Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

nicht schlecht zusammengefasst!!

Erstellt von maggelman, 27.01.2013, 12:30 Uhr · 28 Antworten · 1.974 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ein Arbeitsloser kann es sich nun mal nicht leisten tausende Euros für Werbung (Bewerbung) auszugeben, auch kann er nicht ständig umziehen. Ein Hartzer erst recht nicht.
    Für eine ordentliche Bewerbung für eine normale Tätigkeit braucht es keine tausende Euro. Wozu sollte ein Arbeitsloser oder SGB II-Empfänger auch ständig umziehen? Umziehen tun sie natürlich trotzdem und zwar oft dorthin, wo die Arbeitslosenzahlen am höchsten und der Verfolgungsdruck gering sind - auf nach Berlin Und übrigens können Arbeitsagentur oder Jobcenter bei einem Umzug zu einer Arbeitsaufnahme auch Umzugskosten zahlen.

    Grüße
    Steffen

  2. Registriert seit
    18.09.2012
    Beiträge
    215

    Standard

    #22
    Es werden halt händeringend Fachkräfte gesucht die für Hartz 4 Niveau 50 Stunden die Woche kloppen 25 Jahre alt sind und 10 Jahre
    Berufserfahrung mitbringen . Selbstverständlich verzichtet die sooo begehrte Fachkraft auf bezahlte Überstunden und einen festen und
    unbefristeten Arbeitsvertrag !!! Das ist vielfach die Realität !!! Planungssicherheit um eine Familie zu gründen braucht die Fachkraft von heute nicht mehr ! So sehen es die Vorstandsvorsitzenden die ihrem eigenen Bonus und den Aktionären verpflichtet sind .



    Aus gegebenen Anlass verweise ich auf meine Signatur

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #23
    Du hast das Abitur und abgeschlossene Studium vergessen zu erwähnen. Der AN ist zudem unverheiratet, max. 3 Tage pro Jahr krank, kommt mit 1 Woche Urlaub aus und macht keine Trendsportarten.

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #24
    Und 5 Fremdsprachen fließend spricht, die er für den Job natürlich überhaupt nicht braucht!

    gruß,
    maxquer

    PS.: Das Schlimmste ist, dass die Personaler, die die Vorauswahl machen, zu 99% von dem zu erfüllenden Aufgabenspektrum absolut keine Ahnung haben. Aber deshalb sind sie ja auch Personaler!

  5. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Du hast das Abitur und abgeschlossene Studium vergessen zu erwähnen. Der AN ist zudem unverheiratet, max. 3 Tage pro Jahr krank, kommt mit 1 Woche Urlaub aus und macht keine Trendsportarten.
    Kein Spass.
    Mehr als 4 Tage Krank (oder 2mal weniger als 3 Tage am Stueck) brachte bei meinem Ex-Ex Arbeitgeber in Deutschland einen Besuch in der Personalabteilung.

    Zum Thema Stellenausschreibung, gerade gesehen heute. Gesucht werden Informatiker, Bachelor Informatik, Master bevorzugt, 5 Jahre Einsatzgebiet relevant Berufserfahrung, 5 (mehr bevorzugt) Industriestandard Zertifizierungen (CCNA, VCP, VCAP, VCI, RHCE, MCT, MCSE Private Cloud etc) fuer den EInsatz als Level 1 Contact Centre Agent, 28-30k Grundgehalt. Und ich weiss das Raucher und Uebergewichtige sich den Papierkram sparen koennen, immerhin gibt es kein Alterslimit.

  6. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #26
    ... ich glaube die Arbeitslosen sind nicht das Problem, einen bestimmten Prozentsatz wird es immer geben. Das große Problem sind die niedrigen Löhne in der Verleihbranche. Ein Handwerksunternehmen rechnet heute im schnitt mit einem Stundensatz von über 50,-€ Netto in der Verleihbranche sind Stundenlöhne kleiner 10,-€ (Brutto) gängig. Das heißt das ein AN aus der Leihbranche für "eine" Handwerkerstunde ca. 8 Stunden arbeiten muß, das geht irgendwann nicht mehr!!

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #27
    @ Cloudhopper,
    Ich weiß dass vieles davon Realität ist. Ich weiß aber auch dass viele Weichei genug sind für diesen Lohn zu arbeiten.
    30k€ Einstiegsgehalt + Zulagen kann man als Bachelor schlucken, allerdings nur die ersten 6 Monate während der Einarbeitungszeit mit der vertraglichen Option auf überdurchschnittliche Steigerung die nächsten Jahre. Nachdem die aber keine Firma anbietet (ganz im Gegenteil, ohne Festanstellung eine Gehaltserhöhung über der Inflationsrate zu fordern kommt einem Suizid gleich) würde ich mich dafür auch nicht hergeben. Und ich habe keinen Bachelor.
    Ich behaupte aber auch nicht von mir dass ich unterbezahlt bin - und ganz wichtig - mein Chef kommt mir nicht damit dass ich zu viele Krankheitstage auf meinem Konto stehen habe. Täte er es und wäre es unberechtigt (eine Woche Grippe zählt nicht) dann bekäme er massiven Gegenwind.
    Leistung zu fordern ist okay, es muss sich aber lohnen, und zwar für beide Seiten. Wer den Mund nicht aufbringt ist selbst schuld - wenn kein Konsens möglich ist gibt es die Kündigung. Über mein 40-jähriges Firmenjubiläum würde ich mich freuen - aber bleiben um jeden Preis würde ich nicht. Dafür bin ich mir selbst zu Schade. Wer nicht will der hat schon! Bevor ich den Wurm spiele mache ich lieber eine .........-Farm auf und gehe tagtäglich ausmisten. Das würde mir weniger stinken als für einen Ausbeuter und Sklaventreiber meinen A.... hinzuhalten.
    Probleme gibt es immer wieder, die gilt es gemeinsam zu lösen. Wer daran nicht interessiert ist hat ein Problem (mit sich selbst) - egal in welcher Stellung er sitzt.

  8. Registriert seit
    18.09.2012
    Beiträge
    215

    Standard

    #28
    Nun 30 K Oironen macht monatlich 2500 Brutto da bleiben bei Steuerklasse I mal ganz entspannt 1606,26 Oiro übrig !! Abzüglich
    Miete , Versicherungen ,private Altersvorsorge , Strom ,Telefon,Heizung ,GEZ und Fahrtkosten zur Arbeit bleiben vielleicht 500 Oironen
    zum Leben ! Da weiß man doch warum man studiert hat ! GGF darf man auch noch sein Darlehen zum Studium davon zurück bezahlen !! Da rücken so Hobbys wie Moped fahren aber mal in ganz weite Ferne ........

  9. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Bandeskunzler Beitrag anzeigen
    Nun 30 K Oironen macht monatlich 2500 Brutto da bleiben bei Steuerklasse I mal ganz entspannt 1606,26 Oiro übrig !! Abzüglich
    Miete , Versicherungen ,private Altersvorsorge , Strom ,Telefon,Heizung ,GEZ und Fahrtkosten zur Arbeit bleiben vielleicht 500 Oironen
    zum Leben ! Da weiß man doch warum man studiert hat ! GGF darf man auch noch sein Darlehen zum Studium davon zurück bezahlen !! Da rücken so Hobbys wie Moped fahren aber mal in ganz weite Ferne ........
    In Deutschland mag das Stimmen.
    In Irland bleiben knapp 2200 ueber, wir haben 23% Mehrwertsteuer, ein Packen Toast kostet hier nicht€0.79 sondern €1.89 und die Kaltmiete einer 50 Quadratmeter Wohnung am Stadtrand von Dublin liegt bei €1100 im Schnitt. (Selbst wenn man auf Zentralheizung verzichtet und nur Ofenheizung im Wohnzimmer hinnimmt sind es noch ueber 900). Lebenshaltungskosten sind hier deutlich hoeher als in Deutschland.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    mein Chef kommt mir nicht damit dass ich zu viele Krankheitstage auf meinem Konto stehen habe. Täte er es und wäre es unberechtigt (eine Woche Grippe zählt nicht) dann bekäme er massiven Gegenwind.
    Meine Firma ist recht angenehm wenn es um sowas geht. Haerteste Nummer war das ein Kollege mit H5N1 diagnostiziert wurde, 2 Wochen krankgeschrieben war und danach auf Firmenanweisung weitere 4 Wochen zu Hause bleiben musste. Der hat sich einige Monate spaeter auf eine Stelle intern beworben und hat sie NICHT bekommen wegen zu hoher Krankheitsrate. Die Abteilungsleiterin die das gesagt hat arbeitet hier nicht mehr, der gute Mann hat den Job dann doch bekommen.

    Inflationsanpassung meines Gehaltschecks waere mal wieder nett, aber Firma wuerde ich im Moment nicht wechseln wollen. Ich arbeite gern fuer den Laden hier, weiss aber genau was Du meinst.

    /Edit:
    Oder ein Kollege war jetzt 10 Monate krankgeschrieben, Krebs. Irland hat 3 Tage Lohnfortzahlung, danach bekommt man Berechtigungsscheine fuer die Sozialhilfe, die Firma zahlt dann nicht mehr. Mein Arbeitgeber hat diese Scheine von ihm eingesammelt und das Geld von der Sozialhilfe geholt und ihm die 10 Monate lang sein volles Gehalt gezahlt. Wenn man eine oder zwei Wochen krankgeschrieben ist fragen die nichtmal nach den Scheinen.
    Nee nee ich beschwer mich ueber meinen Arbeitgeber bestimmt nicht.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. GS ADV springt schlecht an ???
    Von DJT1200ADV im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 19:50
  2. Tü springt schlecht an
    Von MrUdo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 13:23
  3. BKV gut oder schlecht?
    Von rhct im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 24.10.2010, 11:23
  4. schlecht anspringen
    Von Diablo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.05.2008, 14:21