Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Blöde Kuh!

Erstellt von Haegi, 24.08.2007, 12:14 Uhr · 35 Antworten · 4.489 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    #31
    Ich find sie trotzdem gut.
    Eigentlich teile ich eure beiden Meinungen im Bezug auf die Todesstrafe. Zum einen will ich niemandem zumuten zu entscheiden der da oder der da stirbt jetzt, zum anderen regt es mich furchtbar auf wenn ich sehe wie es solchen Straftätern hinterher "ergeht". Es kann nicht angehen, dass die Opfer mehr leiden müssen als der Täter. Warum, nur als Beispiel, nicht den guten alten Steinbruch wieder einführen? Nur ohen Gewerkschaften und so
    Thema Patientenverfügung: Ich kann jedem nur empfehlen rechtzeitig eine Patientenverfügung mit Betreuungsverfügung zu hinterlegen. Und wenn jemand Kinder hat, so früh wie möglich regeln wer, im schlimmsten Fall, die Kinder betreut. Sie sind bei Verwandten oder guten Bekannten oftmals besser aufgehoben als in Staatshand.

    Allen, aber auch wirklich allen eine gesunde und unfallfreie Saison 2008!!!!

    Gruß
    martin

  2. beak Gast

    Standard

    #32
    Hi Martin,

    Steinbruch wäre auf alle Fälle noch besser als die Todesstrafe.

    Und zum Thema Patientenverfügung usw.: Wäre schön, wenn sich alles so einfach regeln lassen würde.

    Auch ich wünsche DIR alles Gute für die neue Saison und halt den Hinterraufen sauber!

    LG

    Gabi

  3. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Das haben doch die Katholiken auch gemacht, die Leute ausgeschunden und ausgeraubt. Der ganze Mammon, den der Vatikan heute in seinen „gesicherten Bunkern“ gelagert hat, ist doch alles zusammen gestohlen und geraubt und ist ganz rot von dem Blut, derer, denen sie das alles abgenommen haben. Die Religionen werden auch heute noch benutzt, die auszunutzen, die nicht darüber nachdenken können, wer sie selber sind und was sie selber dazu beitragen können, um die Welt etwas besser zu machen. Ich glaube heute eher an den Film „Das Leben des Brayn“ als an das, was die uns alle predigen: Nächstenliebe, Güte und weiß-der-Geier-was noch alles.
    Siehste, bin ganz Deiner Meinung . Hatte ja etwas kurz gefaßt schon geschrieben, daß von den Christen nicht immer nur Gutes ausgegangen ist. Gemeint habe ich damit das Gleiche wie Du. Ich würde jetzt allerdings nicht unbedingt sagen, daß ich an "Das Leben des >klugscheiß an< Brian >klugscheiß aus< (Tschuldigung...) glaube, aber ich weiß, daß das ein absolut köstlicher Film ist...

    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass im Großen und Ganzen alle friedliebend sind, nur werden halt einige dazu benutzt (ich habe das Gefühl, dass da mit unlauteren Mitteln „gearbeitet“ wird), dass sich einige Wenige einfach nur bereichern. Siehe Osho, die Päpste. Ist doch egal wie die alle heißen, wahrscheinlich würden mich jetzt einige lynchen, aber da kann man doch keine Religion ausschließen.
    Da hast Du meiner Meinung nach leider auch Recht. Und Angst brauchst Du nicht zu haben, das ist der Vorteil von so'nem Fred... Hatte ich mit meiner unbeliebten Meinung in dem "na Du weißt schon" - Fred ja auch nicht . Face-to-Face hätte ich mich da vermutlich etwas mehr zurückgehalten, sonst hätte ich - das Gefühl hatte ich jedenfalls - wohl ein paar auf's Maul bekommen...

    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Danke! Aber ab und zu ein bisschen Mitleid, tut mir auch ganz gut… Soll ich Dir meine ganze Lebensgeschichte erzählen, die rührt Dich zu Tränen, wetten?
    Wenn das nur die Spitze eines Eisbergs war, dann laß mal lieber gut sein. Auch wenn es nicht unbedingt den Eindruck macht, aber ich bin doch sehr sensibel. Bei den richtigen Filmen drücke ich immer die Tränen raus, während sich meine Gattin das Grinsen nur schwerlich verkneifen kann... Aber wenigstes sagt sie nichts mehr dazu..

    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Ich wollte Dir doch nicht unterstellen, dass Du Deiner Mutter schaden wolltest.
    Sooo hatte ich das auch nicht verstanden .

    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    „Los zu werden“, wie soll man solche Menschen los werden, in dem man sie hängt, auf den elektrischen Stuhl setzt, zu Tode quält…? Da ist man doch nicht viel besser, als die.
    Also da gibt es schon Methoden, die ohne Qual abgehen können. Außerdem ist meine Einstellung dazu im Alter humaner geworden. Früher war ich der Meinung, daß solche Menschen auf die gleiche Art das Zeitliche segnen sollten, wie sie es ihren Opfern zugemutet haben. Da ich darauf aber nicht mehr bestehe denke ich schon, daß ein schneller Tod doch was viel besseres ist...

    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Wir haben Geld für sämtlichen Blödsinn auf dieser Welt. Tut mir leid, aber das ist kein Argument für mich!
    Also ich habe drei Kinder, und wenn ich mitbekomme, wo die betreffend überall gespart wird... Aber gut, man könnte auch an andere Stelle sparen...

    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Solche Sachen stelle ich mir auch oft vor, wenn ich so was höre. Trotzdem, es steht mir nicht zu, über ein Menschenleben zu entscheiden, oder kannst Du Dir das anmaßen?
    Meiner Ansicht nach entscheiden die Möder(innen) selber.
    Lassen sie die anderen Menschen in Ruhe ist alles o.k..
    Bringen sie jemanden um, nehmen sie halt das Risiko in Kauf, daß es ihnen genau so ergeht. Es ist den Menschen ja freigestellt, nicht zu morden...

    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Es gibt so viel Ungerechtigkeit auf dieser Welt und nur wir, jeder Einzelne von uns – so sehe ich das – kann verhindern, dass es noch mehr davon gibt. Und sobald wir versuchen „lieber Gott“ zu spielen, wird´s für mich ungerecht.
    Wie hätte ich das mit Hannah verhindern können? Ich bin wenige Stunden bevor sie ermordet wurde noch am Tatort vorbeigegangen. Das macht's für mich irgendwie noch besonders schlimm... Den es war nicht so wie es sonst ist: Irgendwo ist irgendjemand umgebracht worden. Bei uns passiert sowas ja nicht...

    Und wie bereits erwähnt, im Falle der Todesstrafe würden die Täter(innen) durch ihre Tat selber entscheiden.

    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Gnade ist wohl auch ein dehnbarer Begriff… Solche Menschen müssen bestraft werden!!! Aber nur weil er keine „Gnade“ gekannt hat, sollen wir uns genauso zum Täter machen wie er?
    siehe oben...

    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Hi "Qualli",

    hab mich wohl vorhin etwas verfranst. Merkst was? Unsere Diskussionen nehmen eine Dimension an, in der sich keiner mehr rein zu lesen traut (fast keiner). Das werden ja schon Romane...

    LG

    Gabi
    Aber Gabi, daß macht doch nichts. Hits haben die Diskussionen reichlich (für meine Artikel in Ebay träume ich davon ), sagt natürlich nichts darüber aus, ob und wie genau gelesen wird. Aber die Meißten denken sich halt nur ihren Teil und manche lesen quer und fühlen sich bemüßigt Kommentare abzulassen aus denen klar wird, daß sie die Postings nur unvollständig gelesen haben (können).
    In solchen Fällen ist mir lieber sie lesen nur...


    Zitat Zitat von Maui Beitrag anzeigen
    Ich finde es sehr spannend und sehr interessant was ihr so schreibt und da ich, glaube ich zumindest etwas ernshaftigkeit eingbrachtn habe, möchte ich natürlich noch etwas schreiben.

    1. Ich finde es richtig das ein Leben wie es viele hier berichten (Wachkoma) nicht mehr Lebenswert ist. NUR, ich möchte nicht entscheiden was weitergeführt wird und was nicht, weil ich nicht weiss was der, den es persönlich betrifft, noch fühlt und merkt. Weiss jemand von euch ob der Betroffen vielleicht noch eure Stimme hört, vielleicht eure Nähe noch merkt und das auch gut findet und vielleicht auch in irgendeiner Weise dennoch am Leben teilnimmt und es nur nicht zum Ausdruck bringen kann. Ich weiss es nicht. Vielleicht giebt es dazu Interessante Studien,wer welche kennt, dem wäre ich Dankbar für eine kurze Information.
    Hallo Maui,

    vermutlich bekommen solche Menschen oft noch was mit, aber daß bedeutet nicht automatisch, daß sie das gut finden, was sie mitbekommen. Ich für meinen Teil bin mir absout sicher, daß ich so (Wachkoma o.Ä.) nicht weiterleben wollen würde, erst recht nicht, wenn ich es mitbekommen würde...

    Zitat Zitat von Maui Beitrag anzeigen
    2. Ich finde es gut wenn Lebenspartner sich mit diesem Thema befassen, und sich absprechen, aber wer weiss, wenn es einmal so weit kommt, wie er dann tatsächlich handeln würde, ich weiss es nicht, wie ich reagieren würde. Denn dieser gedanke erscheint mir so weit entfernt wie der Mond und dennoch kann es jeden von uns, immer treffen.
    Das ist inhaltlich genau das, was ich weiter oben zum Ausdruck bringen wollte. Über etwas reden / schreiben ist immer etwas anderes als es in der Situation auch zu tun.

    Zitat Zitat von Maui Beitrag anzeigen
    3. Ich bin ebenfalls der Meinung das KEINE Religion vorsätzliche Tötung unterstützt oder dies für ein Mittel der Promblemlösung (In welcher Hinsicht auch immer) hält, die Schwachstelle hier ist aber wie so oft der Mensch, der Dinge oft zu seinen gunsten Auslegt und wenn man dies Beabsichtigt dann wird man in jeder Religiösen Niederschrift etwas finden was man zu seinen Gunsten auslegen kann. Ich denke aber das jede Religion vom Grund Gedanken her friedlich ist und nur der Mensch allein für die vielen schlimmen Taten verantwortlich ist.
    Das ist auch, was ich weiter oben gesagt haben wollte.
    Soweit ich weiß ist der Mensch das einzige Lebewesen, daß aus Spaß an der Freud tötet oder quält. Einige zumindest...

    Zitat Zitat von Maui Beitrag anzeigen
    Als Schluss möcht ich noch hinzufügen das ich auch viele Menschen kennengelernt habe, die trotz vieler Krankheiten und Schicksalsschläge eine enorme Lebensfreude auststrahlen und ich denke das sich der Mensch mit einem gesunden Umfeld und etwas Zeit in fast jedes Schicksal fügt und fröhlich weiterlebt und Dinge die man vorher als selbstverständlich erachtet hinterher viel mehr schätzt.

    MfG Maui...!
    Von "normal" Kranken hatte ich ja nichts erwähnt. In diesen Fällen bin ich ebenfalls Deiner Meinung, wobei es auch viele Menschen nicht verkraften, wenn sie zu schwere Schicksalsschläge erleben und daran zerbrechen. Aber wenn ich an so Leute wie Jo Deckarm oder Dr. Stephen William Hawking denke, um mal zwei bekanntere Namen zu nennen, beeindruckt mich das sehr. Und es gibt bestimmt einen ganze Menge Deckarms oder Hawkings, die auf bewundernswerte Weise ihr Leben täglich auf's Neue meistern. Das finde ich absolut beeindruckend!

  4. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    ...
    Es kann nicht angehen, dass die Opfer mehr leiden müssen als der Täter.
    Hallo lemmi+Q,

    leider ist es aber oft so...

    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    Warum, nur als Beispiel, nicht den guten alten Steinbruch wieder einführen? Nur ohen Gewerkschaften und so
    DAS wäre eine Lösung, mit der ich mich auch noch anfreunden könnte . Das würde ja auch die Kostenfrage positiv beeinflussen .

    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    Thema Patientenverfügung: Ich kann jedem nur empfehlen rechtzeitig eine Patientenverfügung mit Betreuungsverfügung zu hinterlegen.
    Hier nochmals meine Frage: In welchen Zeitabständen muß die denn "aufgefrischt" werden

    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    Und wenn jemand Kinder hat, so früh wie möglich regeln wer, im schlimmsten Fall, die Kinder betreut. Sie sind bei Verwandten oder guten Bekannten oftmals besser aufgehoben als in Staatshand.
    Haben wir, die Paten unserer Kinder sind danach ausgesucht und "verpflichtet" worden. Nicht nach der Größe des Geldbeutels.

    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    Allen, aber auch wirklich allen eine gesunde und unfallfreie Saison 2008!!!!

    Gruß
    martin
    Danke, dem schließe ich mich voll und ganz an!

  5. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    #35
    N'abend Quallentier,
    soweit ich informiert bin gibt es keine verbindlichen Regelungen wie alt eine Patientenverfügung sein darf. Eine rechtsanwältin hat mir mal empfohlen die Verfügung alle 2 Jahre zu erneuern Da reicht dann eine Bemerkung wie, hat noch Gültigkeit oä aber mit Datum und Unterschrift.

    Gruß
    Martin

  6. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von lemmi+Q Beitrag anzeigen
    N'abend Quallentier,
    soweit ich informiert bin gibt es keine verbindlichen Regelungen wie alt eine Patientenverfügung sein darf. Eine rechtsanwältin hat mir mal empfohlen die Verfügung alle 2 Jahre zu erneuern Da reicht dann eine Bemerkung wie, hat noch Gültigkeit oä aber mit Datum und Unterschrift.

    Gruß
    Martin
    Danke Martin,

    das ist doch dann schon mal 'ne Info.


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Blöde Sprüche...
    Von ArmerIrrer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1650
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 20:24
  2. R 1150 GS blöde frage
    Von philipp76 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 16:54
  3. Blöde Frage
    Von Sven-Adventure im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 23:15
  4. Blöde Technik!
    Von cowy im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 17:04
  5. Der GS is nix zu blöde...
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 10:25