Seite 6 von 20 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 198

Der Bundespräsident Köhler

Erstellt von Roter Oktober, 31.05.2010, 14:26 Uhr · 197 Antworten · 10.700 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #51
    Man hat etwa Anfang der 80-er angefangen, unbequeme aus Verantwortung und Amt herauszumobben und kaltzustellen.

    Eine der ersten war wohl die Frau Hamm-Bruecher.

    Es wird wohl nie mehr fähige Leute mit echtem Profil und Charakterköpfe in Verantwortung geben. Diese Entwicklung ist mittlerweile auch in der Industrie angekommen.

    Vielleicht erklärt das, warum man von einer Krise in die nächste taumelt, ohne Aussicht auf irgend eine Besserung.

    Ich bedauere die Wahl zutiefst, welche bei der letzten Bundestagswahl getroffen wurde. Dieses ist die mieseste Kanzler(in) die es jemals gab.

  2. Registriert seit
    30.05.2007
    Beiträge
    62

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Genau so sehe ich das auch. Nichts gegen Frauen. Aber 2 Frauen an der Spitze des Landes und ein schwuler Außenminister. Wird der Rest der Welt - gerade der arabische Raum - unser Land dann überhaupt noch ernst nehmen? Ich habe da Zweifel.

    CU
    Jonni
    Ich denke ja.
    Grund ist die fi....elle Verknüpfung der Staaten und Unternehmen miteinander. Schon mal darüber nachgedacht warum auf der Welt nur an bestimmten, eher armen Gegenden gekämpft wird? Da kann "MAN" aus deren Sicht zeigen wie stark man ist, ohne viel kaputt zu machen. Traurig, einfach nur traurig. Die Verantwortlichen werden verschont und den Kopf hält irgend ein armer Sack hin.

  3. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #53
    Du willst aber nicht sagen, dass Gewalt nur männlich ist, oder? Im Falklandkrieg war ja exemplarisch zu sehen, dass Frauen in politischer Verantwortung genau so zur Waffe greifen, wie Männer. Und war es nicht so, dass sich KZ-Aufseherinnen durch ein sehr hohes Gewaltpotential ausgezeichnet haben? Vielfach war deren Aufsicht noch schlimmer, als die der Männer. Hierüber gab es sogar mal eine wissenschaftlich Untersuchung. Danach soll es einen direkten Bezug zwischen fehlender Bildung und hoher Gewaltbereitschaft geben. Hier dürfte das Problem liegen, unabhängig vom Geschlecht.

    CU
    Jonni

  4. Registriert seit
    30.05.2007
    Beiträge
    62

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Du willst aber nicht sagen, dass Gewalt nur männlich ist, oder? Im Falklandkrieg war ja exemplarisch zu sehen, dass Frauen in politischer Verantwortung genau so zur Waffe greifen, wie Männer. Und war es nicht so, dass sich KZ-Aufseherinnen durch ein sehr hohes Gewaltpotential ausgezeichnet haben? Vielfach war deren Aufsicht noch schlimmer, als die der Männer. Hierüber gab es sogar mal eine wissenschaftlich Untersuchung. Danach soll es einen direkten Bezug zwischen fehlender Bildung und hoher Gewaltbereitschaft geben. Hier dürfte das Problem liegen, unabhängig vom Geschlecht.

    CU
    Jonni
    Nein Jonni,
    die Gewaltbereitschaft ist geschlechtsunabhängig. Je nach Stellung kann es als Frau und Mann sein. Und dass Frauen "Vielfach war deren Aufsicht noch schlimmer, als die der Männer" sein sollen, hat vielleicht damit zu tun, dass sie beweisen wollen, dass Sie es genau so gut oder sogar besser können.

    Ob aber eine Angela Merkel besser ist als ein Andreas Merkel, keine Ahnung.
    Ich verstehe nur nicht, dass "man" immer anderen etwas beweisen muss. Das hat doch nun wirklich keiner nötig!

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #55
    Hat sich ja nun erledigt, dass zwei Frauen an der Spitze des Staates ihren "Mann" stehen. Ist mir ganz recht. Viel wichtiger ist aber, dass der nächste Bundespräsident ein Osnabrücker ist. Damit kann ich natürlich sehr gut leben.

    Man kann in vielen Punkten mit unserem (Noch-) Ministerpäsidenten nicht einer Meinung sein. Aber ihm ist es mit zu verdanken, dass über 1.000 Mitarbeiter der insolventen Fa. Karmann wieder eine berufliche Perspéktive haben. Ohne ihn hätte VW das Karmannwerk nie übernommen. Wenn er sich in seinem neuen Amt ebenso engagiert zeigt, wird er sich in den nächsten Jahren bei vielen Bürgern Respekt verschaffen.

    CU
    Jonni

  6. LGW Gast

    Standard

    #56
    Als Halb-Osnabrücker bin ich nur über eins froh: das der Typ weg ist aus Niedersachsen

    Und ehrlich, ich hätte nie gedacht, dass ich Wulff mal *IRGENDWEM* oder *IRGENDETWAS* vorziehen würde.

    Aber Zensursula, echt - ich weiss nicht was ich gemacht hätte. Ich weiss es WIRKLICH nicht! Zum Glück ist der Kelch an uns vorüber gegangen.

  7. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #57
    Freu dich nicht zu früh. Die Presse ist z.T. der Auffassung, dass Frau von der Leyen durch die Entscheidung zugunsten von Herrn Wulff automatisch zur Nachforlgerin unserer Kanzlerin wird.

    CU
    Jonni

  8. LGW Gast

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Freu dich nicht zu früh. Die Presse ist z.T. der Auffassung, dass Frau von der Leyen durch die Entscheidung zugunsten von Herrn Wulff automatisch zur Nachforlgerin unserer Kanzlerin wird.

    CU
    Jonni
    Na da mach' ich mir dann aber keine großen Sorgen, das wird ein seeeehr lustiger Wahlkampf

  9. Chefe Gast

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Man hat etwa Anfang der 80-er angefangen, unbequeme aus Verantwortung und Amt herauszumobben und kaltzustellen.

    Eine der ersten war wohl die Frau Hamm-Bruecher.

    Es wird wohl nie mehr fähige Leute mit echtem Profil und Charakterköpfe in Verantwortung geben. Diese Entwicklung ist mittlerweile auch in der Industrie angekommen.

    Vielleicht erklärt das, warum man von einer Krise in die nächste taumelt, ohne Aussicht auf irgend eine Besserung.

    ...
    Heute hat mir ein Dachdecker erklärt, er könne die Fangnetze für seine Arbeiten nicht selber einbauen, da müsste er ja die Verantwortung übernehmen...
    ... da fällt dir nichts mehr ein...

    Und jetzt die Preisfrage: wieso sollte es anderen Orts anders sein? Wer will schon noch Verantwortung annehmen, tragen und am Ende dafür gerade stehen?
    Wenn's wir nicht mehr tun, warum sollten es dann unsere Volksvertreter tun? Und warum sollten sie es tun, wenn sie dafür von ihresgleichen ständig abgesägt werden?

    Und kann man es Menschen, wie unserem Bundes-Köhler verdenken, wenn sie irgend wann mal den Kanal voll haben und - wenn auch ein wenig im Affekt - hinschmeissen?

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #60
    Jetzt hat die Merkel ja wieder ein Problem gelöst. Der bessere Kandidat wird es jedenfalls - nicht. Blos keinen mehr, der nicht aus der Politik kommt, der könnte ja kritisieren!

    Nein, ich verdenke es ihm nicht. Auch wenn er es hätte anders machen können, verstehen kann ich ihn sehr gut. Ich hab' vor zwei Jahren meinen (im sechstelligen Bereich bezahlten Job) hingeschmissen. Fühlt sich gar nicht gut an, aber ich fresse nicht alles.


 
Seite 6 von 20 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bundespräsident
    Von stef24 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 21:45
  2. Gauck wird neuer Bundespräsident
    Von Trademark im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 11:32