Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 32 von 32

Keine Fährverbindungen Triest - Griechenland im Sommer

Erstellt von cc-angel, 28.04.2015, 11:37 Uhr · 31 Antworten · 2.818 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    509

    Standard

    #31
    Ich habe im April kurzfristig eine Überfahrt von Ancona nach Patras mit SUPERFAST/ANEK beim ADAC (Rabatte !) gebucht. Da gab es noch freie Plätze für das von mir bevorzugte "Camping on Board" (bin mit VW-Bus unterwegs). Erst nach mehreren Versuchen ist es dem jungen Mann am Schalter gelungen, mir den günstigsten Tarif zu besorgen. Ich musste da ein wenig Nachhilfe leisten.

    Ärgerlich ist, dass alle Reedereien noch immer den sog. Treibstoffzuschlag erheben, obwohl der Sprit doch deutlich billiger geworden ist.

    Übrigens war das Schiff, die "SUPERFAST XI", dann am Reisetag voll belegt, zumindest was die Parkplätze in den Garagen anging. Weil da aber weit überwiegend Trucks standen, war es an Deck nicht ganz so voll.

  2. klausmong1 Gast

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Die Anfahrt von Venedig nach Igoumenitsa mit der Fähre fand ich schon entspannend, denn der Weg über Land zieht sich, überall Geschwindigkeitsbegrenzungen und Grenzen, bei denen die Abfertigung nicht immer "flott" von statten geht.

    Es ist halt immer die Frage, was das Ziel ist ..... der Weg, oder z. B. gezielt Griechenland. Und ich nehme gerne für einen Weg, die Fähre. Es gibt leider keine anderen attraktiven Angebote mit Service .

    Gruß Kardanfan
    Wie gesagt, ich bin viele Jahre mit der Fähre nach Griechenland, früher immer Ancona, später Triest oder Venedig.

    Von der Zeit her, Ancona benötigt man einen Tag Anreise, da die Schiffe zumindest früher immer um 10 gefahren sind.
    Dann noch 1 Tag und eine Nacht Fähre sind in real auch fast 3 Tage weg.

    Venedig ist nicht viel anders, wenn die Fähre erst um 14 Uhr geht schafft man es am selben Tag mit Anreise, sonst sollte man sich auch den Vortag überlegen.
    ( Ich komme aus Österreich, da dauert das ca 5 Stunden mit Anreise bis Venedig oder Triest )
    Aber da kann an auch mit 2 oder eben 2,5 Tagen rechnen.

    2014 sind wir dann den Landweg gefahren, weil meine Frau auch mal andere Länder sehen wollte.
    4 Tage ganz gemütlich von Wien nach Griechenland.
    Ist aber in 3 Tagen ohne Stress zu schaffen, wenn man zügig ist. Wollten wir aber nicht.

    Was die Grenzen betrifft:
    Das ging flott.
    Es stehen zwar die Autos vor der Grenze, aber daran kann man einfach vorbeifahren.
    Die Kroatisch Bosnische Grenze im Norden bei Zagreb runter war die Einzige, wo es 15 Minuten gedauert hat im Stau durchzukommen.
    Bei den anderen Grenzen einfach vorfahren.
    In Montenegro und Albanien wurden wir sogar vorgewunken und am Gehsteig durch den Zoll gelotst das es schneller geht.


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. keine M&S Reifen im Sommer in Italien
    Von Frangenboxer im Forum Reifen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.06.2014, 07:10
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 17:19
  3. Funktionswäsche im Sommer
    Von Arktus im Forum Bekleidung
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.06.2009, 22:41
  4. Wohin im Sommer ???
    Von Fudo im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 22:07