Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Pyrenäenpässe - Zustandsbericht???

Erstellt von L7, 07.04.2007, 01:54 Uhr · 16 Antworten · 5.146 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.04.2006
    Beiträge
    83

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von jojo
    hallo
    fahre im juni bis narbonne und dann in die pyrenäen würde mich über deine erfahrung was interessant ist sehr freuen kannst ja mal rüberschicken
    auf jeden fall ein super tour
    gruß jojo
    Hallo jojo.

    Hab leider eure Kommunikation bzgl. den Pyrenäen zu spät gesehen. Schau halt mal auf meine Seite: www.moto-aventura.de. Dort hab ich ein paar Infos abgelegt. Für weitere Fragen, mail mich einfach an. Biker Gruß

  2. Registriert seit
    07.06.2005
    Beiträge
    52

    Standard antwort

    #12
    hallo Lautlos im Weltall
    danke für deinen beitrag . für mich ist er sehr interessant gewesen und ich habe ja das glück das dein beitrag für mich noch früh genug zu lesen ist ( fahre erst am 01.06.07).
    ist eine super seite die man sich bei spanien reisen wirklich einmal näher ansehen sollte . weiter so bei deinen nächsten touren
    gruß jojo

  3. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    16

    Lächeln

    #13
    hallo Lautlos im Weltall,
    Ich fahre im September nach norbone, habe auf deiner Seite gelesen das du noch andere Strecken gefahren hast könntest du mir die wohl zumailen?
    Was mich noch interresieren würde hattest du einen festen Übernachtungspunkt oder verschiedene?
    Ich fahre für 8 Tage mit dem zug runter und wieder zurück nach meinen Rescherschen sind die Strecken wohl besser mit verschiedenen Übernachtungspunkten zu wählen oder täusche ich mich da?
    Ich habe versucht von einem Übernachtungspunkt aus ein paar Srecken zu planen (Map Source Garmin) was wohl vom fahrspaß am besten wäre da mann ja ohne Gepäck unterwegs wäre.
    Hast du eventuel auch noch ein paar Übernachtungstipp`s
    Gruß Adlerauge

  4. Registriert seit
    24.04.2006
    Beiträge
    83

    Standard Pyrenäentouren

    #14
    Hallo Adlerauge.

    Habe meine Touren 2004 und 2006 immer von festen Bezugspunkten aus gewählt. Meine Erfahrungen bei den anderen Touren, die Jahre vorher mit jedem Abend wechselnden Unterkünften: ist zwar spannend, kann aber auch stressig sein. Wenn du im Gebirge Touren zwischen 400 und 600 km fährst, bist du froh, zu wissen, wo "dein zu Hause" ist und du nicht erst suchen musst. Das mit dem Gepäck ist die andere Sache. Da es den Rahmen dieses Forums sprengen würde, wenn ich hier meine Touren im Detail reinschreibe, mache ich dir den Vorschlag, mich direkt anzuschreiben.
    Meine e-mail Adresse findest du unter

    www.moto-aventura.de/pageID_4001475.html

    Sobald ich deine e-mail Adresse habe schicke ich dir meine gefahrenen Touren. Biker Gruß...

  5. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    16

    Standard

    #15
    OK, ist in Arbeit
    Danke

  6. L7
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    212

    Standard

    #16
    Hallo zusammen

    Wir sind wieder retour.

    Der von uns gebuchte Zug fuhr nicht bis Narbonne, sondern nur bis Avignon.
    Die Franzmänner haben gestreikt.
    Wir sind dann von Avignon Richtung Süden in die Camarque.
    Von hier aus bis nach Moux und haben in der Maison Laz Clauzes übernachtet.

    Dann ging es auf kürzestem Weg durch die Berge nach Spanien.
    Andorra haben wir nördlich liegen gelassen.
    Quer Richtung Westen über Jaca nach Pamplona.
    Dann südlich bis Olite und wieder westlich bis in die Picos de Europa nach Potes.

    Dort war das Wetter aber derart unbeständig, das wir hier keinen mehrtätigen Aufenthalt, wie geplant, machten. Am nächsten Tag ging es nach Norden zur Atlantikküste.
    Dann über Bilbao, Santander, San Sebastian und Hondarribia zurück an die westlichen Ausläufer der Pyrenäen.

    Von hier aus über Lesaka quer nach Frankreich rein und kleinere Pässe bis zum Abwinken.
    Der Tourmalet war aber noch gesperrt, daher sind wir über den Portalet wieder nach Spanien.
    Durch den Tunnel von Bielsa wollten wir wieder nach Frankreich zurück, aber als wir aus dem Tunnel kamen, sahen wir nur Schnee und fürchterliches Unwetter.
    Also wieder zurück durch den Tunnel nach Spanien in die Sonne und wieder südlich an Andorra vorbei und dann hoch Richtung Norden nach Prades.

    Die beschriebene Route umfasste 2900 km.
    Dauer der Tour ohne jede Hektik, Übernachtungen in Hotels: 10 Tage
    In den 10 Tagen hatten wir 2 mal für ca. 3 Stunden die Regenkombis an.
    Es war durchweg zu kalt für die Jahreszeit: 13 – 16 Grad, auf den Pässen schon mal 2-3 Grad.

    Wenn einer bestimmte Ziele dort anfahren will, kann er/sie ja mal mailen.
    Möglicherweise waren wir auch in der Nähe dieser Orte/Strecken und können Tips geben.

    Gruß L7

    PS: Danke für Eure Urlaubswünsche :-)

    Am 01.06 geht's für 9 Tage nach Norwegen, ne ne ne, wat'n Streß!!! :-)

  7. Registriert seit
    07.06.2005
    Beiträge
    52

    Blinzeln reisebericht

    #17
    hallo l7
    danke für deinen reisebericht will nur hoffen das ab 01.06 alle pässe ohne schnee zu befahren sind bin halt der sonnenfahrer
    gruß jojo


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Metzeler Tourance: Zustandsbericht
    Von biker-2 im Forum Reifen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 17:49