Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55

Marder...........

Erstellt von amas, 20.04.2012, 08:35 Uhr · 54 Antworten · 4.221 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #11
    Stell das Moped auf ein Drahtgelflecht. Dann vergeht ihm die Lust. Hilft auch beim Auto. Alles andere hilft nicht. Außer fangen und töten.

  2. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #12
    ....dann hört mal auf einen Jagdexperten:

    Alles Quatsch. Marder gibts immer und überall. Die sind ständig in Euren
    Autos, weil unter der Haube ist es schön warm. Du hast bestimmt daheim
    deinen Hausmarder, der dort immer kuschelt.
    Fährt jetzt das Auto als Berufspendler vielleicht auf einen Park-u.Ridepark-
    platz, oder in ein Industriegebiet, dann sind da auch Marder.
    Diese riechen Deinen Haus-Marder und denken "Eindringling in mein Revier"
    und vor lauter Wut beißen sie Dir die Zündkabel oder die Wasserschläuche
    kaputt.
    Es sind immer Fremd-Marder die was kaputtbeißen, nie der Eigene, der vor
    der eigenen Haustür lebt. Der tut nix, und deinem Mopped tut der auch nix.


  3. Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    1.455

    Standard

    #13
    Das EIN MARDER nix macht hab ich auch schon gehört.....Berufspendler trifft es. Parkplatz in der Firma liegt am Wald und zu Haus ist auch ganz viel GegendDa hab ich ja richtig Chancen dass das nie wieder passiert :-(((

  4. Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    110

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Quhpilot Beitrag anzeigen
    Es sind immer Fremd-Marder die was kaputtbeißen, nie der Eigene, der vor
    der eigenen Haustür lebt.
    an dieser theorie könnte was dran sein! unser hausmarder, den ich schon öfters abends gesehen habe, und der auch spuren auf den autos hinterlässt (nur pfotenabdrücke), hat bei mir und meinen nachbarn noch nie einen schaden angerichtet.

    lg
    berli

  5. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    621

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Quhpilot Beitrag anzeigen
    ....dann hört mal auf einen Jagdexperten: Alles Quatsch. Marder gibts immer und überall. Die sind ständig in Euren
    Autos, weil unter der Haube ist es schön warm. Du hast bestimmt daheim
    deinen Hausmarder, der dort immer kuschelt.
    Fährt jetzt das Auto als Berufspendler vielleicht auf einen Park-u.Ridepark-
    platz, oder in ein Industriegebiet, dann sind da auch Marder.
    Diese riechen Deinen Haus-Marder und denken "Eindringling in mein Revier"
    und vor lauter Wut beißen sie Dir die Zündkabel oder die Wasserschläuche
    kaputt.
    Da stimme ich dir zu.
    Das Auto wurde aber nach meinem Verständnis daheim verbissen, und nicht in einem fremden Revier. Der heimische Marder ist offensichtlich der Täter.

    Zitat Zitat von Quhpilot Beitrag anzeigen
    Es sind immer Fremd-Marder die was kaputtbeißen, nie der Eigene, der vor der eigenen Haustür lebt. Der tut nix, und deinem Mopped tut der auch nix.
    Da stimme ich dir nicht mehr zu. Es scheint auch hier der einheimische Marder zu sein. Warum ? Wahrscheinlich hat der bisherige Marder als Revierinhaber den Löffel abgegeben und nun ist ein neuer Revierinhaber aufgetaucht. Und dieser Rabauke räumt eben auf seine Art auf. Nicht nur einmal.
    Als sich nach jahrelanger Ruhe ein Marder an meinem Auto nach zweimaligem Verbiss auch noch sein Hinterteil an der Antenne abgeschmiert hat, war mein Maß voll.
    Danach war wieder Ruhe.

  6. Ojo Gast

    Standard Geteiltes Leid ...

    #16
    Schön, wenn man nicht alleine auf der Welt ist. Dem Kleinwagen meiner Freundin setzt auch seit ca. einem Monat ein Marder mächtig zu. Und läuft auch noch mit seinen schmutzigen Füßen über den weißen Lack, der Lümmel. Der noch feuchte Morgenschiß auf dem Faltdach war dann sein selbst unterschriebenes Todesurteil.

    Ich stand dem Kerl sogar schon von Angesicht zu Angesicht gegenüber, doch der kleine Feigling hat sich verdrückt, als ich ihm den Kopf abbeißen wollte. Ich kriege ihn aber, da bin ich mir sicher. Und dann muss er beweisen, dass er lange tauchen kann.

    Von einem Hobbyjäger habe ich erfahren, dass diese possierlichen Tiere gerne ein Gemenge aus rohem Ei und Hack speisen.

    Fröhliche Grüße von
    Ojo.

  7. Hertzi Gast

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Trabbelju Beitrag anzeigen
    Wenn dir der Marder den Krieg erklärt hat, gibt es eigentlich nur eine nachhaltige Lösung: Besorge dir von einem örtlichen Jäger eine Marderfalle, stelle sie auf, und fange den Marder.
    Dann übergibst du entweder die gefüllte Falle an den Jäger und zahlst ihm bei Gelegenheit ein paar Bier, oder du nimmst die gefüllte Falle, fährst weit weit weg und setzt den Marder irgendwo aus. Und rede nicht groß darüber, mache einfach.
    Nur mal so unter uns. Marderfallen aufstellen fällt unter Umständen, unter eine Straftat. Die puzigen Tierchen stehen nämlich unter Artenschutz! Aufpassen! Wenn dich der Falsche dabei beobachtet, kann der Schuß sehr schnell nach hinten losgehen!

    ...und wenn sich von Deinem Nachbarn, rein zufällig die Katze darin verirrt, möchte ich nicht in Deiner Haut stecken!

    Gruß Christoph

  8. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #18
    Ich bin doppelt betroffen.
    Ich hatte selbst auch ein Marderproblem und kenn mich auch in Wald und Flur etwas aus.

    Richtig ist, das immer 2 ein Problem sind, weil der eine den Geruch des anderen als Fehdehandschuh aufnimmt und sich in den Weichteilen (Gummi, Schallschutz...) verbeißt. Wenn der Fremdmarder sein Revier beim Ausserhalbparken in Deiner Dose markiert hat, dann rastet auch Dein heimischer Marder aus und wird zur Furie. Ich hatte dass in einem Jahr 3x zu Hause und 1x auf dem Firmenparkplatz, weil dass Auto mal über Nacht dort gestanden hat. Dann habe ich mir zu Hause einfach ein Stück Karnickelzaun auf den Parkplatz gelegt und bin mit dem Wagen so drauf gefahren, dass der Draht überall unter dem Motorraum gelegen hat. Da der Mader es nicht mag wenn der Boden unter ihm instabil ist, hat er sich nicht mehr über den wackeligen Draht getraut und danach hatte mein Nachbar ein Marderproblem.

    Alles andere funktioniert nicht. Ich habe alles Mögliche ausprobiert.
    - Duftstoffe aus dem Jagdzubehör, wie sie bei Rehen funktionieren.
    - Klosteine im Motorraum war ein heißer Tip ohne Wirkung
    - Scherben um den Parkplatz hat auch nicht funktioniert.
    - Maderfalle hat tagelang leer gestanden.
    - Elektronische Ultraschallerzeuger haben nur Batterien gekostet
    - Mein Daimler hat einen total zugestopften Unterfahrschutz unter dem Motor gehabt. Wir haben sogar noch die letzten Spalten mit Tape zugeklebt. Der Kerl fand trotzdem einen Weg rein und raus.

    Nur der Draht hat geholfen.

    Gruß
    Chris

  9. Registriert seit
    07.04.2011
    Beiträge
    1.455

    Standard

    #19
    Das Problem ist ja das ich nicht genau weiß wo das Kerlchen zugeschlagen hat. Die Dose hat ja unterwegs unter fast schlagartigem Kühlmittelverlust den Dienst aufgegeben....Deswegen hab ich ja schon an den Einbau von so nem Marderschreck gedacht.Aber wenn das auch nicht wirklich hilft...........

  10. mec
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    400

    Standard

    #20
    Und das mit der Regentonne sollte man sich auch noch mal überlegen - nicht nur wegen dem Artenschutz!!

    Wenn einer ein Tier ersäufen will, sollte er auch dabei bleiben und den Todeskampf bis zum Schluss beobachten - vielleicht vergeht demjenigen dann der Gedanke!! Ich denke, schlimmer als ersaufen kann nur noch verbrennen sein!

    Die Geschichte mit dem Hühnerdraht scheint mir deutlich humaner zu sein!

    Gruss
    Christoph


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich werd' zum Marder-Mörder.....
    Von mind im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 19:26