Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

2. WLAN Netzwerk - Router Problem

Erstellt von GSMän, 05.02.2014, 08:13 Uhr · 12 Antworten · 1.101 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard 2. WLAN Netzwerk - Router Problem

    #1
    Moin allerseits,

    ich möchte meinem Haus ein zweites WLAN Netzwerk einrichten und bin aktuell nicht mehr im Thema.

    Ausgangssituation:
    Ich habe im Keller einen VoIP Router der Telekom. Der versorgt zumindest auch das Erdgeschoss in weiten Bereichen mit WLAN. In einigen Bereichen des Erdgeschosses sowie Obergeschoss ist es aber eher spärlich.
    Nun habe ich zum Glück zu den wichtigen Rechnern im Erdgeschoss sowie im Obergeschoss eine LAN Verbindung gelegt. Soweit alles gut.
    Aber die WLAN Versorgung für Tablet, Smartphone usw. ist dort eben teilweise eher mau.

    Daher nun meine Überlegung:
    Ich könnte doch an die LAN Verbindung im Erd- oder Obergeschoss (Hubs sind vorhanden) einen weiteren Router anschließen und ein zweites WLAN Netz aufbauen, oder?
    Dies ist mir allerdings mit meinem alten Router (Netgear DG 834 GB) nicht gelungen. Ich kann zwar auf den Router per WLAN zugreifen komme dann aber nicht weiter ins Internet.
    Habe im Netz schon gelesen, dass dies mit manchen Routern nicht möglich sei???

    Kann mir jemand mit einem Tipp weiterhelfen? Gibt es Router, die ich einfach an einen HUB anschließe und als zweites Netzwerk konfigurieren kann?

  2. Registriert seit
    19.10.2013
    Beiträge
    113

    Standard

    #2
    Sollte normalerweise funzen.
    - DHCP im nachgeschalteten (= zweiter) Router deaktivieren
    - IP -Adresse vom zweiten Router (z.b. 100.x.x.1) auf eine Adresse ändern die im Bereich der Adressrange des ersten Routers (z.b. 100.x.x.1 bis 100.x.x.99) liegt
    - Start-IP-Adresse des zweiten Routers auf eine Adressrange ändern, die außerhalb des ersten Routers liegt...
    fertig

  3. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    #3
    Möglichkeiten gibt es einige:

    Repeater nutzen zur Wlan-Erweiterung von Netz1

    Zweiter WLAN-Router als Accesspoint von Netz1 konfigurieren

    Zwei verschiedene WLAN-Netze, wobei Router 1 das Gateway ist...

  4. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #4
    Bedankt, habe es es ziwschen hinbekommen.
    Nur blöd ohne Handbuch usw.

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #5
    und, wie hast Du es gelöst?

  6. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #6
    Habe den Router zunächst resettet und Kabel nur in einen der 4 LAN Anschlüsse.
    Dann DHCP im Netgear (2. Router) ausgeschaltet und bei DNS die Adresse des "Hauptrouters" eingegeben.
    Nun komme ich auch mit dem Netgear ins Internet.
    Jetzt melde ich mich z. B. mit dem Tablet oder Smartphone am Netgear an (der keinen DHCP mehr macht) und bekomme trotzdem eine IP vom Netgear zugewiesen. Versteh ich nicht wirklich....

    ...geht aber.

  7. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #7
    So wie Du konfiguriert hast, laeuft Dein Netgear Router als Access Point, und die IP-Adressen kommen vom Telekom Router (wenn DHCP im Netgear tatsaechlich ausgeschaltet ist, ansonsten gibt's ueber kurz o. lang "Kuddelmuddel).

    Gruesse
    Uli

  8. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.578

    Standard

    #8
    wenn dhcp als server nur einmal im netz vorhanden ist passts ja .. das handy meint nur es bekommt die IP vom access point (netgear) , in wahrheit kommt sie ja aber von TK dhcp server -- passt schon..

    eine überlegung wäre auch den netgear zu ersetzen mit einem reinen "repeater" .. hätte den vorteil dass man sich oben / unten nicht in 2 verschiedene APs einloggen muss - und sich automatisch und übergangslos einbucht wenn man sich im haus bewegt..

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #9
    Geil, Du betreibst nen offenen Access-Point. Das ganze DHCP und DNS mal hinten angestellt, das ist erst ein mal ohne Bedeutung.

    Definiere zwei Netzwerke, 192.169.A.BBB mit Netzmaske 255.255.255.CCC und 192.168.X.YYY mit Netzmaske 255.255.255.ZZZ

    Ich lege jetz mal fest (für ein Beispiel) 192.168.1.BBB ist dein kabelgebundenes LAN. Du hast 10 Geräte.Damit lautete ein sinnvoller Bereich, 192.168.1.0. / 255.255.255.240.. Dein Netzwerk lautet als 192.168.1.0, Dein Broadcast 192.168.1.15, Dein Internetgateway (DHCP + DNS) 192.168.1.1 Den DHCP-Bereich auf 192.168.1.2 - 192.168.1.13. 192.168.1.14 ist Dein zweiter Router.
    Das zweite Netzwerk (W-Lan) sagen wir ebenfalls bis 10 Geräte definierst Du als 192.168.2.128 mit der Netzwerkmaske 255.255.255.240, dabei gilt 128 ist das Netzwerk, 144 ist Broadcast und 129. ist der Standardgateway auf 192.168.1.1, der DNS verweisen ebenfalls auf die Adresse 192.168.1.1. DHCP brauchst Du nicht.
    Auf dem W-LAN-Router richtest Du MAC-Security ein (der Netgear kann das) Sprich, jeder IP wird ein MAC zugewiesen. Die MAC (Media-Access-Controll)-Adresse zu jedem W-LAN Gerät befindet sich in Deinen Unterlagen zu dem Gerät. Die MAC ist eineindeutig, sprich, es gibt sie genau ein Mal auf der Welt. Das führt dazu, keine MAC hinterlegt, kein Einloggen ins Netz.

    Den Zugriff von jemanden mit meinen Kenntnissen kannst Du damit nicht verhindern, aber sehr deutlich erschweren. Sript-Kiddies, neugierige Nachbarn und Leute die auf Deine Rechnung ksotenlos surfen wollen, wirst Du damit erfolgreich los.

    Übrings, es ist völlig wurst wieviele DHCP- und DNS-Server Du in Deinem Netz betreibst. Du kannst auch ohne Probleme 65535 DHCP- und DNS-Server in Dienem privaten TCP/IP-Netz betreiben, nur richtig konfiguriert sollten sie sein.

    Bei Fragen, einfach ne PN.

  10. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Geil, Du betreibst nen offenen Access-Point. Das ganze DHCP und DNS mal hinten angestellt, das ist erst ein mal ohne Bedeutung.
    Nö, der Netgear ist durch Verschlüsselung und MAC Filter nur bedingt erreichbar.
    Das war schon vorher so, als er noch Erstrouter war.

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Auf dem W-LAN-Router richtest Du MAC-Security ein (der Netgear kann das) Sprich, jeder IP wird ein MAC zugewiesen. Die MAC (Media-Access-Controll)-Adresse zu jedem W-LAN Gerät befindet sich in Deinen Unterlagen zu dem Gerät. Die MAC ist eineindeutig, sprich, es gibt sie genau ein Mal auf der Welt. Das führt dazu, keine MAC hinterlegt, kein Einloggen ins Netz.
    S.O.

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Den Zugriff von jemanden mit meinen Kenntnissen kannst Du damit nicht verhindern, aber sehr deutlich erschweren. Sript-Kiddies, neugierige Nachbarn und Leute die auf Deine Rechnung ksotenlos surfen wollen, wirst Du damit erfolgreich los.
    Vermutlich.
    Aber erstens nutzen wir per WLan nur die "Daddelkisten" und zweitens ist hier in der Umgebung kein weiteres Netz und im Garten rumschleichende Sript-Kiddies oder neugierige Nachbarn behandele ich wie Katzen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WLAN-Router inkl. Modem und Splitter gesucht?
    Von Zörnie im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 22:54
  2. DSL Wlan Router T-Sinus 154
    Von franova im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 12:46
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2005, 17:57
  4. Schon wieder eine Frage zum Problem Öl !
    Von Wuppi 2 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.09.2004, 19:42