Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Digitalkamera Panasonic Lumix oder DSLR

Erstellt von advi, 30.01.2008, 21:38 Uhr · 33 Antworten · 3.366 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    991

    Standard Digitalkamera Panasonic Lumix oder DSLR

    #1
    Hallo, vielleicht kennt sich jemand ja besser aus als ich.

    Denn beim Bilder machen kann ich hervorragend ne Kamera einschalten und die Entfernung einstellen.

    Aber ... brauche ne neue Kamera, sie soll im Geschäft auch Produktbilder fürs Internet machen. Und natürlich auf Reisen ein guter Begleiter sein. Und .... schnell sein.

    Darum mal die Frage, lieber ne Digitale Spiegelreflex oder zb ne Panasonic Lumix DMC-FZ50. Die hat mehrere Test gewonnen.

    Gibts Spezialisten, die mir helfen können?

  2. Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    353

    Standard

    #2
    Hi Advi

    Die Lumix ist echt ne gute Kamera. Wenn du aber ne Entscheidung treffen willst was du kaufen sollst musst du zuerst festlegen was dir wichtig ist.
    -Wechselobjektive
    -kurze auslöseverzögerung
    -gute automatikfunktionen
    -Grösse!!!!
    -welche manuelle einstellmöglichkeiten........

    Schreib mal alles zusammen und leg fest was dir wie wichtig ist. Wenn du einen wirklichen Fachhändler in deine Gegend hast geh mal mit der Liste hin und schau dir die in Frage kommenden Kameras an.
    Die Technischen Daten sind nicht alles, das Handling und die Bedienbarkeit für dich sind fast noch wichtiger.

    Gruß Frank

  3. Registriert seit
    28.05.2007
    Beiträge
    512

    Standard

    #3
    Wenn du Produktebilder machen musst, würde ich zu einer Spiegelreflexkamera tendieren. Denn dort kannst du je nach Objekt das entsprechende Objektiv verwenden. Beispielsweise Makro aufnahmen. Auch für Ferien und Landschaftsaufnahmen ziehe ich eine Spiegelreflex vor.
    Eine Kompaktkamera ist sicher Preiswerter als eine Spiegelreflex. Denn da beginnts erstmal mit dem Body, dann Objektive und ein Blitz.

    Eine Canon EOS 400D ist eine gute Kamera. Auch für deinen Zweck.
    Wenns ein bisschen mehr sein muss, dann eine EOS 30D oder EOS 5D oder der Luxusliner EOS 1D Mark III. Wobei umso besser, auch umso teurer.

    Gruss Mario

  4. Registriert seit
    18.12.2007
    Beiträge
    153

    Standard

    #4
    Hallo,

    ich glaube dir da ein wenig weitherhelfen zu können. Ich bin zwar nicht der ausgewiesene Kameraexperte, versuche es aber dennoch.
    Ich besitze selber eine sogenannte Bridge-Kamera, die DMC FZ-30, also die direkte Vorgängerin der FZ-50 und bin top zufrieden mit der Kamera.

    Auf chip.de gibt es m.e. sehr gute Testberichte und Bestenlisten zu Digicams und die Panasonic ist sogar auf Platz 1.
    http://www.chip.de/bestenlisten/Best.../546/findAll/0


    Lustig ist, dass vor ca. 2 Tagen im Alfa Romeo Forum, in dem ich auch User bin, die gleiche Frage aufgetaucht ist.
    Wenn du mir ne PN mit deiner E-Mail Adresse schickst, schicke ich dir den Thread vom Alfa-Forum im PDFDu kannst da leider nicht mitlesen, ausser du meldest dich als User an.


    Lg
    LUK_GTA

  5. Registriert seit
    28.05.2007
    Beiträge
    512

    Standard

    #5
    Wenn du mehr über alle Kameras von Canon erfahren willst, kann ich dir dieses Forum empfehlen: http://www.heintz-werner.de/

    Gruss Mario

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #6
    @ Advi:
    Die Chip-Kameratests sind in Fotoforen absolut verschrien, vergleich´s mit der "Mopped", vllt. sogar noch schlechter. Expertise scheint jedenfalls bei Chip im Bereich Kameras nicht viel vorhanden zu sein.

    Die FZ50 ist eine sog. Bridge-Kamera. Sie hat ein Universal-Objektiv, das ganz gut ist und einen großen Bereich abdeckt. Dazu hat die FZ50 einen Bildstabilisator, der dir hilft auch bei längeren Belichtungszeiten noch ein verwacklungsfreies Bild zu machen. Das große Manko der FZ50 ist ihr Sensor. Sie hat schon bei ISO 100 vernehmbares Rauschen, das und der fehlende Weitwinkel (ich wollte mind. 28mm, die FZ50 hat paarn30) waren die K.O.-Kriterien gegen die Kamera. Die FZ18 kenne ich zwar nicht selbst, ist aber bei den Bridges z.Z. ein ganz heißer Kandidat, sie ist auch ca. 1 Jahr jünger als die 50. Vllt. schaust Du sie dir mal an?

    Eine dslr würde ich dir erstmal nicht empfehlen. Primär wegen der Kosten (ca. 700 Eur min. wenn Du den gleichen Brennweitenbereich abdecken willst wie die FZ50) und weil sie ohne Dein Zutun keine besseren Bilder macht als eine Bridge. Du wärest nicht der erste, der völlig enttäuscht ist, weil er 1800 eur in dslr-Equipment gesteckt hat und die Fotos von Mamas Knipse immer noch besser sind. Dann liegt es nicht an der Kamera!

    Wenn Du aber bereit bist, zu lernen und auch Lust und Zeit hast, dich mit den fotografischen Grundlagen auseinander zu setzen, würde ich dir schon eine dslr empfehlen. Ich hatte erst ein Jahr lang eine Bridge und bin dann auf dslr umgestiegen, weil ich bei der Bridge an die Grenzen der Kamera gestoßen war. Ich hab aber im Freundeskreis 2 Leuten eine Bridge statt einer dslr empfohlen und beide sind happy und ihnen fehlt in ihrem Fotoalltag rein gar nichts.

    Grenzen der Bridge waren z.B. bei mir:
    - dslr ist viel schneller, 3 bilder/sek in raw und jpeg kann keine Bridge, ist nur die Frage, ob man das braucht.
    - dslr rauscht viel weniger. Wenn Du viel ohne Blitz (available light) Fotografieren möchtest, hat die dslr große Vorteile
    - die Möglichkeiten sind um ein Vielfaches größer, da das Objektiv das Bild macht. Du kannst für jede Situation das richtige Objektiv montieren, kannst da aber auch schnell einige tausend Euro versenken und hast u.U. immer noch kein Top-Material.

    Empfehlen würde ich bei den Bridges eigentlich fuji (S6500 oder S9600), beide sind aber zur Zeit fast überall ausverkauft und es gibt noch keinen Nachfolger. Ich hatte die S9600 und es war eine Superkamera für das Geld. Vergleichsfotos kannst Du dir übrigens sehr sehr gut hier ansehen. Da sind sowohl DSLR als auch Bridge als auch Kompaktkameras dabei. Hier sieht man u.a. auch das schlechte Rauschen der FZ50. Schau dir mal ein Bild der FZ50 bei 100 ISO und eines einer Einsteiger DSLR bei 800 ISO an... wahlweise kannst Du dir auch die Fujis (heißen in USA S6000 und S9100) ansehen, auch die haben deutlich weniger Bildrauschen.

  7. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    426

    Standard

    #7
    Die Lumix gibt es auch von Leica als V-Lux
    Kostet allerdings 200.- mehr.

    Andere (bessere?) Firmware.
    Raw Format.

    Den einzigen Nachteil bei dieser Kamera, den ich entdecken kann, es geht erst bei 35mm los.

    Ansonsten finde ich das Teil super.
    12 fach optischer Zoom mit Stabi ist schon ein Wort.

    Ich überlege auch, eine zu kaufen, die Leica.

    Das nicht wechselbare Objektiv empfinde ich nicht als Nachteil.

    Habe früher eine ganze Sammlung an Objektiven gehabt.

    Bis rauf auf 400mm

    Und, was war dann mit?
    Meist nur das 35-105er
    Weil es fast alles abgedeckt hat.
    Und der Rest nur als Ballast mitgeschleppt wurde.
    Oder auch eben nicht mehr.
    Oder die Tamron 28-300er Scherbe.
    So wird es vielen ergangen sein.

    Einsatzbereich entscheidet halt.

    Wenn Weitwinkel unter 35mm gefordert wird, dann DSLR
    Aber dann musst du auch richtig tief in die Tasche greifen.
    Wegen der entsprechenden Objektive, meine ich.

    Wenn ich die Kohle über hätte:
    Digilux 3 oder R Leica

    Man darf ja träumen.

    Robert

  8. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    426

    Standard

    #8
    Ach ja

    Wegen rauschen und so:
    http://6mpixel.org/

    Lies mal dieses.
    Bezieht sich auf die Kompaktknipsen.

    Robert

  9. Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    353

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Robert Beitrag anzeigen
    Ach ja

    Wegen rauschen und so:
    http://6mpixel.org/

    Lies mal dieses.
    Bezieht sich auf die Kompaktknipsen.

    Robert
    Auch hier gibt es soviel Qualitätsunterschiede das es keine pauschale gültige Aussage gibt. Jeder Hersteller hat seine eigene Philosophie. Ein flächenmäßig großer Sensor mit guter Firmware braucht auch ein gutes Objektiv sonst ist alles umsonst. Wenn dann aber die Bedienung der Kamera keine gute Ergonomie bietet kann mann auch mit einem Bildstabilisator das verwackeln nicht verhindern.
    Wenn du richtung DSLR gehst ist auch eine Nikon D80 eine alternative. Mein Neffe macht wirklich gute Bilder damit schaut mal HIER

    Eventuell kannst du deine Ansprüche aber nur durch 2 Kameras erfüllen.


    Gruß Frank

  10. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #10
    Hallo, ich bin z.Z. Lumix Fan, habe seit Jahren die 6 M Pixel FZ 20 und war ganz zufrieden aber seit ich mir die LX2 habe liegt die FZ 20 nur noch in der Ecke. Die LX2 ist schön Kompakt ( Gut zum Mopped-Fahren ) hat ein Weitwinkel ( 28 mm bis 112 mm wie KB ) und 16:9 Format mit 10 M Pixel. Bin echt zufrieden mit der LX. Werde wohl die FZ 20 auch bald verkaufen. Noch sehe ich nicht das ich mir wieder eine Spiegelreflex kaufen werde denn es gibt ja immer noch das Problem mit Staub beim Objektiv wechsel.
    Ach so die Jungs vom LWD hatten auch die LX 2 ( Version Leica ) dabei .


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 17:06
  2. Panasonic Lumix FZ 50 Digicam
    Von GStatten im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 11:43
  3. Panasonic Lumix FZ50
    Von Fischkopf im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 12:21
  4. Digi-Cam Panasonic Lumix DMC-FX 10
    Von GS Peter im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 12:42