Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Über den Monte Jafferau nach Bardonecchia

Erstellt von Andi39, 02.03.2014, 17:36 Uhr · 18 Antworten · 2.150 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    75

    Standard Über den Monte Jafferau nach Bardonecchia

    #1
    Hallo ,
    ich stecke gerade mitten in der Planung, unserer diesjährigen Tour durch die Franz.Alpen, ein bißchen fest.
    Wir planen von Salbertrand über den Monte Jafferau direkt durch nach Bardonecchia fahren um dann gleich in den Sommeiller abbiegen zu können. Ich habe irgendwo gelesen das das Westliche Stück vom Jafferau runter nach Bardonecchia sehr schwer zu fahren sein soll,wenn es das Wetter überhaubt zulässt. Leider finde ich den Bericht nicht mehr..Hat jemand die Strecke, vielleicht sogar mit ner 1200GS Adv , gefahren? Ist es möglich die Strecke mit ner GS zu fahren?
    Gruß Andi

  2. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.644

    Standard

    #2
    Salü Andi

    Schau dich mal auf Youtube ein bisschen schlau.
    Ich würde das mit einer grossen GS nicht machen,
    war auch auf dem Jafferau von Salbertrand aus und auch wieder dahin zurück.

    Josef

  3. Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    330

    Standard

    #3
    Hallo Andi,

    die Ecke habe ich dieses Jahr auch vor und bin deshalb auch gerade am Recherchieren. Ich habe auf diesem Kanal in der Rubrik Offroad einiges interessantes von einem Italiener auf einer 1150 GS gefunden, vielleicht ist das von dir gesuchte ja mit dabei:

    Alpine Roads - YouTube

    Sorry, aber genauer gehts auf die Schnelle leider nicht...

    Ansonsten sind hier auch noch ein paar frische Infos: http://alpenrouten.de/Jafferau-Monte_point218.html

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    Moin,

    hab den Jafferau mit ner 11er erklommen ... geht gut und sollte mit einer 12er noch leichter gehen, die wiegt weniger ... kann zwar über den Zustand der Strecke nichts sagen, weiß aber das sich die innerhalb von einem Jahr stark verändern können ... kommt halt immer drauf an wie gut die gepflegt werden ..... Jafferau ist sogar leichter wie Sommeiller

  5. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #5
    Servus!

    Das sehe ich etwas anders: Ich war vor 1,5 Jahren dort unterwegs (Seealpen mit Mop und Geländewagen) und bin auf den Sommellier ohne Probleme raufgekommen. Mein Kollege im Geländewagen, der die Gegend im Vorjahr abgegrast hatte, meinte, dass der Jafferau permanent so schwierig ist, wie der Sommellier an den Schlüsselstellen. Ich habe mich daher für diesen Tag dazu entschieden, den Jafferau mit im Geländewagen zu bezwingen, was ich nicht bereut habe. Vor allem die Abfahrt über die Skipisten fand ich heavy. Steil, mit losem Geröll gefüllte Querrinnen und zudem verboten, soweit ich das in Erinnerung habe. Da hat mir am Tag darauf Col de Finestre und die Assietta Kammstraße deutlich besser gefallen. Ich muss dazu sagen, dass es in erster Linie auf das fahrerische Können, die Kondition, die Einsatzbereitschaft und den Mut ankommt und nicht auf die Maschine.
    Wer das aber alles drauf hat, den erwartet bei gutem Wetter eine grandiose Bergwelt und tolle Aussichten...

  6. ST2
    Registriert seit
    15.05.2011
    Beiträge
    143

    Standard

    #6
    Der Sommellier ist im Normalfall mit jeder GS gut zu machen - schneefreie Piste und etwas fahrerisches Können vorausgesetzt. Der Jafferau ist von Salbertrand her auch gut mit der GS zu schaffen. Wie oben schon erwähnt, ist es tatsächlich so, dass der Jafferau an etlichen Stellen so schwierig zu fahren ist, wie der Sommellier an den Schlüsselstellen. Schwierig sind je nach Jahreszeit der lange Tunnel mit teilweise verschlammtem Grund und die letzten 50 Höhenmeter vor dem Gipfel.
    Den Ski-Hang auf der anderen Seite runterfahren würde ich mit der GS aber sicher nicht. Wir sind vor Jahren mit unseren Sport-Enduros da runter, haben irgendwie die Piste vom Ski-Hang verloren und mussten querfeldein runter (hoch wären wir wahrscheinlich nicht mehr gekommen). Die Geschichte war mehr als abenteuerlich. Unten wartete dann der Forstmensch in seinem Geländewagen auf uns.

  7. Registriert seit
    17.06.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    #7
    Von Salbertrand aus geht gar nix, der Tunnel ist und bleibt gesperrt.
    Fahr nach Bardonecchia und dann über Gleise und die 218 hoch zum Jafferau. Ist kein Problem, bin es mit ner GSA letztes Jahr gefahren.
    Runter dann die Skipiste, anspruchsvoll aber es geht. Nur das obere drittel ist etwas schwierig, weil das Gewicht schon schiebt.
    Der Sommeiler war Ende August nicht erreichbar, weil nicht schneefrei.
    Wir hatten allerdings gutes Wetter, bei Nässe will ich das alles nicht fahren müssen.

    gute Fahrt!

    Peter.

  8. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #8
    Die Strecken sind problemlos sogar mit einem PKW befahrbar mit einem Motorrad macht es allerdings mehr Spass:

    http://schoene-motorradtouren.de/?report=italien

    Leider dauert es eeewig bis der Schnee dort oben geschmolzen und der Sommeiler etc wieder befahrbar ist.

  9. Registriert seit
    31.07.2011
    Beiträge
    75

    Standard

    #9
    Hallo,
    danke für die Antworten.Aufgrund mehrerer Berichte und Filmen, denke ich das vor Ort und nach Wetterlage entscheiden
    werde ob ich die Q über die Westseite wieder runter bekomme.
    Das der Tunnel gesperrt ist hatte ich gelesen.
    Ich hoffe ja das die dort nur Reparaturarbeiten an der Strecke durchführen und den Tunnel zum Sommer wieder öffnen.
    Falls nicht bleibt wohl eh nur die Strecke von Bardonecchia hoch übrig.
    @Micha, wann bist du in der Gegend?
    Gruß Andi

  10. Registriert seit
    04.12.2013
    Beiträge
    1.917

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Andi39 Beitrag anzeigen
    Hallo ,
    ich stecke gerade mitten in der Planung, unserer diesjährigen Tour durch die Franz.Alpen, ein bißchen fest.
    Wir planen von Salbertrand über den Monte Jafferau direkt durch nach Bardonecchia fahren um dann gleich in den Sommeiller abbiegen zu können. Ich habe irgendwo gelesen das das Westliche Stück vom Jafferau runter nach Bardonecchia sehr schwer zu fahren sein soll,wenn es das Wetter überhaubt zulässt. Leider finde ich den Bericht nicht mehr..Hat jemand die Strecke, vielleicht sogar mit ner 1200GS Adv , gefahren? Ist es möglich die Strecke mit ner GS zu fahren?
    Gruß Andi
    Ich bin da immer von Eclause aus, hochgefahren (liegt hinter Susa vor Oulx). Meinst Du das Gleiche Andy.

    Gruß
    Günter


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Über den Tellerrand geschaut
    Von Momber im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 15:06
  2. Eine kleine Geschichte über den Bafa-Abwrackwahnsinn
    Von manneh im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 03:10
  3. Sprit läuft über den linken Krümmer
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 16:54
  4. Easy Rider über den Dächern Kölns / Kunst am Bau
    Von willi.k im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 17:27
  5. EU-Bürokraten beraten über den A-Führerschein
    Von Mikele im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 10:40