Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

Griechenland

Erstellt von Macky, 29.07.2014, 09:38 Uhr · 64 Antworten · 6.765 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    766

    Standard

    #21
    Hallo Mario !

    Sorry für die Verspätung bei meinen Pelopponnes Tipps, aber ich war grad eine Balkanrunde ( H,CRO, SRB, MNE, BiH,SLO ) und hab mich in den Bergen bei vorwiegend schönem Wetter ein wenig ausgetobt.

    Tipps hast Du nun ja schon für die nächsten 3 GR Reisen, hier noch ein paar von mir dazu.

    Es gibt sehr viele schöne Strecken in GR, fürs erste Mal nach GR würde ich eine Übersichtsrund fahren, und mir für die nächsten Reisen bestimmte Bereiche aussuchen, und diese dann intensiver erleben.

    Wenn ich Dich richtig verstanden hab, gehts um Sonne, Baden, Kultur und Küche genießen in schönen Strandtavernas, die wichtigsten kulturellen Highlights, und das auf wunderschönen und kurvenreichen Strecken...richtig ?

    Wenn Ihr in Igoumenitsa aussteigen wollt, und die Berge links liegen lassen wollt fürs nächste Mal, dann gehts auf der E 55 nach Süden, mit einem Abstecher nach Parga. Das wäre auch der richtige Ort, um einmal in GR anzukommen. Ein liebes malerisches Dorf am Meer mit schönen Stränden und guten Tavernas. Weiter gehts nach Preveza und durch den Tunnel unterm Meer durch ( Maut ca. 2 € ) auf einen kleinen Abstecher auf die, mit einem Damm mit dem Festland verbundene Insel Lefkada. Zurück aufs Festland und auf die Küstenstrasse nach Paleros und entlang der Küste über Astakos nach Messolonghi und weiter über die Mautbrücke nach Patras ( eher umfahren ) Richtung Südwesten. Nach ca. 35 km lohnt ein Abstecher nach Rechts nach Kalogria in einen wunderschönen alten Pinienwald am Strand, und weiter entlang der Küste nach Kastro ( Fährhafen nach Zakynthos ) mit seiner als Aussichtspunkt schönen Burganlage. Weiter gehts nun über Pirgos nach Olympia ( Besichtigung ist lohnenswert, mit dem Moped fahr ich immer durchs Fahrverbot bis zu den Kassen ) - wenn Du Dich für antike Kunst interessierst, auch ins Museum. Von Olympia gehts in die Berge über Andritsena zum ( wasserdicht überdachten ) wunderschön gelegenen Tempel des Apollo Epicurius, - anschauen - und weiter über Platania in Richtung Südwesten wieder zur Küste nach Kiparissia und entweder der Küste entlang, oder über die kurvenreichere Hauptstrasse über die Hügel vorbei an der Navarino Bucht ( Schauplatz der historischen Seeschlacht 1827 zwischen einer englisch- französisch - russischen Flotte und der osmanisch - ägyptischen Flotte, die der Startschuß für die Befreiung GRs von der osmanischen Herrschaft war ) nach Pilos, einem malerischen Städtchen mit schöner Burganlage und herrlicher Aussicht über die Bucht.
    Weiter der Küste entlang zur riesigen Festungsanlage von Methoni ( anschauen ) und nach Filikonda mit seinen schönen Stränden und einer Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten und Tavernas. Weiter in Richtung Osten nach Koroni ( Burg, Altstadt & Hafen ) und über Kalamata ( Uferpromenade ) nacxh Aeropoli und Gythio ( nettes Hafenstädtchen mit schönem Strand und vielen am Strand gelegenen Pensionen ca 3 km südlich. Von dort ein Tagesausflug rund um die Mani Halbinsel, auch den Abstecher zum Südzipfel ) mit der Möglichkeit, in Dirou die Höhle mit einem Führer per Boot ca. 1 km in den Berg zu besichtigen. Wenn Ihr Kulturfreaks seid, ein weiterer Tagesausflug über Sparta nach Mistras, einer großen mittelalterlichen Burganlage ( vormittags, und am Nachmittag nach Monemvassia an der Ostküste des östlichsten Fingers des Peloponnes ( Burg und sehenswertes Touristenstädtchen, malerisch restauriert ).

    Weiter gehts von Gythion über Skala und Geraki über Kosmas auf kurvenreicher Strecke und einen schönen Paß zum Kloster Moni Elonis

    Griechenland



    37.145765, 22.768835

    und durch eine lange kurvenreiche Schlucht nach Leonidion.

    Von dort die Ostküste auf einer schönen Kurvenstrecke hinauf bis Nauplion mit seinem schönen Burgberg / Aussichtspunkt. Badeorte sind östlich davon. Dies wäre ein Ausgangspunkt für einen Kulturtag: Epidavros ( Theater ), Tyrins ( megalithische Burg / Tempelanlage ) und Mykene ( Ausgrabungen, Löwentor / Museum ).
    Zum Abschluß des Peloponnes gehts nun nach Korinth, von der Nordseite her auf den Berg mit historischer Burganlage " Akrokorinth", mit herrlicher Rundumsicht. Letztes Drittel des Aufstiegs geht nur zu Fuß. Zum Abschluß noch einen Blick auf den Kanal von Korinth von der Bundesstraßenbrücke aus.

    Eine Vielzahl wunderschöner Bergstrecken im Inneren des Peloponnes warten darauf, das nächste Mal befahren zu werden...

    LG und eine schöne Reise !

    Günther

    P.S.: Ich bin die letzte Septemberwoche über MNE & Albanien unterwegs nach Kreta, seid Ihr da noch in GR ?

  2. Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    139

    Standard

    #22
    hallo Günther,

    das nenne ich mal gute Tipps. Vielen Dank für Deine Arbeit. das wird natürlich sofort ausgedruckt und auf der Karte eingezeichnet.
    leider haben wir für GR nur ca. 1 Woche Zeit. dannach folgt noch BUL und Serbien. ich muss am 28. Sept. wieder zuhause sein.
    Aber wenn es uns in GR gut gefällt, fahren wir nochmals dahin.
    also, nochmals vielen Dank und schon jetzt viel Spassin Griechenland.

    Grüsse, Mario

  3. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    766

    Standard

    #23
    Hallo Mario !

    Wenn Ihr nur kurz Zeit habt für GR, dann streich von o.a. Vorschlag die Lefkada Runde, den Kalogria Forest, und fahr von Kalamata kommend gleich die Mani Runde nach Gythion. Mistras und Monemvassia, ebenso wie Epidaurus und Tyrins können dann für das nächste Mal warten.

    Zum Fahren in GR noch ein paar Tipps:

    Abseits der Hauptstraßen solltest Du mit dem griechischen Alphabeth zumindest etwas vertraut sein.
    Im Süden sind die Straßen im Ortsgebiet, speziell bei Kreuzungen, auf Straßen mit häufigem Steinschlag ( Ölwannenschäden ) sowie Bergstrecken auf der bergauf führenden Spur rutschig/ölig,
    besondere Vorsicht tut not, wenn ein paar Regentropfen dazukommen. Schlaglöcher, Sand und Schotterstellen, Schafe und Ziegen gibts immer.
    Fahr nach dem Mißtrauensgrundsatz und vertraue darauf, daß der Stärkere Vorrang hat. Hintereinanderfahren kennen die Griechen nicht, wenn Du nicht überholst, wird der hinter Dir fahrende Dich überholen wollen. Wenn jemand auf der Hupe bleibt, heißt das, daß er Vorfahrt haben will, das kann ein technisches Problem sein, das kann Eile sein, er wird jedenfalls ( auch bei rot ) über die Kreuzung polieren...
    Mit Radars hatte ich nie ein Problem, gefahren wird ohnehin nach Lust und Laune, Verkehrszeichen sind Deko. Also mit den Einheimischen im Verkehr mitschwimmen, und sonst nach Genuß fahren.
    Sprit ist überall ( außer bei Streiks, in dem Fall gibts am ehesten noch etwas in den Dörfern abseits der Hauptrouten ) zu bekommen, am billigsten in den Großstädten, am Land bis zu 25 Cent teurer.
    Diebstahlgefahr ist hoch im Raum der Großstädte, am Land marginal.

    Welche Strecke planst Du BUL & SRB ?

    LG Günther

  4. Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    139

    Standard

    #24
    Hallo Günther,
    Danke für Deinen Vorschlag mit der gekürzten Runde. Ich schätze, dass ich etwa 5 Tage in GR herumfahren kann. Anschliessend fahren wir durch Bulgarien, evtl. noch Montenegro, dann durch Serbien nordwärts. Ich versuche dabei die Landschaftlich schönsten Strecken zu fahren. Auch die schönen Städte, z.B. Belgrad und Sarajevo wollen wir uns anschauen. In Montenegro waren wir schon vor 2 Jahren, da hatte es im Mai aber noch Schnee im Durmitor NP, wenn die Zeit reicht, wollen wir dort noch durchfahren.

    Danke auch für die Fahrtipps. Tönt nach Anarchie auf GR Strassen, ähnlich wie Italien. Aber ich fahre immer defensiv, wenn einer vorbei will, soll er.

    Wieviel muss ich für ein Doppelzimmer in einem einfachen Hotel rechnen? Habe gehört GR soll nicht mehr so günstig sein.

    Heute in 2 Wochen geht es los. freu....

    Grüsse, Mario

  5. Registriert seit
    31.03.2011
    Beiträge
    227

    Standard

    #25
    Hallo Macky!
    bin ab 08.09 in Koroni , wie von Miraculix beschrieben. für mich der schönste Ort und Strand in Greece. wohne bei Thassos und Yani am Strand. von der Burg kommend die erste Taverne, und die Straße endet hier. die vorschreiber haben ja schon alles beschrieben und du haßt ein Problem--- viel zu wenig zeit---- komme montag abend an,wenn du lust auf ein kühles Bier bei Yani haßt,frag nach Ludwig oder Luggi bei Anja ( Yanis Frau).
    wenns zeitlich nicht klappt wünsch ich dir einen schönen Urlaub und bleib cool und relaxe,Greeece ist nichts für Hektik.
    Unfallfrei Fahrt und Grüße luggi.

  6. Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    139

    Standard

    #26
    Hallo Luggi,

    Danke für das nette Angebot. Am 8.09. komme ich Spätabends in Patras an. Von da aus fahren wir dann unsere Peloppones Runde.

    Gut möglich, dass wir am Dienstag Abend in Koroni sein könnten. Für ein kühles Bier bin ich immer zu haben. Ich will mich aber noch nicht festlegen, man weis ja nie was kommt, aber wenn es möglich ist, schaue ich gerne vorbei. Evtl. können wir ja auch dort übernachten? Würde mich auf jeden Fall freuen.

    Danke und Grüsse

    Mario

  7. Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    766

    Standard

    #27
    Hallo Mario !

    ...klingt nach Anarchie auf den Straßen... so schlimm ists nicht, gegen Mazedonien und Albanien sind die Griechen äußerst umsichtig und diszipliniert.

    Zimmerpreise waren die letzten Jahre ( DZ mF oder App, Preise fürs Zimmer ) in der Regel um 30 €, in einfacheren Hotels bis 50€. Auf Campingplätzen gibts auch gelegentlich schöne App. an reizvollen Stränden.

    Schöne Strecken am Heimweg gibts entlang der Bulgarisch / Serbischen Grenze ( beiderseits ) am Weg nach Belgrad, wenn Du noch Zeit für Montenegro hast, - da gibts eine reizvolle Strecke ( bin sie vor 10 Tagen gefahren ) entlang des Drina Tales auf serbischer Seite üner Bajna Basta nach Uzice und weiter über Nova Varos und Prijepolje nach Pljevlja ( Vorsicht bei langer 50er Beschränkung, Radar ) weiter zur Tara Brücke und über Zabljak in den Durmitor NP . Über Hum führt die 18 er durch eine Schlucht und über einen schönen Paß nach Sarajevo.

    Ich bin dann weiter über Kiseljak und Bilalovac nach Hrasno, über die E 661 nach Gladnik, danach links nach Novi Travnik und in Bugojno über Livno ( rechts ) nach Priluka ( links ) und Bosansko Grahovo nach Knin ( CRO ) . Weiter über Gracac nach Gospic und links die 25 an die Küste nach Karlobag. Die Jadranska Magistrala nach Norden... etc. ( da wirst Du dann eine andere Richtung nehmen, wie ich ins Südburgenland... )

    Ist eine schöne Route mit Pässen und einsamen Tälern, abseits der größeren Verkehrsströme.

    Sie führt auch durch ehemaliges Kriegsgebiet mit vielen verlassenen Häusern ( nicht in ungepflegtes Gelände oder zu solchen Häusern gehen, die Minengefahr ist noch immer gegeben. )

    Viel Spaß und schönes Wetter auf Eurer Runde !

    LG Günther

  8. Registriert seit
    31.03.2011
    Beiträge
    227

    Standard

    #28
    hallo mario!
    wenn du in igoumenitsa von board gehst könnten wir uns fast treffen,komme lt.fahrplan um 9:30 an, könnten dann zusammen fahren---
    nur mal so als gedanke-
    grüße luggi

  9. Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    139

    Standard

    #29
    Hallo Luggi,

    mit welcher Fähre fährst Du denn? Ich starte am Sonnatg Mittag in Venedig, mit ANEK-Lines. Gebucht habe ich bis Patras, aber die braucht ja 7 Std. von Igoumenitsa bis Patras. Versuche, ob ich vorher aussteigen kann. Dann wäre ich ca. 15:00 in Igoumenitsa.

    Gruss, Mario

  10. Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    139

    Standard

    #30
    Hallo Günther,

    damit kann ich was anfangen, Danke. Werde mir diese Tour mal auf der Karte vormerken, klingt doch ganz gut.

    Übrigens, mit den Autofahrern in Albanien, hatte ich keine Probleme. Abseits der Hauptstrassen haben wir selten mal einen PW gesehen.
    Aber jede Menge sehr gastfreundliche Menschen :-) Mazedonien war auch kein Problem, da sind wir aber auch nur um den Ohrid-See gefahren.

    Die Zimmerpreise sind demnach also nicht überteuert, auch gut.

    Grüsse, Mario


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Noch einmal Griechenland
    Von Driveinstructor im Forum Reise
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 15:35
  2. Gruesse aus Griechenland
    Von Markos im Forum Neu hier?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 11:15
  3. Griechenland
    Von uli gs/adv im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 13:23
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 02:15
  5. Italien - Griechenland
    Von Capri-James im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 16:05