Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Abstandsmessung - Abzocke, verdammte Schei....

Erstellt von Enduroopa, 18.05.2012, 21:16 Uhr · 63 Antworten · 8.456 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #21
    Bei 160 000km im Jahr....wie oft kann man überhaupt den Abstand einhalten?

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard ich hol

    #22
    schon mal Chips und Bier !!

    Mensch Leute ...

    Die : "zahl und jammer nich rum wie ein Weib-Fraktion" hat entweder keine Punkte in Flensburg weil sie glücklicherweise noch nie erwischt wurde oder weil sie so um die 100 km im Jahr fährt.

    Die anderen stehen sicher zu ihren Fehlern (wie auch ich... Heut hätte es sicher wieder das eine oder andere Knöllchen geben können ..)
    Aber : WER DA FREI VON FEHLERN, DER WERFE DEN ERSTEN STEIN!!!

    Fazit : Wenn es eine Weg gibt ohne Schaden (FÜR ALLE) aus so ner Nummer rauszukommen--- > Warum nicht diesen Weg gehen ?

    Es ist schließlich (außer einem folgenlosen Verstoß gegen die Verb - und Gebote der Straßenverkehrsordnung) nichts passiert !!

  3. Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    314

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Bei 160 000km im Jahr....wie oft kann man überhaupt den Abstand einhalten?
    Eher noch etwas mehr. 120Tkm-140Tkm mit dem LKW 30-40Tkm mit der Dose und dann noch etwas Moped 10 Tkm.

    Abstand ist überlebenswichtig. Aber da ich bei manchen nicht so sicher bin ob sie Auto fahren oder das Auto mit Ihnen bin ich meist eher skeptisch.

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #24
    OK, dann beantworte ich meine eigene Frage eben selber

    So 80 Prozent dürften hinkommen.....

    Hoffentlich wird man auf den anderen 20 Prozent nicht gefilmt....oder wegen Verkehrsbehinderung belangt

  5. Registriert seit
    06.07.2008
    Beiträge
    314

    Standard

    #25
    Ich bin mir der Tatsache bewusst das ich mit dem Lappen mein Geld verdiene - deswegen kann ich mir gewisse Sachen nicht leisten.

  6. GSATraveler Gast

    Standard

    #26
    Lasst mal stecken, warum so voreilig, ist ja erst mal nur eine Behauptung der Obrigkeit, die machen erstaunlich viele Fehler, sind ja auch nur Menschen. Wie bereits gesagt: Anwalt - Film (nicht umgekehrt!) - externes Gutachten gegebenenfalls (der Anwalt wirds grob beurteilen können). Wer auf eine Behauptung hin sich gleich auf den Rücken legen und die Anklage akzeptieren will, bitte sehr. Aber ratet das nicht unbesehen einem anderen, denn dabei geht es ist nicht um Eure Haut. Nichts gegen die Polizei, aber erstaunlich weit verbreitet, diese Gläubigkeit gegenüber den Uniformen; wenn Ihr wüsstet, wie (auch) die funktionieren...
    Rolf.

  7. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von R O L A N D Beitrag anzeigen
    Ich bin schon lange der Meinung, das man Geschwindigkeit in m/s auf den Tacho schreiben sollte. Dann würden wahrscheinlich viele mal aufwachen und nicht mehr so verantwortungslos fahren...

    Viele wissen gar nicht was sie tun!

    Viele Grüße aus Köln,
    Roland


    --
    Man muss seinen Traum finden, dann wird der weg leicht.
    So habe ich das ja noch nie betrachtet. Gute Idee!

  8. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #28
    Hallo, ich würde an dieser Stelle gern mal folgenden Sachverhalt in die Runde werfen wollen:

    Vorab - auch ich bin stets bemüht den (vorgeschriebenen )Sicherheitsabstand einzuhalten, allerdings ist dies in der Praxis und speziell auf dicht befahrenen BAB so gut wie unmöglich, wenn man nicht ständig abbremsen und somit letztlich für einen Stau sorgen will. Denn was geschieht denn in der Realität???

    Man fährt mit 130 und 65 Metern Abstand hinter einem Fahrzeug hinterher. Ziemlich schnell drängelt sich jemand mit Tempo 120 in diesen Sicherheitsabstand. Wenn man dies rechtzeigit erkennt verlangsamt man seine Fahrt rechtzeigit vorher, doch meist zwängen sich diese "Hirnis" so kurz vorher in die (nicht vorhandene) Lücke, dass man dann ohnehin riguros runterbremsen muss.
    Nun fährt dieser "Reindrängler jedoch nicht (wie ich vorher) hinter dem 130 fahrenden Fahrzeug mit 65 Metern Abstand sondern er behält stur seine 120 Kmh bei und ich fahre mit 60 Metern Abstand und 120 hinter ihm. Danach geht das selbe Spiel mit einem der nur noch 110 fährt von vorne los.....

    Leider habe ich bis dato noch Keine Ahndung solcher Delikte sehen können. Und wie geht es Euch????

    Gruß
    Tobias

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #29
    Wo ist das Delikt?

  10. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Wo ist das Delikt?
    In den Sicherheitsabstand eines anderen zu fahren?! Spurwechsel ohne nötige Rücksichtnahme... Oder wie würde es die STVO benennen??? Kann mir nicht vorstellen, dass ein Sicherheitsabstand dazu da sein soll, einem anderen Verkehrsteilnehmer einen Spurwechsel zu ermöglichen. Dann wäre das Argument des "Überlebensspielraums" ja ad absurdum geführt!


 
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abzocke Ortsausgangsschild?
    Von Fittich im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 20:16
  2. Abstandsmessung
    Von Bernd Z im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 15:54
  3. Schei.. Kälte!
    Von Gismo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 13:41
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 20:22
  5. Abzocke von BMW
    Von r-bob im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 17:26