Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 114

Kamera zur Beobachtung Vandalismus

Erstellt von klingelfee1, 05.03.2013, 15:26 Uhr · 113 Antworten · 6.575 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard Kamera zur Beobachtung Vandalismus

    #61
    Auf jeden Fall gut zu wissen!

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Du weißt doch ganz genau, dass alle, die hier von auf die Fresse, Osteuropäern etc. pp. geschrieben haben, nie und nimmer die Abwehr eines rechtswidrigen Angriffs meinten, sondern schlichtweg Selbstjustiz befürworten, eine direkte und durch die eigene Person erfolgende Bestrafung, "weil die Gerichte ja doch nichts tun"
    Also falls du damit auch mich gemeint hast muss ich das entschieden von mir weisen, denn es stimmt nicht.
    Solange mir (oder anderen) keiner Unrecht tut hat er auch nichts zu befürchten, ich bin ja nicht kriminell veranlagt.
    Ich trete auch nicht weiter wenn jemand am Boden liegt noch bin ich ein Verfechter der Selbstjustiz.
    Solange es mir aber nötig erscheint und in meiner Macht liegt werde ich ihn daran hindern sich der Strafe zu entziehen.

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #63



    Ein Schild am Zaun, "Achtung" wilder Garten.....

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Also falls du damit auch mich gemeint hast muss ich das entschieden von mir weisen, denn es stimmt nicht.
    Solange mir (oder anderen) keiner Unrecht tut hat er auch nichts zu befürchten, ich bin ja nicht kriminell veranlagt.
    Ich trete auch nicht weiter wenn jemand am Boden liegt noch bin ich ein Verfechter der Selbstjustiz.
    Solange es mir aber nötig erscheint und in meiner Macht liegt werde ich ihn daran hindern sich der Strafe zu entziehen.

    ich habe jetzt gar nicht geschaut, wer was geschrieben hat, deswegen ganz allgemein. Ich habe selber schon 2 mal Leute verhaftet, auch wenn ich kein Polizist bin, aber schlagen, auch wenn ich das nur allzu gerne getan hätte, musste ich deswegen nicht. Und genau in der Angemessenheit liegt der Unterschied

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von klingelfee1 Beitrag anzeigen
    Zuhause hab ich natürlich Internet.
    Nur da, wo ich die Kamera einsetzen muß, hab ich lediglich einen Stromanschluß zur Verfügung.
    Ich muß nochmal genau fragen, da ich mich mit der ganzen Materie nicht auskenne.
    Ablauf:
    Kamera befestigen, mit Stromanschluß verbinden, scharfschalten ( Speicherkarte natürlich drin).
    Am nächsten Tag z. B. hinfahren, Speicherkarte raus und Zuhause am Bildschirm über die Logitec Software die Speicherkarte auslesen, anschauen, löschen und ggf. wieder neu installieren.
    Sorry für die vielleicht dummen Fragen, aber ich tu mich da halt ein wenig schwer.

    Gruß
    Hallo,

    Logitech ist nicht unbedingt das, was man professionell nennt und die Gefahr besteht, das Du ein paar hundert Euro in den Sand setzt.

    Du solltest zusehen, daß das Speichermedium sich ausserhalb der Kamera befindet. Sprich auf einem PC im Haus oder oder oder. Werden Überwachungskameras entdeckt, werden sie häufig zerstört in der Hoffnung damit auch die Aufzeichnung zu zerstören. Befindet sich die Speicherkarte in der Kamera, war es das.

    F-Treiber und ich haben solche Dinge schon ein paar mal realisiert, mit oder ohne Internet (z. Baustellenfortschritt per Aufzeichnung, Abrissüberwachung, interne Räumlichkeiten überwachen).

    Die Lösung:
    Variante 1:
    Ein altes Notebook, ein langes so genanntes Cross-Over-Kabel (Computerfachhandel) eine Kamera mit integriertem FTP-Client. Auf dem Notebokk installierst Du einen FTP-Server (nein, das ist nicht schwer z.B. Filezilla für Windows) den trägst Du in der Konfigurtaion der Kamera ein und dann montierst Du Deine Kamera und verbindest die RJ45 Buchse der Kamera über das Cross-Overkabel mit der RJ45 Buchse des Notebooks. Die Mobotix kannst Du so konfigurieren, daß sie ein Bild-/Videostream ohne jede Verzögerung übertragen.

    Variante 2:
    Ein Notebook mit W-Lan, eine W-Lan-Router eine Kamera mit oder ohne W-Lan, wenn ohne W-Lan brauchst Du noch ein Patchkabel, um die Kamera mit dem Router zu verbinden. W-Lan hat den Vorteil, man kann nicht einfach dem Kabel zum Speicherort folgen. Ansosnten wie oben beschrieben.

    Aufgrund des Speicherplatzbedarfs von Videosstreams (1GB/15min) und der aufwändigen Nachbearbeitung/Sichtung würde ich auf jeden Fall über Bewegungsmelder arbeiten, auch dann wirst Du noch genug Datenschrott haben.

    Am besten dürften Standbilder im 5Sek. Abstand sein.

    Noch was, sieh zu das sich die Kamera über eine externe Zeitquelle synchronisieren lässt. Dir nutzt keine Aufnahme was, wenn unten drunter der Zeitstempel 01.01.1980 0:00:05 steht.

    Übrings, es gibt keine dummen Fragen.

    Gerne auch etwas ausführlicher per PN.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ich habe jetzt gar nicht geschaut, wer was geschrieben hat, deswegen ganz allgemein. Ich habe selber schon 2 mal Leute verhaftet, auch wenn ich kein Polizist bin, aber schlagen, auch wenn ich das nur allzu gerne getan hätte, musste ich deswegen nicht. Und genau in der Angemessenheit liegt der Unterschied
    Genau und die Angemessenheit beurteilt dann wiederum ein Richter. Auch ob die Notwehr gerechtfertigt war. Vergl. §§32-35StGB und §§226-231BGB. Und damit dürfte die körperliche Zurechtweisung eines angetrunkenen Osteuropäers schlicht rechstwidrig gewesen sein. Wenn auch ggf zielführend im Sinne einer Präventivmaßnahme.

  6. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    1.138

    Standard

    #66
    Tut mir Leid, aber Umhauen bei (auch fortwährender) Beleidigung ist für DICH eine Körperverletzung!!!

    Damit ist als schwerer einzuschätzen, als die Beleidigung.
    Ehre ist nicht notwehrfähig und damit würde dein Rechtfertigungsgrund (Notwehr) wegfallen und du begehst eine Straftat (Körperverletzung)!

    Gruß

    Snake28

  7. LieberOnkel Gast

    Standard AW: Kamera zur Beobachtung Vandalismus

    #67
    Selbstverständlich ist Ehre notwehrfähig! Wie kommst Du auf den Trichter?

  8. Dougal Gast

    Standard

    #68
    Moin!
    Habe bei der Waffensachkunde folgendes gelernt:
    StGB §32:
    § 32
    Notwehr


    (1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.
    (2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.


    § 33
    Überschreitung der Notwehr


    Überschreitet der Täter die Grenzen der Notwehr aus Verwirrung, Furcht oder Schrecken, so wird er nicht bestraft.


    § 34
    Rechtfertigender Notstand


    Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine Tat begeht, um die Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden, handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden Interessen, namentlich der betroffenen Rechtsgüter und des Grades der ihnen drohenden Gefahren, das geschützte Interesse das beeinträchtigte wesentlich überwiegt. Dies gilt jedoch nur, soweit die Tat ein angemessenes Mittel ist, die Gefahr abzuwenden.


    Was jetzt aber nicht heißt, dass es da nicht noch andere schöne Paragraphen gibt.....

    Jedenfalls ist Notwehr immer eine zweischneidige Geschichte...es gibt auch "Provozierte Notwehr" , also immer erst nachdenken, dann handeln.

    Obwohl ich Deinen Zorn in der Sache verstehen kann ...

    Gruß Micha

  9. LieberOnkel Gast

    Standard AW: Kamera zur Beobachtung Vandalismus

    #69
    Das Zerstören seines Eigentums ist ein rechtswidriger Angriff auf sein Eigentum, gegen den er sich wehren darf. Im Gegensatz zu Vater Staat muß er praktisch keine Verhältnismäßigkeit beachten (krasses Mißverhältnis mal außen vor).
    Er muß zwar das mildeste Mittel wählen, aber das mildeste IHM ZUMUTBARE Mittel.
    Er muß kein erhöhtes Risiko für sich in Kauf nehmen. So darf er den die Tat ausführenden Farbschmierer auch von hinten kräftig mit einem Holzknüppel auf die Omme dreschen. Freilich nur, solange der Angriff auf das Rechtsgut noch andauert!

  10. Dougal Gast

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Das Zerstören seines Eigentums ist ein rechtswidriger Angriff auf sein Eigentum, gegen den er sich wehren darf. Im Gegensatz zu Vater Staat muß er praktisch keine Verhältnismäßigkeit beachten (krasses Mißverhältnis mal außen vor).
    Er muß zwar das mildeste Mittel wählen, aber das mildeste IHM ZUMUTBARE Mittel.
    Er muß kein erhöhtes Risiko für sich in Kauf nehmen. So darf er den die Tat ausführenden Farbschmierer auch von hinten kräftig mit einem Holzknüppel auf die Omme dreschen. Freilich nur, solange der Angriff auf das Rechtsgut noch andauert!
    Natürlich...da bin ich völlig Deiner Meinung!
    Sehe ich selbst nicht anders...bei mir wäre halt die Gefahr da, dass ich eben nicht das mildeste Mittel wählen würde....deshalb ( wie bei mir selbst auch immer wieder vorgesagt) "erst denken"....

    Gruß Micha


 
Seite 7 von 12 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Go Pro Kamera
    Von Harley Schrauber im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 09:37
  2. Kamera für die ADV
    Von GS Herby im Forum Zubehör
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 20:35
  3. Vandalismus, Diebstahl an der 1200 GS
    Von Andy245 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 12:54
  4. Lieblinge unter Beobachtung
    Von Mister Wu im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 19:33