Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 95

Die unsinnige Diskussion von Tempolimits auf Autobahnen...

Erstellt von soaringguy, 08.05.2013, 12:42 Uhr · 94 Antworten · 7.243 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #81
    Na gut, zurück zur Tempolimitfrage. Warum gibt es auf deutschen Autobahnen kein generelles Tempolimit?
    Antwort: Weil die weltweit hohen ( und weiter steigenden) Verkaufszahlen von Audi, Porsche, BMW und Mercedes unter anderem daher rühren, dass deren Fahrzeuge eben auch für Tempo 250 (und mehr) ausgelegt und "getestet" sind. Braucht zwar in anderen Ländern kein Mensch, ist aber scheinbar ein griffiges Alleinstellungsmerkmal und Verkaufsargument.
    Der politische Einfluss der Autolobby garantiert eben dadurch auch die freie Fahrt für freie Bürger ... theoretisch wenigstens.
    Dass die Kutschen auch von unterbezahlten und deshalb staatlich bezuschussten Leiharbeitern zusammengedengelt werden, spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle. Dem Profit der Unternehmen schadet das jedenfalls nicht, das sähe bei einem generellem Tempolimit wahrscheinlich ganz anders aus. Die Politik muss sich eben an den Realitäten orientieren.

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #82
    wir hätten eine Umfrage machen sollen.....

    so, zum Abstimmen

  3. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #83
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    wir hätten eine Umfrage machen sollen.....

    so, zum Abstimmen
    Was willst Du abstimmen, Tempolimits?

  4. Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    120

    Standard

    #84
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    In USA gibt es 1,28 mal mehr tödliche Vekehrsunfälle als in Deutschland (im Verhältniss zur Anzahl der Fahrzeuge).

    aber nur weil alles so entspannt ist und weil alle nur eine Geschwindigkeit fahren

    und übrigens, D im Vergleich
    In Frankreich gibt es 1,77 mal mehr tödliche Vekehrsunfälle
    In Italien gibt es 1,42 mal mehr tödliche Vekehrsunfälle
    In Spanien gibt es 2,11 mal mehr tödliche Vekehrsunfälle als in Deutschland
    In Dänemark gibt es 1,65 mal mehr tödliche Vekehrsunfälle als in Deutschland (trotz rigider Limits und Kontrollen)
    In Belgien gibt es 1,82 mal mehr tödliche Vekehrsunfälle als in Deutschland
    In Österreich gibt es 1,23 mal mehr tödliche Vekehrsunfälle als in Deutschland

    dazu paßt dann folgende Statistik
    "Autobahnen haben den geringsten Anteil an den Gesamtunfallzahlen. Trotz des hohen Verkehrsaufkommens und der hohen Geschwindigkeit ereigneten sich im Jahre 2002 nur knapp 7 % der Unfälle mit Personenschäden auf deutschen Autobahnen."

    "Die Zahl der Autobahn-Unfälle, bei denen Menschen zu Schaden kamen, hat im Zeitraum 2002 bis 2012 um 27,5 Prozent abgenommen"

    sodele, dazu muss eigentlich nichts weiter gesagt werden.

    Die Diskussion um ein Tempolimit ist Polemik, nichts weiter und ein weiterer Versuch, durch strafbare (also geldbringende) Maßnahmen, die Freiheiten der Leute weiter einzuschränken.
    Wer hier für eine Geschwindigkeitsbeschränkung ist, muss sich schon im Klaren darüber sein, das 120 auf Autobahnen, gleichzeitig 80 auf Landstrassen und wesentlich mehr 30iger Zonen (wie derzeit in BW) durch ganze Ortschaften bedeutet.
    Eine Entwicklung zurück in die Steinziet, zum gemeinsamen schneckenwandern, schön gemütlich und mit der BMW nur noch im ersten Gang!
    Und wenn wir dann schon dabei sind, bin ich dafür, das alle Radfahrer ein Nummernschild verpasst kriegen, Versicherungen abschließen müssen, Helme, Handschuhe und Protektoren tragen müssen und sich gefälligst an die Verkehrsregeln zu halten haben. Aus Gründen der Geschwindigkeitangleichung auf Landstrassen, dürfen Radfahrer nur noch dort fahren, wenn sie mindestens 80 km/h schnell sein können, ansonsten sind die ausgewiesenen Fahrradwege zu benutzen.
    Und das alles zu Erhöhung der allgemeinen Verkehrsicherheit versteht sich.

    In einem nächsten Schritt, könnte man dann über eine generelle Abschaffung aller "todbringender" Kfz nachdenken, bei gleichzeitiger Ausweitung von Bussen und Bahnen. Was braucht unsere Volkswirtschaft so einen hohen Anteil an Individualverkehr.
    Am Ende sterben die Leute aus Langeweile - aber das kriegen wir dann auch noch in den Griff !

  5. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von evo1150GS Beitrag anzeigen
    sodele, dazu muss eigentlich nichts weiter gesagt werden.
    a) ist Amper ja nicht ganz im Recht. Unfallstatistiken kann man nicht mit Geschwindigkeit alleine korrelieren. In Frankreich sind sicher noch mehr leute besoffen unterwegs, oder werden von hübschen Mädchen im Minirock abgelenkt. Es ist ja keine 1:1 Beziehung zwischen Geschwindigkeit und Todesfällen. Einkommen, Strassenzustand, tatsächlich fahrbare Geschwindigkeit, etc... viele viele Variablen
    b) Ich wusste nicht das man in der Steinzeit langsam auto fährt. Fred Flintstone hatte einen Dino zum reiten. Ich frage mich wie andere Länder mit langsamen Geschwindigkeiten es je bis zum Videorekorder geschafft haben. Schnell rasen als massstab für Zivilisation. Goethe wäre begeistert.
    c) Das der Individualverkehr mit seinen Tempolimit (oder auch nicht) langfristig wegfallen muss, ist Dir auch klar, ne? Oder wieviel Spuren willst Du auf der Autobahn haben, damit es um Köln herum mal wieder läuft?

    "Die Diskussion um ein Tempolimit ist Polemik" - na, so wie Du und andere sie hier führen, ganz sicher.

    Frank

  6. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #86
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Na gut, zurück zur Tempolimitfrage. Warum gibt es auf deutschen Autobahnen kein generelles Tempolimit?
    ...
    Weil ein Tempolimit nichts bringt.

    Die Hessen haben das auf der A5 nördlich von Frankfurt ausgetestet. Früher eine schöne Strecke, kaum Tempolimits. Dann haben sie das Tempo auf 120 reduziert. Keine Änderung der Unfallzahlen und der durchschnittlichen Schwere der Unfälle. Also haben sie die Tempolimits wieder aufgehoben. (Übrings beides unter CDU-Regierungen).

    Es wäre IMHO wesentlich besser, Tempolimits auf reine Gefahrenstellen zu begrenzen und dort auch eng zu überwachen, sowie auf 2-spurigen Autobahnen ein generelles Lkw-Überholverbot oberhalb 3,5t zu verhängen, das ebenfalls engmaschig zu überwachen.

    Die Unfallstatistiken sprechen doch eine deutliche Sprache, generelle Tempolimits sind sinnfrei. Mit der Diskussion soll doch nur wieder der Bürger weichgekocht werden.

    Biosprit E10, eine ökologische Katastrophe, die absehbar war.
    Elektrofahrzeuge, es gibt kaum eine bessere Methode, Energie zu verschwenden, zumindest so lange die Energie in zentralen Großkraftwerken aus Braunkohle, Öl, oder Atomkraft gewonnen und nicht lokal aus regenerativen Quellen bereitgestellt wird.

    Also Sprit und CO2 sparen durch Tempolimits. Wird wohl auch nichts werden.

    Die Wirtschaft stellt immer höhere Anforderungen an die individuelle Mobilität.

    Momentan läuft es doch darauf hinaus, man soll ein Fahrzeug kaufen, möglichst jährlich, damit die Wirtschaft in Schwung bleibt und die Steuern fließen, um es dann möglichst umweltneutral auf einen Parkplatz verrotten zu lassen, bloß nicht in Gang setzen und über die Autobahnen fahren. Und wenn doch dann bitte nur mit 100km/h max.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    a) ist Amper ja nicht ganz im Recht. Unfallstatistiken kann man nicht mit Geschwindigkeit alleine korrelieren. In Frankreich sind sicher noch mehr leute besoffen unterwegs, oder werden von hübschen Mädchen im Minirock abgelenkt. Es ist ja keine 1:1 Beziehung zwischen Geschwindigkeit und Todesfällen. Einkommen, Strassenzustand, tatsächlich fahrbare Geschwindigkeit, etc... viele viele Variablen
    b) Ich wusste nicht das man in der Steinzeit langsam auto fährt. Fred Flintstone hatte einen Dino zum reiten. Ich frage mich wie andere Länder mit langsamen Geschwindigkeiten es je bis zum Videorekorder geschafft haben. Schnell rasen als massstab für Zivilisation. Goethe wäre begeistert.
    c) Das der Individualverkehr mit seinen Tempolimit (oder auch nicht) langfristig wegfallen muss, ist Dir auch klar, ne? Oder wieviel Spuren willst Du auf der Autobahn haben, damit es um Köln herum mal wieder läuft?

    "Die Diskussion um ein Tempolimit ist Polemik" - na, so wie Du und andere sie hier führen, ganz sicher.

    Frank
    Is doch ganz einfach, Köln wird in eine Autobahn verwandelt und die Leute nach Düsselddorf umgesiedelt.

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #87
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Naja, dagegen kann man ein paar "gewichtige" Argumente halten.

    Fettleibige werden nicht nur körperlich, sondern auch geistig träge.
    Ich würde mal sagen, dass du dich auf dem besten Wege in meine Sperrliste bewegst. Unglaublich, was für einen Scheiß manche Menschen von sich geben, wenn der Tag lang ist.

  8. Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    120

    Standard

    #88
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    a) ist Amper ja nicht ganz im Recht. Unfallstatistiken kann man nicht mit Geschwindigkeit alleine korrelieren. In Frankreich sind sicher noch mehr leute besoffen unterwegs, oder werden von hübschen Mädchen im Minirock abgelenkt. Es ist ja keine 1:1 Beziehung zwischen Geschwindigkeit und Todesfällen. Einkommen, Strassenzustand, tatsächlich fahrbare Geschwindigkeit, etc... viele viele Variablen
    b) Ich wusste nicht das man in der Steinzeit langsam auto fährt. Fred Flintstone hatte einen Dino zum reiten. Ich frage mich wie andere Länder mit langsamen Geschwindigkeiten es je bis zum Videorekorder geschafft haben. Schnell rasen als massstab für Zivilisation. Goethe wäre begeistert.
    c) Das der Individualverkehr mit seinen Tempolimit (oder auch nicht) langfristig wegfallen muss, ist Dir auch klar, ne? Oder wieviel Spuren willst Du auf der Autobahn haben, damit es um Köln herum mal wieder läuft?

    "Die Diskussion um ein Tempolimit ist Polemik" - na, so wie Du und andere sie hier führen, ganz sicher.

    Frank

    a). Naja Frank, tot ist tot, ob nun durchs saufen, oder nur schnell fahren, oder beides ist für die Betrachtung doch wurst! In der Unfallstatistik ist die Korrelation zu den Unfalltoten sowas von egal.

    b)Habe ich mir fast gedacht, das du das nicht wusstest, deinen Kommentaren hier nach, weisst du noch vieles nicht! Übrigens, wen interessieren heutzutage Videorecorder. Goethe ist auf den Römerstrassen durch halb Europa gereist und zwar schnell (für die damaligen Verhältnisse)

    c)Das der wegfallen muss ????? woher hast du denn diesen Schwachsinn. Und die Spuren um Köln herum interessieren mich nicht, aber du kannst ja das Quiz Taxi nehmen, vielleicht gibts dann noch ein paar Euro oben drauf, warte - wohl eher nicht.

    Na ich habe Diskussion um ein Tempolimit nicht angefangen, sondern meine Meinung dazu, das ist alles.

  9. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von evo1150GS Beitrag anzeigen
    a). Naja Frank, tot ist tot, ob nun durchs saufen, oder nur schnell fahren ist doch wurst! In der Unfallstatistik ist die Korrelation zu den Unfalltoten sowas von egal.

    b)Habe ich mir fast gedacht, das du das nicht wusstest, deinen Kommentaren hier nach, weisst du noch vieles nicht! Übrigens, wen interessieren heutzutage Videorecorder. Goethe ist auf den Römerstrassen durch halb Europa gereist und zwar schnell (für die damaligen Verhältnisse)

    c)Das der wegfallen muss ????? woher hast du denn diesen Schwachsinn

    Na ich habe Diskussion um ein Tempolimit nicht angefangen, sondern meine Meinung dazu, das ist alles.
    Uiii...

    Ich fühle mich richtig gefordert. Wenn ich nicht der Meinung wäre das Du meine Antworten eh nicht verstehst, wäre ich fast versucht dir das alles zu erklären. Aber dein Kommentar auf a) disqualifiziert dich für jede weitere Bildungsmassnahme.

    Frank

  10. Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    120

    Standard

    #90
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Uiii...

    Ich fühle mich richtig gefordert. Wenn ich nicht der Meinung wäre das Du meine Antworten eh nicht verstehst, wäre ich fast versucht dir das alles zu erklären. Aber dein Kommentar auf a) disqualifiziert dich für jede weitere Bildungsmassnahme.

    Frank
    Hallo Frank,

    Du hast Recht, ich habe es für die ganz Schwierigen geändert und hoffe nun zu deinen Bildungsmaßnahmen zugelassen zu werden oder warte mal














    lieber nicht.


 
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Müll an den Autobahnen.....
    Von marmidesign im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 08:56
  2. Holzpfosten auf Äckern und an Autobahnen
    Von KlausisGS76 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 21:51
  3. Geländefahren Diskussion
    Von Q-Treiber Go im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 22:57
  4. Zur Diskussion....
    Von 9-er im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 12:24