Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 61

3 tote +Motorradfahrer+

Erstellt von Hannes aus Mfr., 08.08.2011, 09:17 Uhr · 60 Antworten · 5.484 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #31
    http://motorradunfall.motorradfahrer...-autobahn-a67/

    Am Dienstag, den 9. August 2011, kam es auf der Autobahn A67 zwischen Büttelborn und der Anschlussstelle Griesheim, zu einem Unfall, bei dem ein 50-jähriger Motorradfahrer aus Heidesheim tödlich verletzt wurde. Der Unfall ereignete sich gegen 09.40 Uhr. Nach ersten Ermittlungen befuhr der Kradfahrer die A67 in Fahrtrichtung Darmstadt und überholte einen LKW und scherte nach dem Überholvorgang wieder rechts ein. Etwa 100 Meter vor der Anschlussstelle Griesheim prallte er gegen den Auflieger einer voraus fahrenden Sattelzugmaschine eines Tankfahrzeuges. Er verletzt sich dabei so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

    Das gschah heute bei uns um die Ecke

    Und jetzt? Was soll ich machen? Was erzähl ich meinem Spezl? Sollen wir die BMWs verkaufen und nur noch spazieren gehen?


    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    Wer Angst hat, sollte aufhören.

    So einfach ist das.

    Wer Angst hat, hat keinen Spaß und wer keinen Spaß hat, tut das Falsche.
    .....
    So isses !!!

    Man kann sich nicht um jeden Sack Reis kümmern, der in China umgefallen ist

  2. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #32
    Ich habe gar kein Auto, deshalb stellt sich diese beknackte Frage für mich glücklicherweise gar nicht. Wie gefährlich Motorradfahren wirklich ist hat man zu 90% selbst in der Hand, der Rest ist Lebensrisiko.
    Und selbst wenn ich eines hätte, würde ich mit so einem Kackfass niemals in den Urlaub fahren.

  3. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    Wer Angst hat, sollte aufhören.

    So einfach ist das.
    Die übergrosse Dämlichkeit dieses Satzes wird nicht weniger. Egal, wie oft ich ihn lesen muss.


    Wenn jemand nicht in der Lage ist, mit seinen grundlegensten Gefühlen zurechtzukommen, sollte er mit erheblich mehr als nur dem Motorradfahren aufhören. Zum Beispiel mit dem freien Herumlaufen auf unserem PLaneten! Für solche armen Würstchen gibt es ANstalten. Ich atrbeite in einer solchen...

    Angst gehört zu unserem Leben wie die Luft zum Atmen. Sie ist eines der Elemente, die unser Handeln beeinflussen - und das ist gut so.
    Nur, weil ein paar Feiglinge nicht den Mumm haben, sich dieser Realität zu stellen heisst das noch lange nicht, dass emotional gesunde Menschen auf einen wesentlichen Teil ihres Gefühlslebens verzichten müssen.
    Ich möchte nicht allzu bald sterben. Und ich habe irrsinnige ANgst vor Schmerzen.
    Ich habe ebenfalls Angst vor übergrosser Schräglage. Dennoch gehe ich an Trainings, sogar schon auf die Rennstrecke, um mich dieser ANgst zu stellen.
    Denn: Es ist gut, Angst zu haben und zuzulassen. Aber es ist gefährlich, sich seinen ÄNgsten zu ergeben. Meine ANgst soll mich beeinflussen, aber nicht lähmen.
    Und in dem Spiel zwischen ANgst und Anzeiz, zwischen Furcht und deren ¨üUberwindung, da liegt der alltägliche Kick. Den kann ich mir täglich mehrfach holen. Genialer gehts gar nicht

    Aber eben: jeden Tag steht erneut ein Dummer auf, der das Gefühl hat, sein Testosterongeschwängertes Hirn habe nun den Stein des zweiradfahrenden Weisen entdeckt und dann kommt er wieder, der unglaublich sinnarme Satz:
    "Hey, du Pussi! Wenn du Angst hast, dann fahr doch kein Motorrad..."

    Gott, ist das öde!

    Und zu ThomasL: Ich bin so ehrlich und gebe zu: Ich möchte in meiner freien Zeit nicht von mir völlig UNbekannten auf den Tod von mir ebenfalls völlig UNbekannten hingewiesen werden, verbunden mit irgendeiner moralisch sicher hochanständigen Botschaft, wie ich mich besser oder besser nicht verhalten sollte.
    Ganz genau! Das möchte ich nicht. Denn dafür gibt es jede Menge schlechter Fernsehsender, Zeitungen - und leider auch ausreichend Beispiele im eigenen Umfeld.
    Ich will ja denen, denen diese Threads irgendetwas geben, nichts verbieten. Aber ich muss dann auch meinen Unmut äussern dürfen.

    So, und jetzt versuche ich, mich wieder abzuregen wegen dieser saublöden Geschichte mit der ANgst und dem Motorradfahrer....grmpf.

    Jajaja, mit besten Grüssen an den Kaffeemenschen Beste Bohne - ich bin jetzt ein paar Tage weg, war bestimmt zu grob zu dir und entschuldige mich dann halt gleich schon jetzt für etwas, das ich vermutlich zu schroff formuliert habe, zu dem ich aber inhaltlich zu 100% stehe.

  4. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #34
    @Nordlicht:
    Schön, daß Du selber gemerkt hast, daß Du nur wüst beschimpft und beleidigst. Das Du dennoch Derartiges absonderst und Deine Backspacetaste nicht findest ist ausgesprochen traurig und läßt vermuten, daß Du in Deinem Job wohl nicht viel gelernt hast. Ich hab in so einer Einrichtung auch mal gearbeitet und bin dadurch zu anderen Ergebnissen gekommen, was den Umgang mit Anderen angeht.

    Nunja, PLONK.

    Offensichtlich hast Du auch garnicht verstanden was ich ausdrücken wollte. Aber es hat wohl wenig Sinn es Dir zu erklären. Dann kommen vermutlich wieder wirre Schwadronierungen über Testosteron usw.

    Ich bleibe dabei. Wer etwas trotz bemühtem Lernens nicht kann, sollte es lassen. Wer Angst vor dem hat was was er tut, sollte aufhören und sich anderen Dingen zuwenden.
    Das ist auch überhaupt nicht aufs Motorradfahren beschränkt, sondern gilt für alle Bereiche des Lebens.

  5. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    Wer Angst vor dem hat was was er tut, sollte aufhören und sich anderen Dingen zuwenden.
    Das ist auch überhaupt nicht aufs Motorradfahren beschränkt, sondern gilt für alle Bereiche des Lebens.
    "Die Angst, überwinden Du musst, junger Padawan" Yoda , Jedi Ritter

  6. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    Wer etwas trotz bemühtem Lernens nicht kann, sollte es lassen.
    Wenn das deine Definition von ANgst ist, habe ich dich tatsächlich falsch verstanden. Das ist bei mir die Definition von Unfähigkeit. Und DA stimme ich dir voll zu. Wer etwas def. nicht kann, sollte es besser lassen.


    Wer Angst vor dem hat was was er tut, sollte aufhören und sich anderen Dingen zuwenden.
    Das ist auch überhaupt nicht aufs Motorradfahren beschränkt, sondern gilt für alle Bereiche des Lebens.[/QUOTE]

    Und auch DAS ist nicht mehr die Aussge aus deinem letzten Post.
    Deine Uraussage lautet: Wer Angst hat, solls lassen. Ich kann Motorradfahren und dennoch Angst vor einem Sturz haben.
    Deshalb ist dieser von dir oben geschriebene Satz grundfalsch

    Jetzt schreibst du: Wer Angst VOR dem hat, was er tut.... das ist ein Unterschied, der zwar klein aber extrem ist! SO ein Mensch braucht wirklich dringend Unterstützung oder ein anderes Hobby, weil sein Denken und Handeln zu sehr mit Angsbewältigung befasst ist.

    Delete-Taste? Doch, ich hab sie gefunden. Und dann das Delete zurückgenommen. Ich kenn dich nicht, wir müssen nicht heiraten. Aber du darfst ruhig wissen, was deine Aussagen bei anderen Leuten auslösen können. Hättest du gleich so differenziert formuliert wie jetzt, wäre uns Beiden das hier erspart geblieben.

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #37
    Wer Angst vor dem hat was was er tut, sollte aufhören und sich anderen Dingen zuwenden.
    Das ist auch überhaupt nicht aufs Motorradfahren beschränkt, sondern gilt für alle Bereiche des Lebens.
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Und auch DAS ist nicht mehr die Aussge aus deinem letzten Post.
    Deine Uraussage lautet: Wer Angst hat, solls lassen. Ich kann Motorradfahren und dennoch Angst vor einem Sturz haben.
    Deshalb ist dieser von dir oben geschriebene Satz grundfalsch
    Halte ich für Haarspalterei. Wir alle wissen, dass Adrenalinausschüttungen letztlich eine Reaktion unseres Körpers auf Situationen sind, die er bedrohlich findet. Und es muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er mit diesen Angstsituationen umgeht. Der Übergang zwischen "Kick" und "Angst" ist da fließend. Wenn du tatsächlich vor jeder Kurve Angst davor hast, dass du in dieser Kurve stürzen könntest, dann solltest du ein anderes Verhältnis zum Motorradfahren entwickeln oder es alternativ sein lassen.

  8. Registriert seit
    20.09.2010
    Beiträge
    288

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von sampleman
    Der Übergang zwischen "Kick" und "Angst" ist da fließend.
    Dem kann ich nicht folgen. Der "Kick", den manche Fahrer suchen, entsteht durch die Adrenalinausschüttung, die wiederum durch die Angst als Reaktion auf die als bedrohlich empfundene Situation, verursacht wird. Einen Übergang zwischen"Kick" und Angst kann es deshalb nicht geben.
    Zitat Zitat von sampleman
    Wenn du tatsächlich vor jeder Kurve Angst davor hast, dass du in dieser Kurve stürzen könntest, dann solltest du ein anderes Verhältnis zum Motorradfahren entwickeln oder es alternativ sein lassen.
    Auch Fahrer, die so fahren, dass Sie keine besonderen Adrenalinausschüttungen produzieren, können viel Spaß am Motorradfahren haben und die Selektion beweist seit Millionen von Jahren, dass etwas zu viel Angst immer besser ist als zu wenig.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Q-Tourer Beitrag anzeigen
    Auch Fahrer, die so fahren, dass Sie keine besonderen Adrenalinausschüttungen produzieren, können viel Spaß am Motorradfahren haben und die Selektion beweist seit Millionen von Jahren, dass etwas zu viel Angst immer besser ist als zu wenig.
    Uiuiui, Verkehrswacht-Sendungsbewusstseinsträger, ick hör' dir trapsen.

    Es muss schon jeder mit sich selbst ausmachen, welches Gefühl nach dem Motorradfahren bei ihm übrig bleibt und ob ihm das taugt. Mir geht es übrigens interessanterweise so, dass bei zu gleichförmigem, langsamen Autobahnschleichen (mit der Dose) meine Aufmerksamkeit irgendwann mal nachlässt und ich müde werde. Beim Motorradfahren ist mir das noch nie passiert.

  10. Registriert seit
    20.09.2010
    Beiträge
    288

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von sampleman
    ick hör' dir trapsen.
    Ich hörte davon. Nach und nach wird das Gehör schlechter.
    Zitat Zitat von sampleman
    Es muss schon jeder mit sich selbst ausmachen, welches Gefühl nach dem Motorradfahren bei ihm übrig bleibt und ob ihm das taugt.
    Das denke ich auch und so lange Adrenalinfans nicht glauben, den übrigen Fahrern ein Umdenken oder Seinlassen empfehlen zu müssen, sind alle zufrieden.
    Zitat Zitat von sampleman
    Mir geht es übrigens interessanterweise so, dass bei zu gleichförmigem, langsamen Autobahnschleichen (mit der Dose) meine Aufmerksamkeit irgendwann mal nachlässt und ich müde werde. Beim Motorradfahren ist mir das noch nie passiert.
    Bei gleichen Fahrverhältnissen wird es auch das gleiche Ergebnis geben und auf zwei Rädern schlägt die Selektion oft härter zu als auf vier.


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 102 tote Motorradfahrer in Baden-Württemberg 2010
    Von Ojo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 06:15
  2. 19 Tote bei der Loveparade
    Von Rheinländer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 18:18
  3. Gegen Motorradfahrer
    Von AMGaida im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 14:40
  4. Tote Hose Stromversorgung
    Von P-Mann im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 07:41
  5. Vier tote Biker in der Oberpfalz :-(((
    Von Mikele im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.05.2005, 14:28