Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 107

Minister Spahn regt an..

Erstellt von maggelman, 13.02.2013, 09:00 Uhr · 106 Antworten · 4.237 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #91
    ....wir haben frūher auch gezecht, vielleicht nicht bis ins Koma. obwohl ich kann mich dran erinnern das ein entfernter Bekannter damals mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus kam. Wir haben damals viel scheiße gebaut nur dann wurde da nicht so ein Wirbel drum gemacht wie heute. Denk alle mal in einer ruhigen Minute zurück was ihr in den Sturm und Drangzeiten so gemacht habt. Meine Eltern fanden das auch nicht toll und es gab ab und zu einen Satz heiße Ohren das hat erstmal geholfen. Aber dieses scheinheilige Gerede über die ach so schlimm Jugend finde ich schon abartig!!!

  2. maggelman Gast

    Standard

    #92
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Dicke Bretter bohrt man nicht, indem man kräftig gegentritt

    Grüße
    Steffen

    wie sieht Deine Lösung aus??

  3. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #93
    Zitat Zitat von bernyman Beitrag anzeigen
    ....wir haben frūher auch gezecht, vielleicht nicht bis ins Koma. obwohl ich kann mich dran erinnern das ein entfernter Bekannter damals mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus kam. Wir haben damals viel scheiße gebaut nur dann wurde da nicht so ein Wirbel drum gemacht wie heute. Denk alle mal in einer ruhigen Minute zurück was ihr in den Sturm und Drangzeiten so gemacht habt. Meine Eltern fanden das auch nicht toll und es gab ab und zu einen Satz heiße Ohren das hat erstmal geholfen. Aber dieses scheinheilige Gerede über die ach so schlimm Jugend finde ich schon abartig!!!
    Wir sind frueher ausgegangen um Spass zu haben und Maedchen kennen zulernen. Trinken war dabei nur Nebensache, und betrunken wurde man, weil das mit den Maedchen nicht geklappt hat . Es gab nen Grund zum Trinken, die Trinkerei war nicht Selbstzweck.

    Das ist der einzig qualitative Unterschied den ich da sehe.

    Frank

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #94
    Zitat Zitat von maggelman Beitrag anzeigen
    wie sieht Deine Lösung aus??
    Ich zaubere keine (Schein)Lösungen aus dem Hut, sondern setze mich vorher mit Fachleuten zusammen und analysiere die Zahlen und die angebliche Problematik.

    Grüße
    Steffen

  5. maggelman Gast

    Standard

    #95
    Dann mach doch und informier uns!!

  6. Registriert seit
    05.08.2011
    Beiträge
    866

    Standard Minister Spahn regt an..

    #96
    Zitat Zitat von maggelman Beitrag anzeigen
    Danke für Deine leicht übertriebenen Ausführungen.

    Bitte um ein ernsthaftes Konzept, wie Du diesem Phänomen bei Deinen eigenen Kindern (sofern Du welche hast, bzw. bekommen wirst) begegnen würdest!!

    Oder ist Dir das Scheissegal wenn die lieben Kleinen sich die Kante geben???

    Ach, selbstverständlich nicht mit Vorsatz, Neiiiiin, man trifft sich zum "Chillen" und da ist es halt passiert..und woher der Alkohol kommt---keine Ahnung Blablabla!!

    Na denn viel Spaß!!
    Mein Kommentar bezog sich auf den von dir genannten Lösungsvorschlag!
    Mir ist das Thema zu komplex als das ich Stammtischparolen für ein adäquates Mittel halte um das Problem zu lösen. Aber das wurde ja bereits mehrfach geschrieben.
    Meinen beiden - im sauffähigem Alter befindlichen Kinder trinken auch manchmal - eher selten - soviel das sie am Tag der Kater mächtig plagt. Danke der Nachfrage. Aber solange sie ihr Gymnasium noch packen und auch ganz allgemein zwei wunderbare Gören sind, lach ich drüber und denke genussvoll an meine jungen Jahre.......

  7. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.106

    Standard

    #97
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Wir sind frueher ausgegangen um Spass zu haben und Maedchen kennen zulernen. Trinken war dabei nur Nebensache, und betrunken wurde man, weil das mit den Maedchen nicht geklappt hat . Es gab nen Grund zum Trinken, die Trinkerei war nicht Selbstzweck.

    Das ist der einzig qualitative Unterschied den ich da sehe.

    Frank

    eigentlich wars doch eher so: wenn das mit den Mädchen geklappt hat, dann nur, weil die betrunken waren

    zumindest bei mir

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #98
    Maggelmann, erst bejubelst Du den Vorschlag von Spahn, dann findest Du diesen Vorschlag nur gut, weil man jetzt über diese "Problematik" redet...

    Dann forderst Du von anderen Lösungen.....

    Respekt

    Heute nennt man es Komasaufen, früher Alkoholvergiftungen....was Du für ein schlechtes Licht auf die Jugend wirfst ist mehr als arrogant

    Steh erstmal zu Deiner Meinung, vertrete sie oder gib sie auf....

    Im Übrigen ist die "Raucher/Kosten-Diskussion" schon seit mindestens 10 Jahren vom Tisch!
    Raucher leben nicht so lang, kosten kurzfristig viel ...aber eben nur sehr kurzfristig und sind damit viel billiger für die Sozialkassen

    Der Ruf nach staatlicher Sanktionierung kotzt mich mittlerweile echt langsam an...Ihr scheinheiligen Niemalsgesündigthaber

  9. Registriert seit
    23.12.2012
    Beiträge
    26

    Standard

    #99
    Abend
    Richtig man hat auch mal gerne getrunken, Komasaufen gab es bei uns nicht, mit Bier und Biermischgetränken auch etwas schwer zu realisieren.
    Die Quittung gab es meistens am Tag darauf gleich in der früh, " Wer Saufen kann, kann auch Arbeiten.

    Aber als Ansatz würde ich da auch eher mal Sozialstunden ansetzen, und mit der Zahl der Vergehen steigt auch die Zahl der zu Leistenden Sozialstunden.
    So wie im Straßenverkehr. Die ewigen versuche immer alles über Geld zu regeln funktioniert in unserem Land bei den niedrigen Preisen nicht mehr.
    Sozialstunden sind da schon besser geeignet, damit die Leute selber ihren Arsch hoch bekommen und nicht wider einfach Vati alles bezahlt.

    Ach ja Sozialdienst hat am Samstag in der früh um spätestens halb 8 anzufangen zum Zwecke der Disziplin und das Vati der selbstverständlich seine Sprösslinge
    die 500 Meter mit dem Auto hin fährt auch zeitig aufstehen muss.

    Gruß Holzi

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Heute nennt man es Komasaufen, früher Alkoholvergiftungen....was Du für ein schlechtes Licht auf die Jugend wirfst ist mehr als arrogant
    das ist nicht richtig, die Zahl der jugendlichen Patienten, die mit einer Alkoholvergiftung behandelt werden mußten ist seit Jahren ständig am steigen.

    "Im Jahr 2011 wurden insgesamt 26.349 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 20 Jahren nach einem Trinkgelage im Krankenhaus behandelt, berichtet das Statistische Bundesamt. 2010 waren es noch 25.995 Kinder, damit ist die Zahl der Betroffenen leicht angestiegen. Bezogen auf die gesamte Bevölkerung kamen 2011 von 100.000 10- bis 20-Jährigen 325 wegen einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus, 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Zum Vergleich: 2005 kamen 19.423 Kinder und Jugendliche mit einem Rausch ins Krankenhaus - seitdem lagen die Zahlen jedes Jahr deutlich über 20.000."
    Jährliche Steigerung 2%, in den letzten 10 Jahren hat sich die Zahl verdoppelt. (Quelle Techniker Krankenkasse)


    Der Unterschied früher -> heute liegt darin, dass ich es mir als AZUBI (schon garnicht als Schüler) NICHT leisten konnte jede Woche besoffen zu sein, dafür hat in der Arbeiterklasse das Geld nicht gereicht. Abends um 11 Uhr in Schwabing hab ich unterm Tisch nachgesehen, ob noch Kohle für ein drittes Bier drin ist.


 
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte