Seite 28 von 114 ErsteErste ... 1826272829303878 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 1135

Pegida

Erstellt von MWH, 30.12.2014, 10:38 Uhr · 1.134 Antworten · 69.660 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    Wir wählen doch eh nur Farben und Phrasen

  2. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    Das eigentliche Problem des Islam ist, dass er vor ca. 1500 Jahren für ein paar tausend nomadisierende Wüstenbewohner geschaffen wurde und sich seitdem niemals aufgeklärteren Zeiten angepasst hat.
    Sogar die katholische Kirche hat nach 500 Jahren das Galileische Weltbild anerkannt.

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von maggelman Beitrag anzeigen
    Die Wähler, haben bestimmt eine Meinung..
    Ja, irgendwie natürlich schon. Aber wenn ich mir die Berichterstattung zu Pegida und die überwiegenden Reaktionen der etablierten Parteien anschaue, scheint eine Meinungsbildung abseits des Mainstreams und dessen, was Parteien und Presse täglich vorbeten, nicht erwünscht zu sein und wird massiv erschwert. Das Versagen eines Großteils der Medien und das Ersetzen von journalistisch sauberer Berichterstattung durch gefärbte und pure Meinungsäußerungen finde ich sehr bedenklich.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    Wir wählen doch eh nur Farben und Phrasen
    Selber Schuld. Musst du ja nicht.

  5. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    Interessant ist, dass in der Schweiz zur Zeit öfters im Fernsehen diskutiert wird, die direkte Demokratie mit deren Volksentscheiden wieder einzuschränken...... Man will die direkte Entscheidung des Volkes nicht mehr, sind doch die Ergebnisse oft konträr zur europäischen Interessenslage ( .... Thema Zuwanderung und der Bau von Moscheen ...)...... und da scheinen die Schweizer Politiker irgendwie Probleme zu haben, dieses nach außen - im Sinne des Volkes - zu vertreten.

    Mit dem Ergebnis, dass man die Schweiz politisch und wirtschaftlich ständig unter Druck setzen will, Drohungen ausspricht .... Ja, so sieht Demokratie aus ....

    Multi-Kulti ............ wisst ihr noch, wie hier die GRÜNEN ( in meinen Augen zu recht) gescholten wurden. Und jetzt schreit alles danach .... egal wie schwarz, rot das Parteibuch ist.

    ...... und die CDU/CSU war schon immer eine Partei für den Umweltschutz .......... und sozial ......... und überhaupt ist schwarz die schönste Farbe .

    Die Politiker in Deutschland haben inzwischen Angst vorm VOLK - deshalb durften wir auch nicht über Europa, den Euro abstimmen. Es lebe die DEMOKRATIE , die Freizügigkeit, die Weltoffenheit, ............ die pure Nächstenliebe .... Irgendwie hört sich das ja fast an wie das Paradies auf Erden, oder?

    Ach so, ja, es fehlen leider die Jungfrauen ...

    Gruß Kardanfan

  6. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    Zur objektiven Berichterstattung der Presse war heute wieder ein tolles Beispiel zu lesen:

    Großer Titel "Zehntausenden gehen bundesweit gegen Pegida auf die Straße"

    Im Text dann die Konkretisierung, dass in mehreren Städten für nächsten Montag zu Demos gegen die Rassisten von Pegida aufgerufen wurde und die Veranstalter jeweils mit 500 bis 1000 Demonstranten rechnen.

  7. marvin59 Gast

    Standard

    In den 70 ziger waren es " Linke Terroristen " der RAF die unsere Politiker in Angst versetzt haben, in den 80 ziger waren es wieder " Linke Terroristen " der Atomkraftgegner, dann folgte die Zeit der AVU und NPD weil die "Linke " Gesellschaftsfähig geworden war und nun ......... nun ist es Pediga die man schnell mal in die Rechte Ecke stellt.
    Warum machen das unsere Politiker .......... Um abzulenken von der Sch..... Die Sie verzapfen!!!!

    Denn langsam geht dem dummen Michel das Geld aus um seine Steuern zu zahlen

    Gruss

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    nach DER öffentlichen Berichterstattung wohl auch kein Wunder. Ich empfehle die Lektüre von Udo Ulfkotte
    Markus, meine Güte! Ich kenne dich, du kannst erheblich besser Motorrad fahren als ich - aber von Medien habe ich glaube ich mehr Ahnung als du.

    Bevor jemand dem reaktionären Kopp-Verlag und dem peinlichen Udo Ulfkotte Geld in den Rachen schmeißt, möge er bitte den Artikel lesen, den der bekannte Medienjournalist Stefan Niggemeier (er hat den Bildblog gegründet) geschrieben hat:

    https://krautreporter.de/46--die-wah...r-journalisten

    Ich habe mir mal ein Privileg herausgenommen, das normalerweise andere Leute nutzen: Ich habe nicht alle Beiträge dieses Threads gelesen und will dennoch meinen Senf dazu geben.

    1.) zum hohen Ausländeranteil und der Angst vor Überfremdung: München hat einen höheren Ausländeranteil als Berlin, betreibt aber bereits seit den 60er Jahren eine aktive Integrationspolitik. Ergebnis: In Leipzig (Ausländeranteil unter fünf Prozent) gibt es Pegida-Demos, in München nicht.

    2.) zu Godwin's Law: Ich kenne es selbst und nutze es gern, um blöde Diskussionen abzuwürgen. Allerdings: Gedankenströmungen, die in Deutschland das NS-System unterstützt haben (Gewalt auf der Straße, Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit, Verweigerung, demokratische Institutionen mitzutragen) gibt es in anderen Ländern genauso oder noch schlimmer als bei uns. Latent ausländerfeindliche Parteien wie die FPÖ, der Front National oder die UKIP haben in ihren jeweiligen Ländern einen weit höheren Rückhalt in der Bevölkerung als vergleichbare Parteien (NPD, DVU, AfD) in Deutschland. Aber: Deutschland hatte das 3. Reich, die anderen nicht. Deshalb finde ich Godwin's Law nicht sinnvoll, wenn politische Strömungen im Deutschland der Gegenwart mit unserer Geschichte verglichen werden.

    3. Parteienlandschaft: Immer wenn es eine GroKo gibt, leidet die parlamentarische Opposition. Die GroKo in Berlin hat fast Zweidrittelmehrheit, die können fast schon nach Belieben durchregieren. Und solange sich Andersdenkende nicht einer Partei mit Aussicht auf parlamentarischer Präsenz anschließen, wird sich daran nichts ändern. Ein Erstarken der APO schwächt nicht notwendigerweise das Parteiensystem, es schwächt das MEHR-Parteiensystem.

    4. Sozialschmarotzer: Jeder Zoni-Rentner, der auf einer Pegida-Demo dieses Wort in den Mund nimmt, möge sich doch bitte mal überlegen, wer ihm seine Rente finanziert. Er selbst hat dies jedenfalls nicht getan.

    5. "Lügenpresse". Das ist ein Kampfbegriff aus der NS-Zeit. Wer ihn heute benutzt, zeigt, dass er zu dumm ist, um z.B. Ein Anrecht darauf zu haben, dass ich ihn ernst nehme.

    Schlussbemerkung: Mal sehen, was Mijos genialer Wortfilter von diesem Posting übrig lässt.

    Letzte Schlussbemerkung: Verschwörungstheorien sind geile Unterhaltung. Ich habe selbst einen Verschwörungsroman geschrieben (Werbung folgt). Aber ich erwarte von niemandem, dass er das für bare Münze nimmt. Das ist der Unterschied zwischen Ulfkotte und mir.

    Grüße

    Sampleman

  9. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    Zitat Zitat von marvin59 Beitrag anzeigen
    ....... nun ist es Pediga die man schnell mal in die Rechte Ecke stellt.

    Gruss
    Na wo sollen die denn sonst hingestellt werden?
    Besorgte Bürger die sich um das Abendland (HAHA) Sorgen machen die dumpfe, miefige, Spießerparolen gröhlen und Angst vor kriminellen Ausländern haben und deswegen bei Demonstrationen mitmachen die von ..... und Kleinkriminellen organisiert wurden.
    Das ist nicht das Volk, das ist der braune Bodensatz der regelmäßig alle 5 Jahre mal hochkocht.


    edit: Wow das Wort "N.A.Z.I" wird ja hier zensiert...

  10. marvin59 Gast

    Standard

    Da bin ich ja froh, dass der Linke Bodensatz immer Zeit hat auf die Straße zu gehen.
    Aber das sind ja unsere " Gutmenschen " und unser schlechtes Gewissen !!!

    Gruss