Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 95

Die unsinnige Diskussion von Tempolimits auf Autobahnen...

Erstellt von soaringguy, 08.05.2013, 12:42 Uhr · 94 Antworten · 7.245 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #51
    .... ich bin definitiv dafür...


    120 km....Mindestgeschwindigkeit!....



    seit Jahren fahren wir regelmässig Schweiz - Berlin...

    Obwohl es noch immer freie Stellen gibt, wird man ausgebremst,
    durch hohes Verkehrsaufkommen, Baustellen, Lärmschutz,

    der Durchschnitt sinkt, obwohl unser Mobil immer kräftiger wurde.....

    Fazit: ich fordere eine gesetzlich zugesicherte Eigenschaft, dass ich mindestens 120km/h fahren kann....



    evtl. dürfen wir ja bald wieder mitspielen

    Der Bundeswahlleiter sagt dazu.....

  2. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard

    #52
    Kauf Dir einen VW T5 California, 174 oder 180 PS (der Neue). Dann schaust Du Dir das Video von Tom Hanks an, lächelst müde und freust Dich über 180KM/H.

    Ich hab privat einen VW T5 California, Bj. 2007 mit 174 PS, 4-Motion. Geniales Teil.

    Danke für den Link. Also wurde das Urteil vom BVG revidiert..

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #53
    ich mag diese ewige Reguliererei nicht.....

    ausserdem macht es mir Spass, wenn ich die Kassler "Berge" zügig überqueren darf,

    lustig wird`s dann immer, wenn man kurz vor der Werratalbrücke auf der linken Spur am Hahn zieht....


    ok, der nicht
    Neue Spezialseite auf HNA.de warnt vor Radarfallen in der Region | Hessen


    dort wird ja auf drei Spuren geblitzt, im Moment ja nur von vorn,
    was aber den Dosentreibern neben einem nichts nützt....

  4. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Mann kann vom Tempolimit auf Autobahnen halten was mann will, es ist für mich zumindest, klar so, dass:

    a) es viel weniger stressig ist in Ländern mit Tempolimit zu fahren
    Hi Frank,

    das liegt aber ggf. weniger am dort vorhandenen Tempolimit als mehr an der (geringeren) Verkehrsdichte. Die meisten Staus in Deutschland gibt es z.B. in Baden-Württemberg und Bayern (auch Hessen), also den Bundesländern mit dem höchsten Verkehrsaufkommen. Diese Geberländer erwirtschaften zunächst einmal ein Plus für den Länderfinanzausgleich und sorgen nebenbei noch dafür das die Euro-Zone nicht zusammenbricht.

    Zu Zeiten geringer Verkehrsdichte fährt es sich auch in Deutschland völlig entspannt. Also von etwa 21 - 5 Uhr und halt fast jederzeit auf den gut ausgebauten Autobahnen A4, A9 und A2 in den neuen Bundesländern.

    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Stauforschern zufolge ist die grosse Tempodiskrepanz mit eine Ursache für viele Verkehrstockungen.
    Staus entstehen mit einer "Geschwindigkeit" von 15 km/h laut Stauforschung. Einer bremst unmotiviert, der Hintermann muß auch bremsen, dessen Hintermann wiederum, usw. Je langsamer dabei die Ausgangsgeschwindigkeit (Tempolimit), desto schneller steht das Ganze.

    Gruß
    Canario

    - - - Aktualisiert - - -

    In Hessen wurden 2010 einige Tempolimits aufgehoben. Die Strecken fahre ich regelmäßig und da es weniger Stockungen gibt, fahre ich dort entspannter.
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-mai...n-1951435.html

    Hat scheinbar auch nichts geschadet in Sachen Unfällen:
    http://www.polizei.hessen.de/icc/int...1-111111111111

    Am kritischsten sind Situationen, auf welchen auf allen Spuren mit annähernd gleicher Geschwindigkeit gefahren wird, meist also auf tempolimitierten Stecken. Gerade hier im Rhein-Main-Gebiet beobachte ich dann täglich, wie kaltschnäuzig und scheinbar flüssig die Vertreterkombis und SUV's 50 Zentimeter vor mir einscheren. Hält man Sicherheitsabstand fahren halt 3 Autos vor die Nase.

    Diese Tendenz des Davorziehens nimmt mit zunehmender Differenzgeschwindigkeit ab und geht bei sehr hohen Differenzgeschwindigkeiten gegen Null, da ja auch der schneidigste Fahrer weiß das er nur ein Leben hat.

    Und schlimme Unfälle gibt es auf Autobahnen auch gerne in Baustellen, dort also wo mit annäherend gleicher, jedoch vergleichsweise geringer Geschwindigkeit gefahren wird.

    Canario

  5. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    787

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    .....und halt fast jederzeit auf den gut ausgebauten Autobahnen A4, A9 und A2 in den neuen Bundesländern.

    Canario
    ...auf diesen Autobahnen bist du nicht all zu oft unterwegs, oder? Sonst würdest du so ein Unsinn nicht schreiben.
    Zufällig wohne ich in der Nähe der A2. Kein Tag ohne schwere LKW Unfälle aufgrund hohen Verkehrsaufkommens.
    Alle Ost-West Strecken stehen kurz vor dem Kollaps, egal ob im Süden oder Norden/Osten.
    Es gibt schlich zu wenige ausgebaute Fernverkehrsstraßen. Und wenn ich überlege was in Deutschland alles nötig ist um ein Stück Autobahn zu bauen, wird mir schlecht.

    Tempolimit hilft gegen viel Verkehr überhaupt nicht. Es müssen Straßen her.

  6. KWE
    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    994

    Standard

    #56
    Auf die Gefahr hin, dass ich jetzt haue kriege.
    Sollte sich dieser, langsam aus dem Anzug wachsende, Gabriel nicht lieber Gedanken um wichtigere Dinge machen?
    Zum Thema Autobahn wäre es vielleicht auch mal Zeit eine Maut für PKW"s einzuführen, damit wir mal die Bombenkrater auf unseren Straßen flicken können und dazu wieder Geld haben.


    Von Mobil von unterwegs.......

  7. Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    199

    Standard

    #57
    [QUOTE Maut für PKW"s einzuführen, damit wir mal die Bombenkrater auf unseren Straßen flicken können.
    ][/QUOTE]

    Und DU glaubst wirklich, dass die PKW-Maut ausschließlich für den Neubau oder Renovierung von Strassen verwendet wird?
    Sehr blauäugig....

  8. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von morepower Beitrag anzeigen
    Und DU glaubst wirklich, dass die PKW-Maut ausschließlich für den Neubau oder Renovierung von Strassen verwendet wird?
    Sehr blauäugig....
    Das ist genau wie der Soli, der wird auch nur für den Aufbau des Ostens benutzt, oder die LKW Maut, die wird nur für die Aufbau von LKW Strassen genutzt.

    Ernsthaft, PKW Maut fände ich völlig ok, aber dann im Ausgleich runter mit der KFZ Steuer. Die Politik hat genug Geld, und ihre wichtigste Aufgabe ist eigentlich der Erhalt der Infrastruktur, auch wenn Die Grünen glauben, die wichtigste Aufgabe ist es den unmündigen Deutschen zu erziehen. Stimmt aber nicht.... Im Generellen gehört die KFZ Steuer abgeschaft.

    So wird es aber nicht kommen. Steuersenkung ist ein Wort das nur theoretische Möglichkeiten beschreibt, aber im Politikerhirn nur im Zusammenhang mit Stimmenfang als Zuckerli benutzt wird.

    Frank

  9. KWE
    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    994

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von morepower Beitrag anzeigen
    Und DU glaubst wirklich, dass die PKW-Maut ausschließlich für den Neubau oder Renovierung von Strassen verwendet wird?
    Sehr blauäugig....
    Für was schlussendlich die Maut verwendet wird, kann ich nicht bestimmen.
    Fakt ist jedoch, dass unsere Straßen dringend überarbeitet werden müssen und es wäre schön, wenn man auch die Nutzer dafür bezahlen lassen würde.
    Ich wohne an der A6 nahe Heilbronn und obwohl nicht gerade an der Grenze zum Ausland (abgesehen von Bayern) sind deutsche Kennzeichen auf PKWs und LKWs eher in der Minderheit.

    Bezüglich der Steuer.
    Mein Vorschlag wäre ganz einfach und ohne viel Aufwand.
    Mit Deinem Steuerbriefchen bekommst Du auch gleich eine Vignette und für die Einreisenden verkaufen wir dann welche an der Grenze.
    Aufwand minimal und Geld fließt.
    Aber sicher wäre das Tollcollect-Deutschland viel zu simpel.

    Sorry, aber ich glaub wir kommen ein bisschen vom Thema ab....
    Und das bloß, weil mich dieser Presswurst der SPD so nervt....

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #60
    Die Einnahmen der Maut braucht man nicht in den Straßenerhalt oder Neubau stecken. Es würde schlicht genügen die Maut einzuführen damit man den Gratis-Transitverkehr eindämmt. Der Rest ergibt sich dann von selbst. Fehlinvestiert bzw. veruntreut werden die Gelder sowieso, es geht nur darum dass der, der unsere Straßen einzig aus dem Grund nutzt weil sie for free sind, verschwindet. Dann wird sich die Lage binnen Monaten deutlich entspannen.
    Es gehört auch eine generelle LKW-Maut eingeführt (nicht nur für BAB´s), denn was auf den Nebenstrecken mittlerweile los ist nur um die Maut zu umfahren ist nicht mehr feierlich. Jeder weiß es, niemand tut was dagegen.


 
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Müll an den Autobahnen.....
    Von marmidesign im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 08:56
  2. Holzpfosten auf Äckern und an Autobahnen
    Von KlausisGS76 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 21:51
  3. Geländefahren Diskussion
    Von Q-Treiber Go im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 22:57
  4. Zur Diskussion....
    Von 9-er im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 12:24