Seite 4 von 15 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 142

Maut in Deutschland

Erstellt von soaringguy, 03.11.2013, 21:02 Uhr · 141 Antworten · 10.966 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von sprinter Beitrag anzeigen
    Na dann warte mal ab, die SPD wird das auch nicht unterstützen.
    Das Bezog sich nicht auf die Frage ob die Maut kommen wird (sie wird, es macht gesamteuropäisch sinn die Durchfahrer mit am Netzbetrieb zu beteiligen - ob es jetzt kommt, oder in 6 Monaten sei mal dahingestellt), sonder auf den Teil wo man glauben könnte, das Wort von Merkel hat irgendeinen Wert.

    Frank

  2. MHL
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    202

    Standard

    #32
    Jawohl, die Lemmige marschieren wieder. Fünf Prozent Ausländeranteil am Pkw-Verkehr auf deutschen Autobahnen werden unsere Straßen retten (Merke: Pkw-Anteil. Die Lkw werden eh schon zur Kasse gebeten.).

    Aber kommt am Stammtisch gut an. Solange bis der Stammtischbruder merkt, dass die Entlastung bei der Kfz-Steuer das deutsche Pickerl gar nicht ausgleichen kann. Aber Hauptsache es wird gerecht.

  3. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von MHL Beitrag anzeigen
    Fünf Prozent Ausländeranteil am Pkw-Verkehr auf deutschen Autobahnen werden unsere Straßen retten (Merke: Pkw-Anteil. Die Lkw werden eh schon zur Kasse gebeten.).
    Das Argument habe ich schon öfter gehört. In der Süddeutschen, z.B., rechnet man mit 300Millionen an Einnahmen durch Ausländer, die KOMPLETT für die Vignetten (herstellung-verwaltung-verteilung) wieder drauf gehen sollen.

    Nun, nach dem Bahnhof in Frankfurt, und dem Flughafen in Berlin, ist es sicher klar, das wir deutsche nicht mehr viel auf dem Kasten haben, wenn es ums organisieren geht. Aber 300 Millionen um ein paar Aufkleber zu verteilen? Ich denke diese Summen sind ziemlich aus der hohlen Hand geschüttelt, die anderen Länder, die Vignetten verkaufen, machen ohne weiteres nennenswerte Gewinne damit, man überlege nur mal, das die Schweizer (oder warens die Österreicher?) die KFZ Steuer nach der Vignetten Einführung komplett abgeschafft haben.

    Selbst wenn es nur 300Millionen wären, warum sollen wir diese nicht einnehmen? Ich weiss, sind ja nur Peanuts.

    Frank

  4. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    man überlege nur mal, das die Schweizer (oder warens die Österreicher?) die KFZ Steuer nach der Vignetten Einführung komplett abgeschafft haben.
    Wir waren es nicht

  5. Registriert seit
    04.11.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #35
    Mal abgesehen davon, dass Seehofers Vorwahlgeschwätz populistisch war und ist, bin ich in der Sache der Ansicht, dass eine (zweckgebundene) Autobahnmaut in Deutschland schon mindestens 20 Jahre überfällig ist.

    Ich bin unbedingt für eine Einführung, egal ob das nun sofort bei den Inländern mit einer Senkung der KFZ Steuern einher geht, oder nicht. Rein rechtlich wäre es clever mit Blick auf die EU nicht schon im Vorfeld von Steuersenkungen für die Inländer zu sprechen, sondern dies stillschweigend und ohne erkennbaren zeitlichen Zusammenhang mit der Einführung der Maut einfach durchzuführen. Nicht immer vorab alles zu Tode diskutieren ....

    Wenn es kommt, dann hoffe ich, wir folgen dem Schweizer Beispiel. Es gibt genau eine Vignette, die gilt für ein Jahr (und zwar für ein Kalenderjahr, von mir aus auch 14 Monate s. Schweiz) und ist richtig schön teuer. Ich denke so an 100 - 120 €. Das reduziert den Verwaltungsaufwand erheblich und was schert es mich, wenn transitreisende Ausländer darüber jammern, dass sie mit einer zeitlich größeren Differenzierung "fairer" bedient würden. Mehr als fair (nämlich kostenlos) war es dann bis zum Zeitpunkt der Einführung einer Vignette.
    Anhänger kosten natürlich extra .

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von MHL Beitrag anzeigen
    ...Die Lkw werden eh schon zur Kasse gebeten.
    Alles eine Frage der Durchführung und des Administrationsaufwands (s. mein vorangegangener Beitrag).

    Aber, weil Du die LKW's gerade ansprichst: Viel zu billig. Hier sollte man europaweit mal über eine Steuer / Maut sprechen, die direkt proportional zu den durch LKW (im Vergleich zu PKW) verursachten Straßenschäden errechnet wird. Dann wird's bitter. 1 LKW entspricht im Durchschnitt rund 100.000 PKW. Damit würde dann mal klar, was für eine scheiß Subventioniererei die europaweite Transportpraxis erst "wirtschaftlich" werden lässt...


    I had a dream ....

  6. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard

    #36
    So eine Maut wäre ja erträglich wenn man die Wahl zwischen fahrzeuggebunden (heute gang und gäbe ) oder personenbezogen (der Fahrer oder Mitfahrer hat eine Vignette eingeklebt im Ausweis mit Lichtbild und kann sie vorweisen). Dann wäre es egal mit welchen Auto oder Moped man gerade unterwegs wäre. Perfekt wäre es, wenn DE, AT und CH sich gegenseitig ihre Vignetten anerkennen würden. Das wäre kostenneutral und basiert auf Recht und Gegenrecht. Das Verfahren ist bei Alpenvereinshütten für Mitglieder von SAC, DAV,..etc gang und gäbe.

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #37
    die Kleinen werden beschissen, ihr werdet es sehen...

    analog zur Energiewende, zahlen die Grossen, nada....

    wenn es stimmt, dass geschätzten 7.5 Mrd. Investitionsvolumen / Jahr, 300 Mio. Einnahmen entgegenstehen,

    ein Flopp

  8. Registriert seit
    09.06.2011
    Beiträge
    220

    Standard

    #38
    Erst dachte ich: Gute Idee. Wäre doch mal ein faires Verursacherprinzip, solange der Deutsche Bürger den Ausgleich über die KFZ-Steuer bekommt. Sollte es aber tatsächlich so sein, dass 95% der PKW auf unseren Autobahnen von Inländern gefahren werden, dann läuft hier grad mal wieder eine nette Volksverarsche. Seehofer kann nur noch darauf hoffen, dass Brüssel das Ganze kassiert. Könnte leicht peinlich für ihn werden wenn das mal jemand ernsthaft rechnet.

    Gruss
    Michael

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #39
    der Bahn fehlen 30 Mrd. / Jahr für ihr marodes Netz, also das 4 fache wie dem Strassennetz, mal sehen wann hier *angezapft* wird...

    Die Bahn verweist da auf den Bund...

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von sprinter Beitrag anzeigen
    Ich denke die Maut wird nicht kommen weil das gesprochene Wort der Kanzlerin mehr Wert hat wie Seehofers Träumerei.
    Der hat doch sein blödsinniges Erziehungsgeld bekommen, das soll dann auch reichen. Habe noch die dämliche Besteuerung der SUV sehr gut in Erinnerung, wo dann auf Druck der CSU alle Wohnmobile mit reingeführt wurden.
    Vielen Dank für eine Verdreifachung der leider nicht zweckgebundenen KFZ-Steuer.

    Allerdings sage ich auch das etwas an unseren Straßen und Brücken gemacht werden muß.
    .... tschulligung .... aber diese Worte sind nicht mal einen Sack Nüsse wert .....

    wann lügt ein Politiker .............. wenn er die Lippen bewegt ...


 
Seite 4 von 15 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Städte-Maut
    Von enduro43 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.11.2012, 17:49
  2. Maut - Frankreich
    Von MaBo im Forum Reise
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 17:42
  3. MAUT auch für PKW in DE
    Von enduro43 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 00:38
  4. Maut in den Dolomiten
    Von Dubliner im Forum Reise
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 15:14
  5. FDP erwägt Pkw-Maut
    Von Wogenwolf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 08:45