Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 123

Kredit zum Motoradkauf

Erstellt von vaster, 29.10.2012, 16:58 Uhr · 122 Antworten · 12.020 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.04.2011
    Beiträge
    42

    Standard

    #41
    Kann leider nur rechnen und nicht schreiben

  2. Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    520

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Angenommen, der jenige war mit einer Bankerin zusammen und spricht Abends über den Tag , was so alles passiert,
    Banker machen ihre Kohle in Jungen Jahren bis 40 ,Raffgier spielt dabei eine große Rolle ,oder habt Ihr schon mal eine alten Banker gesehen in der Bank...wo sind die ..?
    dann bildet man sich seine Meinung, die da auch bleibt.

    Ist eben wie alles im Leben eine Rechensache ....ich würde mit BMW selbst reden, die wollen die Fahrzeuge verkaufen ,
    so ähnlich wie es Dobs schon schrieb.
    M.E. nach sollte derjenige, der weder Interpunktionen noch Rechtschreibung zu seinen Stärken zählt, Texte anderer nicht dümmlich kommentieren!

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.107

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von düsi Beitrag anzeigen
    Kann leider nur rechnen und nicht schreiben

    Finde ich in Ordnung...... Ich kann auch nicht alles.........

  4. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    #44
    Fuer mich ist das leben ganz einfach.
    Wenn ich was haben will kauf ich mir das. Wenn die kohle nicht da ist, kauf ich es nicht oder vielleicht etwas aenliches was weniger kostet.

  5. GSATraveler Gast

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Dutchgit Beitrag anzeigen
    Fuer mich ist das leben ganz einfach.
    Wenn ich was haben will kauf ich mir das. Wenn die kohle nicht da ist, kauf ich es nicht oder vielleicht etwas aenliches was weniger kostet.
    Finde ich absolut in Ordnung. Aber diese Lebenseinstellung anderen aufdrängen zu wollen, das sehe ich nun wirklich nicht. Ist ja schon eine Religionsdiskussion hier. Letztlich ist jeder für sich selber verantwortlich. Wer reif genug ist, ein 100PS-Motorrad zu fahren, wird wohl auch noch die Verantwortung für die Bedienung eines 15t-Euro-Kredits übernehmen können.

    Mit Leute ohne Drogenerfahrungen kann man einfach nicht vernünftig übers ...... reden. Ist mit Krediten dasselbe. Immer diese irrationalen Ängste vor Kontrollverlust und der Sintflut, ist doch nicht nötig.
    Rolf.

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.386

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Ein Kredit ist ein ganz normales Geschäft. Ich verstehe das Theater einfach nicht. Ich kaufe beim Bäcker Brötchen und zahle dafür. Und ein Kredit ist nichts anderes, als dass ich Geld bei der Bank kaufe!
    Diejenigen Leute, die sich gegen eine Kreditfinanzierung für Motorräder wenden, haben in der Regel eher moralische als sachliche Gründe. Schließlich ist ein Motorrad meistens ein Hobby, und ein solches braucht man ja nicht unbedingt, deshalb muss man sich auch nicht dafür verschulden. Ich sehe bei einem Kredit für ein Motorrad vor allem einen haken: Verglichen mit anderen Gütern, die man auf Kredit finanziert (Wohnung, Fernseher), ist die Gefahr relativ groß, das Motorrad durch eigenes Verschulden zu zerstören (Unfall). Dann hat man den Kredit immer noch am Hals, hat aber kein Motorrad mehr. Das kann sogar schon bei Schäden unterhalb des Totalverlustes nerven. Ein vernünftiger Sprung in die Hecke kann bei einer GS schnell mal einen Schaden von 4K oder so verursachen. Das Problem: Wenn man jetzt noch die ganze Zeit monatlich seinen Kredit bedient, dann hat man kein Geld, um es für Reparaturen auf die Seite zu legen, also hat man dann effektiv eine ganze Weile kein Motorrad und zahlt trotzdem. Die einzige realistische Chance, sich gegen so was finanziell abzusichern, ist eine Vollkaskoversicherung, aber die ist je nach Begleitumständen sehr teuer und kann leicht zehn Prozent des Motorradwerts pro Jahr erreichen. Plötzliche Notfälle, die das Weiterbedienen des Kredites erschweren (zum Beispiel Arbeitslosigkeit) sind dagegen oft einfacher zu parieren: man verkauft das Motorrad und löst davon seinen Kredit ab.

    Ich finde den Tipp nicht schlecht, seinen Kredit so zu wählen, dass man ihn in einem oder zwei Jahren wieder los wird. Und je nachdem wie man es angeht, kann man die Kreditsumme ja auch so wählen, dass man etwas mehr Geld zum Kauf einer Gebrauchten hat und so eine nehmen kann, die besser beieinander ist und weniger Reparaturen verursacht.

    Ach ja, zur Schufa-Frage: Man kann zwar eine Schufa-Auskunft verweigern, aber dann kriegt man keinen Kredit.

  7. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #47
    Es gibt 2 Gesichter beim Kauf auf Pump:

    1. Kann ich es mir leisten, den Wunsch zu erfüllen, dann mach ich es - auch sofort wenn´s sein muß, aber absehbar auf 3-4 Jahre wieder erledigt der Kredit
    2. ich warte bis....

    Bei 2. muß ich immer an meinen einen seligen Onkel, der wollte einmal in seinem Leben nach Mexiko (war halt so, sein Traum)....nächstes Jahr, nächstes Jahr aber, aber nächstes Jahr bestimmt...dann ist er an Krebs erkrankt und ist nie mehr hin gekommen (Geld hätte er genug gehabt für´s Reisen). So bin ich dann vor 20 Jahren ohne ihn rüber und habe es für ihn mit angeschaut ein paar Wochen lang.

    Will sagen, man kann auch alles aufschieben bis es nicht mehr geht! Oder sich aktuell dran freuen wenn es machbar ist, das Leben ist zu kurz als immer nur zu warten....bis es vorbei ist. Darf halt kein Balanceakt werden.

    Hol dir die Beratung bei der Bank deines geringsten Mistrauens und bei dernen Konkurrenz, und nicht hier....ich will auch nicht wisse, wieviel GS´n finanziert sind, oder wieviele ihre GS bar bezahlt haben und dafür halt das Auto geleast ist oder was weiss ich was. Warum auch, der persönliche Finanzplan ist entscheidend und nicht der Anderer.

  8. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Es gibt 2 Gesichter beim Kauf auf Pump:

    1. Kann ich es mir leisten, den Wunsch zu erfüllen, dann mach ich es - auch sofort wenn´s sein muß, aber absehbar auf 3-4 Jahre wieder erledigt der Kredit
    2. ich warte bis....

    Bei 2. muß ich immer an meinen einen seligen Onkel, der wollte einmal in seinem Leben nach Mexiko (war halt so, sein Traum)....nächstes Jahr, nächstes Jahr aber, aber nächstes Jahr bestimmt...dann ist er an Krebs erkrankt und ist nie mehr hin gekommen (Geld hätte er genug gehabt für´s Reisen). So bin ich dann vor 20 Jahren ohne ihn rüber und habe es für ihn mit angeschaut ein paar Wochen lang.

    Will sagen, man kann auch alles aufschieben bis es nicht mehr geht! Oder sich aktuell dran freuen wenn es machbar ist, das Leben ist zu kurz als immer nur zu warten....bis es vorbei ist. Darf halt kein Balanceakt werden.

    Hol dir die Beratung bei der Bank deines geringsten Mistrauens und bei dernen Konkurrenz, und nicht hier....ich will auch nicht wisse, wieviel GS´n finanziert sind, oder wieviele ihre GS bar bezahlt haben und dafür halt das Auto geleast ist oder was weiss ich was. Warum auch, der persönliche Finanzplan ist entscheidend und nicht der Anderer.
    Klasse Statement!!!
    Hätte ich nicht besser sagen können.

    Wenn einem die monatlichen Raten nicht dazu bringen, dass am Ende des Geldes noch zuviel Monat übrig ist, dann soll man es machen!!

  9. Registriert seit
    15.07.2011
    Beiträge
    1.215

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Glückwünsche! Du bist nicht mit einem einzigen Wort auf die Frage des Themenstarters eingegangen, hast aber eine Menge ungewollte Tipps gegeben

    Grüße
    Steffen
    Also zwischen den Zeilen lesen bedarf schon ein bißchen IQ. Also für dich speziell , würde ich dem Themenstarter dazu raten, das scheinbar schon angesparte Geld für eine Gebrauchte zu verwenden. Er wird auch mit ner 1100/1150er GS wahrscheinlich für`s erste Motorrad glücklich werden.
    Das ist meine Meinung/Rat - Entscheiden muß er logischerweise selber, und wie, ist mir relativ egal.
    Werde mich aber in Zukunft bemühen, mich deutlicher auszudrücken, damit mich Leute wie z.B. Zörnie auch verstehen können.

    MfG
    Boxerdriver

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Verglichen mit anderen Gütern, die man auf Kredit finanziert (Wohnung, Fernseher), ist die Gefahr relativ groß, das Motorrad durch eigenes Verschulden zu zerstören (Unfall). Dann hat man den Kredit immer noch am Hals, hat aber kein Motorrad mehr.
    auch wenn es schon mehrfach geschrieben wurde:

    Ein Fahrzeugkredit zieht fast immer automatisch eine Vollkaskoversicherung nach sich. Mag sein, dass der Kreditnehmer trotzdem auf einem kleinen Restbetrag sitzen bleibt, aber der TE bringt auch eigenes Geld mit.

    ... und ich sehe es deshalb eher umgekehrt. Ein TV oder die Stereoanlage sind eher seltener versichert. Sind diese mit einem Kredit finanziert und gehen kaputt, habe ich auch nichts.

    Wer sich einen Kredit leisten kann und das Hobby heute ausüben möchte, kaufen und finanzieren. Meine Meinung!

    btw: wer glaubt, dass es so einfach ist, einen Kredit zu 'vernünftigen Konditionen' zu erhalten, sollte dies - zumindest testweise - einmal versuchen. Geredet und erzählt wird viel. Fragt mal nach den Ablehnungsquoten oder den erhaltenen Zinssatz, falls der Kredit gewährt wurde. Aber das ist ein anderes Thema.


 
Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte