Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 114

Kamera zur Beobachtung Vandalismus

Erstellt von klingelfee1, 05.03.2013, 15:26 Uhr · 113 Antworten · 6.572 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #81
    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Hier wird einem echt das Wort im Mund herumgedreht.

    Hier kann doch keiner was für die Rechtslage.
    Dem Zwei-Meter-Hünen wird es übrigens sehr wohl zumutbar sein, den sechzehnjährigen Hänfling mit bloßen Händen von seinem Tun abzubringen.
    Umgekehrt käme dann wieder rechtmäßig der Baseballschläger zum Einsatz. Notwehrrecht unterscheidet nicht nach der Wertigkeit der Rechtsgüter (Eigentum gegen körperliche Unversehrtheit des Angreifers).

    Das Festhalten hat übrigens nichts mehr mit Notwehr zu tun, da ist man dann bei der Festnahme bzw im BGB.

    Ich verstehe nicht, was daran von Euch so negativ gesehen wird.
    Ist doch gut, daß sich die Rechtsordnung auf die Seite der Opfer stellt?!

    meine Güte, schreibe ich in Swahili? Ich habe doch geschrieben, dass die Verhältnismäßigkeit gewahrt werden muss und die ist beim Einsatz eines Baseballschlägers gegen einen Farbsprüher einfach nicht gegeben. Wer da etwas anderes denkt, ist in meinen Augen auf der falschen Seite, auch wenn das Gesetz auf seiner Seite (zu sein scheint) Den Prozess würde ich mir gerne ansehen.

    Genau so wie ich schrieb, dass ich selber in meinem Leben 2 Festnahmen durchgeführt habe, für die weder ein Basi, noch die Fäuste nötig waren. Nothilfe sicher unzählige Male, in 80% der Fälle ohne wirkliche körperliche Gewalt

  2. Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    1.076

    Standard

    #82
    Hallo,

    ich möchte hier auch einmal meine Erfahrungen wieder geben. Wir haben ein Haus in einem Dorf in Rheinhessen. Leider gibt es hier ein paar Jugendliche die sich nicht ganz ausgelastet fühlen. Vor ein paar Monaten hörte ich Abends einen dumpfen Knall und ging im Haus nach unten. Dort sah ich das jemand bei uns auf eine Scheibe ein rohes Ei geworfen hat. Die Jugendlichen standen draußen und nachdem sie gesehen hatten das sie nicht allein waren, liefen sie weg.

    Ich war gerade aus dem Krankenhaus (Entfernung der Galle) und versuchte so gut es ging hinter Ihnen her zu laufen, schaffte es konditionell nicht. Meine Frau rief die Polizei an. Diese kam aber nicht. Grund war der das die Polizei nur über ein Polizeifahrzeug verfügt und wenn Gewaltdelikte vorliegen eine Sachbeschädigung zweitrangig behandelt wird.

    Ein paar Nachbarn befanden sich im Ort, die ich Ansprach um die Jugendlichen zu stellen. Einer sagte mir das er die Personen kennen würde und er nicht mitlaufen möchte da diese "sofort schlagen würden". Ich sagte das ich mich nicht von ein paar halbstarken einschüchtern lasse und mein Eigentum beschützen werde. In dieser Nacht haben die Jugendlichen ca. 40 Eier an Fassaden (überwiegend frisch gestrichene) geworfen. Leider habe ich sie nicht bekommen.

    Ein paar Tage später ging ich zum Bürgermeister. Er versuchte diesen Sachverhalt herunterzuspielen und sprach von Einzelfällen und sozialschwachen Familen, schwerer Jugend, etc. Meines Erachtens sind dies keine Einzelfälle und man sollte diese Vorgänge ernst nehmen.

    Da die Polizei scheinbar so unterbesetzt ist, bin ich der Meinung eine Bürgerwehr zu bilden. Man sollte solche Typen stellen und (nein nicht verhauen) mit Kabelbindern an dem nächsten Laternenpfahl fest binden. Die Polizei kann dann die Typen in Ruhe einsammeln. Ich weiß nur nicht ob die Verhinderung einer Strafttat mit Freiheitsberaubung einhergeht...

    Meines Erachtens verroht die Gesellschaft immer mehr. Respekt, Toleranz und gegenseitige Rücksichtnahme wird immer weniger ausgeübt.

    Zur rechtlichen Situation lässt sich auch sagen das man die Person die die Sachbeschädigung ausgeübt hat eindeutig zuordnenbar sein muss. Wenn es mehrere Personen sind und diese sich dann gegenseitig beschuldigen kommen diese mit einem Anwalt auch wieder raus aus der Geschichte... (ist auch schon bei einem anderen Vorfall passiert). Somit ist eine Kamera sicherlich nicht schlecht.

    VG
    Andreas

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #83
    Zitat Zitat von BMW ist klasse Beitrag anzeigen
    Dort sah ich das jemand bei uns auf eine Scheibe ein rohes Ei geworfen hat. ....

    VG
    Andreas

    ja, das ist ja schon fast ein Kapitalverbrechen......



    da werden grundlos Lebensmittel vernichtet.....





  4. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #84
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    ja, das ist ja schon fast ein Kapitalverbrechen......



    da werden grundlos Lebensmittel vernichtet.....




    Nu bleib mal locker - find ich jetzt auch nicht prickelnd: Für mehrere tausend Euro das Haus streichen lassen und dann kommen so`n paar Typen und versauen alles.

    In einem unserer Stadteile hat die Polizeiwache gar keinen Streifenwagen mehr - wir reden hier von einer Großstadt!

    Die Wache ist eh nur bis 17:00 Uhr besetzt - als ich das gehört habe, bin ich vor lachen fast umgefallen.

    Verbrechen innerhalb der Amtszeit und Verbrechen ausserhalb der Amtszeit.

    Wenn der Verbrecher dann die Überstunden Zuschläge oder die "Anreise" der Beamten aus dem Nachbarrevier bezahlen muss, ist ja alles in Ordnung.

    Apropos Ordnung - ja die fehlt manchmal .....

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    Nu bleib mal locker - find ich jetzt auch nicht prickelnd: Für mehrere tausend Euro das Haus streichen lassen und dann kommen so`n paar Typen und versauen alles.


    Wenn der Verbrecher dann die Überstunden Zuschläge oder die "Anreise" der Beamten aus dem Nachbarrevier bezahlen muss, ist ja alles in Ordnung.
    .

    die "Eier werfenden Verbrecher" - sind ja anscheinend bekannt....

    Zeugen gab es auch.....



    Hmmmm, wie wäre es damit,

    - Verbrechen melden bei der Polizei, whs. Sachbeschädigung

    - dann freundlichst die Erzeuger dieser Dorf - Rowdies ansprechen, evtl. mit allen Opfern gemeinsam hingehen, da ist schon die Menge
    einschüchtern, braucht dann keine "Waffe" mehr, Worte können viel bewegen

    - dann gibt es noch RA`s
    - Versicherungen



    mir wird immer ganz blümerant, wenn nach "Ordnung" gerufen wird.....



  6. Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    378

    Standard

    #86
    Ich möchte hier auch was zum besten geben:

    Hat ja nicht unbedingt was mit Vandalismus zu tun, wirft aber ein Licht auf unsere Gesetzgebung.Vor Jahren ist folgendes einem Freund und Mitjäger passiert:
    Vor dem Hintergrund des Vorfalls bitte daran denken, dass die Gesetzgebung zur Aufbewahrung damals etwas entspannter war…
    Er hat bei seinem Büma ( für Nichtjäger:Büchsenmacher ) eine Pistole gekauft. Selbige war in Wachspapier eingewickelt und um diese eine schöne Pappschachtel.
    Der Kollege kommt in sein Haus und hört das Telefon klingeln. Er eilt in sein Arbeitszimmer, legt die Schachtel auf den Schreibtisch und führt seinTelefonat.
    Die Schachtel blieb dann liegen… ( heute würde eine Sondereinheit sein Haus umstellen...)
    In der Nacht gegen 4.00 Uhr wachen er und seine Gattin auf. Irgendwas war im Haus, Lichtschein war auch von unten zu sehen. Decke über den Kopf ziehen ist nicht so richtig zielführend. Ihm fällt die eingewickelte Pistole im Nachbarzimmerein.
    Aufgestanden, das fettige Ding ausgepackt und mit der ungeladenen Waffe bei Anblick des Besuchers „Hände hoch“ gerufen. Der Besuch konnte knapp Deutsch verstehen (wie gesagt: der Vorfall war schon in den 80ern des letzten Jahrhunderts und damals durfte man das noch sagen, daß der Täter aus einem anderen Kulturkreis kam) und verstand auch die Ernsthaftigkeit der Aufforderung.
    Ging dann alles sehr schnell. Polizei kam nach Anruf, selbige bedankten sich und alles war gut.
    Nach 4 Wochen lag bei meinem Freund ein Brief der Staatsanwaltschaft im Kasten:
    qualitative Überschreitung der Notwehr.
    Zum Anwalt (auch Jäger) und das ganze ging vor Gericht.
    Nach der Verhandlung war der Jagdschein weg und es gab eine ziemlich hohe Geldstrafe. Der Anwalt beruhigte meinen Freund, als er hörte, welcher
    Richter den Fall in der zweiten Instanz führte. Dieser Richter steht mit nicht nur auf dem Boden des Gesetzes, sondern auch mit beiden Beinen im normalen Leben.Und das sagt er auch ganz deutlich….

    Als der
    Richter sich das ganze Elend des Vorganges angehört hatte sagte er sinngemäß:
    In der Situation sollte der Geschädigte (also mein Freund) durch Augenschein feststellen, ob der Besucher ein Weidenkörbchen am Arm hat. Wenn JA, hat ersich beim Pilze sammeln offensichtlich
    verlaufen.Der Besucher sollte dann auf den richtigen Weg gebracht werden.
    Wenn er KEIN Weidenkörbchen dabei hatte, sollte dieser auch auf den richtigenWeg gebracht werden. In diesem Fall auch mit einer ungeladenen Pistole. Das Verhalten meines Freundes war nicht zu beanstanden. Freispruch.
    Ihr seht, auch vor 25 Jahren war es vor Gericht auch schon wunderlich.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #87
    wird ein spannendes WE



  8. Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    378

    Standard

    #88
    naja, ganz so schlimm muss das ja nun nicht werden!

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #89
    Kapitalverbrechen, Eier an die Hauswand werfen. In den Knast mit Ihnen. Mit dem Basballschläger gegen Schmierfinken, Gründung einer Bürgerwehr.

    Welches Rechtsverständnis habt Ihr? Tendenziell Keines. Motto: ich bin geschädigt, also Rache.

    Die Eier an der Hauswand sind noch nicht mal Sachbeschädigung, mit einem Gartenschlauch lässt sich das rückstandslos entfernen.

    Der Ruf nach Recht und Ordnung. Wessen Recht und wessen Ordnung?

    Als Jugendliche habt ihr sicher keine Klingelstreiche gemacht (Körperverletzung, das Opfer hat sich erschreckt), vollreife Pflaumen in Nachbars Auspuff gesteckt, keine Sylvesterknaller in Briefkästen gezündet, Streichhölzer in Sicherheitsschlösser gesteckt (Sachbeschädigung) oder Nachbars Sohnemann ne Abrebung verpasst, weil er Euch verpfiffen hat.

    Breitcordjeans und Pullunder tragend, seit ihr mit eurem Seitenscheitel brav nach der Schule nach Hause maschiert, habt eure Hausaufgaben gemacht, seit dann in den Sportverein und wart abends um sechs zum Abendessen mit Mutti und Vati wieder zu Hause. Dann war eure Jugend sicher ziemlich einsam und würde auch die Einstellung hier erklären.

    Bei Farbschmierereien hört der Spaß auf und beim Baseballschläger fängt der Mordversuch an.

    Es wird wirklich Zeit, das besseres Wetter wird.

  10. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #90
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen

    ........ mir wird immer ganz blümerant, wenn nach "Ordnung" gerufen wird.....


    Nana - Ordnung kann nicht Schaden - ich wüsste jetzt nicht wie ich meine Steuererklärung ohne Ordnung in meinen Papieren machen sollte.

    Und ich fände es auch nicht in Ordnung, wenn es beim Bäcker morgens nicht der Reihe nach ginge - wäre mir peinlich, dann käme ich ja immer als erster dran.

    Wenn mir die Ordnung manchmal fehlt - dann rufe ich nicht danach - dann schaffe ich Ordnung.

    Topas - Du gehst hier mit Deiner guten Idee von denkenden und hinreichend sozialisierten Menschen aus - das ehrt Dich - findet sich aber in der Realität manchmal nicht.

    Nur mal so ......

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    ...

    Der Ruf nach Recht und Ordnung. Wessen Recht und wessen Ordnung?

    ......


    Es wird wirklich Zeit, das besseres Wetter wird.


    Jetzt mach` doch nicht gleich so`n Fass auf mit Hintergrundanalyse der Kollegen hier in Ihrem jugendlichen Leichtsinn.

    Klar haben wir frühe Scheiße gebaut - ich habe aber immer auch mit den Konsequenzen leben müssen.

    Wessen Recht - mein Recht auf ein friedliches Leben, wessen Ordnung - unser aller Ordnung. Ohne Ordnung ist nichts in Ordnung.

    Und ich meine damit nicht mit streng gekämmten Seitenscheitel, Hände an die Hosennaht - bleibt mal locker .....


    Und ja! Wetter ist auch Scheiße - früher war alles besser.


 
Seite 9 von 12 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Go Pro Kamera
    Von Harley Schrauber im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 09:37
  2. Kamera für die ADV
    Von GS Herby im Forum Zubehör
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 20:35
  3. Vandalismus, Diebstahl an der 1200 GS
    Von Andy245 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 12:54
  4. Lieblinge unter Beobachtung
    Von Mister Wu im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 19:33