22 Uhr · 26 Antworten · 3.260 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen
    Ja jetzt mal ohne Spass. Ich hatte mit Gas schlechte Erfahrung in kalten Regionen gehabt. Es dauerte einfach zu lange bis Wasser heiss wurde.Mit Benzin-Kocher hab ich nur gute Erfahrung.
    Ja das ist natürlich richtig - vergaß ich unter Nachteile aufzuführen - deshalb fahre ich ja nur dahin wo es warm ist ......

  2. Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    424

    Standard

    #12
    Hallo
    also ich empfehle den Trangia aus Schweden.wahlweise mit Spiritus oder (optional)Gas.
    da hast du 2 Töpfe 1ne Pfanne und nen Windschutz ,reicht für 2 Personen ohne Teller ,gegessen wird dann aus den Töpfen.

    Mfg Bernd

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #13
    Ich bin für'n Benzinkocher.
    Hat einem Kumpel unterwegs schon das Schieben erspart
    benzinkocher.jpg

  4. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    563

    Standard

    #14
    Wir benutzen den Mehrstoffbrenner von Primus.
    So kannst Du immer selbst bestimmen was zu welcher Tur passt.
    Fahre ich lenger weg benutze ich Benzin, nur mal kurz an den Strand nehme ich schraubbare kartuschen.
    Ich Winter kommt man ebenfalls nicht weit mit Gaskartuschen.
    Ganz wichtig wie bereits geschrieben der Windschutz, sonst kann es ewig dauern.

    Die Nachteile dieses Brenners... falls Du frühmorgens irgentwo auf einem Campingplatz etwas kochen möchtest machst Du Dir keine Freunde. Sehr laut.

    Aber effektiv
    Grüsse in den Süden und ein frohes neues Jahr
    OLIVER

  5. Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    59

    Standard

    #15
    Hallo,
    ich benutz auch den Omnifuel von Primus und bin sehr zufrieden.
    Wie cladoli schon geschrieben hat, kannst Du selbst wählen, welchen Treibstoff Du gerade benutzen möchtest. Der Brenner hat eine super Heizleistung und ist einfach zu warten. Nachteil: ist nicht billig. Aber auf die Jahre der Benutzung gerechnet...
    Mit diesem Brenner kann man auch die (billigen und leistungsstarken) Gaskartuschen aus dem Baumarkt verwenden, die für die Lötbrenner gedacht sind. http://www.conrad.de/medias/global/c...FB.EPS_400.jpg
    Viele Grüße,
    CC

  6. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.571

    Standard

    #16
    ich habe den Gaskocher http://www.amazon.de/gp/product/B000...ls_o00_s00_i00 - war halt günstig und ist leicht zu bedienen (und sauber)
    wir haben damit aber nur im sommer und herbst gekocht - die "sehr günstigen" baumarkt gaskartuschen für lötlampen gehen damit auch (wenn man oben einen pappring adapter drumbaut)

  7. Registriert seit
    26.06.2008
    Beiträge
    632

    Standard

    #17
    Grundsätzlich kommt es darauf an, wie oft du das gute Stück benutzen willst. Wenn du nur einen Campingurlaub planst, wirst du mit einem Gaskocher sicher zurecht kommen. Dieser hat den Vorteil, dass er deutlich preiswerter ist und auch idiotensicher zu bedienen. Wenn du andererseits meinst, immer wieder einen Kocher zu brauchen und ihn dann auch nicht nur mitschleppst, sondern auch häufig nutzt, ist ein Benzinkocher imho die bessere Wahl. Das Kochen geht deutlich schneller und ist auch nicht weiter von der Außentemperatur abhängig. Allerdings ist ein Benzinkocher teurer, etwas aufwändiger in der Bedienung bzw. Montage und auch wartungsanfälliger.
    Ich hatte früher einen Gaskocher, aber nachdem ich immer häufiger unterwegs war, habe ich mich für einen Benzinkocher entschieden. Die Brennstoffflasche habe ich außen am Alu-Koffer montiert, um sicher zu gehen, dass im Koffer nicht alles nach Benzin riecht, was nicht sein muss, aber sein könnte.
    Just my two cents. ;-)

  8. Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    324

    Standard

    #18
    Dreibein-Hocker oder Klappstuhl, wenn Du nicht auf dem Boden hocken willst.

    Plane, wenn Du nicht zum Frühstück im (tau-)nassen Gras sitzen willst und/oder Dein Vorzelt trocken/sauber bleiben soll

    Ersatz-Häringe

    Gaskocher, Benzinkocher oder Spirituskocher.
    Haben alle ihre Vor- und Nachteile:
    Benzinkocher: Benzin bekommst Du an jeder Tankstelle. Es stinkt und rußt. Der Brenner ist ziemlich laut und braucht Pflege
    Gaskocher: Nicht jede Gaskartusche passt auf jeden Gasbrenner. Stech- oder Schraubkartusche. Je nach Außentemperatur (je kälter, desto) und Höhe (je höher, desto) verweigert er den Dienst.
    Spirituskocher: Ich persönlich bevorzuge den Trangiakocher, damit sind 2 Töpfe + Brenner + Windschutz bereits platzsparend (Volumen: 1,7 l) verpackt. Pflegeleicht. Nachteil: Heizleistung ist geringer als bei Gas/Benzin (d.h. Wasser kocht später als beim Gaskocher). Spiritus/Methylalkohol bekommst Du in südlichen Ländern nicht mehr in jedem Bau- oder Supermarkt. In Apotheken nur unvergällt und entsprechend teuer (dafür trinkbar ;-)

    Überleg Dir, wie Du Deinen Kaffee kochen willst. Stampfkaffee, Filterkaffee oder polnisch, Espresso oder Instant-Kaffee (Nescafe)?
    Kostet Dich nämlich nochmals 1-2 l Stauraum!

    Tages-Rucksack (wenn Du mal zu Fuß zum Einkaufen gehst), kann ggf. gleichzeitig als Kopfkissen genutzt werden.

    Camping-Schuhe (Clogs - gibts bei Kik/Tedi ab 5 €; Turnschuhe, Wanderstiefel, je nachdem wie viel Du zu Fuß laufen wirst).

    Camping-Besteck

    Klopapier (gibt's nicht in jeder Campingplatztoilette).

    Spüli (umfüllen in 50-100 ml-Flasche wg. Packmaß), Geschirrtuch, Putzschwamm

  9. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #19
    Moin,

    ich habe den primus gravity ef und bin super happy damit.

    Vorteil:
    sehr kleines Packmaß/ Gewicht
    kann jederzeit von der Kartusche getrennt werden (Packmaß)
    eine Fackel vorm Herrn (3000W!)
    sehr niedriger Schwerpunkt/ sicherer Stand der Töpfe
    Erweiterbar auf Benzin durch Nachrüstkitt

    Nachteil
    die Gaskartuschen gibt es nicht an jeder Ecke

    Benzin ist für mich nicht erste Wahl, weil stinkt und rußt usw. Extremweltreisen mach ich nicht, dann sähe das wohl anders aus.

    Für kalte Bedingungen führt der Primus das Gas schlaufenförmig durch die Flamme, so dass es sich vor Austritt aus der Düse noch erwärmt. Ausserdem wird für Extrembedingungen empfohlen die Kartusche auf den Kopf zu stellen, damit das Gas in flüssiger Phase an die Düse transportiert wird (wenn ich das richtig verstanden habe).

    Ach ja, und ich hab auch noch ein Topfset von Primus gekauft. Auch bestens zufrieden

    Viele Grüße, Grafenwalder

  10. Registriert seit
    03.08.2007
    Beiträge
    887

    Standard

    #20
    Längeren Gebrauch Benzikocher von Coolman verbrennt alles,kurze Tour hab ich so aufklappbare Kocher die von Armeebeständen Preris 1€ und due Tabbletten von Esprit da bekommst du auch jede Büchse damit warm.Dauert 1-2 Minuten länger aber ist ein sau gutes Preis-Leistungsverhältniss und ist nicht größer als ne Zigarettenschachtel wobei du die Tabletten auch noch hinnein bekommst


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welcher Benzinkocher?
    Von NoFear im Forum Zubehör
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 15.12.2012, 07:52
  2. Benzin- oder Gaskocher?
    Von Tomac im Forum Reise
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 02.06.2012, 13:49
  3. Suche Benzinkocher
    Von Chris86 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 06:56
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 19:37
  5. Benzinkocher gerne Coleman
    Von metzger1150 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 16:06