Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

der 7. Sinn

Erstellt von Vatta, 29.02.2016, 09:32 Uhr · 13 Antworten · 1.327 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard der 7. Sinn

    #1
    Hallo zusammen,

    die meisten von Euch kennen sicher noch die o.g. Fernsehsendung. Unabhängig von den teilweise recht witzigen Beiträgen aus den 70er Jahren, hat der 7.Sinn doch damals sicher seine Berechtigung gehabt und auch einen Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet.

    Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit beschränkt sich die Obrigkeit ja in den letzten Jahren eigentlich nur noch auf Blitzeraktionen und Bußgeldsendungen. Ich finde, dass das einfach der falsche Weg ist. Das regt die Leute nicht zum Nach- und Mitdenken an und erweckt den Eindruck, dass es egal ist wie blöd ich mich im Straßenverkehr anstelle, solange ich nicht zu schnell fahre. Liest man die Diskussionen in den sozialen Netzwerken und Zeitungen etc. merkt man schnell, das alle den selben Tenor pflegen: "Schuld sind immer die anderen". Da geht es meistens um "die Autofahrer" und "die Radfahrer" und "die Motorradfahrer" die sich gegenseitig Fehlverhalten vorwerfen. Ein Konsens ist so nicht zu erzielen.

    Ich bin der Meinung, dass eine Fernsehsendung wie der 7.Sinn durchaus helfen könnte, Missverständnisse im Straßenverkehr aufzuklären und ein friedlicheres Miteinander zu unterstützen. Man kann das Format der Sendung ja durchaus dem Zeitgeist anpassen. Es müssten ja nicht die lustigen Spots aus den 70er - 80er Jahren sein.

    Offensichtlich gibt es Leute, die diesen Vorschlag schon der ARD unterbreitet haben. Wie vor kurzem in der WAZ zu lesen war, lehnt die ARD jedoch die Wiederaufnahme der Sendung kategorisch ab. Die Begründung zu dieser Ablehnung finde ich zudem etwas "merkwürdig" um es mal vorsichtig auszudrücken.

    Hier der Artikel:

    Experten fordern von ARD Rückkehr von Sendung "Der 7. Sinn" | WAZ.de

    Wie seht Ihr das? Würdet Ihr die Wiederaufnahme des 7.Sinn in einer modernen Version begrüßen? Bin ich alleine mit meiner Einstellung, dass Aufklärung und Information den Straßenverkehr sicherer machen würden?

    Ich habe der ARD noch meine Meinung dazu geschrieben. OK, so Beschwerde E-Mails sind ja nicht immer direkt der durchschlagende Erfolg, aber man kann ja ruhig mal seine Meinung kundtun....

    Ich bin gespannt auf Eure Meinungen.

    Beste Grüße

    Burkhard

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #2
    Was ist denn die "Obrigkeit"? Die tut übrigens mehr als nur zu Blitzen und die entsprechenden Bußgelder einzufordern. In Berlin gibt es mal mehr, mal weniger taugliche Maßnahmen, allen Verkehrsteilnehmern gerecht zu werden. Auch kann ich allerorten immer mal wieder große wie kleine Plakate erkennen, die zu mehr Rücksicht im Straßenverkehr auffordern oder anderem unfallsenkenden Tun oder Unterlassen.
    Den Sinn eines neuen 7. Sinns kann ich also nicht erkennen, auch aufgrund der immer geringer werdenden Zuschauerzahlen des öffentlich rechtlichen Rundfunks.

  3. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #3
    ich glaub nicht, daß eine Sendung allein viel bringt. Wenn man möchte, daß Verkehrsteilnehmer mit mehr Sinn und Verstand fahren, muss man sie am eigenen Leib erfahren lassen, was passieren kann und wie unfähig sie tatsächlich sind. Zum Beispiel über ein Fahrsicherheitstraining während der Fahrschulzeit (das gibts soweit ich weiß z. B. in Finnland). Idealerweise nicht nur dann, sogar alle X Jahre zur Wiederholung. Aber sicher nicht einfach umzusetzen, bei rund 35 Mio. Autofahrern in Deutschland.

    Edit: man kann so eine Sendung natürlich laufen lassen und den geringen Nutzen, den sie hat, von vornherein akzeptieren. Besser wenig Nutzen als gar keine Verbesserung.

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #4
    Der 7te Sinn war totaler Quatsch, reine Unterhaltung für Männer, wie heute ne Automobilsendung, ich erinnere mich nur an die Sendung, wie Frauen gezeigt wurde, wie man richtig Auto fãhrt:



    Auf der Strasse war schon damals der typische dt Verkehrsteilnehmer unterwegs: Opahut, der kommt aus XXX, einem Landkreis mit 3 Buchstaben, Frau am Steuer Ungeheuer, usw usw, alles aus der Zeit, nur mit viel weniger Verkehr.

    Was wird heute getan?

    Internetauftritte der Polizeien, massive Plakatwerbung, Banner an Brücken, Medienauftritte, Blitzertage vor Schulen mit Kindern als Interviewern, Verkehrserziehung in den Schulen (gabs damals auch schon), usw . Und als Auswuchs: Es wird an jedem gewinnträchtigem Eck geblitzt u gelasert, was das Zeug hält.

    Das Problem heute ist die Masse an Verkehrsteilnehmern, die abnehmende Bereitschaft, sich mit dem Thema "aktives Fahren" auseinander
    zu setzen, Egoismus, Desinteresse, und vieles mehr.

    Daran könnte auch ein 7ter Sinn nichts ãndern - süsse Vorstellung.

    Das einzige, was meines Erachtens was bringen würde, wäre, den Schilderwald ausdünnen, die Grundregeln stärken (auch per Bussgeld) und endlich endlich, wieder das eigenständige aktive Fahren fördern, um diese typische dt Mentalität "aber ich habe Vorfahrt gehabt" zu eleminieren.

  5. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    #5
    Ich würde die Wiederaufnahme dieser Sendung sehr begrüßen und auch in Form einer App o.ä., damit auch die Nutzer der neuen Medien erreicht werden.

    Jedes kleine Filmchen, noch dazu wenn es gut gemacht ist, erreicht mehr als alles andere. Und noch ein Wort zu Blitzern u.a. Verkehrserziehungsmaßnahmen. Bei mir bewirken sie nichts, im Gegenteil, ich überlege ständig, wie ich ihnen entgehe und hinterfrage sie und in den allermeisten Fällen sehe ich sie als eine Lizenz zum Gelddrucken an. Wird in meiner Stadt auch von der "Obrigkeit" zugegeben.

    Dagegen sind mir heute noch die Filmchen vom 7. Sinn in Erinnerung und ich verhalte mich danach.

    Hinweise am Straßenrand halte ich wegen der Reizüberflutung als überflüssig, ordne sie der Wirksamkeit von Wahlplakaten zu oder sind so wichtig, wie Brüste am Kerl, um das schlimme Wort Ti..en nicht zu gebrauchen.

    Klares Pro für den 7. Sinn

    Und wer sich das folgende Video ansieht, weiß was ich meine. Dieses oder ein ähnliche Lehrvideos müsste zum Pflichtunterricht jedes Fahranfängers gehören. Den alten Hasen schadet es übrigens auch nicht.


  6. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #6
    Klares Contra für den 7ten Sinn:

    (Negativ) Filmchen gibt es im Netz schon genug

  7. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #7
    Nachdem man den Autofahrern erklären muß, daß es glatt sein kann bei Schneefall, daß rechts vor links an Kreuzungen gilt ohne sonstige Verkehrsregelung, daß man alle 2 h Pausen machen soll und möglichst nicht Samstags in den Urlaub startet, daß Beschleunigungsstreifen deswegen so heißen weil man dort beschleunigen soll und viele andere eigentlich selbstverständliche Dinge, denke ich, daß der 7. Sinn durchaus seine Berechtigung hätte. Meinetwegen, wer's braucht und damit glücklich wird..

    Der Trend sich Anregungen und Rezepte für ein sicheres Leben per TV zu holen ist ja nicht zu übersehen, wenn ich mir beispielsweise diese ganzen Verbraucherschutzsendungen anschaue, bei denen der Zuschauer bestens und in jeder Sendung darüber informiert wird welche Schadstoffe in welchen Lebenmitteln, Kleidungen, Spielzeugen und sonstigen Dingen versteckt sind und welche Gefahren letztlich davon ausgehen. Nur gut, daß man das jetzt weiß. Die, die nicht über diese Informationen verfügt haben, hatten wahrlich ein Problem. Einzig deren Glück, daß die das nicht wussten, was sie letztlich vom Schaden bewahrt hat.

    Ich brauche die Neuauflegung 7. Sinn nicht -dazu nutze ich meinen eigenen Verstand und ggf. auch 7. Sinn- könnte mich aber durchaus mit einem 7. Sinn Klassik anfreunden. So aus den 60igern, als Mann noch fuhr und Frau das tat was sie am besten konnte, außer Autofahren. Etwas schräg, aber Zeitgeschichte halt. Wie sich die Zeiten ändern!

    Gruß Tom

  8. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    #8
    die Zeiten haben sich geändert ...
    Ursächlich ist m.E. der Verlust des sog. "7. Sinnes" im Allgemeinen.
    Insofern haben solche Sendungen möglicherweise nimmer den Erfolg.
    Bei uns hilft nur noch googel und Rechtsschutzversicherung
    gegen die Reizüberflutung und Verführung der übrig gebliebenen Sinne !

  9. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    #9
    Wenn man jetzt alle 7. Sinnsendungen durchforsten würde, käme man bei den lächerlichen "Frauenthemen" vermutlich auf unter 1 %. Hier wird das aber zum Thema gemacht, als wären es 99%. Also wieder das vertikal in der Suppe stehende Haar gesucht und gefunden und zum Thema gemacht.

    Vor „wichtigen“ oder interessanten Sendungen sind mittlerweile kurze Werbeeinblendungen gang und gäbe und die Werbebranche würde das nicht machen, wenn es nichts brächte. Dort zB. den 7. Sinn platzieren, spreche jetzt nur von den öffentlich-rechtlichen Sendern und nicht von den Schweinesendern, die das locker leisten könnten, würde auf alle Fälle ein ausreichende Anzahl erreichen. Es würde auf alle Fälle den einen oder anderen zum Nachdenken veranlassen und die Erinnerung daran ist auch gegeben, erinnere mich ja heute noch an Themen der alten Sendungen.


    Wenn die Spots dann noch gut gemacht sind und es gibt viele kreative Leute, dann wäre das ein gute Sache und nicht mit Zwangsmaßnahmen drohen, die bekanntermaßen so gut wie nichts bringen.


    Wie immer, man findet 1.000 Gründe etwas nicht zu tun, die Gründe es einfach zu tun, werden dagegen konsequent niedergebügelt.


    Noch etwas zu gutgemachten Spots, mir ist der französische? Motorradfahrer mit seinen Engelsflügeln so gut in Erinnerung geblieben, dass ich seine Tipps anwende, kann aber leider seine Spots im Netz nicht mehr finden. Wer weiß mehr?

  10. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    #10
    ja, ich dachte in meinem Eingangspost auch nicht an eine 1:1 Wideraufnahme der Spots aus den 70er Jahren, sondern eher an eine dem Zeitgeist angepasste Version. Irgendwas im Fernsehen, was die Leute zum Mitdenken animiert und falsches oder fehlendes Wissen zu beseitigen. Man sieht es doch immer wieder, dass Leute auf der Straße vollkommen gedankenlos rumeiern, oder lautstark nicht vorhandenes Recht einfordern.

    In der Schweiz gibt es z.B. diesen Spot:



    Sowas in dieser Art mit verschiedenen Themen würde ich absolut begrüßen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Macht ein K&N Tausch Luftfilter an der BMW R 1200 GS LC Sinn ?
    Von Anaconda im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.12.2015, 14:37
  2. Was haltet ihr von der Optik der "Neuen"?
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 15:50
  3. Sinn der Reifendruckkontrolle?!
    Von scubafat im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 08:17
  4. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56
  5. wer hat ein GPS an der Q ?
    Von thilo im Forum Navigation
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.06.2004, 18:56