Seite 6 von 26 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 256

Nachbar bedroht unsere Katze...

Erstellt von Wasty, 23.01.2014, 10:48 Uhr · 255 Antworten · 21.643 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    233

    Standard

    #51
    Scheinbar verwechseln hier manche den begriff haustier mit "familienmitglied". ein haustier hat grundsaetzlich immer eine aufgabe gehabt - die katze sollte die mause vom getreide fernhalten und der hund fremde personen. aber das verstehen heutige haustierbesitzer nicht, die nur etwas zum "kuscheln oder rumkommandieren" brauchen.
    lg

  2. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Jetzt kann ich sagen die im GS Forum haben mich zu brutaler, sinnloser Gewalt angestiftet.
    Zu keinem Zeitpunkt wurde zu sinnloser Gewalt aufgerufen.

  3. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.299

    Standard

    #53
    Jungs, lasst doch das Fauchen sein und schnurrt wieder mehr ...

    oder schaut mal hier ... oder da gibt es noch mehr amüsantes zu lesen


    da steht z.B.

    "Quälerei von nebenan erlaubt?

    So gesehen ja. Ein Nachbar muss sein Grundstück nicht hunde- bzw. katzenfreundlich gestalten, nur weil Sie eine Katze bzw. einen Hund besitzen. Glasscherben im Blumenbeet oder ein scharfer Hund zur Abschreckung der Katze sind leider gestattet. Diese Praktiken stellen keine Tierquälerei dar. Es ist eben Pech für die Katze oder den Hund, wenn sie aufgrund dieser Bösartigkeiten zu Schaden kommen."

    "Katzen kennen keine Grenzen

    Bewohner von Gebieten mit Einfamilienhäusern und Gärten müssen es hinnehmen, dass Nachbars Katze über ihr Grundstück streunt. Denn es liegt in der Natur von Hauskatzen mit Auslauf, dass sich diese auch auf fremdes Areal begeben. Die Richter begrenzten diesen Duldungsanspruch allerdings auf eine Katze. Mehr sei dem Grundstücksnachbar nicht zuzumuten. Landgericht Hildesheim, Az.: 1 S 48/03"

    "Wenn die Katze zum Nachbarn geht

    Ein Zutrittsverbot für ein Mietgrundstück ist nicht rechtens, entschied das Landgericht Darmstadt in einer Berufungsverhandlung: Ein Mieter hatte seinen Nachbarn bzw. dessen zwei Katzen zwingen wollen, das gemeinsame Gartengrundstück nicht mehr zu benutzen, weil die Tiere unter anderem einen seiner Blumentöpfe umgeworfen und demoliert hätten. In der ersten Instanz bekam er Recht, in der zweiten fanden die Richter, der katzenlose Nachbar könne nur ein Verbot für den Teil des Gartens einklagen, zu dem er ganz allein das Nutzungsrecht habe. Das Aktenzeichen: 7 S 241/01."

    "Katzenklo" auf Nachbars Terrasse

    Ein Katzenhalter muss seine Katze so halten, dass diese nicht auf den Balkon oder auf die Terrasse des Nachbarn kommen kann und dort AA oder Erbrochenes hinterlässt. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Bonn hervor (Az.: 8 S 142/09). Zwar ist es durchaus üblich, dass Katzen auch andere Grundstücke betreten. Nicht mehr hinnehmbar ist es aber, wenn das Tier Balkon und Terrasse mit AA und Erbrochenem verunreinigt. Dies muss der Katzenhalter unterbinden."

    Quelle: www.geliebte-katze.de

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Naja, du vergisst das der Nachbar selbst auch Katzenbesitzer ist. Katzenhassern in der Nachbarschaft haben wir schon längst Katzenvertreibungsspray gekauft und geschenkt. Bei diesen Nachbarn weiß ich woran ich bin und handle dementsprechend, so das unsere Katzen nicht bei denen in den Garten .......

    Warum ich Tiere lieber mag als so manchen Menschen wird hier auch sehr schnell klar.
    ja, das liegt an Deiner Wahrnehmung. Katzenfeinde sind Deine Feinde.

    Und wie Du arrangierst, in welche Gärten Deine Katze geht und in welche nicht, würde ich gerne sehen. Damit kannst Du vermutlich sogar eine eigene Fernseh-Show bekommen. Allein' , mir fehlt der Glaube...

  5. Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    233

    Standard

    #55
    Scheinbar verwechseln hier manche den begriff haustier mit "familienmitglied". ein haustier hat grundsaetzlich immer eine aufgabe gehabt - die katze sollte die mause vom getreide fernhalten und der hund fremde personen. aber das verstehen heutige haustierbesitzer nicht, die nur etwas zum "kuscheln oder rumkommandieren" brauchen. Wenn dir tiere lieber sind als menschen das hoffe ich doch dich nicht auf der strasse sonder im zoo zu treffen.
    lg

  6. Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    417

    Standard

    #56
    Ich habe auch 2 Katzen . Ich mag meine Tiere wie ich jedes Lebewesen mag .( Die mit Stöcken und Waffen nicht )Jedes Haustier sollte man vernünftig behandeln gerade wenn man selbst eine Katze hat ,wie der Mann mit Stock.. Der Mann der mit einen Stock nach einer Katze schlägt nimmt in kauf das Tier stark zu verletzen oder sogar zu töten . Der überlegt ja sicherlich nicht wo er grad hintrifft. Ich frage mich was für ein Mensch das ist der mit einen Hand seine Katze streichelt und mit der anderen nach einer schlägt...Bestimmt kein Tierfreund ..
    Wasty die Idee mit Glas Wein ist sicherlich ok aber es wird nichts ändern. Wenn jemand keine Hemmungen hat nach einen Tier zu schlagen wird er auch nicht bereit sein zu reden und Einsicht zu zeigen .Es sei denn er ist ein Feigling wenn ein Mann VOR ihm steht.Weil er es möglicherweise schon mal gemacht hat ,erkennt man daran daß es ihn nicht schert ob jemand das sieht.Er wird es wieder tun .
    Wenn einer keine Katzen mag rechtfertigt es trotzdem keine Gewalt gegen sie. Heute die Katze und morgen??

    Grüße von Jürgen

  7. Registriert seit
    17.06.2012
    Beiträge
    233

    Standard

    #57
    @Quick: Ja ganz genau so - heute katze morgen hund uebermorgen pferd und irgendwann dann mensch. logische schlussfolgerung. toll deine gedanken. wieviele muecken hast du beim fahren schon getoetet -sind jetzt dann die fussgaenger dran?
    lg

  8. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von Quick Beitrag anzeigen
    ...Wasty die Idee mit Glas Wein ist sicherlich ok aber es wird nichts ändern. Wenn jemand keine Hemmungen hat nach einen Tier zu schlagen...
    ja schon, aber nach dem Wein wird er die Katze wohl nicht mehr treffen :-)

  9. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von bugati Beitrag anzeigen
    Mitgliederzahl Kinderschutzbund ca. 50000
    Mitglieder Tierschutzbund ca. 800000

    sagt ja eigentlich schon alles....
    Was für ein dämlicher Vergleich...

  10. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von Huck Beitrag anzeigen
    Was für ein dämlicher Vergleich...

    Ja, volle Zustimmung. Ich finde dieses Mißverhältnis auch unerträglich.


 
Seite 6 von 26 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo sind unsere Fotografen ? Digital oder Analog?
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 14:50
  2. Brauche Informationen fuer unsere Alpen Tour!
    Von SoCal_Hans im Forum Reise
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.02.2006, 09:29
  3. Unser Max wird 50
    Von Wolfgang im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.06.2005, 16:14
  4. Unsere erste Tour (San Bernadino Pass)
    Von Tobias im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.05.2004, 07:37
  5. Brauche Informationen fuer unsere Alpen Tour!
    Von SoCal_Hans im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 06:18