Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Ende im Gelände mit dem Spritpreis??

Erstellt von thomas, 10.05.2008, 17:29 Uhr · 32 Antworten · 2.747 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.03.2007
    Beiträge
    398

    Standard

    #11
    Das seltsame an der ganzen Geschichte ist doch das die leute sich gewaltig aufregen wenn der Sprit 1,44 kostet und wenn dann die Feiertage um sind und der Sprit" nur" noch 1,40 kostet ist die Welt wieder in Ordnung, das ist doch alles nicht normal . Und so steigen sie immer weiter mal 6 cent anheben und dann wieder 5 billiger werden.


    Gruß Michi

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #12
    Realistisch betrachtet ist mir der Spritpreis völlig egal. Ich fahre Motorrad, verballere also sowieso zu meinem eigenen Vergnügen wertvolle Ressourcen. Wenn ich mir das nicht leisten könnte/wollte, würde ich es sein lassen. Man hat trotzdem das Gefühl, dass einem das Geld aus der Tasche gezogen wird, und DAS stört mich. Die "Gründe" für Preisentwicklungen - um es mal vorsichtig auszudrücken - im Mineralölgeschäft sind nicht mehr nachzuvollziehen. Auch dass IMMER Montags der Sprit an allen Tankstellen in meinem Einzugsbereich am günstigsten ist, dann Dienstag früh 6-10 ct aufgeschlagen werden (12 - 20 Pfennig pro Liter von einem Tag auf den anderen, wo gab´s das früher???) ist einfach normal, wenn auch irgendwie krank. Denn was hat Montag oder Dienstag mit Spekulationsgewinnen am US-Rohölmarkt zu tun, oder mit Hamsterkäufen von verprellten Wertpapier-Spekulanten oder gar mit der beliebten Mär von reduzierten Fördermengen und "problematischen Situationen in wichtigen Öl-Förderländern". Dienstags problematischer als Montags? Ich lach mich tot... wir werden nach Strich und Faden verarscht, daher hab ich aufgehört, darin einen Sinn zu suchen. Es gibt keinen. Zahlen und Fresse halten.

    Jeder kann sparen, wenn er will. Und wenn ich mir 3-5 Kölsch im Monat spare, hab ich die Spritpreiserhöhung der letzten 2 Jahre wieder eingeholt, aber will ich das? Nööö, solange ich nicht verzichten muss, werde ich das auch nicht tun.

  3. Registriert seit
    28.11.2005
    Beiträge
    452

    Standard ..

    #13
    ....also Leute, mal Butter bei die Fische! Die Mineralölkonzerne, oder hausgemachte Krisen die die Preise nach oben treiben, daß Lied kann doch schon jeder mitsingen,seit Jahren. Zu erkennen ist doch ganz einfach, daß Vater Staat uns allen die Hosen stramm zieht oder sehe ich hier etwas falsch ? Über 50 % Einnahmeanteil am Literpreis !!!Für mich ist es eindeutig und klar wer hier wem in die Tasche langt

    Gruß vom Meer

    Thomas

  4. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #14
    ....wenn du die steuer verringerst, werden die mineralölkonzerne den preis nach und nach wieder nach oben anpassen, das dürfte fakt sein!

    es hilft nur eins:
    den totalen boykott und stehenlassen aller fahrzeuge für mindestens eine woche oder besser länger, dann merken die geldgeilen abzocker das sie das zeug nicht saufen können- und der geldstrom versiegt...aber dafür ist der "saft" wohl noch zu billig.

  5. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    492

    Standard

    #15
    Bei der letzten großen Tour (nicht ganz 8000km in 13 Tagen) hab ich es erstmals geschafft mit zwei Möppis (meine Holde und ich mit Tochter als Sozia) mehr für Sprit auszugeben, als für Kost und Unterkunft. Man könnte da schon kotzen.

  6. Registriert seit
    28.11.2005
    Beiträge
    452

    Standard

    #16
    ....völlig richtig!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gruß vom Strand

    Thomas




    Zitat Zitat von shorty Beitrag anzeigen
    ....wenn du die steuer verringerst, werden die mineralölkonzerne den preis nach und nach wieder nach oben anpassen, das dürfte fakt sein!

    es hilft nur eins:
    den totalen boykott und stehenlassen aller fahrzeuge für mindestens eine woche oder besser länger, dann merken die geldgeilen abzocker das sie das zeug nicht saufen können- und der geldstrom versiegt...aber dafür ist der "saft" wohl noch zu billig.

  7. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #17
    der größte Preistreiber ist meiner Meinung nach nicht die Mineralölindustrie oder der Staat (die Mineralölsteuer ist ein fester Betrag pro Liter und nicht ein prozentualer Anteil) sondern die Angst vor steigenden Preisen.
    Jeder erwartet weiter steigende Rohölpreise, so werden Spekulationsgeschäfte aller Art interessant und es sind dann diese Geschäfte, die den Preis dann tatsächlich in die Höhe treiben und so die Angst vor weiteren Steigerungen weiter schüren. Ein super System für die, die solche Geschäfte betreiben und sich eine goldene Nase verdienen. Die Mineralölindustrie verdient (mehr oder weniger als Nebeneffenkt) natürlich auch nicht schlecht.
    Zitat Zitat von thomas Beitrag anzeigen
    ..... im Amyland gehen die Gemüter schon hoch, wenn nur daran gedacht wird den Preis für die Galone anzuheben…

    Auch im Amiland ist der Spritpreis in den letzten 3 Jahren um fast 100% gestiegen, Diesel kostet mittlerweile schon landesweit über $4 pro Gallone, das gute Super für die GS liegt hier in Texas (relativ günstige Benzinpreise) noch knapp unter $4. Vor 3 Jahren waren es um die $2,15. Klar ist auch hier der Unmut hoch aber von einem Generalstreik oder einer Revolte sind wir weit entfernt. Das Straßenbild hat sich in den letzten 12 Monaten komplett geändert, früher waren dicke Pickup- Trucks in der Überzahl, jetzt sind es normale Mittelklassewagen der Golf- und Passatklasse und immer mehr Motorräder. Hybridautos sind keine Seltenheit mehr, man sieht sie schon fast häufiger als Pickups.
    Durch den starken Euro im Vergleich zum Dollar ist Tanken in den USA für euch dennoch günstig wie immer, pro Liter sind es nur – umgerechnet – knapp 60 Eurocent.
    Gruß

    Frank

  8. Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    174

    Standard ... ein weiter Weg, um günstig zu tanken .....

    #18
    Hallo Frank,

    wenn der Weg nicht so weit wäre, würde ich glatt zum Spritpreissparen rüberkommen

    Wohnt ihr näher an der Quelle, oder warum ist´s bei euch so billig???? Stimmt, ihr zahlt ja keine Steuern, oder?


    Grüße vom wehretaler

  9. HvG
    Registriert seit
    15.09.2005
    Beiträge
    3.624

    Standard

    #19
    Zur Zeit gehen doch wieder die Mails rum, dass man Shell und Total boykottieren soll.

    Und ich bin mir sicher, wenn sich alle dran halten würden täte sich das auf den Preis auswirken.

  10. RAINI Gast

    Standard nicht böse sein

    #20
    ....ich gack drauf und mach Höhenmeter au mass
    Gestern und heute hab ich über 2000 Meter geschafft
    hab mich ein wenig geschunden,bin aber bei weitem keineBerggemse!
    schnapsl mit dabei und Birnensafti!!!
    Und morgen wieder auffi auffi,da Berg ruuuuuft.....

    Melde mich wieder wenni im Tal bin


    190 Puls in der Ruhe

    Raini


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GSA im Gelände
    Von HEY im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 18:03
  2. Spritpreis-Verarschung
    Von HaJü im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 14:45
  3. Ende Gelände
    Von lobi im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 16:35
  4. GSA und Gelände
    Von Mo68 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 11.02.2009, 21:42
  5. F 650 GS im Gelände
    Von Don Canaille im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 10:11