Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Gaddafi Tankstellen Boykott ?

Erstellt von Draht, 26.02.2011, 12:55 Uhr · 28 Antworten · 2.900 Aufrufe

  1. Geronimo Gast

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Charly-R1200GS Beitrag anzeigen
    Direkte Gelder von solchen Leuten kann man schon schnell einfrieren. Es gibt aber eben auch Gelder, wo solche Menschen die Finger drin haben, aber Firmen im Hintergrund stehen mit vielen u.U. tausenden Beschäftigten. Da wird es dann schwierig und kompliziert.
    Ihr werdet da auch besser, aber in Finanzfragen seid ihr immer noch ein eigenes Universum . Menschen mit richtig Kohle macht ihr schon gerne die Tür ganz weit auf und lockt sie mit günstigen Steuern.

    Aber egal, wenigstens habt ihr vor einem Jahr den Mubarak nicht noch einen verlässlichen Partner genannt unser aller Guido schon. Wie gesagt vor lauter Wirtschaftsinteressen kriechen die Industrienationen solchen Despoten immer weit dahinein wo niemals die Sonne scheint.

    grüße,
    Jürgen

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Ojo Beitrag anzeigen
    Nicht immer ist das, was die Mehrheit will, das Richtige. Bei euch wird wenigstens das Volk direkt gefragt, wenn's ans Eingemachte geht. Das wünsche ich mir in D bisweilen auch.
    etwas konfus diese Aussage
    aber richtig ist, dass hier die Schweizer mal schneller und richtig reagiert haben. Boykott? dann müssten alle 4men boykottiert werden, die mit Libyen viel Geld verdienen und alle 4men an denen Libyen beteiligt ist. Das wird eng.

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #23
    Ja, ja. Die Schweiz, der Fels in der Brandung. So wie das gallische Dorf im einstigen Römischen Reich. Erfinder und Bewahrer der Demokratie und Fürsprecher der Armen und Geknechteten.

    Das könnte man glauben, wenn man das hier alles so liest. Bleibt mal auf dem Teppich mit euren Glorifizierungen.

    Richtig ist, daß die Schweizer Banken auf staatliche Anordnung hin die Konten gesperrt haben. Jedoch, haben hier nur moralische Gesichtspunkte oder nur die Überzeugung des eigenständigen Handelns eine Rolle gespielt? Oder spielt dabei auch die Frage eine Rolle, wie dies international gewirkt hätte, wenn sie es nicht getan hätten. Gerade was das Bankenwesen anbelangt hat die Schweiz in der jüngeren vergangenheit durchaus ihre schlechten Erfahrungen mit internationalem Ansehen gemacht. Und das meines Erachtens auch zu recht. Und daraufhin gab es Zugeständnisse und auch ein etwas verschärftes Bankenrecht in der Schweiz. Das geschah auch nicht nur aus eigener Überzeugung heraus.

    Wie es denn auch sei, sie haben die Konten gesperrt und dem gebürt mein Lob. Hier ist die EU zögerlicher -etwas bewegt sich nun ja doch-, auch weil hier eben viel mehr unterschiedliche Gruppen und Meinungen unter einen Hut zu bringen sind als bei den paar kantonen die es in der Schweiz gibt. Und weil natürlich jedes Land in der EU so seine eigenen Vorstellungen und Interessen hat. Und weil, je weiter südlicher man kommt, umso stärker die eigenen Interessen sind behutsam mit dem begriff Sanktionen umzugehen. Aus historischen Verknüfungen zu Lybien heraus, aus wirtschaftlichem Interesse oder weil hier auch Männerfreundschaften bestehen, die man eben mal so schnell nicht aufgibt. Oder weil man pokert und bei der EU für sich das meiste noch rausholen möchte. So ist das halt wenn man zwar zu einer Gemeinschaft gehört, bei der das gemeinsame wirtschaftliche Handeln zwar gegeben, man von politischer Einheit jedoch noch Lichtjahre entfernt ist.

    Nicht jedes EU-Land war übrigens zögerlich bezüglich Sanktionen. Es gab auch welche die eine klare Haltung hatten und am liebsten sogar Truppen dorthin schicken würden, wenn sie könnten "ohne Kommentar und Bewertung meinerseits". Was für mich grotesk ist, daß man jetzt über Rüstung5export-Sperren als wichtige Sanktionsmaßnahme spricht. Diese Exporte hätten ohne wenn und aber sofort eingestellt gehört. Und Konten einfrieren? Da denke ich, daß dies weniger die EU als die Schweiz betrifft und dies eher eine symbolische Maßnahme darstellt. Genauso wie die Einreisesperre. Wo will er denn in Europa hin. Vielleicht nach Italien, im Vorgarten von Berlusconi sein Zeit aufbauen. Aber ich denke auch die Tage Berlusconis sind gezählt.

    Was meines Erachtens wirklich hilft ist ein Beschluß der UN, der das menschen- und völkerrechtswiedrige Verhalten Gadafis feststellt und Sanktionen beschließt. Auch ohne Strafmaßnahmen die damit verbunden sind, wäre das ein Zeichen internationaler Solidarität auf das die Menschen in Lybien aufbauen könnten und Gadafi ächten würde. Nur woran scheitert das jetzt wieder? Richtig, an den Chinesen. Wie immer bei solchen Entscheidungen stehen diese vor dem Dilemma sich gegen Unrecht aussprechen zu müssen ohne dabei Gefahr zu laufen selbst mal öffentlich am Pranger zu stehen.

    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Geronimo Beitrag anzeigen
    Ihr werdet da auch besser, aber in Finanzfragen seid ihr immer noch ein eigenes Universum . Menschen mit richtig Kohle macht ihr schon gerne die Tür ganz weit auf und lockt sie mit günstigen Steuern.

    Sonst haben wir ja nichts.
    Keine Rohstoffe etc.
    Und nur mit Uhren und Käse gewinnt man heute auch keinen Blumentopf mehr
    Ich denke, das Vielparteiensystem ist ganz gut.
    Da hockt immer einer, der den Mund aufmacht, wenn es um Staatsausgaben geht. Sei es für die Rüstung oder auch Atomkraftwerke.
    Alles und Jedes wird ganz genau unter die Lupe genommen.
    Und dann ist es eben so, dass ich als kleinstes Rädchen (ein einzelner Bürger) Unterschriften sammeln kann und wenn genug vorhanden sind, kann er eine Abstimmung im Parlament erzwingen. (So geschehen z.B. bei der Verwahrungs-Initiative) Das waren drei Frauen - nicht aus der Politik. Und das Volk hat JA gesagt.
    Ja ja wir können stolz sein auf unser System und ich hoffe, dass das in noch mehreren Ländern zum Einsatz kommt.
    Die Araber hätten JETZT die Chance so ein System einzuführen.
    Möge es ihnen gelingen.

  5. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Gerade was das Bankenwesen anbelangt hat die Schweiz in der jüngeren vergangenheit durchaus ihre schlechten Erfahrungen mit internationalem Ansehen gemacht. Wenn ich an euren Herr Peer Steinbrück denke, der uns mit mit Indianern verglich und die Kavallerie schicken wollte (öffentliche Drohungen unter friedlichen Nachbarn), dann frage ich mich ernsthaft, was so ein Rüppel in der Politik verloren hat? Und das war nicht das einzige Mal. Das der einen unabhängigen und suveränen Staat derart brüskieren darf ist der oberste Gipfel und gehört ins Zeitalter, wo sich die Menschen noch die Keule über den Schädel gehauen haben! Dafür kassierte er auch den Status eines unerwünschten Gastes in unserem Land. Und das meines Erachtens auch zu recht. Vergiss einfach nicht, dass wir euer 2. grösster Handelspartner sind. Und mit so einem grossen "Kunden" sollte man ein bisschen behutsamer umspringen.
    Sonst ist dein Beitrag wirklich gut. Danke und einen schönen Sonntag.

  6. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #26
    Ja das ist so. Er war halt wortgewaltig. Nicht nur den Schweizern gegenüber, auch im Land. Und wer nicht direkt betroffen war, fand diese Äußerungen sogar ganz lustig.

    Ungeachtet dessen war er für mein Empfinden allerdings ein guter Finanzminister, der zusammen mit seinen Koalitionspartner uns ganz gut durch "die schlechte Zeit" gebracht hat.

    Ich stelle mir gerade schmunzelnd vor wie unser jetziger Wirtschaftsminister Brüderle in Ritterrüstung, die Lanze in der Hand, den Tross anführend und augenzwinkernd in die Schweiz einreiten würde. Und mit den Worten "dem Mittelstand gebührt die Zukunft" die Grenzzöllner verwirrt. Aber das ist ein ganz anderes Thema. Also gleich wieder vergessen.

    Gruß Thomas

  7. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Ich stelle mir gerade schmunzelnd vor wie unser jetziger Minister Brüderle in Ritterrüstung, die Lanze in der Hand, den Tross anführend und augenzwinkernd in die Schweiz einreiten würde. Und mit den Worten "dem Mittelstand gebührt die Zukunft" die Grenzzöllner verwirrt.
    Gruß Thomas

    Deine Vorstellung ist auch meine Vorstellung und treibt mir einen lauten Brüller aus dem Mund.

  8. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Charly-R1200GS Beitrag anzeigen
    Mir bleibt glaube ich der Verstand stehen.
    Euer Aussenminister ist wie ein Papagei - das meine ich im Ernst.

    Da stellt er sich vor die Medien und plädiert, dass man die Konten einfrieren müsse von dem Tyrannen.
    Die Schweiz hat das schon seit 3 Tagen gemacht.

    Darf ich daran erinnern, dass die Schweiz (Schengener-Mitglied) ein Einreiseverbot für Lydische Geschäftsleute erzwungen hat, als dieser Arsch von Gaddafi zwei unserer Landsläute einfach unschuldig ins Gefängnis warf!!
    Wir haben den Hanibal Gaddafi in Genf verhaftet, weil er ein Dienstmädchen verprügelt hat!

    Darf ich auch daran erinnern, dass halb Europa die Schweiz geprügelt hat über unsere Aktionen, wie einen reudigen Hund!!!! Vor allem die Italiener (mit ihrem SUPERHENGST).

    Damals hat man uns GEZWUNGEN die Schengener-Sperre aufzugeben.

    Und jetzt........... häääääääääää???????
    Wer sind denn jetzt die Dummen - halb Europa!!
    Zuerst "höfelt" man diesem Kerl und jetzt will man ihn boykotieren.
    Die Tamoils sollten sofort von anderen Gesellschaften übernommen werden und die Grenz für das Lybische Öl zugemacht werden bis der Mensch weg ist vom Ruder!! (Dann sind auch die Tankstellenbetreiber nicht ohne Einkommen).
    Hallo Charly
    Wo Du Recht hast, hast Du Recht. Mir ist das Ganze nur etwas zu politisch geworden hier. Der Gaddhafi hat mir meine Reisepläne letzten Sommer auch durcheinander gebracht, ist sicher ein Ar..., aber Ende nächster Woche dürfte sich das Problem ohnehin gelöst haben, so hoffe ich doch.
    Guten Tag noch, trotz Schei...Wetter
    Klaus

  9. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von chlöisu Beitrag anzeigen
    Hallo Charly
    Wo Du Recht hast, hast Du Recht. Mir ist das Ganze nur etwas zu politisch geworden hier. Der Gaddhafi hat mir meine Reisepläne letzten Sommer auch durcheinander gebracht, ist sicher ein Ar..., aber Ende nächster Woche dürfte sich das Problem ohnehin gelöst haben, so hoffe ich doch.
    Guten Tag noch, trotz Schei...Wetter
    Klaus

    Mir haben die Aegypter meine Ferien storniert.
    DANKE dafür.
    Jetzt hat meine GS dafür 3 nigelnagelneue Koffer mit Innentaschen bekommen
    Siehst du - posiv Denken - es ist alles für etwas gut.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Gaddafi soll gefasst sein
    Von dergraf im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 12:50
  2. Gaddafi will die Schweiz abschaffen!
    Von Ham-ger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 07:36
  3. Boykott von BP ?
    Von Rattenfänger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 12:31