Seite 14 von 15 ErsteErste ... 412131415 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 147

gelasert :-(

Erstellt von soundscout, 28.07.2012, 01:42 Uhr · 146 Antworten · 11.731 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    Zitat Zitat von WFR1200GSRally Beitrag anzeigen
    hallo,
    zeig doch mal das bild, bitte.
    Seit wann gibt es beim Lasern ein Bild?

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Der entscheidend Punkt um Lasermessungen anzufechten, ist die Physik.

    Der Laserstrahl fächert auf, ca. um 25 cm je 100m Entfernung. Sprich bei 100m Meß-Entfernung hat der Meßkegel einen Durchmesser von 50cm. Bei 200m schon von 1m und ab 300m wird es kritisch, weil bei einem Durchmesser von 1,50 am Motorrad vorbei gemessen wird.

    Also auch alles hinter und neben dem Motorrad gemessen wird.

    Hinzu kommt. Das auf der Meßstrecke keine reflektierenden Gegenstände sein dürfen und während des Meßvorgangs kein anderes Fahrzeug durch die Meßstrecke fahren darf, auch kein Gegenverkehr.

    Auf einer durchschnittlichen deutschen Landstraße stehen auf einer Entfernung von 200m etwa 8 Leitpfosten mit Reflektoren.
    Rudelmessungen sind auch nicht zulässig (Gegenverkehr, nachfolgende Fahrzeuge).
    Der zweite muß daneben stehen als Zeuge und nicht gerade Fahrzeuge abfertigen.
    Die Herschaften müssen am Gerät ausgebildet sein (nachweislich)
    Es muß ein Protokoll über den ordnungsgemäßen Aufbau und Kontrollmesseungen vorliegen.

    Tja, widersprechen lohnt in jedem Fall.

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.118

    Standard

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Der entscheidend Punkt um Lasermessungen anzufechten, ist die Physik.

    Der Laserstrahl fächert auf, ca. um 25 cm je 100m Entfernung. Sprich bei 100m Meß-Entfernung hat der Meßkegel einen Durchmesser von 50cm. Bei 200m schon von 1m und ab 300m wird es kritisch, weil bei einem Durchmesser von 1,50 am Motorrad vorbei gemessen wird.

    Also auch alles hinter und neben dem Motorrad gemessen wird.

    Hinzu kommt. Das auf der Meßstrecke keine reflektierenden Gegenstände sein dürfen und während des Meßvorgangs kein anderes Fahrzeug durch die Meßstrecke fahren darf, auch kein Gegenverkehr.

    Auf einer durchschnittlichen deutschen Landstraße stehen auf einer Entfernung von 200m etwa 8 Leitpfosten mit Reflektoren.
    Rudelmessungen sind auch nicht zulässig (Gegenverkehr, nachfolgende Fahrzeuge).
    Der zweite muß daneben stehen als Zeuge und nicht gerade Fahrzeuge abfertigen.
    Die Herschaften müssen am Gerät ausgebildet sein (nachweislich)
    Es muß ein Protokoll über den ordnungsgemäßen Aufbau und Kontrollmesseungen vorliegen.

    Tja, widersprechen lohnt in jedem Fall.
    Nur mit Anwalt und Rechtschutzversicherung ....glaube es mir ..habe es hintermir..!

  4. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.234

    Standard

    und womit man schon bei der Frage ist....

    wie kommt man einen Kompetenten Anwalt ...
    also nicht einen, der damit (nur) Geld verdienen will,
    sondern an einen, der Ahnung hat, Wie am besten vorgegangen wird....

    wenn ich z.B. einen Anwalt beauftrage, der beim ADAC als "Vertragsanwalt" für Verkehrsrechtschutz geführt wird....
    und der Anwalt fährt nicht mal Auto (muß nicht zwingend nachteilig sein, aber in dem Fall wars das !)

  5. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.118

    Standard

    Zitat Zitat von ChiemgauQtreiber Beitrag anzeigen
    und womit man schon bei der Frage ist....

    wie kommt man einen Kompetenten Anwalt ...
    also nicht einen, der damit (nur) Geld verdienen will,
    sondern an einen, der Ahnung hat, Wie am besten vorgegangen wird....

    wenn ich z.B. einen Anwalt beauftrage, der beim ADAC als "Vertragsanwalt" für Verkehrsrechtschutz geführt wird....
    und der Anwalt fährt nicht mal Auto (muß nicht zwingend nachteilig sein, aber in dem Fall wars das !)
    In Berlin ist es er :Home | Strafverteidiger in Kreuzberg – Kanzlei Hoenig Berlin | Strafrecht und Motorradrecht
    in seiner Kanzlei steht eine Superduke ...die Berliner kennen ihn....er hat mir schon öfter geholfen...!

  6. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.234

    Standard

    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    In Berlin ist es er :Home | Strafverteidiger in Kreuzberg – Kanzlei Hoenig Berlin | Strafrecht und Motorradrecht
    in seiner Kanzlei steht eine Superduke ...die Berliner kennen ihn....er hat mir schon öfter geholfen...!
    Danke für den Tip,
    aber für eine Alpenrandbewohner doch etwas weit


    sollen wir eine Sammlung von Anwälten mit Motorrädern in der Kanzlei erstellen

  7. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    3

    Standard

    Bei mir ist es jetzt eh zu spät. Ich laufe gerade. Der Anwalt hätte es zwar in ne höhere Geldbuße wandeln können, aber das ist mir dann alles zu blöde geworden und jetzt ist gerade die einzige Zeit wo ich nicht unbedingt fahren muss. Davor noch kurz den Hängerführerschein fertig gemacht und gleich abgegeben das Ding. Zur Arbeit komme ich mit meiner Freundin. Zurück mit dem Arbeitskolleg und Aussentermine habe ich auch erst wieder mitte Februar.. dann ist das Kapitel endlich abgehakt.

    zuschnellimage.jpeg

  8. Dougal Gast

    Standard

    Nur so....gerade gefunden...passt ja zum Thema


    Geschwindigkeitsmessung bei Motorrädern nicht mit jedem Messgerät zulässig

    Das Kammergericht Berlin (Az: 3 WS B 650/10) hat sich sehr kritisch mit der Geschwindigkeitsmessung mit dem Messgerät Laveg VL 101 bei Motorrädern auseinander gesetzt.
    Anlass war ein Bußgeldbescheid gegen einen Motorradfahrer, der von vorn über eine Messdistanz von 199 Metern gemessen wurde.
    Das Gericht erachtete diese Messung für nicht zulässig. Es begründete seine Entscheidung u.a. wie folgt:
    Wird eine Geschwindigkeitsmessung mit einem Messgerät vom Typ Laveg VL 101 in Bezug auf ein Motorrad vorgenommen, so liegt bei einer Messung aus einer Distanz von 199 Metern keine standardisierte Messmethode vor, da ein Motorrad kein reflektierendes vorderes Kennzeichen hat und bei einer Ausrichtung des Messstrahls auf Karosserieteile die Bedienungsanleitung dieses Messgeräts den Messbereich auf 30 bis 150 Meter einschränkt.Bei einem von vorne angemessenen Motorrad scheidet eine Messung jedoch aus, weil ein vorderes Kennzeichen nicht vorhanden ist. Es kann daher nur eine Messung auf Karosserieteile durchgeführt werden. Für derartige Messungen schränkt die Bedienungsanleitung des Geräts den Messbereich jedoch auf 30 bis 150 Meter ein. Die hier vorgenommene Messung aus einer Distanz von 199 Metern auf ein Karosserieteil lag daher ausserhalb des durch die Betriebsanleitung definierten zulässigen Messbereichs.
    In der Praxis bedeutet dies, dass jeder betroffene Motorradfahrer bei einem Bußgeldbescheid wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes ganz genau prüfen sollte, welches Messgerät verwendet wurde. Bei einer „Frontmessung“ mit dem Gerät Laveg VL 101 und einer großen Messdistanz sollte dann ernsthaft geprüft werden, ob ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid zu erwägen ist.



    Gruß Micha

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    In Berlin ist es er :Home | Strafverteidiger in Kreuzberg – Kanzlei Hoenig Berlin | Strafrecht und Motorradrecht
    in seiner Kanzlei steht eine Superduke ...die Berliner kennen ihn....er hat mir schon öfter geholfen...!
    Dito

    Grüße
    Steffen

  10. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    Zitat Zitat von soundscout Beitrag anzeigen
    Bei mir ist es jetzt eh zu spät. Ich laufe gerade. Der Anwalt hätte es zwar in ne höhere Geldbuße wandeln können, aber das ist mir dann alles zu blöde geworden und jetzt ist gerade die einzige Zeit wo ich nicht unbedingt fahren muss. Davor noch kurz den Hängerführerschein fertig gemacht und gleich abgegeben das Ding. Zur Arbeit komme ich mit meiner Freundin. Zurück mit dem Arbeitskolleg und Aussentermine habe ich auch erst wieder mitte Februar.. dann ist das Kapitel endlich abgehakt.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	zuschnellimage.jpeg 
Hits:	142 
Größe:	134,6 KB 
ID:	85551
    Eine Frage zu Deiner Skizze:
    Wurdest Du von vorne gelasert oder lasert man in Deutschland von hinten (vielleicht als Ausgleich weil man ja von vorne radarn muss? )


 
Seite 14 von 15 ErsteErste ... 412131415 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. AKRAPOVIC BMW SPORTAUSPUFF, TOPZUSTAND, GELASERT, ORIGINAL BMW
    Von awv2011 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 19:46
  2. Suche original BMW Arkapovic gelasert für 2010er R 1200 GSA
    Von Bajaman im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 12:53
  3. Mit Q gelasert
    Von bernyman im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 15:01