Seite 12 von 17 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 163

Futtermittel

Erstellt von Baumbart, 07.01.2011, 14:41 Uhr · 162 Antworten · 6.706 Aufrufe

  1. Geronimo Gast

    Standard

    Zitat Zitat von HvG Beitrag anzeigen
    also komm, dann schlag vor was man tun sollte, das mit mehr Kontrollen hast du ja selber schon geschrieben, dass der Aufwand nicht überschaubar wird.
    Das einzigste was etwas bewirken könnte, ist wenn der Verbraucher sein Verhalten ändern würde. Auf sowas wird reagiert, aber eine 100% Sicherheit wird es nicht geben.

    grüße,
    Jürgen

  2. Geronimo Gast

    Standard

    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    Und es ist so, dass man die Leute da treffen muss wo es am meisten weh tut, und das ist nunmal das liebe Geld, drum lag meine Betonung bei solchen Panscher und Betrüger dass ihnen ALLES genommen gehört auf dass sie, wenn sie aus dem Knast kommen vor dem nichts stehen und darauf schauen müssen wie sie über die Runden kommen und nicht weiterhin auf großem Fuß leben...
    Da freut sich auch die Familie die unter Umständen nichts davon gewusst hat. Die gehen dann mit unter oder wie ?

    grüße,
    Jürgen

  3. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Schwarze Garde! Lauter 00 Agenten mit der Lizens zum töten! Wer Leben und Gesundheit anderer gefährdet um sich zu bereichern dem sollte ähnliches geschehen! Beim ersten mal Zähne raus wenn das nicht reicht Ohren ab. dann die Hände(Erschwert das Geld zählen ungemein!) dann das Augenlicht. Und es gibt sicher noch weitere Möglichkeiten schmerzen zu bereiten ohne zu töten.

  4. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Das einzigste was etwas bewirken könnte, ist wenn der Verbraucher sein Verhalten ändern würde. Auf sowas wird reagiert, aber eine 100% Sicherheit wird es nicht geben.

    grüße,
    Jürgen
    Was habt ihr nur immer mit den Verbrauchern? Das wirkt erst viel zu spät! Außerdem bin ich überzeugt das wir nur die Spitze des Eisbergs sehen. Und die Bosse drehen sich um und gehen nach Polen, Tschechien oder einen der GUS Staaten und machen unter anderem Namen weiter als wenn nichts gewesen währe!

  5. ArmerIrrer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Da freut sich auch die Familie die unter Umständen nichts davon gewusst hat. Die gehen dann mit unter oder wie ?

    grüße,
    Jürgen

    noch ein grund mehr anständig zu bleiben...!

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Zitat Zitat von MARKUS99 Beitrag anzeigen
    Was habt ihr nur immer mit den Verbrauchern? Das wirkt erst viel zu spät! Außerdem bin ich überzeugt das wir nur die Spitze des Eisbergs sehen. Und die Bosse drehen sich um und gehen nach Polen, Tschechien oder einen der GUS Staaten und machen unter anderem Namen weiter als wenn nichts gewesen währe!
    Ich bin überzeugt, dass der wahre Grund für eine Reihe von Missständen und moderner "Auffälligkeiten" andersherum liegt.

    Die fahren in solche Staaten und nach Asien, und kommen dann zurück mit den besten Eindrücken wie dort die Firmenpotentaten leben und agieren, und auch welcher Riss dort von dem dort etabliertem industriellen Feudalsystem gemacht wird. "Das will ich auch".

  7. ulixem Gast

    Standard

    Der deutsche Verbraucher möchte möglichst billig und möglichst viel essen.

    Irgendwelche armen hinvegetierenden Kreaturen oder Qualität sind ihm egal.

    Jetzt ist mal rausgekommen, wie die Preise zustande kommen und alle sind
    plötzlich am heulen.

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    ich glaube so kriminelle Machenschaften haben nur wenig mit dem Verbraucherverhalten generell zu tun.
    Es wird dem armen Verbaucher egal sein, ob ein Futtermittelhersteller panscht oder ein Großhersteller von Supermarktware "panscht" oder ob ein exclusiver Hersteller "panscht"
    Der Preis allein ist doch kein Anzeichen dafür, um welche Qualität es sich handelt, gute Qualität hat ihren Preis, aber ein hoher Preis noch lange kein Garant für Qualität.
    (siehe Parmaschinken, der deutlich teurer verkauft wird, wo die Schweine aber mittlerweile aus SchleswigHolststein importiert werden, weil sonst die Nachfrage nicht befriedigt werden kann. Also werden die armen Schweine nach Parma gekarrt, dort erwürgt und zu Schinken gemacht = Parmaschinken und somit doppelt so teuer, wie Holsteiner)

  9. ulixem Gast

    Standard

    Das Verhalten gibt es aber nur in Deutschland. Warum eigentlich ?
    Andere Länder achten mehr auf Esskultur. ZB Italien und sogar Schottland (die mit dem Fritierimage)

    Localfood und Organic sind da die Favoriten.
    Was machen wir ?
    Wir essen im Winter Paprikas aus Spanien und wundern uns , warum die Teile voll mit Pestiziden sind.

    Aber ich schweife ab. Ich befürchte, dass wenn sich BIO hier in 100 Jahren mal durchgesetzt hat, dann wird da genau so betrogen.

    Kauf mal in ner schottischen Raststätte ein Sandwich.Die Liste der Inhaltsstoffe ist lang, selbst auf die Bioeier in der Mayonaise wird hingewiesen.
    Kauf hier ein Sandwich, lies die Inhaltsstoffe und werf es weg oder stirb langsam.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Ich denke hier machen viele den Fehler, die "normale" billige (aber nicht unbedingt meßbar qualitativ schlechte) Lebensmittelherstellung mit diesen kriminellen Futtermittelherstellern in einen Topf zu werfen.

    Das Verbraucherverhalten beeinflußt nämlich nur ersteres! Der Verbraucher will es billig. Das verführt die Produzenten dazu, Hühner in Legebatterien zu züchten, je mehr desto besser, je schneller gewachsen desto besser, je billiger das Futter desto besser, je geringer der Aufwand desto besser.
    Das ist billig, aber nicht zwangsläufig schlecht, wenn auch ethisch verwerflich und läßt sich auf alle Massentierhaltungen umlegen.
    Der Hersteller stellt her, was der Kunde bezahlt.

    Der hier geschilderte Fall der Futtermittelpanschung hat doch mit o.g. überhaupt nichts zu tun. Das kann in allen Bereichen der Lebensmittelerzeugung passieren und in ALLEN Preisklassen, ganz einfach weil die Gier siegt. Das ist kriminell.

    Wenn sich etwas ändern soll, finde ich den Vorschlag, der (ansonsten Brechmittel)frau Künast mit dem Reinheitsgebot nicht schlecht. Das wird Lebensmittel verteuern, aber auch qualitativ höherwertig machen.
    Auch gehören endlich Legebatterien, Massentierhaltung zu untierischen Bedingungen abgeschafft und nicht Käfige Quadratzentimeterweise vergrößert.
    Ich mag auch keine künstlichen Aromen (und Schimmelpilze) im Joghurt, ich mag keinen Analogkäse (allein das Wort) auf der Pizza und ich mag auch keinen Formschinken zusammengeklebt aus dem, was früher der Hund bekam.


 
Seite 12 von 17 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte