Seite 42 von 114 ErsteErste ... 3240414243445292 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 1135

Pegida

Erstellt von MWH, 30.12.2014, 10:38 Uhr · 1.134 Antworten · 69.733 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    230

    Standard

    Zitat Zitat von ChrisR Beitrag anzeigen
    Ach so, aber eine "Kollektivbestrafung" der westlichen Welt und auch unbeteiligten Personen ist dementsprechend OK, weil sie ja alle nur den Krieg wieder zurücktragen den wir ihnen gebracht haben ... oder wie ???
    Damit in diesem Punkt keine Missverständnisse entstehen: Nein, das ist gar nicht ok! Die Täter sind zu ermitteln und mit der bei uns üblichen Härte zu bestrafen. Aber nur die Täter, nicht ganze Volksgruppen. Vgl. die von uns (mE mit Recht) immer wieder kritisierte Gewaltspirale in Israel und was wir dort von den Israelis erwarten/verlangen; Auge um Auge, Zahn um Zahn betrachten wird DORT nciht als korrekte Vorgehensweise. Bei uns nun aber schon? Etwas inkonsequent...

    Vielleicht sollte man die aktuellen Geschehnisse als das nehmen, was sie bei nüchterner Betrachtungsweise sind. Ein paar fanatische Einzeltäter haben sich für die Beleidigungen ihrer Religion an ein paar Einzelnen, die ihre Religion beleidigt haben, gerächt. Denn es wurde hier ja nicht einfach ein Kindergarten in einem lauschigen Vorort in die Luft gejagt, sondern es wurden Menschen getötet, die wissentlich den Propheten und den Islam beledigt haben und wissentlich damit den Fokus/die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit gesucht haben. Das macht es zwar nicht wirklich besser, aber es ist nicht der von einigen nun empfundene/bestätigte Flächenbrand zwischen ganzen Kulturen. Die einen Idioten haben die anderen Idioten abgemurkst.

    Ich sehe das ausnahmsweise wie Kradanfan, beide Seiten haben ihren Beitrag dazu geleistet - was die Tat zwar keineswegs rechtfertigt, aber immerhin halbwegs einordnen lässt. Ich habe also keinerlei Angst, wie jeden Tag auch morgen früh u.a. mit zwei Muslimen in der Pause Kaffee zu trinken und mich dabei in unserem Dialekt über Gott, die Welt und Sport zu unerhalten und zuweilen auch zu streiten. Meinungsverschiedenheiten kann man mit Muslimen durchaus austragen - Beleidigungen kommen dabei, wie unter Christen auch, selten gut an.

    Wir glauben, nur weil WIR unseren Staat und UNSRE Kirche beliebig beleidigen und druch den Kakao ziehen dürfen - wofür unsere Vorväter lange gekämpft, gelitten und teuer bezahlt haben - sollen wir genau dies auch einfach so mit den Protagonisten anderer Religionen, Kulturen udn Staaten tun zu dürfen? Rein rechtstechnisch natürlich schon, aber schon nur mein Anstand verbietet es mir, Mohammed als ............ zu bezeichnen; denn ich habe mit dieser Figur nichts zu schaffen udn sie mit mir auch nicht. Würde ich es trotzdem tun, wunderte ich mich nicht, dafür eine aufs Maul zu kriegen. Denn die Geschichte MEINER Kultur ist doch nicht automatisch die Geschichte der anderen Kultur. Weshalb habe ich es überhaupt nötig, mich über eine Religion lustig zu machen, die mich und mein Legen in keiner Weise geprägt hat? Nur um zu beweisen, dass ich es kann/darf?

  2. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.153

    Standard

    Zitat Zitat von GSYoungster Beitrag anzeigen
    ...sondern es wurden Menschen getötet, die wissentlich den Propheten und den Islam beledigt haben und wissentlich damit den Fokus/die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit gesucht haben.
    bewusst aus dem Zusammenhang gerissen.....

    nochmal zum Nachdenken

  3. Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    230

    Standard

    Hallo Christian, kein Problem. Ihr hab das System, das ihr für euch als passend und richtig erachtet, sonst hättet ihr das ja längst geändert; das respektiere ich und ich meine das ohne jegliche Ironie. Man muss mehr Demokratie tatsächlich nicht gut finden; aber aus eigener Erfahrung (und jahrzehntelanger Beobachtung) kann ich dir versichern: einmal davon gekostet, ist es sehr, sehr schwer, es jemals wieder zu vergessen...;-)

  4. Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    230

    Standard

    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    bewusst aus dem Zusammenhang gerissen.....

    nochmal zum Nachdenken
    Finde ich löblich, dass du dich ausnahmsweise mal nicht hinter Scherzen versteckst. Aber ich verstehe nicht, was ich aus welchem Zusammenhang gerissen haben soll.

  5. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.153

    Standard

    Zitat Zitat von GSYoungster Beitrag anzeigen
    Finde ich löblich, dass du dich ausnahmsweise mal nicht hinter Scherzen versteckst. Aber ich verstehe nicht, was ich aus welchem Zusammenhang gerissen haben soll.
    Pardon, ICH hab das aus dem Zusammenhang gerissen!!!!!

    nochmal zum Nachdenken!!!!

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von GSYoungster Beitrag anzeigen
    Damit in diesem Punkt keine Missverständnisse entstehen: Nein, das ist gar nicht ok! Die Täter sind zu ermitteln und mit der bei uns üblichen Härte zu bestrafen. Aber nur die Täter, nicht ganze Volksgruppen. Vgl. die von uns (mE mit Recht) immer wieder kritisierte Gewaltspirale in Israel und was wir dort von den Israelis erwarten/verlangen; Auge um Auge, Zahn um Zahn betrachten wird DORT nciht als korrekte Vorgehensweise. Bei uns nun aber schon? Etwas inkonsequent...

    Vielleicht sollte man die aktuellen Geschehnisse als das nehmen, was sie bei nüchterner Betrachtungsweise sind. Ein paar fanatische Einzeltäter haben sich für die Beleidigungen ihrer Religion an ein paar Einzelnen, die ihre Religion beleidigt haben, gerächt. Denn es wurde hier ja nicht einfach ein Kindergarten in einem lauschigen Vorort in die Luft gejagt, sondern es wurden Menschen getötet, die wissentlich den Propheten und den Islam beledigt haben und wissentlich damit den Fokus/die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit gesucht haben. Das macht es zwar nicht wirklich besser, aber es ist nicht der von einigen nun empfundene/bestätigte Flächenbrand zwischen ganzen Kulturen. Die einen Idioten haben die anderen Idioten abgemurkst.

    Ich sehe das ausnahmsweise wie Kradanfan, beide Seiten haben ihren Beitrag dazu geleistet - was die Tat zwar keineswegs rechtfertigt, aber immerhin halbwegs einordnen lässt. Ich habe also keinerlei Angst, wie jeden Tag auch morgen früh u.a. mit zwei Muslimen in der Pause Kaffee zu trinken und mich dabei in unserem Dialekt über Gott, die Welt und Sport zu unerhalten und zuweilen auch zu streiten. Meinungsverschiedenheiten kann man mit Muslimen durchaus austragen - Beleidigungen kommen dabei, wie unter Christen auch, selten gut an.

    Wir glauben, nur weil WIR unseren Staat und UNSRE Kirche beliebig beleidigen und druch den Kakao ziehen dürfen - wofür unsere Vorväter lange gekämpft, gelitten und teuer bezahlt haben - sollen wir genau dies auch einfach so mit den Protagonisten anderer Religionen, Kulturen udn Staaten tun zu dürfen? Rein rechtstechnisch natürlich schon, aber schon nur mein Anstand verbietet es mir, Mohammed als ............ zu bezeichnen; denn ich habe mit dieser Figur nichts zu schaffen udn sie mit mir auch nicht. Würde ich es trotzdem tun, wunderte ich mich nicht, dafür eine aufs Maul zu kriegen. Denn die Geschichte MEINER Kultur ist doch nicht automatisch die Geschichte der anderen Kultur. Weshalb habe ich es überhaupt nötig, mich über eine Religion lustig zu machen, die mich und mein Legen in keiner Weise geprägt hat? Nur um zu beweisen, dass ich es kann/darf?
    Diese Gleichsetzung von Tätern und Opfer ist ja echt zum Kotzen. Die Freiheit der Meinungsäußerung und der Kunst sind zu Recht Errungenschaften, die man nicht hoch genug würdigen kann. Und dann kommen hier im Forum ein paar Figuren dahergelaufen und schreiben, dass es zwar nicht so ganz in Ordnung sei, zwölf!!! Menschen zu ermorden, aber einige von denen hätten es ja durch ihre legale Kunst auch irgendwie provoziert.
    Jungs, nehmt euch ein weißes Taschentuch aus dem Schrank und hängt es euch schon mal an die Nase. Sinngemäßes Zitat: Euer Sinn für Freiheit ist so blass wie eure Hautfarbe. Ihr seid die Opfer, die andere auch für eure Freiheit erbracht haben und erbringen, einfach nicht wert.

  7. Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    230

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Jungs, nehmt euch ein weißes Taschentuch aus dem Schrank und hängt es euch schon mal an die Nase. Sinngemäßes Zitat: Euer Sinn für Freiheit ist so blass wie eure Hautfarbe. Ihr seid die Opfer, die andere auch für eure Freiheit erbracht haben und erbringen, einfach nicht wert.
    Uhh, da hast du doch einiges missverstanden, auf meine Freiheit lasse ich nichts kommen. Aber ich fühle mich nicht dann frei, wenn ich andere Religionen beleidige. Ich lebe mit andersdenken Menschen tatsächlich zusammen - nicht nur in der Theorie, sondern in der Praxis - was den Sinn für die Realität schärft. Der scheint bei einigen etwas abhanden gekommen zu sein.

  8. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    Zitat Zitat von GSYoungster Beitrag anzeigen
    Uhh, da hast du doch einiges missverstanden, auf meine Freiheit lasse ich nichts kommen. Aber ich fühle mich nicht dann frei, wenn ich andere Religionen beleidige. Ich lebe mit andersdenken Menschen tatsächlich zusammen - nicht nur in der Theorie, sondern in der Praxis - was den Sinn für die Realität schärft. Der scheint bei einigen etwas abhanden gekommen zu sein.

    Manche wie du wollen es nicht wahr haben, ihr seit einfach Ideologisch verblendet und wollt die Realität erkennen!

  9. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Diese Gleichsetzung von Tätern und Opfer ist ja echt zum Kotzen. Die Freiheit der Meinungsäußerung und der Kunst sind zu Recht Errungenschaften, die man nicht hoch genug würdigen kann. Und dann kommen hier im Forum ein paar Figuren dahergelaufen und schreiben, dass es zwar nicht so ganz in Ordnung sei, zwölf!!! Menschen zu ermorden, aber einige von denen hätten es ja durch ihre legale Kunst auch irgendwie provoziert.
    Jungs, nehmt euch ein weißes Taschentuch aus dem Schrank und hängt es euch schon mal an die Nase. Sinngemäßes Zitat: Euer Sinn für Freiheit ist so blass wie eure Hautfarbe. Ihr seid die Opfer, die andere auch für eure Freiheit erbracht haben und erbringen, einfach nicht wert.
    Ich fühle mich jetzt zwar (aufgrund meiner Formulierungen) nicht direkt angesprochen, möchte dir bei dieser Gelegenheit aber trotzdem einmal mitteilen, dass mir die Art und Weise deines Diskussionsstils schon ziemlich lange auf (was auch immer) geht. Man kann auch anderer Meinung sein, ohne die andere Seite immer persönlich zu beleidigen. Es ist nicht etwa so, dass du das nicht könntest, du tust es aber nicht. Ich will auch überhaupt nicht wissen warum nicht, aber mich stört das einfach. Nur für den Fall: Ich lasse mich von dir nicht auf diese Art anp ..... Nur damit das schon mal klar ist.

  10. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.153

    Standard

    ich hab mich dazu hinreißen lassen, hier was zu schreiben....


    aber - wie sagt Ihr so schön- ich bin hier raus!

    au Pissoir!


    möge man mir E-Mail-technisch das Haupt abtrennen