Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Wie lange für 2400km...

Erstellt von LGW, 23.05.2010, 14:14 Uhr · 30 Antworten · 2.725 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #11
    moin,

    ich würde mir die etappen so einteilen, dass ich schöne abschnitte auf landstrassen plane und die weniger sehenswerten gebiete auf autobahn oder schnellstrasse passiere.
    so wird das ganze zeitmäßig etwas entzerrt.
    wenn du aber beliebig viel zeit hast (2 wochen oder so) dann kannst du auch alles auf der landstrasse fahren.

    andere frage:
    bist du der typ dafür, zwei wochen alleine unterwegs zu sein?
    ich wäre es nicht.

  2. LGW Gast

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    bist du der typ dafür, zwei wochen alleine unterwegs zu sein?
    ich wäre es nicht.
    Nicht wirklich. Würde ja immer meinen Spezi mitnehmen, aber der macht gerade noch seinen Führerschein

    Aber keine Ahnung, vielleicht ist es ja mal ne interessante Erfahrung, so ganz alleine. Oder ich lass nen Kollegen mit dem Auto mitfahren, mit Treffpunkten am Etappenende

    Zum Glück ist Madrid ja nicht das einzige Ziel, es gibt noch so viele andere im sommerlichen Europa. Mal gucken was der Sommer bringt. Und vielleicht fahr' ich ja doch. Hmmmmm es juckt halt in den Fingern.

    "Arbeiten" müsste ich in der Woche dazwischen nur begrenzt, da es mehr um "seelischen" Beistand geht; die Installation geht eigentlich komplett automatisiert, und den Rest macht die Zentrale via Remote. Nur wenn die Jungs vor Ort halt mit irgendwas gar nicht klar kommen soll jemand da sein...

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #13
    Moin Lars, bis Narbonne mit dem Autozug und den Rest ausgiebig geniessen

    http://www.dbautozug.de/site/dbautoz...rankreich.html

  4. LGW Gast

    Standard

    #14
    Komisch, ich hatte letztens noch nen Artikel gelesen, wonach da keiner... aber siehe da:

    AZ1354 : Düsseldorf Narbonne,
    Bustransfer zwischen dem Bahnhof und der Fahrzeugverladung.
    Abfahrt 09.06. 16:51 Ankunft 10.06. 10:05
    Fahrzeugverladung : 15:45 - 16:15
    Zugart : Autozug (nachts)
    Inklusivleistung : Schlafwagen: Frühstück / Liegewagen: Frühstückssnack inklusive
    Gastronomie : Bordrestaurant
    Klimatisierung: : Liegewagen (Temperaturregulierung), Schlafwagen (Klimaanlage)
    So viele Möglichkeiten

    Einziges Problem wären dabei wohl die 2*296€ - aber eine echte Alternative zur sinnlosen BAB-Klopperei nur um die Strecke zu schaffen. Interessante Option!

  5. Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    501

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Komisch, ich hatte letztens noch nen Artikel gelesen, wonach da keiner... aber siehe da:



    So viele Möglichkeiten

    Einziges Problem wären dabei wohl die 2*296€ - aber eine echte Alternative zur sinnlosen BAB-Klopperei nur um die Strecke zu schaffen. Interessante Option!
    Hi Lars.
    Upfh, hast du da einen Salonwagen??
    Wolltest du den Zug kaufen oder nur mitfahren??
    Also bei aller Liebe, da würde ich die BAB vorziehen.
    Und vom gespartem Zaster lustig Urlaub machen.
    Die Spinnen doch bei der DB.

  6. LGW Gast

    Standard

    #16
    Keine Ahnung, das hat die Website der Bahn halt so ausgespuckt

  7. fls
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    1.687

    Standard

    #17
    Bei solchen Strecken liegt die Kunst im Mischen von Landstrasse und Autobahn.
    Dann bekommst du auch locker den Gesamtschnitt von 600km/d hin.

    Gruß
    Barney

  8. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Qunibert99 Beitrag anzeigen
    Hi Lars.
    Upfh, hast du da einen Salonwagen??
    Wolltest du den Zug kaufen oder nur mitfahren??
    Also bei aller Liebe, da würde ich die BAB vorziehen.
    Und vom gespartem Zaster lustig Urlaub machen.
    Die Spinnen doch bei der DB.

    ..... ich glaube er meint 296,-€ , das finde ich nicht übertrieben!!!
    Dafür kann man das schon machen, eine Strecke AB sind 1350 km, Du sparst mindestens eine Übernachtung, Sprit , Reifen und Nerven!!

    Gruß

    Bernd
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken autozug-narbonne.jpg  

  9. LGW Gast

    Standard

    #19
    2*296€ halt, weil man ja auch irgendwie zurück muss - oder verstehe ich da was nicht mit der Rückfahr-Option?

  10. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #20
    Moin Lars, die Strecke D'dorf - Narbonne hin und zurück sind gute 2.500 Km
    Wenn dein Möpi 5 Ltr. auf 100 Km nimmt sind das für den Sprit alleine ca. 175 €, dazu kommen 25% Verschleiß vom Satz Reifen mit ca. 60 €, dazu kommen noch mal 25 % Inspektionskosten mit ca. 75 €, dazu kommen noch freundliche 1 % Wertverlust vom Möpi mit ca. 100 €. Du hast auf eigener Achse also so ca. 410 € Kosten für diese Strecke + einem sinnlosen Verbrauch von min. 3 Urlaubstagen. Übernachtungskosten mußt Du ja auch noch hinzu rechnen und sei es nur der Campingplatz.

    Im Endeffekt ist die Ersparnis gegenüber dem Zug, bei Anreise auf eigener Achse, garantiert nur unwesentlich. Bei der Fahrt mit dem Zug bist Du zudem noch ausgeruht in Narbonne.

    PS: alle Angaben sind nur ca. geschätzt, im echten Leben kann etwas mehr oder weniger dabei heraus kommen:)


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der lange Weg zur GS und ins GS_Forum
    Von Pesche im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 11:57
  2. Lange Wartezeit
    Von airport im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 10:00
  3. Suche Lange Motorradjacke
    Von noh im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 15:49
  4. Lange mit mir gekämpft ;-)
    Von moppedpitter im Forum Neu hier?
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.12.2008, 18:01
  5. Für lange Winterabende....
    Von RoCoSa im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 22:38