Seite 6 von 21 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 206

Initiative gegen Hundesteuer

Erstellt von Doro, 26.06.2012, 11:26 Uhr · 205 Antworten · 10.886 Aufrufe

  1. Kira Gast

    Standard

    #51
    Habt ihr alle kein fahrbereites Motorrad zu Hause, ich jedenfalls werde mit meinem jetzt Gassi fahren und die Umwelt verschmutzen

  2. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard

    #52
    Doch...genau...zuhause....

    Und ich sitze bis mindestens 18.00 Uhr im Büro und halte mit meinen Steuern die Hartz4-Bezieher und Jetztschon-Motorradfahrer am laufen...

  3. Registriert seit
    02.06.2012
    Beiträge
    189

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von GGG Beitrag anzeigen
    Es gäbe ja für die .......... eine einfache Lösung.

    Vor allen Hunden ist eine DNA Probe fällig. Der Hundehaufen könnte dann dem jeweiligen Tier zugeordnet werden.

    Dann müssen wir nur noch über die Kostenzuordnung reden, z. B.:
    1. Haufen 250 €
    2. Haufen 300 € .....
    ...gibt es so in manchen Gebieten in Italien

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Doro Beitrag anzeigen
    Da hast du es ja schon selbst beschrieben, diese Ärgernisse liegen am Fehlverhalten der Besitzer.
    Eben, und die zahlen ja auch die Steuer. und zu wenig, sonst würden bei mir im Haus nicht ein paar Omas mit der Kötern rumlaufen. Und die können sich nicht mehr nach der Ka**e bücken. Hunde gehören nicht in die Stadt, ist auch Tierquälerei.

    Hat's schon einer geschrieben? Hier in Berlin gehen sie das Elend jetzt von der anderen Seite an. Jeder der so einen Waldi gassi führen will muss demnächst einen Hundeführerschein machen, kostet etwa 200 Eus, macht bei einer 4köpfigen Familie erst mal 800 Okken damit die Töhle nicht in die Wohnung .... - Manchmal liebe ich die Berliner, Organisationslegastheniker aber lustige Ideen

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Eben, und die zahlen ja auch die Steuer. und zu wenig, sonst würden bei mir im Haus nicht ein paar Omas mit der Kötern rumlaufen. Und die können sich nicht mehr nach der Ka**e bücken. Hunde gehören nicht in die Stadt, ist auch Tierquälerei.

    Hat's schon einer geschrieben? Hier in Berlin gehen sie das Elend jetzt von der anderen Seite an. Jeder der so einen Waldi gassi führen will muss demnächst einen Hundeführerschein machen, kostet etwa 200 Eus, macht bei einer 4köpfigen Familie erst mal 800 Okken damit die Töhle nicht in die Wohnung .... - Manchmal liebe ich die Berliner, Organisationslegastheniker aber lustige Ideen
    tja, da beisst sich dann die Katze in den Schwanz. Das, was Kuhjote wegen Therapie und positiver Wirkung auf alte, einsame Menschen schrieb, ist nicht zu verachten und evtl. muss man dann mal Fünfe gerade sein lassen. Gibt dann bestimmt einen schwungvollen Handel. Rentner, die ihre Hunderation/Zuteilung nutzen, um Kampfhunde zu kaufen, die sie dann an die entsprechende Klientel verticken. Gabs in Schweden mit Schnaps, wird in D mit Tölen auch klappen

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #56
    Hundesteuer in Bremen: 122,64 €

  7. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Das, was Kuhjote wegen Therapie und positiver Wirkung auf alte, einsame Menschen schrieb, ist nicht zu verachten und evtl. muss man dann mal Fünfe gerade sein lassen.
    wenn ich das schön hör. hier im haus haben wir auch so eine pensionistin mit einem kläffer der gern mal um 3 in der früh wie wild zu bellen anfängt. und als berufstätiger mensch am sonntag ausschlafen ist dank der töle auch nicht. die läßt den am sonntag um 07:00 früh in den hof und dann geht das gekläffe los...und in die schranken gewiesen wir das tier, mal abgesehen von einem gelegentlichen halbherzigen "aus", überhaupt nicht.
    im gegensatz dazu der pudel der hausmeisterin, die hörst nie weil das vieh ordentlich abgerichtet ist.


    will sagen, gibt solche und solche aber leider ist es halt so das sich 90% der hundehalter einen schei* drum scheren.

  8. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #58
    Ein schönes Thema, danke Doro

    Mein Eindruck ist neuerdings, dass zur Rede gestellte Hundebesitzer- das Vieh hatte 3 Pfund ohne Knochen vor meiner Haustür rausgeleiert- recht agro reagieren.
    Nicht der Verursacher ist doof, sondern derjenige, der es zur Sprache bringt !? Ich habe ihn höflich gebeten, den Berg zu entsorgen, er hat mich nur angegrinst, da habe ich den beiden den Haufen hinterher gekickt....
    Ich habe 2 Stunden an meinen Budapestern rumgewaschen

  9. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    wenn ich das schön hör. hier im haus haben wir auch so eine pensionistin mit einem kläffer der gern mal um 3 in der früh wie wild zu bellen anfängt. und als berufstätiger mensch am sonntag ausschlafen ist dank der töle auch nicht. die läßt den am sonntag um 07:00 früh in den hof und dann geht das gekläffe los...und in die schranken gewiesen wir das tier, mal abgesehen von einem gelegentlichen halbherzigen "aus", überhaupt nicht.
    im gegensatz dazu der pudel der hausmeisterin, die hörst nie weil das vieh ordentlich abgerichtet ist.


    will sagen, gibt solche und solche aber leider ist es halt so das sich 90% der hundehalter einen schei* drum scheren.

    Alles für den Pudel, alles für den Klub. Ich hoffe, die hat keine Kinder

  10. Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    791

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von flitzefritze Beitrag anzeigen
    Mittlerweile ist es in meinem wunderschönen Wohngebiet so, das man in der Nacht nicht mehr von einem verirrten LKW geweckt wird, sondern vom gekläffe irgendwelcher Köder. Einer fängt an, dann geht das Konzert los.
    Das ist in der Nacht um 2Uhr, 3 Uhr, Sonntags gehts um 5 Uhr los, den Tag über alle halbe Stunde .
    Wir wohnen in einem kleinen Dorf und das gekläffe ist grausam, nervt die Töle im Haus kommt sie in den Garten oder der verhaltensgestörte Köter hockt in irgendeinem Eck des Grundstückes und vertreibt sich die Zeit mit gekläffe, ich bin dafür das ein Hundehalter die Notwendigkeit des Besitzes nachweisen muss und den Hund regelmäßig vorführen muss, ein Hunde-TÜV wäre so eine Maßnahme mit Auflage zur Hundeschule (wenn er auffällig ist) usw. Hundesteuer ist mir egal solange sich die Hunde vernünftig betragen.
    Es werden Hunde angeschafft die dann auf irgendwelchen Grundstücken geisistig verkümmern.
    Da wir (die Gesellschaft ist gemeint) es noch nicht einmal schaffen uns vernünftig um unsere Kinder zu kümmern, ist es wohl bei den Hunden noch ein weiter Weg...


 
Seite 6 von 21 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tausche G450X gegen KTM 690
    Von Stehbrettsegler im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.2012, 18:24
  2. Tausche GS gegen RT
    Von nullhiki im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 20:44
  3. Q gegen Kuh
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 09:21
  4. David gegen Goliath... TomTom, gegen Garmin
    Von Peter blau im Forum Navigation
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 10:45
  5. G 650 Xchallenge gegen 12er GS gegen HP2
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 15:49